Zwischenstand: Die Unwahrscheinlichkeit des Glücks

Tja, bin jetzt auf S. 220, aber so richtig überzeugen kann es mich immer noch nicht.

Irgendwie hatte ich vermutlich wirklich zu viel erwartet. Aber so richtig kommt es bei mir nicht an.

Es fehlt mir auch die Entwicklung der Charaktere. Gut, Alexis hat Ashley jetzt den Brief gegeben und macht was mit Sadie, aber ihren anderen Freunden geht sie immer noch aus dem Weg und besonders bei Steven find ich das sehr schade. Und bei ihr geht alles nur um Ty. Sonst hat in ihrem Leben kaum was Platz. Irgendwann ist dann auch mal gut.

Ich mag die Rückblenden, aber mit dem jezt kann ich oft nicht so viel anfangen.

Es zieht mich auch etwas runter, weil es fast nur um den Tot geht. Sicher ein ernstes Thema, aber irgendwann wäre es schön, wenn auch mal was anderes kommt.

Schade, ich hatte mich so auf das Buch gefreut, aber ich hab es immer noch nicht durch.

Beauty and the Beast: Staffel 3 Folge 4 + 5

Huch, war das spannend. Die Paarberatung in der ersten Folge fand ich interessant.

Das mit dem Herz klauen fand ich ganz schön krass. Die Frau ging ja gar nicht.

Und dass Bob und Carol nun endgültig ausgeschaltet sind ist gut. Die waren seltsam fand ich.

JT ohne Brille war auch seltsam. Die Brille steht ihm besser.

Tess steht ja echt zwischen allem. Als Captain hat sie es wohl nicht so leicht, aber sie macht ihre Sache gut find ich.

Vincent und Cat ragten als Paar hier ja nicht unbedingt heraus, auch wenn man weiterhin sieht wie viel sie sich bedeuten und wie sehr sie sich lieben.

Und Cats neuen Partner find ich auch nicht schlecht.

Jedenfalls waren es zwei schöne Folgen und ich bin gespannt auf nächste Woche.

 

 

 

Top 10 Thursday: 10 Bücher, die jeder gelesen haben sollte

So ein ähliches Thema hatten wir doch schon, oder? Jeder ist natürlich immer relativ. Das ist absolut Geschmackssache. Aber das hier sind meine Empfehlungen:

Harry Potter 1 BuchPan 1 Sandra RegnierWeil ich Layken liebeKiera Cass SelectionNach dem Sommer

Plötzlich Fee SommernachtMaria ihm schmeckts nichtBiss zum MorgengrauenDie Päpstin BuchStolperherz

1.) Harry Potter

ich würd mal behaupten, dass das wirklich für jeden was ist. Es ist vielseitig und für jeden ist was dabei. Ich glaub kein Fantasyliebhaber kann damit etwas falsch machen.

2.) Sandra Regnier – Pan Reihe

Hier muss ich eingrenzen. Für jeden der Fantasy liebt und es wäre auch ein guter Einstieg ins Fantasygenre. Jeder, der Legenden liebt, passt auch. Ich hab es geliebt.

3.) Colleen Hoover – Weil ich Layken liebe

für jeden der Star Wars liebt oder Jugendbücher sollte dieses Buch einmal gelesen haben. Ich war erst skeptisch, fand es aber von Anfang an absolut bezaubernd.

4.) Kiera Cass – Selection

Für jeden, der etwas sanftere Dystopien liebt. Ich liebe diese Geschichte. Absolut lesenswert.

5.) Maggie Stiefvater – Nach dem Sommer

für alle Wolfliebhaber, denn für mich war es die schönste Version davon. Wobei Nach dem Sommer aber für irgendein Buch steht, dass von der Autorin ist.

6.) Julie Kagawa – Plötzlich Fee

Für alle Feenfreunde oder EinSommerNachtsTraum Freunde. Ihr werdet es bestimmt genauso lieben wie ich.

7.) Jan Weiler – Maria, ihm schmeckts nicht

für alle, die eine italienische Familie kennen. Ihr werdet eure Familie darin mit Sicherheit wieder erkennen.

8.) Stephenie Meyer – Biss

für alle, die auch auf glitzernde Vampire stehen sollten diese Reihe gelesen haben. Wenigstens ein mal.

9.) Donna W. Cross – Die Päpstin

Für alle, die mit Religion oder der Kirchengeschichte was anfangen können. Ich mochte es sehr gern.

10.) Britta Sabbag – Stolperherz

Für alle, die einen Herzfehler haben und auch für alle anderen, die Jugendbücher lieben. Es ist eine total schöne Geschichte.

Charaktere ABC: K männlich wie Keith Scott

Heute ist es bei mir Keith Scott von One Tree Hill geworden.

Ich hab ihn so gemocht. Keith ist einfach toll. Klar macht er auch mal Fehler, aber er ist überwiegend ein ganz lieber und seine Liebe zu Karen ist einfach nur süß und auch, dass er sie nie aufgegeben hat. Und das er sich auch nicht von Dan hat unterkriegen lassen. Leider ist das Ende mit ihm traurig, aber Keith ist toll. Natürlich musste ich hier Keith nehmen. Paradebeispiel für K männlich.

Von One Tree Hill hatte ich ja schon erzählt.