Kapitel 1 Neue Wege

So, auf besonderen Wunsch stelle ich nun doch meine Geschichte hier zum Lesen hier rein. Kommentare und Meinungen sind immer gern gesehen.

Allerdings möchte ich euch bitten, sie nicht zu kopieren oder abzuschreiben. Das Urheberrecht dieser Geschichte liegt allein bei mir. Vielen Dank.

Es mag sein, dass noch nicht alles perfekt ist und es immer noch trotz mehrmaligen Korrigieren nicht ganz zusammen passt. Wenn ihr was findet, was nicht zusammenhängend ist oder nicht zusammen passt, würde ich mich freuen, wenn ihr mir Bescheid gebt.

Ich denke ich werde so weit es geht jeden Tag ein Kapitel reinstellen.

 

Neue Brücken, über Flüsse, voller dummer Arroganz,
Neue Brücken über Täler tiefster Intoleranz,
Neue Brücken, neue Wege aufeinander zuzugehen,
Ganz behutsam, voller Achtung, miteinander umzugehen.

Pur – Neue Brücken

Mein Name ist Mianna und ich habe Angst. Heute ist mein 18. Geburtstag und zusammen mit sieben weiteren jungen Leuten sollen wir in die Schule in die Welt der Menschen ziehen. Wie sollte ich dort klar kommen? Ich kannte nur meine Welt voller Magie und Wunder und ausser in der Uni für Zauberfeen, die es dort gibt, und in den WGs durften wir dort bestimmt nicht zaubern. Alles andere wäre einfach zu auffällig.
Eigentlich hatte ich gehofft hier bleiben zu können. Aus einem Jahrgang voller achtzehnjährigen – egal ob sie heute Geburtstag hatten oder im Laufe des Jahres – wur-den von etwa zweihundert Schülern nur acht ausgewählt für diesen besonderen Lebensweg. Wieso war also gerade ich ausgewählt worden? Wie sollte mein Leben in der Menschenwelt aussehen, wenn wir kaum Magie verwen-den durften? Ich wusste noch nicht mal, was wir in der Menschenwelt sollten. Das wurde uns erst da drüben erklärt.
Sogar meinen Namen wollten sie ändern. Aus Mianna soll Mia werden. Mia! Anna oder Maya wurde ich ja
schon öfter genannt, aber Mia? Das mit der Namensände-rung war wohl einerseits, weil manche unserer Namen in den Augen der Menschen sehr merkwürdig klang und andererseits, weil es einfach Sitte an der Schule war.

  Jedenfalls war ich die Erste, die den Raum betrat, in dem ich die anderen treffen sollte. Es war ein Treffen für die neuen Erwählten. Ich wartete also auf die anderen. Wir sollten uns schon mal etwas kennen lernen bevor es morgen losging.
Als sie endlich kamen, bemerkte ich, dass ich zwei von ihnen zumindest flüchtig kannte. Eins war ein Mädchen mit braunem langem Haar. Sie wirkte ziemlich unschein-bar für eine Zauberfee.
Außerdem war da noch ein Junge mit pechschwarzen Haaren und schlanker Gestalt, den ich ein paar Mal gese-hen hatte. Er sah nicht unbedingt wie ein Model aus, aber irgendwie war er schön. Sein Gesicht war ziemlich kan-tig, er war dünn, aber auch etwas muskulös und seine dunklen Augen funkelten aufgeregt. Er trug einen engen gelben Pullover und schwarze Jeans. Offenbar hatte er sich schon was von der Kleidung ausgesucht, die wir mitnehmen konnten. Doch er war immer noch barfuß. Wir Zauberfeen liebten es ohne Schuhe und Strümpfe zu gehen.
Irgendwie schien der Junge aus den Schülern heraus zu stechen, während das Mädchen eher in der Menge unter ging. Hätte ich sie nicht schon vom Sehen gekannt, wäre sie mir wohl gar nicht aufgefallen.
Gleich bei unserer „Erwählung“ konnten wir uns Klei-dung für die Menschenwelt aussuchen. Da gerade in der ganzen Menschenwelt Sommer war (was es seit über hundert Jahren nicht mehr gegeben hat), hab ich mich für ein hellblaues Sommerkleid entschieden. Es passte gut zu meinen roten Haaren und ließ mein Gesicht nicht so schmal wirken.
Das unscheinbare Mädchen kam gerade auf mich zu.
„Hi, ich heiße Sophann, aber in der Menschenwelt werde ich wohl Sophie heißen. Ich bin so aufgeregt was mich da draußen erwartet. Ich hab schon viele Gerüchte darüber gehört. Ich hatte immer gehofft eines Tages da-hin zu können und jetzt ist der Traum wahr geworden. Bist du auch so aufgeregt?“
Offenbar war Sophann eine Labertasche, aber weil sie eine so absolute Begeisterung ausstrahlte, musste ich trotzdem grinsen.
„Es geht, ich wollte eigentlich immer hier bleiben und ich find es nicht so toll, fort zu müssen“, gestand ich.
„Ich bin übrigens Mianna, in Zukunft wohl Mia.“
„Also Mia“, nickte Sophann. „Wir sollten uns besser so früh wie möglich an unsere neuen Namen gewöhnen. Und ich glaub, du brauchst dir keine Sorgen zu machen. Da draußen wird es bestimmt ganz toll.“
Ich lachte. „Du scheinst dir ja ziemlich sicher zu sein.“
„Klar.“ Sie sagte das, als sei es das Selbstverständ-lichste auf der Welt. „Ich träume wie gesagt schon seit meiner Kindheit davon auf die andere Seite zu gehen.“
Ich nickte und bemerkte, wie der schwarzhaarige Jun-ge allein in einer Ecke stand und mich beobachtete.
„Weißt du, wer das ist?“, fragte ich Sophann und deu-tete auf den Jungen. An Sophie wollte ich mich noch nicht gewöhnen. Sophann klang so schön.
„Ach, der …“, winkte Sophann ab. „Das ist Leinar. Ich glaub ab Morgen wird er Neal heißen. Er war im Klas-senraum neben mir, aber er ist ein wenig merkwürdig. Hängt ständig alleine rum und er hat keine Freunde. Er ist sehr still.“
„Hm“, machte ich nur. Irgendwie konnte ich mir nicht vorstellen, dass ein Junge wie er keine Freunde hatte. Jungen wie er hatten doch massenweise Freunde. Da stimmte was nicht. Das spürte ich. Plötzlich hatte ich schon ein Ziel in der Menschenwelt. Ich wollte ihn besser kennen lernen. Er faszinierte mich irgendwie.
Außer Sophann sprach heute noch mit Niemanden. Morgen im magischen Zug konnte sich das ja noch än-dern. Vielleicht würde ich da ja sogar die Gelegenheit haben zum ersten Mal mit Leinar zu reden. Falls er mir die Möglichkeit dazu gab.

Über Corly
Ich bin Bücherverliebt, Serienverrückt, eine Filmeliebhaberin, eine Geschichtenschreiberin, eine Patentante, eine Schwester, eine Cousine, eine Tochter, eine Tante, Blogschreiberin, Forengängerin, eine Kleindorfbewohnerin, eine Hobbyfotografierin, eine Buchsammlerin und eine Schwägerin in einer Person. :-)

12 Responses to Kapitel 1 Neue Wege

  1. vanessaaaxx says:

    Ich finde den ersten Teil deiner Geschichte sehr gut geschrieben 🙂 Ich freu mich schon den zweiten Teil davon zulesen.
    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

  2. lettercastle says:

    Mir gefällt dein Schreibstil sehr gut…
    Ich würde die Geschichte auf jeden Fall lesen…

    Liebe Grüße,
    Lettercastle

    Gefällt 1 Person

    • Corly says:

      Hey,
      das ist toll. Danke. Ja, nach und nach poste ich hier halt die Kapitel und wie ich sehe bist du ja gerade erst angefangen. Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Spass beim Lesen und bin gespannt wi es dir dann gefällt.
      LG Corly

      Gefällt 1 Person

  3. Gefunden! Das Lesen muss allerdings noch etwas warten. Das wäre hier auf Arbeit etwas arg dreist. *hust* 😀

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    Gefällt 1 Person

  4. Perlentiere says:

    Ich finde deinen Schreibstil sehr gut. Es ist spannend, aber für meine Verhältnisse daweil noch zu wenig. Werde aber deine weiteren Kapitel lesen. Interessant ist es auf jedenfall. Fantasie mag ich so oder so. Ich hab einen Tipp für dich: les dir die Kapitel vorm Posten nochmal durch hab einen Rechtschreibfehler entdeckt und zwischen einigen Wörten sind Bindestriche zwischen den Buchstaben, bin mir nicht sicher ob das Absicht ist. Ich habe deinen Blog erst heute entdeckt würde mich aber über weitere Beiträge und sonstiges von dir freuen. Vielleicht schaust du mal auch bei meinen Blog vorbei.

    Gefällt 1 Person

    • Corly says:

      Huhu,

      danke für deine Meinung.

      Ja, bei der Rechtschreibung bzw. gerade auch Zeichensetzung bin ich etwas unsicher. Aber das ist eh schon wieder eine etwas ältere Version. Seitdem ich das gepostet hab, hab ich es in Word mindestens noch einmal von neuem gelesen. Fehler können natürlich aber trotzdem noch drin sein.

      Schön, dass es dir soweit ganz gut gefällt. Vielleicht kommt das was dir noch fehlt ja noch irgendwann.

      Ja, ich liebe Fantasy auch. Gerne gucke ich auch mal bei dir vorbei.

      LG Corly

      Gefällt mir

    • Perlentiere says:

      hallo

      perfekt. Ich hoffe dich hat es nicht gestört, das ich meine Meinung ohne darüber nachzudenken einfach und direkt geschrieben hab.

      lg cornelia

      Gefällt 1 Person

    • Corly says:

      huhu,

      nein. Meinungen sind bei mir immer gern gesehen solange sie nicht fies, unntöig oder respektlos oder was auch immer erscheinen. Deine war völlig okay. Bin gesapannt was du weiterhin schreiben wirst.

      Gefällt 1 Person

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: