Zwischenstand 2: Colleen Hoover – Hope forever

Huch, hab ja schon wieder fast 100 Seiten geschafft. Bin jetzt aktuell auf S. 288.

Und was soll ich sagen? Ich liebe es immer noch. Es ist so unglaublich tiefgehend und gefühlvoll geschrieben, dass ich total gefangen bin von der Geschichte. Aber immer mal wieder muss ich auch einfach loslachen und kann oft auch erstmal ein wenig nicht mehr aufhören. Das ist echt verrückt wie sehr mich dieses Buch ansteckt. Ich hab schon einige richtig, richtig gute Bücher gelesen, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich sie jemals als unfassbar gut bezeichnet hab. Dieses schon. Ich glaub es bricht echt alle Rekorde meiner bisherigen Lieblingsbücher.

Und Holder! Oh, Holder?  Bei Will hab ich schon gesagt: Wünscht sich nicht jeder einen Will? Aber mal wirklich? Wünscht sich nicht jeder irgendwie einen Holder? Okay, diese Wutausbrüche müsste ich nicht unbedingt haben, aber andererseits sind sie meist berechtigt und ich kann sie verstehen. Aber dieser Typ ist einfach nur heiß und sexy und liebevoll und sanft und so unglaublich ehrlich und gefühlvoll. Holder eben …

Sky mag ich auch immer mehr. War ich am Anfang skeptisch, ist sie mir jetzt doch ans Herz gewachsen und ich hab das Gefühl, dass sie diese Hope ist. Auch wenn ich nicht weiß wie und wieso Holder sie dann kennen sollte.

Ich mag es, dass Colleen Hoover immer irgendwelche besonderen Ideen reinbringt. Bei Will und Layken waren es der Poetryslam und die Star-Wars-Einlagen und hier ist es, dass Sky privat unterrichtet wurde, dass sie kein Handy und Internet hat (na ja, mittlerweile hat sie ja ein Handy) und Breckin in gewisser Weise und der Flohmarkt und sowas in der Art. Ich find das total gut, denn so ist es nicht wie jeder 0 8 50 Roman.

Ich find es auch gut, dass die Teenies hier nicht nur an Alkhol denken sondern auch antialtiholische Getränke trinken, sogar eher meistens. Das ist ja auch nicht immer gängig in Jugendbüchern.

Jedenfalls liebe ich dieses Buch und ich kann mir schwer vorstellen, dass sich das noch ändern wird. Bisher haben mich keine extremen Höhen und Tiefen genervt, sondern ich konnte es nachvollziehen.

TitleTuesday mit Stolperherz

So, jetzt komme ich auch mal endlich zum Titeltuesday. Falls mir was einfällt. Ist mir irgendwie heute völlig untergegangen.

Ich glaube Stolperherz hatte ich beim Titeltuesday noch nicht. Also nehm ich das jetzt mal.

Stolperherz

Stolperherz ist ein Titel, den ich persönlich sehr mag. Auch weil er Bezug auf eine herzkranke Jugendliche nimmt. Der Titel hat mich fasziniert und das Buch war auch echt gut. Könnte langsam mal Teil 2 lesen. Nur E-Books schiebe ich oft vor mir her udn den ersten hab ich auf E-Book gelesen.

Jeden-Tag-Aktiv 21: Frust ablassen wegen zahlreichen gescheiterten Versuchen

Tag 21:

Ich krieg gerade ne halbe Krise. Es nervt mich, wenn ich was versuche und mache es und es tut sich nichts. Ich versuche seit Ewigkeiten meinen Text die Schriftfarbe bei Blogspot zu enden, weil das nicht mehr passt. Jetzt hab ich mittlerweile zwei Absätze geschafft, aber de Rest geht immer noch nicht. Was soll das? Kann mir ne schönere Beschäftigung aussuchen. Kennt ihr das auch?

GemeinsamLesen 30: mit Hope forever

Schon wieder ist es Zeit für GemeinsamLesen.

08295-picsart_1434984592351

Diese Woche mit einem unfassbar guten Buch.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade Hope forever von Colleen Hoover und bin aktuell auf S. 215.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Heute war mein letzter Tag als Siebzehnjährige.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

 

Ich liebe es, ich liebe es, ich liebe es. Ich sag nur Holder.

Okay, vielleicht sollte ich doch noch etwas mehr schreiben fürdie, die das Buch nicht kennen und auch noch über andere Dinge als nur Holder.  Aber er ist schon klasse. So lieb und fürsorglich und hach … Ich liebe sowas.

Holder und Sky sind mir mittlerweile beide ans Herz gewachsen und ich hab schon verdammt viel mit denen gelacht und mitgefiebert. Die sind so unfassbar süß zusammen.

Jetzt ist natürlich gerade was schief gelaufen und ich möchte unbedingt weiterlesen, was denn ein paar Vermutungen hätte ich da schon, aber ich hoffe, dass eine nicht zutrifft. Das wäre zu schade. Aber das passt auch nicht wirklich zusammen.

4. Hast du eine Geschichte und ihre Charaktere jemals so sehr geliebt, dass du richtig niedergeschlagen warst, als du das Buch fertig gelesen hattest? (Frage von Lucy Fox)
Hm, also richtig niedergeschlagen ist vielleicht mal wieder übertrieben, aber traurig war ich schon. Bewusst erinnern kann ich mich da an Seelen von Stephenie Meyer. Da hab ich jedes Mal das Gefühl, dass ich es am liebsten noch mal lesen würde und zwar gleich sofort nachdem ich das Buch gelesen hatte. Dabei hab ich es mittlerweile schon drei mal gelesen.
Ich denke Hope forever könnte auch so ein Buch sein.
Ich liebe sowieso viele Charaktere, aber nicht immer heißt das auch, dass ich das Buch gleich sofort noch mal lesen möchte. Dazu gibt es einfach zu viele Bücher, die mich interessieren.
In meinem aktuellen Buch liebe ich jedenfalls gerade Holder einfach nur. Der ist so toll. Aber auch Sky mag ich richtig gern und Breckin ist auch super.
Wobei man natürlich hier nie von richtiger Liebe reden kann. Es sind halt „nur“ Buchcharaktere.

Zwischenstand 1: Colleen Hoover – Hope forever

Huch, jetzt hab ich ja doch 100 Seiten heute gelesen, aber das Buch ist auch einfach so gut, dass ich kaum aufhören kann. Ich hätte ja nicht gedacht, dass das geht. Besonders nicht am Anfang. Aber dieses Buch scheint wirklich noch besser zu sein als Will und Layken. Jedenfalls bin ich jetzt auf S. 191 gelandet.

Ich liebe dieses Buch. Sky und Holder sind einfach so megasüß zusammen. Ich könnte einfach nur dahin schmelzen.

Und ich hab schon so viel gelacht. Manchmal komme ich aus dem Lachen gar nicht mehr heraus. Colleen Hoover hat offenbar genau die Art von Humor, die mich anspricht.

Ihre Ideen sind immer etwas extravagant. Es geht schon ums normale Alltagsleben, aber irgendwie auch nicht ganz. Irgendwas ist immer dabei, was nicht so gängig ist und das gefällt mir. Das macht es so besonders.

Jedenfalls ist diese Geschichte so unglaublich rührend und süß, dass  ich einfach nur hin und weg bin. Das hätte ich am Anfang so gar nicht gedacht.

Natürlich ist es sehr Holder und Sky-lastig. Wer die beiden nicht mag hat also schon verloren, aber mir sind mittlerweile beide ans Herz gewachsen, auch Sky.