Kapitel 42 Lebenssee

Leinar

Ich war immer noch wie berauscht von dem Anblick des Lebenssees? Wieso hatte die goldene Fee ausgerech-net mich im Traum besucht? Das fragte ich mich schon die ganze Zeit.
Aber der Lebenssee ging mir nicht mehr aus dem Kopf. Die goldene Fee war so wunderschön gewesen. Mir fehlten die Worte, um sie wirklich zu beschreiben. Sie war sehr einnehmend.
Ich hatte gefühlt, dass Mianna mir nicht glaubte we-gen dem See. Ich konnte sie verstehen. Selbst ich konnte es selbst jetzt kaum noch glauben. Dieser riesige See und die vielen Leben, die die Wächter zu beschützten hatten waren schier unglaublich.
Ich hoffte wirklich, dass Cameron uns weiter helfen konnte. Ich hatte noch nicht so viel mit ihm zu tun ge-habt, aber aus irgendeinem Grund vertraute ich ihm. Vielleicht wirkte er einfach vertrauenswürdig.
Ich wünschte mir, dass ich mich irrte und der See nicht in Gefahr war, aber ich glaubte nicht wirklich dran.

Über Corly
Ich bin Bücherverliebt, Serienverrückt, eine Filmeliebhaberin, eine Geschichtenschreiberin, eine Patentante, eine Schwester, eine Cousine, eine Tochter, eine Tante, Blogschreiberin, Forengängerin, eine Kleindorfbewohnerin, eine Hobbyfotografierin, eine Buchsammlerin und eine Schwägerin in einer Person. :-)

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: