Kapitel 66 Ungläubigkeit

Leinar

Wie konnten Brüder sich dermaßen hassen? Wobei ich mich da vermutlich korrigieren musste. Tiljan hasste Tedren wohl nicht, aber Tedren Tiljan. Ich konnte mir nicht vorstellen meinen Bruder jemals so zu hassen, würde er noch leben. Das wäre einfach schrecklich.
Tedren mochte ich überhaupt nicht, aber das war kein Wunder. Wie konnte er glauben, dass sich Lilien und Corentin ohne Cam nicht ineinander verliebt hätten? Diese beiden gehörten einfach zusammen. Das sah doch jedes Kind.
Worüber hatten Tedren und Feena da eigentlich geredet. Ich konnte doch gar nicht ihr Sohn sein. Sie mussten einen anderen Leinar meinen, auch wenn das eher unwahrscheinlich war. Tedren konnte niemals mein Vater sein. Mion hatte sich lange Zeit daneben benommen, aber nur, weil er um meine Mutter getrauert hatte. Er war mir definitiv wesentlich lieber als Tedren. Mion war mein Vater und kein anderer.
Wie sollte Tiljan denn jetzt gewinnen? Er hatte sicherlich einiges auf dem Kasten, aber konnte er Tedren das Wasser reichen? Ich glaubte es nicht.

Über Corly
Ich bin Bücherverliebt, Serienverrückt, eine Filmeliebhaberin, eine Geschichtenschreiberin, eine Patentante, eine Schwester, eine Cousine, eine Tochter, eine Tante, Blogschreiberin, Forengängerin, eine Kleindorfbewohnerin, eine Hobbyfotografierin, eine Buchsammlerin und eine Schwägerin in einer Person. :-)

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: