Titeltuesday 27 mit Ein Jahr an deiner Seite

Auch der Titeltuesday ist wieder dran heute und da nehme ich mal wieder mein aktuelles Buch:

Ein Jahr an deiner SeiteIch bin wegen dem Titel und dem Cover auf das Buch aufmerksam geworden. Ich mag solche Titel und find die Schriftart auch sehr hübsch und dass Jahr und Seite grösser ist als der Rest auch gut gemacht. Da sticht noch mal was hervor.

Das Buch ist auch echt gut. Das Freut mich sehr. Nick und Marnie gefallen mir beide sehr gut.

Corlys Themenwoche 6.2. Leseverhalten: Leseplanung

Heute ist der zweite Tag meiner Themenwoche für Leseverhalten und das ist meine Frage?

Woher wisst ihr was ihr als nächstes lest? Habt ihr eine leseplanung oder entscheidet ihr das eher spontan?

Ich persönlich habe eine monatliche Leseplanung. Ich plane am Ende des Vormonats was ich lesen möchte. Das klappt recht gut. Vorher hatte ich es auch schon mal für ein halbes Jahr, aber das klappte nie so ganz. Jetzt geht es besser.

Sonst hab ich sowieso fast immer zwei Leserunden pro Monat. Da weiß ich also immer was ich lesen möchte. Wenn ich auf ein Buch aus der Leseplanung gerade keine Lust hab, entscheide ich schon mal spontan oder wenn ich schon alle Bücher aus der Leseplanung gelesen hab.

Und ihr so? Wie sieht euer Leseverhalten in diesem Bezug aus?

Tag 17 vom 31 Tage Bücher Tag: Retten bei Apokalypse?

Elizzy hat heute wieder eine interessante Frage vorbereitet. Allerdings widerholen sich die Bücher langsam bei mir.

Welches Buch würdest du bei einer Apokalypse zu retten versuchen?

Nur ein Buch? Am liebsten Looking for Hope, aber es wäre wohl ein bisschen zu dünn und irgendwann wäre ich es leid. Also wohl doch eher das hier:

Seelen

Da hab ich einfach mehr von und es ist immer wieder gut.

Aber wenn ich genauer drüber nachdenke müsste ich wohl meinen Reader retten. Denn da hab ich ja auch ein paar gute Bücher drauf und mittlerweile auch Finding Cinderella. Und da hätte ich mehr als ein Buch.

Ich entscheide mich für Seelen und Reader. Beim Reader wäre nur das Problem, dass mir irgnedwann der Akku ausginge und ich einen Stecker bräuchte um es neu aufzuladen. Das wäre natürlich blöd. Aber dann hätte ich ja immer noch Seelen.

GemeinsamLesen 40: mit Ein Jahr an deiner Seite

Heute ist schon wieder Zeit für GemeinsamLesen und ich bin natürlich auch wieder mit dabei.

08295-picsart_1434984592351

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade das hier:

Ein Jahr an deiner Seite

und bin auf S. 119.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

„Irgendetwas muss es ausgelöst haben … Tja, ich werde es bald wissen.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Das Buch ist wirklich gut. Bevor ich es mir aussuchte hab ich auf die erste Seite schon mal reingelesen um einen Eindruck vom Schreibstil zu kriegen. Der klang recht locker, der Klappentext interessierte mich und meine Freundin wollte mir noch ein Buch zum Geburtstag nachträglich schenken. Also nahm ich es mit.

Ich muss sagen: Ich mag es sogar total gern und manchmal liebe ich es. Die Charaktere sind sympatisch, die Story oft traurig, aber gerade auch Nick und Marnie find ich sehr süß zusammen. Am Anfang war ich noch nicht ganz überzeugt, aber mittleweile doch.

4. Ist dein aktueller Protagonist dir ähnlich?

Vielleicht ein bisschen, aber nicht sehr. Marnie ist eher vorsichtig bei Männern und hat nur eine Handvoll Freunde. Das kommt mir durchaus bekannt vor. Aber sonst ist sie schon anders. Wobei ich es aber gut find wie sie mit der Situation umgeht. Das mag ich. Aber ich würd nicht nur weil es von mir verlangt wird keinen Alkohol trinken. Da hätte ich im Gegensatz zu Marnie einfach keinen Spass dran. Und ich würd wohl auch weniger eine Freundin wie Pan haben, wobei sie mir überraschend sympatisch ist. Zu Marnie passt es aber.

Aber seltsam, dass die Frage gerade bei diesem Buch kommt, denn ihre Situation ist tatsächlich ansatzweise ähnlich wie meine vor zwei Jahren. Aber wirklich nur vom Grundthema her. Meine Situation und die Voraussetzungen waren schon bei mir noch ganz anders. Aber deswegen kann ich auch sehr nachvollziehen, dass Marnie Nick nicht aufgeben will.