Sandra Regnier – Die verborgenen Insignien des Pan: Abschnitt 4

Hab gestern echt vergessen das Thema zu eröffnen, aber ich bin jetzt eh durch. Das Ende wurde gut aufgelöst, aber alles gefiel mir nicht und einiges war halt wie das mit Paul und Ruby für mich schon vorhersehbar.

Aber auch mit Phyllis hatte ich Recht. Gefallen hat mir das aber nicht. Vorher mochte ich Phyllis nämlich. Bevor sie diese ganzen Szenen machte, die einfach nur nervig waren. Und allein weil sie Ciaran tötete hasse ich sie. Ciarans Tot find ich gar nicht gut.

Liam und Fynn fand ich am Ende noch klasse. Die beiden waren gute Schlüsselfiguren.

Ich liebe die Schatten von Pan und Arthur. Die sind einfach so süß.

Oberon mochte ich noch nie, aber das war ja mal oberkrass. Der ging ja gar nicht.

Die Hochzeit am Ende, hm okay. Aber eigentlich hat es mich jetzt gar nicht mehr so berührt, dass Lee und Fay zusammen blieben, denn dass Fay ihn ständig zurückwies bis zum Ende war doch arg übertrieben und nervte mich eher. So was schmälert auch immer diese richtig tollen Figuren find ich. Das hat mich schon bei Maggie Stiefvaters Wen der Rabe ruft so gestört. Da wurde Gansey auch ohne Ende runter gemacht, nur weil er Geld hatte. Aber das ihn das gar nicht juckte und er absolut toll war interessierte keinen.

Ich bin froh, dass Eamon nicht der Verräter ist. So kann ich ihn weiterhin mögen. Und hat der jetzt eigentlich was mit Ruby? Die beiden wären doch süß zusammen. Diese Andeutung, dass Eamon seit Ruby auf Avalon studiert öfter dort ist, auch privat hat mich stutzig gemacht.

Ich denke Eamon wird ein wesentlich besserer König als Oberon und bestimmt auch nicht so streng.

Und Cheryl und Corey? Im Ernst? Ich hatte immer auf Corey und Nicole gehofft.

Vielleicht später. Jedenfalls fand ich diesen Teil wegen kleineren Macken nun doch am schwächsten von allen. Es hätte manches nicht sein müssen. Aber trotzdem mag ich die Reihe sehr gern und liebe Lee und Ciaran und die Schatten und Fays anderen Freunde ausser Nicole. Die liegt mir nicht ganz.

4 Gedanken zu “Sandra Regnier – Die verborgenen Insignien des Pan: Abschnitt 4

  1. Hallo 🙂

    So, ich hab das Buch jetzt auch durch.

    Ich weiss nicht ganz, was ich vom Ende halten soll. Irgendwie hätte ich mir da etwas anderes vorgestellt.

    Ich hatte mir auch schon gedacht, dass mit Phyllis etwas nicht stimmt und die Auflösung hat mich daher nicht überrascht. Aber nachdem, was sie mit Ciaran gemacht hat, kann ich sie nicht mehr ausstehen, also war es mir irgendwie auch egal, was mit ihr passiert. Aber der arme Ciaran! Das hätte nicht sein müssen, finde ich. Sowas ruiniert mir immer ein wenig das Ende.

    Aber dafür fand ich Liam und Fynn am Ende umso besser. Zum Glück haben sie sich noch so entwickelt, denn am Anfang fand ich die auch schon toll. Die beiden sind wirklich süss.

    Den Schatten Arthur mag ich auch. Der ist einfach toll. Ich stelle mir das sehr unterhaltsam vor, sich mit einem Schatten zu unterhalten ^^.

    Oberon war ja echt gestört. Gemocht habe ich den auch nie, aber das hätte ich trotzdem nicht erwartet. Aber es musste ja so rauskommen, denn ich habe nicht geglaubt, dass Eamon der Verräter ist. Der war einfach zu nett.

    Ja, Eamon scheint was mit Ruby zu haben, so wie ich die Anspielung verstanden habe. Wäre ja echt süss. Und gut für die beiden.

    Bei Cheryl und Corey dachte ich nur: Hä? Was?! Tja, wo die Liebe hinfällt ^^.

    Ich stimme dir aber zu, diesen Teil fand ich auch am schwächsten, leider. Die Hochzeit hat mich jetzt auch nicht direkt umgehauen. Ich fand Fay und Lee am Anfang wesentlich süsser zusammen. Trotzdem hat es Spass gemacht, die Reihe zu lesen und ich danke dir nochmal dafür, dass du sie mir empfohlen hast 🙂

    LG Lara

    Gefällt 1 Person

    • Ja, stimmt, das mit Cheryl und Corey war echt noch mal der Hamma dann. Muss ich nicht verstehen. Was hatte es eigentlich mit dieser einen Tussi auf sich, die Cheryl so ähnlich sah? Das würde mich ja auch noch mal interessieren. Ich fand die beiden am Anfang auch süsser. Am Ende konnten sie mich nicht mehr überzeugen. Wie gut, dass es nicht nur mir so ging. Wir haben hier ja etwa oder ziemlich genau die selben Ansichten.
      LG Corly

      Gefällt 1 Person

    • Das mit der Tussi, die aussieht wie Cheryl, habe ich nicht kapiert. Zuerst dachte ich, die seien vielleicht verwandt, aber da wurde ja nichts mehr dazu gesagt.
      Eigentlich schade, dass die beiden am Ende nicht mehr wirklich überzeugen konnten, aber es war trotzdem ein gutes Buch.
      LG Lara

      Gefällt 1 Person

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s