Jessica und Diana Itterheim – Tanz der Engel Band 2

Tanz der Engel

Marisa stocherte nervös in ihrem Essen herum.
Selbst Christopher wirkte heute Morgen ein wenig unkonzentriert.
Statt Salz streute er Zucker auf sein Frühstücksei.
„Noch ein paar Kohlenhydrate extra,
damit dir beim Rudern nicht die Puste ausgeht?“,
fragte ich amüsiert, als ich seine Unachtsamkeit bemerkte.
„Paddeln!“, korrigierte Marisa,
während Christopher den ersten Bissen seines Eis kostete.
Angewidert verzog er das Gesicht,
worauf ich in schallendes Gelächter ausbrach.
Meine gute Stimmung wirkte entspannend.

Meine Meinung:

Leider war dieses Buch nichts für mich 50 bis 100 Seiten waren ganz okay, aber der Rest so negativ, dass es mich entweder nervte, anstrengte oder überhaupt  nicht interessierte. Ich hatte es wohl zurecht so lange auf meinem Sub liegen lassen.

Lynn ging mir am meisten auf die Nerven. Die geht einfach überhaupt nicht. Sie war total egoistisch, hochgradig eifersüchtig, total unsicher und überfordert mit allem und einfach ein totaler Jammerlappen. In einer Rezi vom 3. Teil hab ich gelesen, dass es anders auch gar nicht geht als mit einem schwachen Charakter, aber das seh ich anders. Mit einer anderen Umsetzung ginge das natürlich. Aber wenn ich Lynn mit einem Wort beschreiben wollte wäre das wohl tatsächlich schwach. Denn nichts anderes war sie. Und in Teil 1 war das noch nicht so schlimm.

Christopher hat mich aber auch nicht unbedingt begeistert. Sein ständiges zurückziehen ging mir auf die Nerven und hinterher wirkte die angebliche Liebe von keinem mehr wirklich echt auf mich.

Susan ging mir völlig auf die Nerven und die Erklärung wieso sie sich so benahm konnte mich überhaupt nicht überzeugen.

Sebstian, Paul und Raffael mochte ich eigentlich noch recht gern. Der Rest der Charaktere war mir irgendwie weitgehend egal, auch Aron konnte mich nicht wirklich überzeugen, was vermutlich an Lynn lag.

Dieses Buch war mir einfach zu negativ geprägt. Ein Teil des Buches handelte fast nur von Eifersucht, der andere Teil von Lynns Trainig – was mir einfach viel zu langgezogen vorkam – der andere Teil von den Prüfungen, was zumindest teilweise interessant war, aber dennoch zu langgezogen war.

Und immer wieder zu sehen wie Lynn mit allem scheiterte war echt einfach nicht schön. Irgendwann wünsche ich mir dann halt auch einfach mal eine Entwicklung, die aber ausblieb.

Die Andeutung mit Philippe am Ende fand ich auch einfach nicht prickelnd.

Das wars dann wohl für mich mit dieser Reihe. Auf Teil 3 hab ich absolut keine Lust mehr. Mich interessiert das einfach alles überhaupt nicht mehr. Schade, dass die Autorinnen diesen Weg für die anfänglich eigentlich ziemlich gute Story aus Teil 1 gewählt haben.

Bewertung: 2/5 Punkten

Werbeanzeigen

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s