Corlys Wochenübersicht 20.09.15 – 26.09.15

Theoretisch müsste ich die Wochenübersicht Sonntags posten um meine Statistik besser hinzukriegen. Mal sehen, ob ich das noch ändere. Bisher gehts.

Fragenchallange

Tag 89: 20.09.15: Welche Werbung magst du am liebsten?
Tag 90: 21.09.15: Die drei wichtigsten Dinge in deinem Leben?

Die Fragenchallange ging diese Woche vorerst in die letzte Runde. Vielleicht greif ich sie noch mal auf, aber erst mal brauchte ich es was neues. Als letzte Frage hab ich aber noch was schönes für euch.

Charakter ABC

Das ist meine neuste Aktion, die ich diese Woche eingeführt hab. Ich sammle Charaktere mit dem Alphabet und stell sie fort. Ihr dürt euch mich gerne anschließen. Diese Woche gabs bei mir:

Tag 1: 20.09.15 A weiblich wie America Singer von Selection
Tag 2: 21.09.15 B männlich wie Bellamy Blake von Die 100
Tag 3: 22.09.15 C weiblich wie Clara Gardner von Unearthly
Tag 4: 23.08.15 D männlich wie Day von Legend
Tag 5: 24.09.15 E wie Eadlyn von Seleciton
Tag 6: 25.09.15 F wie Farid von Tintenherz
Tag 7: 26.09.15 G wie Grace von Nach dem Sommer

Blogaktionen

My Favorits about (Dämonen und Träume)
Gegenteiliger Büchertag
Serienparade Guilty Pleasueres
Montagsfrage: Meistgelesener Autor?
GemeinsamLesen mit Zusatzfrage zum Thema schreiben
Mittwochsdisneyhelden
Top Ten Thursday Titel mit mehr als drei Wörter
Freitagsfüller fürs Wochenende
Coverparde am Samstag
Reading Readers 1 am Samstag

Leas 30 Day Challange:

Tag 1: Was ist dein Kindheitstraum?
Tag 2: Beliebte Filmreihe mit der du nichts anfangen kannst
Tag 3: Lieblingsautor

Bei den Blogaktionen war ganz schön was los. So kam Leben auf meinen Blog. Montag und Dienstag haben diese Woche ziemlich reingehauen. Aber auch auf einige neue Aktionen bin ich aufmerksam geworden.

Die Zauberfeen

Kapitel 31 Verwirrende Verwandtschaften

Kapitel 32 Gedanken

Kapitel 33 Der erste Schultag

Kapitel 34 Geheimnisse

Kapitel 35 Sternenmagie

Kapitel 36 Sportmagie

Ich hab es geschafft einige meiner Kapitel zu posten. Ihr konntet also auch diese Woche weiter lesen.

Blogänderungen

Neue Seite Meine Jahreshighlights

Eine neue Seite hab ich erstellt. Und zwar hab ich meine Jahreshighlights aufgelistet.

Der Herbstmensch

Teil 1

Ich wollte was herbstliches schreiben und hab so das erste gepostet was mir dazu einfiel, aber es wird noch mehr davon kommen.

Lesetagebuch:

Sarah Shepard – Lying Game 3 Mein Herz ist rein beendet
Gaby Hauptmann – Ich liebe dich, aber nicht heute

Vom Lügenspiel gings gleich weiter nach Konstanz auf Suche nach der neuen Liebe.

Serientagebuch:

Chasing Life Staffel 1 Folge 15
Cedar Cove Staffel 2 Folge 4
One Tree Hill Staffel 6 Folge 9 – 11

Auch diese Woche gabs diese zwei schönen Serien. Sie waren beide schön, aber besonders Chasing Life hat mich diese Woche berührt. Und ich liebe One Tree Hill.

Buchzitate:

Lying Game 3 Mein Herz ist rein

Und hier kommt meine heißgeliebte Statitstik:

Magische Besucherfreude: 184 Interessenten
Unglaubliche Aufrufsbegeisterung: 471 Klickfreunde
Veröffentlichte Beiträge: 28 Beitragsfinder
Supergute Kommentare: 176 Schreiblustige
Angeruderte Gefällt mir Angaben: 139 Ruderklicks

Wow, die Besucherzahl ist sogar mehr geworden als letzte Woche. Die Aufrufe aber dafür weniger. Ich hab auch wieder mehr Beiträge verfasst und auch mehr Gefällt mir Angaben. Die Kommentare kann ich leider nicht vergleiche, da ich die letzte Woche irgendwie vergessen hab.

Ausländische Erwartungen: Schweiz (50), Österreich (30), Vereinigtes Königreich (4), Vereinigte Staaten (3), Luxemburg (1), Brasilien (1), Irland (1), Belgien (1)

Die österreichische Präsenz ist mehr geworden, zumindest etwas. Aber die Schweiz hat diese Woche echt geboomt. Auch aus dem vereinigten Königreich kam mehr Interesse. Der Rest ist gleich geblieben. Jedoch haben sich die restlichen Länder etwas verändert. Luxemburg, Brasilien, Irland und Belgien waren letzte Woche nicht dabei.

Tag mit der besten Besucherzahl: 22.09. (55 Blogbesucher)
Tag mit den meisten Aufrufen: 22.09. (129 Klicker)
Tag mit den meisten Kommentaren: 23.09. (46 Wunder)
Tag mit den meisten Gefällt mir Angaben: 20.09. (42 Gefällte Bäume)

Das ist ja ein recht bunter Misch. Das freut mich.

Die Besucher am besten Tag sind in etwa gleich geblieben, die Aufrufe etwas weniger geworden, die Kommentare ebenfalls, aber dafür die Gefällt mir Angaben wieder mehr.

Die beliebteste Seite ausser der Startseite: Gemeinsam Lesen (54), Montagsfrage (38), Top Ten Thursday (23)

Das Interesse am Top 10 Thursday ist diese Woche stark gesunken. Dafür gabs mehr Leben für Gemeinsam Lesen und der Montagsfrage.

Suchbegriffe:

hat Jamie Campbell Bower eine andere (Freundin?), kann das letzte Wort nicht sehen
Sam Heughan Freundin
Reckless Wer hat Kamera bei Jamie (Versteckt?), ist aber auch eher eine Vermutung.
Adam Rodriguez

jeweils mit einer Suche. Aber irgendwie ist ja immer wieder Sam dabei. Hm. Sam bleibt wohl die Nr. 1 der Suche.

Das wars schon wieder mit meinem Wochenbericht. Obwohl Montag und Dienstag echt Leben in der Bude war ging die Lebhaftigkeit auf meinem Blog im Gegensatz zu letzter Woche doch wieder etwas zurück. Aber die Follower sind schon mehr geworden. Statt 56 hab ich jetzt schon 61. Vielen Dank dafür. Das ist der Wahnsinn.

LG

Eure Corly

One Tree Hill Staffel 6 Folge 9 – 11

Wow, hab gerade mal gesehen hab Anfang September das letzte Mal One Tree Hill geguckt. Schön, dass ich endlich mal wieder zu gekommen bin. So komm ich ja nie voran. Wird wohl noch etwas dauern bis ich die 6. Staffel durch hab. Aber hab mal gemerkt ich guck das jetzt etwa ziemlich genau ein Jahr. In der Reha letztes Jahr hab ich damit angefangen und das war Mitte September. Und ich bin schon bei der 6. Staffel. Na dann …

Diese Folgen waren ja auch wieder toll. Brooke fand ich mal wieder total toll. Wie sie sich um Sam kümmert und ihr die Sorge nimmt ist toll. Ja, es ist einfach alles toll.

Hailey und Nathan sind aber auch so süß zusammen. Gut, dass Nate bei dem Sturz nicht mehr passiert ist. Und Jamie wollte dann mal kurz Geschäftsmann sein. Na dann.

Mia war auch mal wieder da. Das find ich gut.

Julian ist irgendwie nicht ganz mein Ding. Ich kann ihn nicht einschätzen.

Gigi geht ja gar nicht mehr. Ich hasse Menschen, die kein nein akzeptieren und immer noch einen drauf legen. Das nervt mich nur. Arme Millie. Ich kann sie da schon verstehen. Mouth sollte Gigi endlich mal richtig klar machen, dass das nicht so geht. Sonst könnte es böse enden.

Die letzte Folge war dann ja auch der Hamma. Ich dachte ja erst die zeigen jetzt vielleicht Lukes Film, aber das war wieder mal nur ein Traum im Retrostile. Aber richtig gut gemacht mit Dan als Bösewicht und so. Das mit Payton am Ende war traurig. Das mit Hailey und Nathan auch. Hätte gerne gewusst ob Hailey wieder kommt. Aber gut gemacht.

Der Chiffhanger am Ende war dann aber wieder häftig. Mal sehen ob ich Lust hab morgen noch was zu gucken oder ob ich nächste Woche dazu komme. Ich würde schon gern wissen wie es weiter geht.

Aber das waren auf jeden Fall wieder sehr bewegende Folgen. Ich liebe die Serie einfach.

Tag 3: Was ist dein Lieblingsautor?

Leas 30 Day Challange geht weiter und ich bin wieder dabei, denn das ist eine Frage für mich.

Tag 3 kommt in großen Sprüngen hinzu. Aber mal ehrlich nur einer? Ich schweife da irgendwie immer aus. Mindestens 3 muss ich aber nennen.

Fantasy Top 3:

  1. Unschlagbar Maggie Stiefvater

Ich hab bisher alles von ihr gelesen was so auf deutsch rauskam (außer vielleicht RavenBoys 3, ist das schon draußen) und bis auf was Raven Boys anging hab ich alles geliebt. Sie hat so tolle Ideen und erschafft so tolle Charaktere. Nur Raven Boys konnte mich eben nicht ganz überzeugen. Bin gespannt ob sie danach noch was rausbringt, aber ich glaub es gibt ja auch noch einen vierten Teil.

2.) Cynthia Hand absolut klasse

Ich liebe sie dafür, dass sie mir die Engelsreihe geschenkt hat. Eine so wunderbare Reihe in die ich immer wieder gerne eintauche. Und Tucker und Christian sind beide ziemlich toll. Ausserdem liebe ich diese Engelsreihe einfach. Ich bin schon ganz gespannt auf ihr neues Buch und hoffe, dass ich es mir bald mal holen kann.

3.) dystopische Kiera Cass

Irgendwie verbinde ich Sience Fiction und Fantasy eng miteinander und deswegen nehm ich sie immer hier mit auf. Der Autorin muss ich einfach mal für Selection danken. Was für eine wundervolle Reihe. Maxon und Ahren sind einfach toll und auch Teil 4 war wieder wundervoll.

Jugendbücher/ Romane Top 3:

1.) Gaby Hauptman fantastisch

Nein, ihre Bücher haben nichts mit Fantasy zu tun, aber ich liebe sie. Auch das zweite Buch, was ich aktuell von ihr lese fand ich super bzw. find ich bisher super. Sie konnte mich mit ihren schönen Geschichten einfach überzeugen und auch ohne Kapitel komme ich gut mit ihren Büchern klar.

2.) Britta Sabbag Herzensangelegenheit

Auch Britta Sabbag hat mich dieses Jahr mit ihrem Stolperherz überrascht. Die Geschichte war so zuckersüß und ich war selten so begeistert. Ich werde bestimmt bald Teil 2 lesen. Ich bin gespannt wie es weiter geht.

3.) Donna W. Cross

Ich hab zwar nur Die Päpstin gelesen von ihr (hat sie überhaupt was anderes rausgebracht), aber das konnte mich aus dem historischen Genre sehr begeistern. Deswegen hat sie sich Platz 3 ergattert.

Okay, das waren dann schon sechs, aber egal.

Kapitel 36 Sportmagie

Leinar

Sportmagie war cool. Man konnte da einfach so viel machen. Heute hatten wir Badminton gespielt. Mit unse-ren Gedanken konnten wir den Ball zehn Mal stärker als normal auf unseren Gegner zuwerfen und das war viel schwieriger als wenn man es ohne Magie spielen würde.
Momentan waren Robin und ich die Besten in diesem Fach. Es machte mir einfach Spass. Ich musste nicht ständig in Klassenräume sitzen. Ich war gerne im Freien und Sport war meistens auf dem Fußballplatz.
Doch jetzt freute ich mich, während ich unter der küh-len Dusche stand, erst mal auf meinen Spaziergang mit Mianna. Das hatte ich bitter nötig. Ich wollte einfach wieder raus, das Gras unter meinen Füßen spüren und die frische Luft auf meinen Körper. Das war Balsam für die Seele.

Kapitel 35 Sternenmagie

Wir alle sind aus Sternenstaub.
In unseren Augen warmer Glanz.

Ich & Ich – Vom selben Stern

In Magieunterricht prüfte Cameron unsere magischen Fähigkeiten. Eigentlich sollten wir sie Niemanden anver-trauen, wenn es besondere Fähigkeiten waren. Ich fand meine Fähigkeiten nicht so berauschend, also gab ich sie preis. Leinar bedachte mich mit einem merkwürdigen Blick, Cameron ebenfalls. Er erzählte nur, dass er mit einer Berührung auf sein Haar und seinen Gedanken sich die Haare stylen konnte. Jedoch nicht, dass das auch bei anderen funktionierte und ebenfalls nicht von seinen an-deren Fähigkeiten.
Cameron erzählte uns, dass er in den kommenden Wochen unsere Fähigkeiten vertiefen wollte. Ich fand es etwas seltsam, dass eine Frage im Zug nach den magi-schen Fähigkeiten war, wenn wir sie doch eigentlich für uns behalten sollten.
In Länderkunde erzählte er von unserer Welt und den vielen magischen Orten, die es dort gab. Er wollte im ersten Jahr diese Orte und ihre Besonderheiten durchgehen. Außer den größten bekannten Städten gab es auch noch kleinere wichtigere wie Marsia, Lewesis oder Norkia.
Marsia war zum Beispiel berühmt, weil dort eine sehr bekannte Fee Namens Kasia herkommt. Kasia hatte schon früh die Schrift in der Feenwelt erfunden, schon bevor es in der Menschenwelt so etwas überhaupt gab. In Marsia gab es eigens ein Museum, wo Bücher mit dieser Schrift ausgestellt wurden. Nur die Wenigsten konnten sie noch lesen.
Lewesis kannte man, weil das der einzige Ort in der Welt der Feen war, wo auch andere Zauberwesen lebten. Zum Beispiel Zwerge oder auch teilweise Hexen. Sonst gab es nur noch eine reine Hexenstadt an der Grenze der Hexenwelt.
Norkia war berühmt, weil das der erste Ort war, wo je Magie von Feen ausgeführt wurde.
In der nächsten Stunde hatten wir Mädels Heilkunde, wo wir verschiedene Pflanzen durchgingen und Cameron unser Grundwissen prüfte. Da waren dann übrigens auch die Mädchen aus Zaall bei wie Ariella. Antonia hatte ja im dunklen Bereich der Schule Unterricht.

Dann hatte ich die erste Stunde Sternenmagie. Nach der Nachmittagspause ging ich allein in den Klassenraum zurück. Cameron wartete schon auf mich und ich setzte mich in die erste Reihe. Die leeren Stühle neben und hin-ter mir. So wirkte der Raum recht kahl.
„Na, hast du dich gut eingelebt?“, fragte er mich zu-nächst zum Einstieg unseres Unterrichts.
„Ja schon, aber das Schloss ist ja riesig und ich hab bisher erst einen winzigen Teil davon gesehen“, erzählte ich ihm. Das Schloss war vor allem auch weitläufig. Ich bezweifelte, dass ich in den vier Jahren, die ich hier war, alles sehen würde.
Cameron lächelte mich verständnisvoll an. „Du wirst unser schönes Schloss schon noch kennen lernen. Schließlich wirst du eine Weile hier sein. Früher gehörte es den Sternen und zu unserer Welt. Es gab eine Zeit, da da war ich sehr viel hier, Das war lange bevor es zu einer Schule wurde.“
„Du klingst traurig“, stellte ich fest. Tatsächlich klang er eher träumerisch. Als wäre er weit weg. Es lag ir-gendwie eine traurige Sehnsucht in seiner Stimme.
„Ja, diese Zeit liegt sehr lange zurück und sie fehlt mir. Ich bin alt, Mia, und ich habe viel erlebt. Mein größter Wunsch ist es, eines Tages wieder mit Nike zusammen zu sein. Ich hab ihr Gesicht so lange nicht mehr gesehen.“ Er schüttelte mit dem Kopf, um sich in Erinnerung zu rufen, wo er eigentlich war. „Entschuldige, du kennst mich kaum und ich sollte dir das nicht erzählen. Ich fühle mich nur oft so einsam und du erinnerst mich so sehr an meine Lilien.“
„Nein, ist schon ok.“, versicherte ich ihm. „Ich finde du siehst gar nicht alt aus.“ Tatsächlich sah er eher aus wie Anfang fünfzig, wie er da so lässig mit seinen blon-den Haaren an dem Schreibtisch lehnte.
Er lachte herzlich. „Oh, vielen Dank, das ist sehr nett von dir. Aber beschäftigen wir uns doch lieber mit der Sternenmagie. Kannst du dir was darunter vorstellen?“
„Nicht so richtig, aber ich glaube meine schimmernde Haut gehört dazu.“, bemerkte ich. Sie hatte nämlich nicht wieder aufgehört zu schimmern.
„Oh ja, das stimmt. Nike hatte das auch. Allerdings kam das Schimmern bei ihr nur nachts. Bei dir ist es im-mer da, oder?“, vermutete Cameron.
„Allerdings.“, bestätigte ich leicht genervt. Cameron zeigte ein leichtes Grinsen, wurde dann aber wieder ernst.
„Du kannst es kontrollieren. Ich kann dir zeigen, wie es geht. Im Laufe der Jahrhunderte hab ich viel über die Sternenmagie gelernt und auch über das Schimmern auf der Haut. Deine Mutter hatte es zum Beispiel auch und ich hab ihr ebenfalls erklärt, wie sie es kontrollieren kann.“
Erleichtert sah ich ihn an. „Das wäre lieb. Es stört mich schon etwas, wenn ich nachts leuchte wie ein Glühwürm-chen.“
„Dann wird das unsere erste Lektion sein, Mia. Sternenmagie ist vielseitig und kann so ziemlich alles sein. Ich versuche dir ca. das beizubringen, was ich deiner Mutter gelehrt hab.“, versprach er mir. „Allerdings ist es manchmal vielleicht auch sinnvoll, das Schimmern zu zeigen.“
„Wie ist meine Mutter so? Ich kenne sie ja kaum.“, fragte ich ihn nun. Cameron kannte sie. Vielleicht konnte er mir mehr über sie erzählen.
„Sie ist toll. Du wirst sie lieben. Sie hat viel von ihrer Tante Corly, die wohl immer so eine Art Vorbild für sie war, aber sie kann auch sehr eigensinnig sein. Ich war dabei, als sie dich weggeben musste, und das war das Schwerste, was sie je getan hatte. Es gab leider damals keine andere Möglichkeit. Wir standen kurz vor einem Krieg. Das Einzige was deine Eltern tun konnten, um ihn zu verhindern war, in eine andere Welt zu flüchten.
Etwa. fünfzig Jahre zuvor hatten sie das Sternenschloss in die Schule verwandelt, zusammen mit anderen und wussten somit, wohin sie flüchten würden. Aller-dings konnten sie nicht direkt zur Schule, denn die war in unserer Welt zu bekannt.“
„Und mich ließen sie zurück“, bemerkte ich fast bitter.
„Sie mussten es“, verteidigte Cameron das Königspaar. „Besonders Linnie hat deswegen sehr gelitten.“
Ich nickte nur. War ich wirklich böse auf meinen Eltern? Ich hatte es doch immer gut bei Jonael und Luciana. Wä-re ich lieber mit ihnen in einem Versteck aufgewachsen? Vermutlich nicht.
„Ok. Ich denke wir hören an dieser Stelle für heute auf. Genieß deine Freizeit. So viel hast du ja davon im Schloss nicht“, beendete Cameron sehr plötzlich den Un-terricht. Ich fand es schade, aber wir hatten demnächst ja noch viele Stunden vor mir.
„Danke, für den ganzen Extraunterricht, Cam.“
„Gerne.“, lächelte er.
Ich mochte ihn. Er wirkte ehrlich und wirklich sehr ritterlich. Cameron war mir wie gemacht für einen Hel-den.

Leinar hatte noch eine Stunde Sportmagie mit den Jungs aus Raubit und Zaall. Während ich um viertel vor vier frei hatte, war sein Unterricht erst um siebzehn zu Ende.
Diese Zeit hätte ich mit Sophann, Emma und Lily ver-bringen können. Ich glaube sie hatten davon gesprochen, dass sie sich im Tagesraum im Hauptgebäude treffen wollten. Aber ich wollte endlich mal wieder Zeit für mich alleine haben. Es war schön mit Leinar zusammen zu wohnen, aber seit ich hier im Schloss war, hatte ich kaum Zeit für mich gehabt. Also schnappte ich mir das Buch Seelen und legte mich aufs Sofa im Wohnraum der Suite. Ich war so in mein Buch vertieft, dass ich gar nicht bemerkte, wie Leinar reinkam. Ich war gerade bei der Stelle angekommen, wo Wanda Melanie half vor der Sucherin zu fliehen. Erst als Leinar mich sanft an der Schulter rüttelte, sah ich auf. Ich hatte mein Kapitel gera-de beendet.
„Hey“, begrüßte er mich. „Ich geh jetzt duschen. Wol-len wir danach einen Spaziergang ums Schloss rum machen? Ich bin, seit wir hier sind, nicht mehr draußen gewesen.“
„Klar Neal, gerne.“, nickte ich, legte das Lesezeichen an die Stelle, wo ich gerade war, und legte das Buch zur Seite.
Leinar grinste mich triumphierend an. „Du nennst mich immer noch Neal.“
„Oh!“ Nun, wo er es erwähnte, merkte ich es auch. Doch es war nicht schlimm. Ich würde ganz schnell wie-der auf Leinar umsteigen, wie ich mich kannte.
Dennoch bemerkte ich: „Tja, ich gewöhne mich wohl langsam dran.“
„Find ich super. Übrigens brauchen wir bei Cam in Sport keine Schuhe tragen.“, erklärte er stolz.
„Schön für dich.“ Ich schüttelte grinsend mit dem Kopf. Er und seine Schuhe. Das würde sich wohl nie ändern. Ich fand das ja irgendwie süß.
„Ok, ich bin dann weg.“, erklärte er mir und verschwand in den Gang, wo das Bad lag. sah ihm hinterher und schüttelte mit dem Kopf. Er schien gut drauf zu sein heute.
Ich lächelte in mich hinein und freute mich auf den Spaziergang mit Leinar. Vielleicht hatten wir beide das bitter nötig. Wir waren so selten draußen.

Raging Readers 1 Coververänderung Maggie Stiefvater

Diese Aktion hab ich bei Awkward Dangos endeckt. Abwechselnd wird sie auch bei Anni-Chan stattfinden. Ich fand die Aktion ganz interessant und mach ja gern bei so was mit. Worum es geht könnt ihr bei Awkward nachlesen.

Coververänderungen wird für mich auch heute das Thema sein. Allerdings nicht bei einer bestimmten Buchreihe sondern bei einer bestimmten Autorin. Maggie Stiefvater.

0147-01-Scorpio.inddNach dem SommerLamentoWen der Rabe ruft

Rot wie das Meer und Nach dem Sommer find ich die Cover so toll. Sie sind so verspielt und wunderschön. Lamento ist schon schlichter, aber eigentlich auch noch ziemlich schön. Gut, es ist auch nicht von Script 5 und hat noch eine andere Coverversion. Mit den Vorgängern kann es aber nicht mithalten.

Und dann kam die Raven Boys Reihe. Das Cover passt schon irgendwie zum Buch, aber was ist denn da passiert? Sonst waren die Cover von Maggie Stiefvater immer so schön und jetzt auf einmal so ein schlichtes langweiliges Cover? Ich war doch sehr enttäuscht, als ich das Cover sah. Aber das Cover zeigt auch schon, dass diese Reihe anders ist als die anderen Bücher von ihr. Dennoch hab ich mich mittlerweile halbwegs an die Cover gewöhnt, zufrieden bin ich aber immer noch nicht. Das ärgert mich schon noch irgendwie. Ich hätte mir wieder so ein traumhaft verspieltes Cover gewünscht.

Wenn ihr auch mitmachen wollt, schaut doch mal bei Awkward vorbei.

Coverparade 1 – 3

Ich hab bei Tarlucy diese Coverparade entdeckt. Es gibt schon mehrere Beiträge dazu und da ich ein paar verpasst hab werd ich die hier zusammen fügen.

1.) Eisiges und explosives Cover

Der EngelsbaumTeufelsherz

Engelsbaum erinnert mich irgendwie an Winter und Eis. Mag an der Winterlandschaft auf dem Cover liegen.
Teufelsherz dagegen wirkt für mich explosiv. Der rote Hintergrund ist sicher daran Schuld, denn ich stelle mir vor, dass das die Hölle verkörpern soll. Die spielt im Buch durchaus eine Rolle.

2.) Verspieltes Cover und langweiliges Cover

StolperherzExtrem laut und unglaublich nah

Das Cover von Stolperherz find ich schon recht verspielt. Auch wegen dem Herz darauf und dem Bus. Das wirkt einfallsreich und passt zum Buch.
Extrem laut und unglaublich nah dagegen wirkt auf mich langweilig. Ausser der Hand ist nichts besonderes drauf und die ist auch noch schwarz, was das Cover trist macht.

3.) Das schönste und das hässlichste Cover

Echte Feen falsche PrinzenDark Canopy

Sicherlich gibts noch schönere Cover, aber das von Echte Feen, falsche Prinzen hat schon irgendwie was. Glaub auch ich bin auf das Buch wegen dem Cover aufmerksam geworden.
Dark Canpoy sagt mir dagegen gar nicht zu. Viel zu düster und schon das Cover hat mich irgendwie abgeschreckt. Mir fehlt das Besondere drauf. Aber zum Buch passt es.

Tag 7: 26.09.15: Charakter-ABC: G weiblich

Ein neuer Tag. Ein neuer Charakter.

G wie Grace aus Nach dem Sommer und co.

Pro und Contra

+ liebevoll und verliebt in Sam
+ sehr hilfsbereit und sozial eingestellt
+ kann gut auf sich allein aufpassen, sehr selbstständig

– Zu praktisch veranlagt
– Könnte romantischer sein
– stur

Mercy Falls

Nach dem Sommer

+ Wölfe konnten mich zum ersten Mal überzeugen
+ Sam Roth
+ Isabel und Cole
+ Die ganze Welt
+ Die Umgebung
+ Thema Bücher ist ein großer Bestandteil

– Grace meckernde Eltern
– Isabels Vater
– Wie viele Sam behandeln

Allgemein mag ich die Reihe aber sehr gern und die Wölfe konnten mich als Fantasywesen zum ersten Mal verzaubern. Mit dieser Reihe fing mein Interesse der Autorin an. Sie hat einfach tolle Bücher verfasst.

Jetzt seit ihr dran. Ihr wisst ja, wie es geht.