Blogparade: Leben und Tot in Serien

Und eine neue Serienparade entdeckt. Ich glaub ich sollte nicht bei jeder Aktion von anderen Blogs mitmachen, aber ich find das immer schön. Auch mit anderen darüber zu diskutieren.

Diese Serie ist von Frau Margeret ins Leben gerufen worden und handelt von Leben und Tot.

(Achtung! Spoiler vorprogrammiert! Sonst kann ich die Fragen ja schlecht beantworten.)

Genannte Serien: One Tree Hill, The 100, Once upon a time, Star-Crossed,

Welcher Serientod ging dir richtig nah oder war richtig dramatisch?

Das war Baelfire in Once upon a time in der 3. Staffel. Ich denke es war erst in der dritten Staffel. Das war so traurig. Er war doch mein absoluter Liebling der Serie.

Und ausserdem fallen mir da noch Keith und Quentin von One Tree Hill ein. Besonders Keith war einfach so traurig und auch ziemlich dramatisch. Ich weiß gar nicht mehr welche Staffel das war. Ich glaub auch die dritte. Und Quentins Tot ist noch ziemlich frisch, da er am Anfang von Staffel 5 war, die ich gerade gucke. Sonst wäre der mir vielleicht gar nicht so in Erinnerung geblieben, aber wie alle um ihn trauern ist schon traurig.

Und dann fällt mir noch aktuell The 100 ein. Clarks bester Freund. Das war auch traurig.

Hast du dich schon mal über einen Serientod gefreut?

Bestimmt. Nur fällt mir spontan keiner ein. Ach doch warte, Castors Tot in Star-Crossed fand ich auch nicht unbedingt total blöd. Der hatte es auf jeden Fall verdient.  Zumindest mein ich, dass er gestorben ist. Hach, Gott, wie schnell ich sowas vergesse.

Und welche Szenen zum „Leben“ blieben dir im Gedächtnis: Vielleicht eine besonders dramatische oder emotionale Geburt?

Wo wir wieder bei One Tree Hill wären. Die Geburt von Lucas kleiner Schwester wäre da, weil Keith kurz vorher gestorben ist und auch die Geburt von Nathan und Haileys Sohn Jamie war nicht uninteressant.

Aber dazu zählt doch auch Leben, die gerettet wurden, oder? Da fand ich zum Beispiel die Szene in Star-Crossed so schön wo Roman sich als Kind im Schuppen versteckt hat und Emery hat ihn gefunden und ihn mit Essen versorgt. Auch sie war noch ein kleines Kind. Das war richtig niedlich.

Ach, da gibts bestimmt noch viel mehr zum Thema „Leben retten“.

Szenen, in denn jemand nur knapp überlebt hat und das Leben dann wieder zu schätzen wusste?

Spontan würde mir da Dan aus One Tree Hill einfallen, aber ich weiß nicht ob der wirklich zählt, weil das ja wenn überhaupt nicht hundertprozentig gehalten hat. Ausserdem wäre er ja öfter fast gestorben. Aber ich denke die Szene wo er im Krankenhaus aufwachte und von seinem Herzfehler erfuhr. Da hat er ja schon versucht ein besserer Mensch zu werden. Mehr oder weniger zumindest. Auf seine Art halt.

Was mir einfällt ist, dass ich mich auf den Tot von mancher Figuren ziemlich freuen würde oder zumindest, dass sie weggesperrt werden würden.

Dazu gehört auf jeden Fall das Kindermädchen von One Tree Hill. Wenn die sterben würde, würde ich zumindest nicht drum trauern.

Dan aus One Tree Hill gehörte auch mal dazu, aber irgendwie hat er ja auch gute Seiten und ist ein interessanter und vielseitiger Charakter. So ganz kann ich ihn da nicht mehr zuzählen.

Reckless Staffel 1 Folge 7

Ja, ich liebe Reckless. Vielleicht nicht so sehr wie manch andere Serien, aber trotzdem. Reckless ist toll.

Und sogar Terry (der furchtbare Polizist) find ich nicht mehr ganz so schlimm wie früher. Er scheint Leeann wirklich zu mögen.

Aber ich find immer noch Anna und Roy richtig süß zusammen. Die sollen endlich zusammen kommen. Roys Angebot war doch nun wirklich nicht schlecht und Roy ist einfach super. Cam Gigandet sieht schon wirklich gut aus (zumindest mit kurzen Haaren) und sein Lächeln mag ich total. Je öfter ich Cam Gigandet (ich kann es immer noch nicht aussprechen) so in Reckless sehe und mitrkiege, desto mehr mag ich ihn.

Die Arbeit war ja auch wieder ganz interessant. Ich weiß immer noch nicht was ich von Arless halten soll. Ich find teilweise passt er nicht wirklich zu Leeann. Und seine Einstellung ist auch nicht immer schön.

Ab nächste Woche kommen ja nun immer zwei Folgen und dann geht die Serie auch gar nicht mehr so lange. Leider. Ich guck die total gern.

 

Zwischenstand 1 Gaby Hauptmann – Zeig mir, was Liebe ist. – S. 131

So, ich bin nun auf S. 131 gelandet und liebe es einfach nur. Mit Langsam lesen wird das wohl hier auch nichts. Ich hätte das Buch ehrlich gesagt gar nicht so gut erwartet, aber das lag wohl eher daran, dass es ein gewöhnlicher Roman ohne Fatnasy oder Dystopie ist und die sich nur selten in mein Herz schleichen können, aber dieses hat es irgendwie geschafft.

Am Anfang war es wirklich witzig. Die Unterhaltungen von Leska und Valentin bestanden manchmal nur aus wenigen Sätzen oder Wörtern, aber allein die sagten schon so viel aus und waren wirklich gut gemacht.

Und auch wenn Valentin mal nicht da ist, mag ich es total gern, denn Leska ist wirklich eine sehr sympatische Figur und Gianna find ich gerade auch wirklich klasse.

Gerade wird es etwas ernster, weil Valentin entführt wurde, aber ich hoffe mal, dass die beide da heile rauskommen. Bzw. mit Gianna natürlich die drei.

Und zudem ist es auch eine wirklich süße Liebesgeschichte find ich. Die beiden sind einfach nur süß zusammen.

In diesem Roman passt einfach alles. Humor, Traurigkeit, Spannung gewissermaßen und eine junge Liebe gemischt mit einer Spontanreise nach Italien.

Doch ich bin hellauf begeistert von diesem Buch und find es mittlerweile sogar fast besser, dass es keine Kapitel gibt, denn es gibt ja durchaus genug Absätze und ein Kapitel würde vielleicht eher stören. Das passt schon.

Hätte ich nicht schon Selection 4 gelesen wäre das wohl mein Monatshighlight geworden schätze ich mal. Ich hab ja immer noch etwas über 100 Seiten vor mir.

Tag 28: Dein Lieblingsbuchtitel

Und wieder mal ein Beitrag zu der 30 Day Challange von Elizzi 91.

Hm, da muss ich erst mal überlegen. Es gibt so viele schöne Titel. Nur leider sind die Bücher des Titels nicht immer genauso schön. Unter anderem find ich diesen Titel sehr schön und das Buch hat mir auch im großen und ganzen ganz gut gefallen.

Lucinda Riley – Der Engelsbaum.

Der Engelsbaum

Ich mag Titel mit bestimmten Wörtern kombiniert sowieso total gern und Engel gehört auf jedenfall dazu. Und auf das Buch bin ich wohl auch nur wegen dem schönen Titel aufmerksam geworden. (Na ja und auch weil das Cover sehr schön ist).

reading Marrython Tag 2

Oh, Fragerunden find ich toll. Besonders zum Thema Bücher. Die gibts hier zu finden Bei Marrython Tag 2.

 1) Was ist/sind Eure/r Lieblingsautor/en?

Meine Liblingsautoren sind Maggie Stiefvater, JKR, Kiera Cass, Julie Kagawa und noch einige mehr.

Maggie Stiefvater, weil ich eigentlich alle in Deutschland erschienen Bücher von ihr gelesen hat und bis auf die Raven Boys Reihe, die mich nicht ganz so begeistern konnte bisher, auch alles gefallen hat. Ich weiß noch genau, wie ich vor Mercy Falls 1 stand als es neu rauskam und unentschlossen war ob das was für mich ist oder nicht. Aber dann hab ich es doch gekauft und es war so toll. Mittlerweile hab ich es schon zwei mal gelesen.

JKR ist zwar eigentlich nicht einer meiner Top Lieblinge, aber ich muss sie hier einfach nennen, einfach weil ihre Harry Potter Reihe so toll und vieleseitig ist und ich sie einfach liebe. Die Autorin hat da so eine tolle Welt erschaffen mit so viel tollen Ideen und den Film über sie fand ich übrigens auch sehr gut gemacht.

Kiera Cass, weil ihre Selection-Reihe so toll ist und einfahc immer wieder hin und weg von den Büchern ist. Bisher war da noch kein schlechtes bei und ich bin so gespannt wie es weiter geht.

Julie Kagawa wegen ihrer unglaublich tollen Plötzlich Fee Welt, die ja doch irgendwie einzigartig ist. Und auch die Plötzlich Prinz Bücher haben mir ganz gut gefallen, auch wenn sie nicht an Plötzlich Fee Reihe rankommen. Nur das Buch Unsterblich Teil 1 fand ich bisher sehr schwach, aber ein Buch überwiegt eben nicht viele tolle Bücher.

2) Was war dein Flop und Top Buch des Monats Juli?

Tatsächlich hab ich diesen Monat viele schöne Bücher gelesen und kam gut voran diesen Monat. Deswegen hier mal meine Top 3:

– Kiera Cass – Selection

Fast noch besser als Teil 1 – 3 und es gab so viele tolle Charkatere und so viele tolle Ideen.

– Gaby Hauptmann – Zeig mir, was Liebe ist

lese ich eigentlich immer noch, aber ich liebe dieses Buch. Es ist teilweise so witzig und dann wieder recht traurig und auch spannend und ich mag das Buch einfach total gern. Valentin und Leska sind einfach toll. Ein echtes Highlight diesen Monat.

– Maggie Stiefvater – Mercy Falls 3 In deinen Augen (Wiederholung)

Auch die Mercy Falls Reihe konnte mich zum zweiten Mal überzeugen und Sam ist einfach klasse. Aber auch Cole, Grace und Isabel mag ich sehr gern. Ich bin schon ganz gespannt auf Schimmert die Nacht.

Schwächstes Buch

– Cornelia Funke – Tintentod (Wiederholung)

Ich würde es nämlich nicht unbedingt als Flop bezeichnen. Aber es war das, was mir am wenigsten von allen Büchern zusagte. Nach dem zweiten Mal lesen konnte mich die Reihe einfach nicht mehr ganz so überzeugen wie beim ersten Mal.

3) Welches Buch möchtest du als nächstes Lesen.

– Kathrin Lange – Herz aus Glas

mit einer Freundin in einer Leserunde. Ich bin schon so gespannt auf das Buch. Das Cover ist so toll.

4) Wo liest du am liebsten?

– In meinem Zimmer auf meinem Sofa. Aber hin und wieder lese ich auch draußen.

5) Zu welchem Ort aus einem von dir gelesen Buch würdest du gerne reisen?

– Hm, die Frage hatte ich heute ja so ähnlich schon bei einem Tag. Ich würd aber zum Beispiel auch gerne mal in eine Fantasywelt reisen, wenn das möglich wäre, was es natürlich nicht ist. Zum Beispiel an den Sommer- und Winterhof von Plötzlich Fee oder nach Hogwarts zu Harry Potter. Das stelle ich mir interessant vor.

@Marry: Mit Hogwarts hatten wir wohl den gleichen Gedanken, was?

 

Vielen Dank für diese tollen Fragen.

 

Mein-Leben-In-Büchern-Tag

Und noch ein Tag, der mir bei Saskia ins Auge sprang, wo ich mitmachen möchte. Der Originaltag ist hier zu finden: Bei StopfisBücherwelten.

Hier mal die Fragen und Antworten:

1.) Suche dir je eins deiner gelesenen Bücher für deine Initalien aus?

Maddie 2Goodspeed die suche

Ha, war gar nicht so schwer wie ich dachte. Passen auch noch farblich zusammen. Meine Initialien sind M.G. Also nehme ich einfach das M von Maddie und das G von Godspeed. Ist ja logisch.

2.) Stell dich vor dein Bücherregal und zähle dein Alter entlang die Bücher ab – Bei welchem landest du?

Erst mal hab ich zwei Regale und dann ist die Frage bei welchem Fach ich anfangen soll, aber na gut versuchen wir es mal. Wenn ich richtig gezählt hab, ist es bei dem roten Regal die zweite Reihe die Stadt des roten Todes von Bethany Griffin.

Die Stadt des roten TOdes

3.) Such dir eines deiner Bücher raus, welches in der Stadt deinem Bundesland oder deinem Land spielt!

Da ist Land doch noch am einfachsten. Ich bezweifle, dass es ein Buch gibt, dass in meinem Dorf spielt. Doch eher unwahrscheinlich. Ich denke da passt von Antje Szillat – Tief in meinem Herzen ganz gut. Das spielt in Deutschland und auch noch auf Usedom und da war ich wenigstens schon.

Die Tiefen deines Herzens

4.) Jetzt such dir ein Buch heraus, welches ein Land repräsentiert, in das du gerne reisen würdest.

Okay, das wird ja immer interessanter. Spontan fällt mir das hier ein. Es spielt in London und da würde ich wirklich gern mal hin. Okay, hab jetzt das Cover vom zweiten Teil erwischt. Wollte eigentlich den ersten nehmen. Na Egal. S.C. Ransom – Nur ein Blick von dir. Nur ein Hauch von dir ist Teil 1.

85473_Ransom_Blick von dir.indd

5.) Was ist deine Lieblingsfarbe? Und fällt dir ein Buch ein, welches Cover diese Farbe hat?

Okay, das ist leicht, da blau meine Lieblingsfarbe ist und es viele blaue Cover gibt. Ich entscheid mich für Becca Fitzegeralds Engel der Nacht, denn das Cover ist auch noch wirklich schön.
Engel der Nacht

6.) An welches Buch hast du die schönsten Erinnerungen?

Schwierige Frage. Da muss ich erst mal nachdenken. Eigentlich ist das wohl Harry Potter von JKR, da mich diese Reihe über viele Jahre begleitet hat.

Harry Potter 3 Askaban

7.) Bei welchem Buch hattest du die größten Schwierigkeiten es zu lesen?

Schwierige Frage, aber mit diesem Buch wurde ich irgendwie nie richtig warm. Es war doch sehr zäh und ich brauchte recht lange um es zu lesen.

Der Schatten des Windes

8.) Welches Buch auf deinem SUB (BüWüLi) wird dir das größte Gefühl geben, etwas geleistet zu haben, wenn du es gelesen hast?

Das wird wohl Drachenelfen von Bernhard Hennen sein. Das ist einfach so dick und hat über 1000 Seiten. Deswegen hab ich es auch noch nicht gelesen.

Drachenelfen

Huch, das wars schon wieder na gut.

Wie meine Vorgängerin möchte ich diesmal niemand bestimmtes taggen, also fühlt euch getaggt, falls ihr Lust habt, die Fragen zu beantworten.

 

Ab-In-den-Sommer-Tag!

Ich wurde von der lieben Gena getaggt und dann mach ich mich gleich mal ran ans Beantworten oder versuche es zumindest.  Vielen Dank dafür.

Hier meine Antworten:

1.) Tschüss Frühling: Nenne ein Buch, dass dich in den Sommer schickt.
Eigentlich ist es das, was ich gerade lese. Gaby Hauptmann – Zeig mir, was Liebe ist.

Ich finde es ist das perfekte Buch für den Sommer. Gute Stimmung, eine Spontanreise nach Italien und eine junge Liebe mit ein paar Hindernissen. Was will man mehr?

zeig mir was liebe ist

2.) Ein Tag im Schwimmbad: In welches Buch könntest du so richtig abtauchen?

Hm, muss das Buch von Wasser handeln? Ich bin eigentlich nicht so der Schwimmbadtyp. In welches Buch ich auf jeden Fall immer wieder abtauchen kann ist natürlich Seelen von Stephenie Meyer. Ich liebe dieses Buch und kann nie genug davon bekommen.

Seelen

3.) Besuch deiner Eisdiele: Nenne 2 Bücher in den Farben deiner 2 liebesten Eissorten.

Interessante Aufgabe. Für Vanille fällt mir am ehesten von Jan Weiler – Maria ihm schmeckts nicht ein. Es ist eigentlich schon ein wenig hellgelber als auf dem Foto. Und für Karamell von Rachel Cohn und David Levithan – Nick und Norah Soundtrack einer Nacht. Ich find das Cover erinnert schon an die Farbe von Karamell.

maria ihm schmeckts nichtNick und Norah

4.) Das Sommergewitter: In welchem Buch erwartet einen Hochspannung?

Eigentlich les ich da nicht so viele Bücher mit Krimi oder Thriller im Genre. Aber Charlotte Link mag ich ganz gern. Also entscheide ich mich für Die Sünde der Engel.

Die Sünde der Engel

5.) Sommerferien: Welches Buch sollte niemals zu Ende gehen?

Oh, da gibts bestimmt einige. Zum Beispiel die Selection Reihe. Ich liebe sie total, aber irgendwann wird sie wohl auch zu Ende gehen und das wird bestimmt sehr traurig. Das letzte, was ich davon gelesen hab war das hier und das ist einfach so toll gewesen.

Selection Die Kronprinzessin

6.) Urlaub auf Balkonien: Nenne drei Bücher, die dich in den Kurzurlaub schicken, wenn möglich in drei verschiedene Länder, aber kein Muss.

Hm, schwer. Da muss ich erst mal überlegen. Muss es unbedingt Länder sein, die es wirklich gibt? Sonst hätte ich da vielleicht gewisse Ideen.

Plötzlich Fee SommernachtCynthia Hand Unerathly 1

Also erst mal wäre das von Julie Kagawa – Plötzlich Fee. Da werde ich entführt in die Welt des Sommerhofes. Teilweise sehr grausam, aber sicherlich auch sehr schön und sommerlich.

Ehrlich gesagt muss ich erst mal überlegen wo genau denn Unerathly spielt, aber ich glaube es war Wyoming und das wäre bestimmt ein schönes Urlaubsziel.

Und als drittes wäre das dann wohl die Päpstin. Vielleicht nicht unbedingt die Zeit, in der sie spielt, aber dennoch. Sie führt uns nach Rom und da würd ich auch gerne mal hin. Da hab ich übrigens das Filmcover von.

7.) Nichtende Hitzewelle: Nenne ein Buch, in dem es um Schnee, Eis oder Kälte geht.

Na endlich. Darauf hab ich schon gewartet. Dazu fällt mir sofort Mercy Falls von Maggie Stiefvater ein. Der Winter spielt da schließlich eine ganz große Rolle.

Nach dem Sommer

8.) Die laue Partynacht: Welches Buch hatte ein Ende, was du gefeiert hast?

Ich bin nicht unbedingt der Partytyp, aber zu dieser Aufgabe gibts bestimmt mehrere Möglichkeiten. Zum Beispiel von Joss Stiling – Raven Stone. Das Ende hat mir wirklich gefallen.

Raven Stone 1

9.) Planen im Reisebüro: Welches Buch wirst du diesen Sommer auf jeden Fall lesen?

Das ist definitiv Maddie 3 Immer das Ziel im Blick von Katie Kacvinsky. Da bin ich so gespannt drauf. Das wird auch wohl nicht mehr so lange dauern, bis ich das lesen werde.

Maddie 3 Immer das Ziel im blick

10. )Tagge weitere Sommerliebhaber: Ich tagge Aris Bücherwelt, Beccas Leselichtung und booksaremy

Ich hoffe, ihr habt Lust dazu und seid noch nicht getaggt worden. Viel Spass bei diesem Sommertag wünsch ich euch.

Corly und die Namen/Bücher/ Allgemein

Oh ja mir fiel dann heute wieder ein Thema zu Büchern und Namen ein. Wobei es hier nicht nur um Bücher geht, sondern um das Leben allgemein. In allen Bereichen eigentlich.

Mir gehts schon so, dass mich die Namen von Charaktere in Büchern schon beeinflussen darin, wie ich Namen finde. Nicht bei allen Namen, aber manche. Oder auch im privaten Leben.

Ein für mich schon recht altes zum Beispiel: Ich hab den Namen Robin glaub ich zum ersten Mal so wirklich in einem Buch wahrgenommen. Da war nen Typ Namens Robin und der dann immer Robby genannt wurde und der mir total gut gefiel. Seitdem liebe ich den Namen Robin und das hat sich auch nicht geändert. Mittlerweile hab ich auch schon den ein oder anderen Robin privat kennen gelernt und einen davon mochte ich nicht wirklich und da gefiel mir der Name auch zu der Zeit nicht ganz so. Aber das hat sich wieder gelegt.

Ein zweites Beispiel: Ohne Selection wäre mir der Name Maxon wohl nie aufgefallen. Oder hätte ich ihn gelesen in einer Namensliste, hätte ich ihn nicht so beachtet. Aber der Charakter, der hinter der Figur Maxon steht, hat den Namen irgendwie schön und bedeutungsvoll gemacht. Ähnlich gehts mir bei Henri aus Selection 4. Den Namen fand ich vorher okay, aber seit ich das Buch gelesen hab und von dem wunderbaren Henri gelesen hab mag ich den Namen gleich wieder.

Ein anderes Beispiel. Valentin klang mir eigentlich immer etwas zu finimin und ausserdem kannte ich mal einen Valentin, den ich nicht so sonderlich sympatisch fand und so war es auch nicht gerade hilfreich, was den Namen anging. Aber jetzt les ich ein Buch in der die männliche Hauptfigur Valentin heißt und der ist mir so sympatisch und so mag ich auch den Namen gleich viel lieber.

Und dann gibt es noch Situationen was Kindernamen betrifft. Zum Beispiel dachte ich das erste mal als ich den Namen meiner Nichte hörte: Oh Gott. Aber jetzt bin ich so daran gewöhnt, dass ich mir keinen anderen Namen mehr für sie vorstellen kann und den Namen ausserdem mag. Die eine Alternative hätte mir übrigens besser gefallen, die andere eher nicht so. Also ist ihr Name schon ganz gut so.

Kennt ihr so was auch? Geht es euch auch so? Verbindet ihr Namen mit Charaktere oder Leuten die ihr kennt und mögt sie dann oder eben nicht. Mal mehr mal weniger? Also ich bemerke das immer wieder und das Thema Namen hat mich ja schon immer beschäftigt.

Tag 35: 28.07.15 Magst du Schmuck?

Ich bin nicht so der Schmucktyp, aber ja ab und zu trag ich Schmuck.

Wenn ich weg gehe, hab ich meistens meine Uhr um oder zumindest mit. Es gab Zeiten, wo ich eigentlich lange keine Uhr getragen hab, aber vor Jahren hab ich eine geschenk bekommen und die trag ich halt. Leider hat die jetzt nen Riss im Glas (weiß nicht wie ich das anders nennen soll), und ich hatte schon mal überlegt mir eine neue zu kaufen, aber ich hab es nicht übers Herz gebracht. Bei der Uhr kann man auch die Bänder austauschen. Das find ich schön.

Dann hab ich dieses Jahr zum Geburtstag ein Armband von Leonardo bekommen und das trag ich jetzt eigentlich auch immer, wenn ich weg gehe. Die Steine davon haben auch teilweise eine Bedeutung.

Darlins Hope 4

Dann hab ich noch ne Kette bei Amazon gekauft wo man die Anhnger austauschen kann. Bzw. den Anhänger für die Kette.  Nur leider passt der nicht zu allem. Aber ab und zu trag ich die auch.

Ringe hab ich vor mehreren Jahren mal getragen, aber jetzt eigentlich schon länger nicht mehr. Ich hab auch noch mehrere Ketten und Anhänger, aber die trag ich selten oder fast nie. Zu besonderen Anlässen trag ich mal eine schwarze Kette immer mal wieder (bzw. schwarz silbern), aber sonst ….

Löcher für Ohrringe hab ich dagegen noch nie und somit auch noch nie Ohrringe getragen.

Wie ist das mit euch? Tragt ihr Schmuck?