Sandra Regnier – Pan 2 Die dunkle Prophezeiung der Pan

Die dunkle Prophezeiung des Pan

„In welchem Jahr sind wir?“, fragte ich Lee.
„1966“, antwortete er.
Ich glotzte:
„Cool. Können wir uns ein Konzert der Beatels anschauen gehen?“
Lee rollte die Augen.
„Jetzt denkst duan ein Rockkonzert?“
„Nein. Das war Ironie.
Warum sitzen wir hier und hauen nicht sofort ab?
Wenn dieses Münster ein Elfenhügel ist,
werden sie doch auch hier landen.“

Meine Meinung:

Auch dieses Buch war gut, aber nicht so gut wie Teil 1. Mir fehlte irgendwann Lee doch wieder. Seine ganze Präsens einfach. Am Ende hab ich das dann richtig gemerkt. Aber dennoch war dieses Buch auch wieder schön.

Felis Freunde mag ich nach wie vor. Ausser vielleicht Nicole. Die ist mir nicht geheuer. Besonders Ruby hat es mir angetan. Ich glaube sie hat was magisches in sich. Ob da in Teil 3 noch was rauskommen wird? Jayden mag ich von den Jungs am liebsten. Er hat was und er tat mir wegen Feli unheimlich Leid.

Ciaran mochte ich eigentlich auch überwiegend, aber ich kann ihn nicht richtig einordnen. Auf wessen Seite steht er denn jetzt. Aber was am Ende über ihn rauskam war noch mal richtig interessant. Was das wohl jetzt zu bedeuten hat.

Paul fand ich etwas unheimlich. Erst dachte ich er sei vielleicht der gemeinte Drache, aber ganz sicher bin ich nicht. Er schien was zu wissen. Mal sehen was da in drei noch kommt.

Felis Familie mag ich nach wie vor nicht, obwohl Anna ja fast pflegeleicht sind. Aber Philip und ihre Mutter sind richtig schlimm und die finden ihr Verhalten auch noch normal und machen Feli Vorwürfe. Das geht gar nicht.

Auf Avalon mochte ich vor allem Fynn mit Ypsilon. Liam ging auch noch, aber die anderen waren mir nicht geheuer. Die Kids waren mir teilweise schon zu modern und die Elfen… Na ja, es sind eben Elfen.

Interessant fand ich auch die drei Wächter aus dem Bild. Auch wenn sie mega arrogant sind. Aber lustig sind die Namen, die Feli ihnen gegeben hat. Besonders Hermes und UPS passt gut.

Mega süß fand ich diesen Schatten. Der hatte was. Ich fand den einfach zu niedlich. Mal sehen ob noch rauskommt welcher König er genau ist. Aber das fand ich richtig gut gemacht.

Das Buch hatte auch ohne Lee genug Abewchsulung, aber es war schön, dass er nicht das ganze Buch über nur weg war. Lee ist einfach so klasse und mein absoluter Lielbing der Reihe. Aber auch Emaon und Ciaran mag ich eigentlich sehr gern.

Ach so, Feli selbst mochte ich natürlich auch wieder. Sie ist so verdammt schlagfertig. Wie sie mit allem umgeht war toll. Nur ihren Männergeschmack am Anfang fand ich nicht ganz so toll, aber gegen Ende wurde es ja doch noch besser.

Richard ist nicht ganz mein Ding, ich konnte mit dem von Anfang an wenig anfangen. Mich störte der irgendwie.

Auch das mit den Drachen find ich übrigens ziemlich interessant und bin gespannt, was da jetzt noch so rauskommt.

Ich bin gespannt was mich in Teil 3 erwartet, und jetzt ärgere ich mich natürlich, dass ich den nicht schon gleich mitgenommen hab. Ich wusste ja wie gut die Reihe ist.

Bewertung: 5/5 Punkten

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s