Start bzw. Zwischenstand: Colleen Hoover – Weil wir uns lieben

So, vielleicht sollte ich auch mal über Will und Layken 3 berichten. Immerhin bin ich schon auf S. 257. Nur wenn ich beim GemeinsamLesen was berichte, wird das hier gerne von mir schon mal unterschlagen.

Ich weiß viele sagen es ist nur eine zweite Verison vom ersten Teil, aber ich find es richtig toll alles aus Wills Sicht zu erfahren. So sieht man wirklich alles und das fehlt mir oft, wenn es nur von einer Person erzählt wird, denn hier kommen noch mal einige interessante Dinge ans Licht.

Und irgendwie ist es ja auch eine Art Fortsetzung, weil sie ja jetzt in dem Hotelzimmer sind und Will Lake alles erzählt und das wird auch immer wieder eingeblendet mit der Überschrift „Honeymoon“.

Ich find dieser Teil ist fast der beste, weil man schon weiß was aus Will und Layken wird und so richtig mitfiebern kann. Anders als vorher irgendwie. Und die beiden sind wirklich so süß zusammen und Will ist echt ein Traummann. Seine Gefühle und Liebe ist so tief und echt. Das ist echt beeindruckend.

Was ich auch traurig find und irgendwie auch ziemlich selbstlos ist, wie viel Will eigentlich zurück gesteckt hat nur Layken zu liebe, weil er dachte das sei besser für sie. Aber das hab ich auch schon im ersten Teil geahnt, nur Layken hat es nicht so kapiert.

Ich mag das Buch wie gesagt und find es toll die Reihe dieses  Jahr noch beenden zu können. Ich find durch die Charaktere (auch wenn Lake manchmal anstrengend ist) ist die Reihe etwas sehr besonderes und auch durch die vielen tollen Ideen wie die Star-Wars-Pantoffeln oder dem Poetry-Slam. Ich bin jedenfalls gespannt, was Will noch so zu erzählen hat.

 

Top 10 der Bücher, die du besser/schlechter fandest als die Verfilmung

okay, das ist mal ne Aufgabe und nicht immer ne leichte. Ich mag manchmal oder auch öfter Verfilmungen genauso wie die Bücher. Versuche mal fünf zu finden die besser sind und fünf die schlechter sind.

City of BonesU_8201_LYX_MEAD_BLUTSSCHWE.IND5Der goldene Kompass

Lying Game 1Der SternenwandereDie Säulen der ErdeHDR 3 Rückkehr

Das Schwert der Wahrheit 1in der dunkelheitDie Ankunft the secret circle

so, mir ist mal aufgefallen, dass es kaum Bücher mit Buchverfilmungen gibt, wo die Bücher wirklich besser sind. Meist find ich beide gleich gut oder seh da keinen großen Unterschied, es sei denn ich vergleiche sie direkt nachdem ich das Buch gelesen hab. Wobei die Bücher ja aber eigentlich immer ein Tuck besser sind als die Serie/Film, aber es gehört für mich einfach zusammen.

  1. Richelle Maed – Chroniken der Unterwelt

Auch hier fand ich den Film besser als die Bücher. Umso schader fand ich, dass es nicht weiter verfolgt wurde. Vor allem Jace fand ich im Film richtig lustig.

2. Richelle Maed – Vampire Academy

Die Bücher sind zwar auch nicht unbedingt meins. Ich fand sie eher mittelmäßig, aber dieser Film war ja einfach nur schlecht. Wirkte schon eher wie ne Verarsche. Dann doch lieber die Bücher.

3. Philip Pulman – Der goldene Kompass

Auch hier fand ich die Bücher besser als den Film. Die Verfilmung konnte mich nicht völlig überzeugen.

4. Sara Shepard – Lying Game

Die Bücher sind zwar auch ganz gut, aber die Serie fand ich besser. Die war nicht ganz so krass und die Schauspieler haben mir sehr gefallen.

5.) Neil Gaimen – Der Sternwanderer

Der Film hat mir definitiv besser gefallen als das Buch. Das machten schon allein die Schauspieler. Das Buch war doch etwas zäh.

6.) Ken Follett – Die Säulen der Erde

auch hier mochte ich die Verfilmung lieber. Das Buch war doch recht lang und zäh. Vor allem Eddie Redmayne als Jack fand ich so toll.

7.) Tolkien – HDR

Ja, auch hier ist die Verfilmung meiner Ansicht nach besser. Die Bücher sind mir zu zäh.

8.) Terry Goodkind – Das Schwert der Wahrheit

Auch hier mag ich die Serie lieber. Die Bücher sind mir teilweise wirklich einfach zu brutal und Khalen und Richard mag ich da auch nicht ganz so sehr wie in der Serie.

9.) Lisa J. Smith – Tagebuch eines Vampirs

Auch hier mag ich die Serie lieber. Teilweise sind mir die Bücher später zu schwach. Sie können mich nicht mehr wirklich überzeugen.

10.) Lisa J. Smith – Der magische Zirkel

Hier hat mir Teil 1 des Buches überhaupt nicht gefallen. Dabei liebte ich die Serie. Das war so schade.

Charaktere ABC männlich wie Will Schuester

Ich hab den perfekten Charakter für männlich w.

Will Schuester aus Glee. Ich liebe ihn.

Er ist Lehrer der Gleekids und leitet den Gleekurs. Er ist einfach so toll und das mit ihm und Emma ist noch viel schöner. Die beiden passen so gut zusammen. Hach, ich könnte echt mal wieder Glee gucken. Ich vermisse Glee.

10. Dezember

Weltereignisse (Quelle: 10. Dezember)

10. Dezember 1817: Mississippi wird der 20. Bundesstaat der USA.

10. Dezember 1901: Am Todestag Alfred Nobels wird von nun an alljährig der Nobelpreis verliehen. Es ist der einzige Nobelpreis, der in Oslo verliehen wird. Die anderen Nobelprese werden in Stockholm den Geehrten überreicht.

10. Dezember 1929: In Deutschland tritt das Opiomgesetz, der Vorläufer des Betäubungsmittelgesetztes in Kraft, seitdem ist auch Cannabis verboten.

10. Dezember 1887: Auf dem Gothaer Hauptfriedhof wird die erste Feuerbestattung in einem deutschen Krematorium durchgeführt.

10. Dezember 1868: Die weltweit erste Ampel wird vor dem House of Parlament in London aufgestellt. Sie wird zunächst mit Gaslicht betrieben.

Heute gibt’s einen Spruch von mir:

Denn die einen sind im Dunkeln
Und die anderen im Licht.
Und man siehet die im Lichte.
Die im dunkeln sieht man nicht.

Berthold Brecht.

Meine Frage für heute:

Was sind eure liebsten Weihnachtsfilme?

Meine: Eine Prinzessin zu Weihnachten, Michel und Pippi, Kevin allein zu Haus usw.