JKR – Harry Potter und der Stein der Weisen

Harry Potter und der Stein der Weisen Buch

Doch von diesem Augenblick an war Hermine Granger ihre Freundin. Es gibt Dinge, die man nicht gemeinsam erleben kann, ohne dass man Freundschaft schließt, und einen fast vier Meter großen Bergtroll zu erlegen gehört gewiss dazu.

Meine Meinung:

Nach dem 3. (oder diesen Teil auch noch öfter) lesen war es irgendwie anders. Vielleicht auch weil ich oft nur nebenher gelesen hab. Bei manchen Stellen las ich irgendwie etwas unbeteiligt. Ich weiß nicht wie ich es anders ausdrücken soll.

Trotzdem find ich das Buch wieder super und einige Stellen wirklich schön.

Zum Beispiel das erste Kapitel, Quidditch, Die Hauspokalsache, Hagrid, die Winkelgasse und vieles mehr. Einfach Hogwarts insgesamt schon.

Wen ich wieder sehr mochte waren Ron und Hermine. Wenn Hermine auch erst später. Aber gerade auch Ron war oft richtig toll. Sehr lieb irgendwie. Hermine fand ich am Anfang noch zu hochnäsig, aber dann mochte ich sie gern.

Auch Hagrid mag ich weiterhin. Er hat verrückte Abneigungen, aber er ist sehr liebenswert und ehrlich und hatte es nie leicht in seinem Leben.

Auch als Sympatieträger gilt Professor McGonagall, auch wenn sie sehr streng ist.

Wen ich hier noch sehr süß fand war Ginny mit ihrer Schwärmerei für Harry. Später mag ich sie ja nicht mehr so.

Wen ich dagegen wieder nicht mag ist Malfoy. Zuerst fand ich ihn gar nicht so schlimm, aber eigentlich ist er hier doch eigentlich ziemlich fies und gehässig.

Auch Snape mag ich nach wie vor nicht. Es hilft auch nicht sich vorzustellen warum er tut was er tut. Ich mag einfach seine ganze Art nicht. Auch wenn es im ersten Teil teilweise nicht mehr ganz so schlimm war wie sonst. Aber dennoch … Er ist mir auch viel zu gehässig und parteiisch.

Filch ist klar. Ein absolut widerlicher Typ, den ich nicht gebrauchen kann. Aber er gehört eben zu der Geschichte dazu.

Die Durslays mag ich auch nach wie vor nicht. Obwohl ich sie diesmal gar nicht mehr ganz so schlimm fand wie sonst.

Die Weasley Twins mag ich natürlich auch wie immer. Ich hab mich so über sie kaputt gelacht.

Was ich nach wie vor toll find ist die Atmosphäre rund um Hogwarts. Die Weihnachtszeit insbesondere, aber auch die Jahreszeiten, die gerade damals auch noch so beständig waren und super beschrieben waren.

Auch die Grundstory um Nicholas Flamel und den Stein der Weisen ist toll.

Ich liebe Hogwarts mit all seinen Plätzen, aber trotzdem ist noch eine Tendenz nach oben da. Irgendwie kam mir vieles einfach zu kurz.

Berwertung: 4,5/5 Büchern

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s