Osterlesen Tag 3: 26.03.16

Update: 09:52

Ich bin aktuell auf S. 315 gelandet, aber momentan kann es mich leider nicht mehr so richtig überzeugen.

Ich hasse ja, wenn Autoren unnötige Probleme mit Gedankenmanipulation schaffen. Das hätte nun echt nicht sein müssen. Ich mein war doch klar das das eh alles nicht so funktioniert wie es sollte und jetzt ist Sky nur wieder misstrauisch gegenüber Zed und wieder wird alles herausgezögert. Sowas find ich ja oft nervig als erheiternd.

Und auch Skys Art kann ich langsam wirklich nicht mehr nachvollziehen. Erst wird sie als total willenstart hingestellt und geigt sogar Zed ihre Meinung obwohl sich das wirklich niemand getraut hat bisher und kaum wird sie erführt wird sie ganz klein und überängstlich und hat von nichts ne Ahnung und will sich auch immer noch nicht der Savant-Sache stellen. Das passt für mich irgendwie nicht zusammen. Eigentlich hätte sie hier gerade stark sein müssen und kämpfen müssen und nicht so verdammt schwach und naiv. Hier kommt wirklich wieder jedes Klischee zu Tage was es gibt und langsam kann ich auch nicht mehr verstehen wieso Zed Sky so anhimmelt. Sie hat ihn schon so oft zurück gewiesen. Klar wird das mit dem Seelenzeugs erklärt, aber das find ich doch schon übertrieben.

Schade, es hat wirklich so gut angefangen, aber mittlerweile denke ich Raven Stone hat mir doch besser gefallen. Die Charaktere waren mir wesentlich lieber und hier kann mich mittlerweile bis auf Zed und die Benedicts keiner mehr wirklich überzeugen, weil alles nur noch nach 0 8 50 klingt und nicht mehr so besonders wie am Anfang.

Update: 13.53 Uhr

Boah, mittlerweile ist das einfach alles nur noch nervig, was sehr schade ist, denn ich mochte es so gern. Ich bin jetzt auf S. 338.

Aber diese Gedankenmanipulation ist überhaupt  nicht überzeugend und extrem anstrengend. Vor allem dauert sie über Wochen was in kürzester Zeit im Buch abgehandelt wird. Und was ich am meisten nervt ist, dass Sky nicht mal versucht sich richtig zu erinnern, sondern es einfach hinnimmt und das Chaos in ihrem Kopf lässt statt es zu ordnen. Ist ja auch viel einfacher. Aber es ist unfair gegenüber Zed der ihret wegen wochenlang leiden muss und das scheint ihr total egal zu sein, obwohl sie weiß, dass er gar nicht so schlecht sein kann wie sie glaubt. Sie könnte sich wenigstens ein bisschen anstrengen und nicht so verdammt selbstsüchtig sein, weil es ihr ja ach so schlecht geht. Mein Gott. So was nervt immer tierisch find ich und ist auch verdammt tarurig. VOn daher geb ich Victor absolut Recht. Aber alle fassen sie ja auch mit Samthandschuhen an.

Und Nelson  mit seinem Machogehabe er würde den umbringen der ihr das angetan hat fand ich auch nervig. Der könnte da gar nichts machen. Am Anfang war er mir total sympatisch, aber leider hat er sich einige Minuspunkte eingehandelt.

Tja, so kann man sein Buch auch ruinieren. Kp wieso das bei den Autoren ständig so beliebt ist.

Update: 17:10 Uhr

Ich bin jetzt auf S. 365 angekommen und Sky scheint endlich begriffen zu haben, dass sie was tun muss. Wurde ja auch Zeit. Aber dieses Theater von ihren Eltern dabei, die sie hindern wollten zu den Benedicts zu gehen obwohl sie es selbst wollte fand ich auch wieder nervig. Hoffentlich wird es jetzt wieder besser. Alleridngs gefällt es mir immer noch nicht Sky als das Angsthäschen dazustellen, die man auf keinen Fall überfordern darf. Das ist eher nervig und dient der Geschichte überhaupt nicht. Solche labilen Charkatere mag ich nicht.

Update: 23:21 Uhr

Ich bin bis S. 282 gekommen. Gerade geht es wieder und endlich wurde mal was von ihrer Vergangenheit berichtet, aber so was hatte ich ja eh schon geahnt. Es ist schrecklich, aber eigentlich nicht Grund genug so lange das zu unterdrücken. Andere erleben sowas auch, unter anderem auch in Büchern und leben trotzdem ganz gut damit. Ich weiß nicht wieso die Charkatere das oft so extrem machen müssen. Momentan kommt sie mir oft eher vor wie eine Fünfjährige als wie 16 oder 17. Br … Ich hasse es wenn die Autoren sowas einfach nur ewig ohne jeden Grund hinauszögern, nur um die Bücher in die Länge zu ziehen. Anders wäre es überzeugender gewesen.

Ach so, vermutlich seht ihr es am linken Rand. Ich les übrigens immer noch Finding Sky.

Advertisements

2 Gedanken zu “Osterlesen Tag 3: 26.03.16

  1. Hallo liebe Corly

    Deinen Blog kannte ich ja auch noch nicht. Schade, dass dein Buch nun immer schräger wird und dir nicht mehr so gut gefällt. Vielleicht kannst du es ja bald beenden und mit einem anderen Buch beginnen.

    Ganz liebe Grüsse und schlag gut
    Livia

    Gefällt 1 Person

    • Huhu,

      so kan n es gehen. Ja, ich find es auch schade, weil es so gut anfing. Leider wirds nur noch nerviger statt besser, aber vielleicht kann ich es ja sogar heute noch beenden bevor wir wegfahren. Bis heute Nachmittag hab ich ja noch Zeit. Mal sehen …

      Gefällt mir

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s