Blogänderung Seiten

Sorry Leute,

Word Press macht mal wieder was er will. Manchmal versteh ich das echt nicht.

 

Ich hab das Menü was er gerade anzeigt schon wieder gelöscht und das alte gespeichtert, aber der ändert das einfach nicht um. Ich hoffe er macht das morgen oder die Tage automatisch. Ich hasse das bei WordPress.

Vor allem hab ich nicht mal was gemacht, was es berechtigt dieses aktuelle Menü anzuzeigen. WordPress hat das einfach automatisch gemacht. Sowas nervt mich.

Ich hoffe wie gesagt er zeigt bald wieder die alte Seiten an. Das nervt mich gerade mal wieder echt tierisch. Das ist echt nicht schön hier. Das könnte noch verbessert werden.

Manchmal klappt alles und man kann alles machen und dann gibts wieder Zeiten wo WordPress ewig brauch um etwas umzustellen oder wie gerade es irgendwie selbstständig macht. Das ist doch keine Basis.

Sonst mag ich WordPress wirklich gern, aber das mag ich gar nicht.

4. Dezember

Quelle (Wikipedia: 4. Dezember)

4. Dezember 1644: Im westfählischen Münster beginnen Koalitonen zwischen Frankreich, Spanien und Schweden über ein Ende des Dreißigjährigen Krieges, die schließlich zum westfählischen Frieden fürhte. (Ja, ja. Wir Westfahlen wieder …)

4. Dezember 1943: Leipzig erlebt seinen schwersten Bombenangriff während des zweiten Weltkriges durch brittische Bomber.

4. Dezember 1949: Ein Orkanartiger Sturm richtet in Deutschland schwere Schäden an. Mindestens 9 Menschen kommen u.a. beim Einsturz von Kriegsruinen in Hamburg, Bremen und Berlin ums Leben.

Schon gewusst? (Quelle: Wikipedia Heiligabend)

Der 24. Dezember ist in einigen Ländern auch gesetzlicher Feiertag. Zum Beispiel in Lettland, Litauen, Estland oder Finnland.

Meine heutige Frage:

Was verschenkt ihr gerne zu Weihnachten? Habt ihr schon mal was ganz besonderes verschenkt?

Oft verschenke ich Bücher. Sonst auch mal Kleidung oder DVDs oder was sich die Personen eben wünschen. Kindersachen sind natürlich auch dabei.

Jennifer Wolf – Morgentau

Morgentau

„Aber ich bin nicht der Junge aus dem Schnee
mit den blauen Husky-Augen und den weißen Haaren“,
gluckst er und zwinkert mir zu.

Meine Meinung:

Nevis und Maya waren ja wirklich zu süß. Teilweise hab ich einfach nur geschwärmt. Maya mochte ich ganz gern. Nur manchmal hab ich sie nicht verstanden. Wie ihre Entscheidung bei den Jahreszeiten. War für mich ziemlich unsinnig und ihre Unerfahrenheit störte manchmal etwas fand ich. Das wirkte schon fast etwas zu kindlich auf mich.

Nevis ist einfach der Traum. So traurig und so lieb und so distanziert. Einfach eine tragische Gestalt und sowas mag ich ja, wenn es überzeugend wirkt und nicht übetrieben. Deswegen hab ich Maya da auch wirklich nicht so recht verstanden. Sie wusste doch wie Nevis ist. Sie hätte es besser wissen müssen.

Die anderen Brüder gefielen mir auch.  Vor allem Jesien. Er hatte etwas an sich und ich fand ihn wirklich super. Danach kam Aviv und dann soll, aber Nevis lag von Anfang an vorne.

Bei Gaia war ich hin und her gerissen. Ich konnte sie verstehen, aber teilweise auch nicht. Manche Regeln hätte sie schon ändern können. Vor allem zum Schluss. Da kam sie doch etwas selbstsüchtig rüber. Immer hab ich sie also nicht ganz verstanden und auch das mit den 100 Jahren nicht so ganz. Sie hätte das bestimmt ändern können. Sie ist schließlich die Göttin und hat diese Regeln erschaffen.

Sonst gefielen mir auch Iria und Mayas Mutter sehr. Aber diese Regeln im Orden fand ich zeitweise auch ziemlich krass und das mit ihrer Mutter war hervorsehbar. Marisha oder wie sie hieß hätte ich aber nicht unbedingt gebrauchen können, auch wenn sie nicht groß gestalt hat.

Was mir auch sehr gefallen hat war das mit den Tiergeistern. Besonders Nutty hat mir da gut gefallen, aber auch Iria mochte ich sehr.

Das Ende war gut gelöst, aber doch nicht ganz zufriedenstellend.

Teilweise ging es mir etwas zu schnell. Für manches hätte sich die Autorin ruhig mehr Zeit lassen können.

Es gibt also ein paar kleine Mängel in der Geschichte für mich, aber zum größten Teil hat sie mir doch ziemlich gut gefallen. Besonders das mit Nevis und Maya (ausser in dieser einen Sache).

Eigentlich ist es ja auch eher so eine Art Fantasydystopie.

Irgendwas störte mich übrigens auch an diesem Schreibstil. Ich weiß gar nicht genau was. Vielleicht etwas zu förmlich? Zu gestlzt? Zu kindlich? Ich weiß nicht ganz.

Bewertung: 5/5