Blogger ABC: A – E

Ich bin heute auf das Blogger Alphabet gestoßen und muss erst mal noch A und B nachholen.

A wie Ausbildung/ Arbeit

In  welchem Zusammenhang stehen bei dir dein Blog und dein Job bzw. deine Ausbildung?

Nein, ich blogge nicht über meine Arbeit. Vielleicht werden Bücher irgendwann mal meine Arbeit, aber noch ist es einfach nur ein Hobby. Mein Blog ist für mich eindeutig ein Hobby.

B wie Bloggertreffen

Warst du schon mal auf einem Bloggertreffen oder würdest gerne mal zu einem hingehen?

Nein, war ich noch nie. Ich würde schon gerne, aber die meisten sind einfach zu weit weg.

C wie Code

Wie sieht das bei dir aus?

mit HTML kenne ich mich nicht aus, aber ich hab ab und zu mal gegoogelt und das ein oder andere rausgefunden. Aber nur einfache Dinge wie Schriftfarbenwechsel mit Code im Textfeld oder so was.

Interessieren tut mich das Thema schon, aber ich hab einfach zu wenig Ahnung davon. Aber damit kann man super viel machen.

Mein Layout stammt einer Vorlage. Selbst coden bin ich doch nicht so für geeignet.

D wie Design

Das Layout – das Gewand deines Blogs

 

Ein gutes Desing sollte nicht zu viele Vorgaben haben sondern auch für kostenlose Nutzer viele Möglichkeiten haben zur Selbstgestaltung. Das gefällt mir zum Beispiel bei Blogspot besser als bei WordPress. Also für Neueinsteiger empfehle ich da eher Blogspot.

Wichtig ist, dass ich es individuell anpassen kann und das ich es auch verändern kann ohne dass die Plattform immer Mätzchen macht. Hier bei WordPress kann ich nicht viel mit Farben machen. Zumindest bei den meisten Styles nicht. Das find ich etwas schade. Bei Blogspot stimme ich sie schon mehr aufeinander ab, aber eher so wie es mir gerade gefällt.

Das man was verändern will und dann geht es nicht sind absolute No-Go Sachen. Farblich sollte es passen und keine zu kleine Schrift.

E wie E-Mails

Ich bekomme über meinen Blog viele E-Mails, da ich bei den Aktionen, die von Blogspot Bloggern sind oft anklicke, dass ich nachfolgende E-Mails haben will. Nervig ist nur, wenn auch E-Mails kommen von meinen eigenen Beiträgen.

Ich hab kein Whats App und so. Von daher find ich E-Mails naütürlich noch zeitgemäß.

Meiner Brieffreundin mit der ich E-Mails schreibe und die ich über den Blog kennen lernte antworte ich schnell. Sonst geh ich die E-Mails durch, lösch das was ich nicht mehr brauche und beantworte sobald es geht alles andere auf die Aktionen oder so. Kann sein, dass beim Löschen schon mal der ein oder andere Kommentar verloren geht, aber sonst klappt das ziemlich gut. Bei Aktionen kommen leider nicht immer Rückantworten, aber die die ich über E-Mails lese beantworte ich auch wieder.

Die anderen werde ich dann zeitgemäß beantworten. Ich wollte nur auch nachholen.

 

 

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s