Start: Maggie Stiefvater – Was die Spiegel wissen

Ich hab jetzt mit Maggie Stiefvaters – Was die Spiegel wissen angefangen und bin auf S. 49 angekommen. Noch nicht besonders weit.

Bisher find ich es ganz okay, aber teilweise spiegelt es immer noch meine Meinung von den Vorgängern wieder.

Es ist einfach nicht so meins. Ich mag die etwas sanfteren Bücher lieber.

Toll find ich weiterhin Gansey, Noah und Adam. Die mag ich sehr gern. Besonders Gansey. Er tut mir auch leid, weil er immer so runter gemacht wird von allen wegen seinem Geld. Dabei gibt er ja nicht damit an oder so sondern unterstützt seine Freunde wo es nur geht.

Mit Blue und Ronan hab ich weiterhin Probleme. Blue ist nicht meins und das schon am Anfang erzählt wird, dass sie ein gutes Herz hat, aber nicht unbedingt nett ist, hilft auch nicht weiter. Denn das spiegelt genau meine Meinung wieder. Manchmal könnte sie einfach mehr auf andere eingehen und sie besser verstehen und netter sein. Ronans Art ist mir manchmal einfach zu schroff und herablassend.

Den Professor find ich übrigens ziemlich cool. Er wirkt etwas verrückt und genau das ist herrlich erfrischend.

Aber bisher find ich es schon besser als den lezten Teil, doch es wird wohl nie meine Lieblingsreihe werden. Dabei könnte ich sie mögen, wenn die Charaktere anders wären. Wobei ich mit der Ley-Linie jetzt auch nicht ganz so viel anfangen kann, aber im dritten Teil schon mehr als vorher.

Vielleicht schaff ich es ja nachher noch etwas zu lesen. Mal sehen.

Corlys Themenwoche: 9.4. Autoren: Persönlicher Kontakt?

So, nun komme ich auch endlich mal zu meiner Themenwoche. Weiter gehts mit den Autoren:

Hattet ihr schon persönlichen Kontakt mit Autoren (treffen oder schreiben).

Und falls nicht mit wem würdet ihr gern mal Kontakt haben?

Ich persönlich hab mal ne Weile mit der österreichischen Autorin Sabrina Qunaj geschrieben und hab auch eine Leserunde gehabt. Sie ist sehr nett und offen, find ich.

Ansonsten würden mich Autoren wie Kiera Cass, Julie Kagawa, Maggie Stiefvater und Colleen Hoover interessieren, aber ich fürchte die würde ich nicht mal verstehen.

Und wie ist das bei euch so?

TTT 39: 10 Bücher, die mit B beginnen

Wenn ich nichts übersehen hab und richtig gerechnet hab, ist das der 39. TTT für mich. Aber könnte schon hinkommen, denn ich hab ja auch mal was ausgelassen.

Okay, auch hier wird es sicherlich schwierig. Mal sehen, was ich zusammen krieg.

Biss zum MorgengrauenBallade Tanz der FeenLegend 3 Berstende SterneDie BestimmungBreathe 27320_TB_Blood Romance_Bd1.inddDie BettelprophetinBound to youBöse Mädchen leben ewigBabel Gesamt

das war ja gar nicht ganz so schwer. Wenn man den Artikel mal wegnimmt gibts da doch einige.

1.) Stepehine Meyer – Biss zum Morgengrauen

Mögen tu ich wirklich nur noch diesen Teil, weil hier die bedingungslose Liebe noch schön zur Geltung kommt. Die anderen sind nicht mehr wirklich meins.

2.) Maggie Stiefvater – Ballade Tanz der Feen

Lamento mochte ich etwas mehr, aber auch dieses hier war wirklich toll.

3.) Marie Lu –  Berstende Sterne – Legend

Ich mochte die ganze Reihe total gern. Wenn auch nicht immer alles.

4.) Veronica Roth – Die Bestimmung

Auch hier mochte ich die Reihe, aber lange nicht alles.

5.) Sara Crossan – Breathe

Ich mochte die Reihe ganz gern, fand sie aber nicht überragend.

6.) Alice Moon – Blood Romance 1 Kuss der Unsterblichkeit

Das war mir zu süßlich. Ich weiß es nicht anders zu beschreiben. Vielleicht zu gewollt, aber teilweise ganz nett.

7.) Astrid Fitz – Die Bettelprophetin

Das mochte ich noch wieder ganz gern. War aber auch nicht mein Lieblingsroman.

8.) Jamie McGuire – Bound to you

Irgendwie so eine Art Hassliebe. Manchmal war es richtig gut und manchmal hätte ich es am liebsten an die Wand geworfen, weil es so nervig war.

9.) Molly Harper – Böse Mädchen leben ewig

Ganz nett, aber nichts besonderes und teilweise doch recht anstrengend.

10.) Cay Winter – Babel

Überwiegend war es nicht so meins. Teil 2 war ganz gut, aber der Rest eher nicht.