Yasemine Gaelenorn – Schwestern des Mondes 3 Die Vampirin

Die Vampirin

„Wir werden gemustert“,
flüsterte ich. „Eule auf zwei Uhr, in der Weide.“
Camilles Blick huschte kurz zu unserem Beobachter hinauf.
„Das ist keine Eule“, sagte sie.
„Vielleicht ein magischer Begleiter,
aber ganz sicher keine gewöhnliche Eule.“

 

Meine Meinung:

Ich mochte das Buch ganz gern, aber es war am wenigsten meins. Das lag nicht an Menolly selbst. Die mochte ich. Es lag vielmehr an der Tatsache, dass es überwiegend um Vampire ging und die sind einfach nicht mehr meins. Sie waren mir teilweise viel zu sadistisch und wiederlich.

Hier ging es natürlich wieder drunter und drüber. Ein Problem folgte dem anderen. Aber das ist ja normal bei den Schwestern. Teilweise fand ich die Kämpfe zu einfach und die Schwestern gewannen zu leicht und der Endkampf war ziemlich verwirrend. Aber ausser dass ich vom Endkampf mehr erwartet hatte, stört mich das jetzt nicht so.

Die Charkatere mochte ich wieder sehr gern. Zumindest die von der guten Seite. Hier lernen wir Menolly besser kennen. Die dritte Schwester. Ich mag sie schon, aber ihr Schicksal war teilweise ziemlich hesslich und grausam und deswegen ließ sie sich auf niemanden wirklich ein. Dennoch war sie oft sehr liebevoll und mied Gewalt wo sie nur konnte, was als Vampir natürlich nicht immer leicht war.

Camille mochte ich auch wieder zu gern, aber irgendwie ist es doch unrealistisch, dass ihre Typen sich das wirklich gefallen lassen. Dennoch ist sie sonst sehr sympatisch und fürsorglich.

Delilah mag ich immer noch am liebsten von den Schwestern. Sie ist so sanft und so und ihr liegt an Chase wirklich was. Das mag ich so an ihr.

Iris mag ich auch sehr gern und ich mag die Vorstellung von dem Hausgeist. Sie ist auch immer so liebevoll und hilft so gern.

Maggie find ich immer noch total süß. Sie lockert das ganze auf und schafft eine liebevolle Umgebung.

Anna-Linda fand ich auch ganz interessant und gut, dass das alles so gut für sie ausging.

Nerissa fand ich ganz okay, aber viel kam sie eigentlich nicht vor und blieb recht oberflächlich. Von daher konnte ich nicht so viel mit ihr anfangen.

Chase mag ich von den Männern immer noch am liebsten und ich fand es schön, dass man hier mehr über seine Familiengeschichte erfuhr. Er hat so ne gewisse Art an sich.

Trillian mag ich auch immer noch. Er hat ne gewisse Ausstrahlung und das verführerische, aber teilweise war er zu wenig präsent um wirklich mehr sagen zu können.

Morio fand ich auch nach wie vor sehr cool und wie er sich verwandelte war cool und uheimlich zugleich.

Wade mochte ich hier ziemlich gern und ich konnte ihm mir auch endlich mal aussehtechnisch besser vorstellen. Er hat irgendwie was.

Roz fand ich aber irgendwie am besten. Er hatte das gewisse etwas. Ich glaub er konnte einfach nicht aus seiner Haut, aber so schlimm war er gar nicht. Ich fand ihn cool. Deswegen fand ich es auch schade, dass Menolly oft so abwehrend auf ihn reagierte.

Dregde war unheimlich und wiederlich. So jemand wie ihn braucht man wirklich nicht. Noch beänstigender war das mit Loki.

Etwas blöd find ich es, dass jeder immer gleich zwei Typen oder halt ein Typ und eine Frau am Start zu haben scheint. Einer hätte auch gereicht. Wobei Delilah ja Chase offenbar wirklich liebt.

Aber ich mag die Vielfalt der Welt und der Fantasywesen und was sie sonst noch zu bieten hat. Auf den nächsten Teil  mit den Einhörnen bin ich auch schon gespannt. Diesmal wird es ja wieder um Camille gehen.

Mir fehlte hier etwas die wahre Liebe, aber in Prinzip hat es mir schon gefallen.

Bewertung: 4/5 Punkten

Über Corly
Ich bin Bücherverliebt, Serienverrückt, eine Filmeliebhaberin, eine Geschichtenschreiberin, eine Patentante, eine Schwester, eine Cousine, eine Tochter, eine Tante, Blogschreiberin, Forengängerin, eine Kleindorfbewohnerin, eine Hobbyfotografierin, eine Buchsammlerin und eine Schwägerin in einer Person. :-)

2 Responses to Yasemine Gaelenorn – Schwestern des Mondes 3 Die Vampirin

  1. jarichan says:

    Mir ging es beim Lesen dieses Bandes wie dir. Menollys Schicksal ist extrem deftig, deshalb habe ich einen gewissen Respekt vor ihr. Delilah mag ich auch am meisten – ich habe ein Faible für Gestaltwandler 🙂
    Die Reihe mag nicht perfekt sein, aber ich liebe es, mich in diese Welt abzuseilen und meinen eigenen Alltag mal etwas vergessen zu können 🙂

    Viele Grüsse
    Jari

    Gefällt 1 Person

    • Corly says:

      Huhu,

      Sonst sind Gestaltenwandler gar nicht so mein Ding, aber Deliliah ist irgendwie so sanft und lieb. Das gefällt mir. Schön, dass du es sonst ähnlich siehst wie ich.

      LG Corly

      Gefällt mir

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: