150 Follower und 20 Vorlieben von mir !!!

Letzte Woche (oder auch vorletzte?) hab ich die 150 Follower geknackt, aber irgendwie hab ich gar keinen extra Beitrag darüber gemacht, da ich auch Bloggeburtstag hatte. Das will ich heute nachholen. Etwas spät, aber besser als nie.

Und erst mal vielen Dank für euer zahlreiches Vertrauen in mich. 150 in einem Jahr. Das ist schon was.

Okay, ihr bekommt eine Art Steckbrief von mir heute.

1.) Lieblingsbücher:

Top 5 aktuell:

Colleen Hoover – Hope forever & Fortsetzung/ Love and Confess
Cynthia Hand – Unerathly
Sandra Regnier – Pan
Stephenie Meyer – Seelen
Kiera Cass – Selection

Diese Bücher und viele andere liebe ich einfach nur, sie konnten mich total überzeugen, haben mich gerührt oder sonst irgendetwas, was ich überragend fand.

2.) Lieblingscharaktere:

männlich:

Dean Holder (Colleen Hoover – Hope forever)
Lee FitzMor (Sandra Regnier – Pan)
Tucker Avery (Cynthia Hand – Unerathly)
Will (Colleen Hoover – Will und Layken)
Ian OShea (Stepehnie Meyer – Seelen)

weiblich:

Clara (Cynthia Hand – Unearthly)
Auburn (Colleen Hoover – Love and Confess)
America Singer (Kiera Cass – Selection)
Ashlyn (Melissa Maar – Sommerlicht)
Lily (Charlotte Inden – Elfenschwestern)

hier findet ihr meine Lieblingscharaktere zu Büchern. Bei den weiblichen sind unheimlich viele As bei, was?

3.) Lieblingsautoren:

Colleen Hoover
Cynthia Hand
Maggie Stiefvater
Kiera Cass
Julie Kagawa

Ich mag zwar nicht immer von allen alle Bücher (Ausnahme Colleen Hoover und Kiera Cass), aber ich mag die meisten und das reicht mir. Tolle Autoren mit tollen Ideen.

4.) Lieblingsserien:

Top 5:

Glee
One Tree Hill
Once upon a time
The Tomorrow People
Star-Crossed

Diese Serien liebe ich einfach nur. Ich find sie klasse, die Schauspieler klasse und einfach alles klasse.

5.) Lieblingsserien 2016:

Top 5 aktuell

One Tree Hill
Pretty Little Liars
Fairly Legal
Zoo
Witches of East End

Das ist meine aktuelle Reihenfolge meiner Serien 2016. Sonst hab ich nur noch Shannara Chronicles und Crossing Jordan gesehen. Aber die haben es nicht in die Top 5 geschafft. Am besten sind natürlich ganz klar One Tree Hill und Pretty Little Liars. Mit Abstand am besten.

5.) Lieblingscharaktere Serien Allgemein:

Männlich:

Clay Evans (One Tree Hill)
Damon Salvatore (Vampire Diaries)
John Young (The Tomorrow People)
Sam Evans (Glee)
Adam Conant (The Secret Circle)
Leo Hendrie (Chasing Life)

weiblich:

Quinn James (One Tree Hill)
Quinn Febray (Glee)
Emma Swan (Once upon a time)
Khalan Amnell (Legend of The Seeker)
Hannah (Pretty Little Liars)

wobei das wirklich nur eine Auswahl der Serien seit 2012 ist. Und ich hab aus jeder Serie extra nur zwei genommen. Und ich hab natürlich noch viel, viel mehr.

6.) Lieblingscharaktere aus diesem Jahr (2016)

Männlich:

Lucas Scott (One Tree Hill)
Dash Gardnier (Witches of East End)
Toby Cavenaugh (Pretty Little Liars)
Justin Patrick (Fairly Legal)
Jackson Oz (Zoo)

weiblich:

Hailey James Scott (One Tree Hill)
Chloe Tousignant (Zoo)
Spencer Hastings (Pretty Little Liars)
Kate Reed (Fairly Legal)
Ingrid Beauchamp (dieses Leben, Witches of East End)

Auch hier hab ich bewusst aus jeder Serie nur einen Charakter gewählt. Clay und Quinn aus One Tree Hill sind diesmal nicht dabei, weil ich auch andere erwähnen wollte.

7.) Lieblingsfilme:

Mit dir an meiner SeiteMitten ins Herz ein Song für dich
Fack ju Göthe
50 erste Dates
Cinderella Story

Gerade die ersten beiden liebe ich total. Das sind aber einfach alles wirklich tolle Filme.

8.) Lieblingsschauspieler Filme:

Liam Hemsworth (Mit dir an meiner Seite)
Hayden Christensen (Star Wars)
Ben Affleck (Pearl Harbor)
Chris Pine (Das gibt Ärger)
Brad Pitt (Rendevouz mit Joe Black)

Hier find ich es praktischer die Schauspieler zu erwähnen, da sich Filme meiner Meinung nach weniger über ihre Charkatere definieren als Serien.

9.) Lieblingsschauspielerinnen

Julia Roberts (Notting Hill usw.)
Sandra Bullock (Speed, Das Haus am See …)
Drew Berrymore (Mittein ins Herz ein Song für dich)
Reese Witherspoon (Das gibt Ärger, Walk the Line)
Liv Tyler (Armageddon, HDR)

10.) Lieblingsnamen:

Männlich:

Finn
Jonas
Luca
Jannik
Julian

Weiblich:

Emma
Mia
Johanna
Leonie
Lilli

Seit ihr noch dabei oder habt ihr schon aufgegeben mit meinen Listen. Habt ihr schon Gemeinsamkeiten entdeckt? Oder Sachen, die euch nicht so lagen? Falls ihr noch dabei seid, könnt ihr ja jetzt gemeinsam mit mir zum nächsten Themengebiet übergehen.

11.) Lieblingssport im TV

Skipringen
Fußball WM
Fußball EM
Radrennen
Biathlon zwischendurch

Das sind zumindest die Sportarten, die ich geguckt hab.

12.) Lieblingsfußballer EM/WM Aktuell

Manuel NeuerSebastian Schweinsteiger
Lukas Podolski
Jerome Boateng
Tony Kroos

13.) Lieblingsfußballer ehemalige EM/WM

Oliver Bierhoff
Philipp Lahm
Lars Ricken
Michael Ballack
Miroslav Kloße

Da gabs schon gute Spieler …

14.) Lieblingsfußballer EM/WM Andere Länder

Christiano Ronaldo
Fernando Torres
Arjen Robben

Tja, auf Anhieb fallen mir nicht mehr ein.

15.) Lieblingsskispringer (überwiegend ehmalig)

Martin Schmidt
Sven Hannawald
Janne Ahonen
Andreas Withölzel
Veli-Matti Lindtström

Diese Finnen sind irgendwie hängen geblieben. Vor allem Janne Ahonen hatte es mir immer angetan.

Na, seid ihr immer noch dabei? Super, dann kanns ja weiter gehen. Habt ihr schon Lieblinge unter den Sportlern gefunden?

16.) Lieblingsessen (warm):

Pizza (am liebsten Hawai oder Salami)
Spaghetti (mit leckerer Soße)
Aufläufe (alles mögliche)
Pommes (am liebsten selbst gemacht)
Kroketten

17.) Lieblingsessen (Frühstück):

Toast
Käse (am liebsten Gouda)
Salami
Marmelade (selbstgemacht)
Joghuart (am liebsten Froop)

18.) Lieblingsessen (Suppen):

Tomatencremesuppe
Spargelcremesuppe
Gemüssesuppe mit Klößen
Erbsensusppe mit Mehlklößen

19.) Lieblingsessen (Nachtisch):

Eis
Joghuart
Obst
Canoli süß
Pudding

20.) Lieblingsessen (Eissorten):

Vanille
WaldmeisterJoghuart
Karamell
Kiwibecher

Ich glaub 20 reichen erst mal. Hatte 50 vor, aber ich glaub das lasse ich mal lieber. Ich hoffe, ihr seit mitgekommen und es hat euch Spass gemacht soweit.

 

Zwischenstand 2: Colleen Hoover – Maybe someday

So, und hier kommt der besagte Zwischenstand von Maybe someday.

CF? Wieso ausgerechnet CF? Es gab ja mal Zeiten, wo ich es interessant fand davon in Büchern zu lesen, aber mittlerweile nicht mehr. Dafür hab ich zu persönliche Erfahrungen damit gemacht, wenn auch nicht direkt bei mir. Aber gut, das wird dann zu privat. Jedenfalls steht CF im Buch für Fibrose und Mukoviszidose. Ich meine natürlich eher letzteres, aber vermutlich ist es eh das selbe. Das rückt Maggie auch noch mal in ein ganz anderes Bild und deswegen gefällt mir auch gerade nicht so die Richtung in der das Buch geht.

Auch Warren hab ich nicht verstanden. Wieso er so abgeneigt war wegen Sydney. Gibt er jetzt ihr die ganze Schuld an der verfangenen Situation oder was? Ridge ist mindestens ebenso Schuld und Sydney hätte ohne weiteres über Ridge herfallen können, ohne Rücksicht auf Maggie, aber das tat sie nicht. Da find ich Warren echt unfair. Sie macht sich wirklich Sorgen.

Und auch Ridge versteh ich jetzt teilweise nicht ganz. Er hätte es nie so weit kommen lassen dürfen. Das ist für beide nicht fair. Und Sydney jetzt einfach so rauszuschmeißen ist vermutlich die einzige Möglichkeit, aber das ist jetzt trotzdem unfair nachdem er schon so weit gegangen ist. Das kommt einfac etwas zu spät. Ich find sogar er ist es Maggie schuldig, dass sie die Wahrheit kennt.

Trotzdem ist Ridge immer noch megasüß und seine traurige Geschichte geht ja noch viel tiefer. Ich hab wirklich hohen Respekt vor ihm, dass er als kleiner Junge schon so große Verantwortung krug. Umso trauriger die Reaktionen seiner Eltern.

Ich glaub aber langsam mag ich Sydney etwas lieber und sie tut mir einfach leid. Das hat auch sie nicht verdient. Die Situation ist einach blöd. Und ich find schon, dass sie was von Maggies CF hätte wissen sollen, denn dann hätte vielleicht schon allein sie es nicht so weit kommen lassen.

Ich bin jetzt nach diesen neuen Erkenntnissen wieder nicht ganz sicher ob ich wirklich überzeugt von der Geschichte sein soll oder nicht. Sie ist ohne Frage süß, aber diesmal gefällt mir nicht alles.

Corlys Themenwoche: 13.3: Märchen: Märchenadaptionen?

Auch meine Märchenwoche geht weiter und heute mit dem Thema: Märchenadaptionen

Corlys Themenwoche Logo

Welche Märchenadaptionen kennt ihr und wie findet ihr sie?

Bücher:

Echte Feen Falsche Prinzen und Feensommer, dreimal verliebt, verwünscht für immer von Jeanette Rallison

Ich mochte sie ganz gern, auch wenn ich bei dem Echte Feen anfängliche Startschwierigkeiten hatte, und dreimal verliebt nicht ganz meins war. Aber es hatte was. Nur kann ich mich kaum noch dran erinnern.

Marissa Meyer – Luna 1 Wie Monde so silbern

Ich mochte es ganz gern, war aber nicht ganz so begeistert davon wie viele andere. Fand es ganz nett.

Ich glaub mehr fallen mir da auch schon gar nicht mehr ein.

Serie:

Once upon a time

Ne ziemlich geniale Serie, wo die Märchen vermischt werden. Ich liebe sie.

The Beauty and the Beast:

Zumindest mehr oder weniger. Die Serie mag ich auch total. Leider wurde sie Anfang der 3. Staffel abgebrochen und bislang nicht fortgeführt in D. Das find ich schade.

Filme:

Spieglein, Spieglein

Aber den fand ich ehrlich gesagt gar nicht gut. War nicht meins.

Sonst fällt mir gerade gar nichts ein. Gibt ja genug, aber irgendwie ist das alles nicht so meins.

Peter Pan Adaptionen würd ich aber gern noch sehen.

 

 

Leselaunen 14: mit Colleen Hoovers – Maybe someday

Heute gehts auch mit den Leselaunen weiter. Mal sehen, was wir da haben.

Aktuelles Buch:

Colleen Hoover Maybe Someday

Ich hab endlich mal wieder ein gutes Buch erwischt, aber gerade hat es mir einen kleinen Dämpfer gegeben, dass CF mit im Spiel war. Aber dazu gleich noch mehr beim Zwischenstand. Bin aktuell auf S. 290 gelandet und komme super schnell voran. Kann praktisch gar nicht aufhören zu lesen.

Momentane Lesestimmung:

Wieder besser, weil ich endlich mal wieder ein besseres Buch hab. Es haut mich zwar nicht ganz so um wie andere Colleen Hoover – Bücher, ist aber teilweise wirklich verdammt süß und teilweise ist dieser Umhaueffekt auch da, aber da sind immer noch Störungen bei, die mir nicht ganz so gefallen. Na, jedenfalls, kann ich momentan kaum aufhören zu lesen. Da muss ich mich echt schon immer selbst stoppen. Es macht wirklich wieder Spass und ich hoffe das bleibt auch erst mal wieder so.

Zitat der Woche:

Ridge: Ich möchte, dass du den Song singst, während ich spiele. Dabei kann ich dich beobachten und darauf achten, dass wir an der gleichen Stelle sind. Dann weiß ich, wo der Text in den Noten hinsoll.

Ich: Nein. Ich singe nicht vor dir.

Er stöhnt und verdreht die Augen.

Ridge: Hast du etwa Angst, dass ich dich auslache, weli du so furchtbar klingst? ICH KANN DICH NICHT HÖREN, SYDNEY!

Er lächelt mich mit diesem aufreizenden Lächeln an.

Ich: Schon gut. Halt die Klappe.

Colleen Hoover – Maybe someday

Und sonst so?

Die Woche war recht ruhig. Ich war erkältet. Der angekündigte Monatswechsel war da und ich will versuchen jetzt abends ab etwa 22 Uhr nicht mehr on zu sein. Mal sehen, ob ich das schaffe.

Sonst weiß ich auch schon fast nicht mehr was ich schreiben soll. Über Fußball hab ich ja nun genug in der letzten Woche geschrieben.

Am Donnerstag kommt dann das ersehnte Halbfinale und Freitag gehts hoffentlich Bücherschoppen.

Ich bin schon ganz aufgeregt. Ende Juli gehts endlich mit The 100 weiter. Ich bin schon ganz gespannt auf die 3. Staffel. Ich glaub Outlander kommt doch erst nächstes Jahr. Soweit ich das gelesen hab.

Das wars dann auch schon wieder von mir diese Woche. Leselaunen ist immer wieder eine tolle Aktion.

Quartalst-Tag 6 (2. Quartal 2016): Schwächste Ideen

Heute gehts um die schwächsten Ideen und hier sind sie schon.

Bücher:

Amy Kathleen Ryan – Sternenfeuer

Ja, was war die Idee noch mal gleich? Ach ja, irgendwas mit Geburtskontrolle oder sowas in der Art? Ich weiß es gar nicht mehr so genau, aber die Idee an sich gefiel mir schon gar nicht und die Umsetzung auch nicht.

Kate Saunders – Ein Jahr an deiner Seite

Den ganzen Alkohol mit reinzubringen hätte ich wirklich nicht gebraucht. Alle zwei Seiten trank irgendjemand Alkohol. Das mag ich gar nicht.

Kristin Harmel – Solange am Himmel Sterne stehen

Es ist sicher Geschmackssache, aber mich haben die ganzen Rezepte in dem Buch eher gestört und nicht so interessiert. Ich glaub, ich hätte es besser gefunden sie als Sammlung hinten zu erwähnen. Das hätte doch gereicht. Aber dieses Buch war auch nicht so meins.

Rainbow Rowell – Eleanor & Park

Was war das eigentlich für eine Idee? Jedenfalls fand ich diese ELternsituation bei Eleanor einfach nur schlimm. Solche Bücher vermeide ich eher. Aus der Grundidee hätte man auch mehr machen können.

Sandra Regnier – Das Flüstern der Zeit

Das mit der Fantasy hätte sie sich auch sparen können. Meist ging es doch eh nur um Mererdith Leben und diese anzüglichen Gedanken.

Serien:

eigentlich fand ich keine Idee wirklich schlecht. Sonst hätte ich nicht weiter geguckt.

Filme:

The destandence:

ich fand die Idee an sich gar nicht ganz so schlecht, aber das ganze eher ins lächerliche zu ziehen fand ich jetzt auch nicht ganz so überzeugend.

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Ich find einfach das ganze mit der Suche nach diesem Autor eher langweilig. Damit konnte ich nie was anfangen. Da hätte man für eine doch recht gute Vorlage sicher besseres finden können. Das hat mir wohl am wenigsten am ganzen Film/Buch gefallen.

Vielleicht lieber morgen

Mit einer besseren Umsetzung wäre diese Idee vielleicht super angekommen, aber so wirkte sie oft als könne man den ganzen Film nicht ganz ernst nehmen. Es war nicht schlecht, aber auch nicht überragend.

Das wars auch schon wieder von mir.

Heute tagge ich:

Saskia

Sandra

und

Marry

Aber alle anderen dürfen natürlich wie immer auch mitmachen.

Serienmittwoch 27: 10 Gründe für deine Lieblingsserie

Heute hab ich meine Serienfrage woanders entdeckt. Und zwar bei einem Beitrag auf einem anderen Blog. Zumindest die Grundidee.

Serienmittwoch Logo

So lautet die heutige Aufgabe:

Sucht euch eure allerliebste Lieblingsserie raus und nennt mir 5 – 10/ (15  kann ich leider wieder  nicht halten) Gründe, wieso ihr diese Serie so liebt (die Idee kam mir durch Medienmädchen, die 7 Gründe für einen Dr. Diaries Martahon genannt hatte, die ich sehr gut nachvollziehen konnte.)

Eigentlich ist meine Lieblingsserie Glee, aber ich nehme trotzdem One Tree Hill, weil die aktueller einfach im Kopf geblieben ist.

Hier sind also meine Gründe wieso ich so ein One Tree Hill Fan bin.

Achtung!!! Spoiler nicht vermeidbar !!!

1.) Charaktere

Ich liebe diese Charaktere. Es fing schon mit Lucas an, den ich sofort in mein Herz schloss. Auch Nathan fand ich mit der Zeit immer besser und irgendwann hab ich ihn einfach nur geliebt. Auch Hailey hat mir von Anfang an gefallen. Sie hat so eine super ruhige Art an sich. Und Brooke ist zwar am Anfang auch ziemlich zickig, gefällt mir aber immer besser und eigentlich hat sie ein ziemlich gutes Herz. Später kommen dann noch Clay und Quinn dazu, die mich sogar noch mehr begeisterten. Und auch Dan darf man sicher nicht vergessen, der das ganze erst spannend macht. One Tree Hill hat mit ihren 9 Staffeln eine unglaubliche Vielfalt an Charaktere, die mir mal mehr und mal weniger sympatisch sind, aber manche hab ich wirklich in mein Herz geschlossen und nahm mit der Zeit auch nicht ab.

2.) Sommer, Sonne, Meer und das das ganze Jahr über

Ja, One Tree Hill ist ein sonniges Plätzchen am Meer. Und das auch an Weihnachten. Sicherlich gibts auch da mal Regen oder Unwetter, aber viel öfter scheint die Sonne und ich mag die Sonnenserien einfach. Das Meer hat mich schon immer fasziniert. Und Clays Strandhaus wäre doch der perfekte Platz zum Leben.

3.) Ausflüge

Die Charaktere von One Tree Hill machen während der Serie besondere Ausflüge und das hat mir immer sehr gut gefallen. Am besten in Erinnerung ist mir da die Skihütte beim Skiurlaub mit der ganzen Truppe geblieben. Das wirkte einfach unheimlich gemütlich.

4.) Staffefinalen

Die Staffelfinale hatten immer was zu bieten und meist auch irgendein Skandal. Ob jetzt eine Hütte abfackelte, ein Charakter zusammen brach oder Hochzeiten statt fanden. Es war immer irgendwas da. Ausser in der 8. Staffel. Da fand ich das Staffelfinale fast etwas langweilig. Schön fand ich auch das von Staffel 9 wo zum Abschluss noch mal alle an ihrem Lieblingsort zusammen kamen. Das fand ich sehr schön gemacht. Ich hab die Staffelfinalen von One Tree Hill immer als was besonderes gesehen.

5.) Besondere Orte

Jeder hatte so einen besonderen Ort für sich. Ob es da ein Heim war wie für Nathan und Hailey später oder Clays Strandhaus, oder die Bank am Wasser für Hailey und Nathan ganz am Anfang, oder der Basketballplatz draußen für Lucas und seinen Freunden, das Dach für Hailey und Lucas, die Highschool an sich oder für Mouth später der Sender oder Brooks Modeladen oder Paytons Zimmer oder der Club. Solche Orte gabs immer mal wieder in One Tree Hill und jeder Ort konnte eine eigene Geschichte erzählen. Das mochte ich immer unheimlich gern. Einer der Gründe wieso ich mich so wohl in der Serie fühlte.

6.) Basketball

Basketball war natürlich ein ganz besonderes Thema, denn es beinhaltete natürlich Nathans Leben und einen Großteil von Lukes Leben. Wegen diesem Hauptthema war ich zunächst skeptisch, ob mich die Serie interessieren würde. Aber das wurde ganz wunderbar in die Serie eingefügt und hat super geklappt. Ich fand den Punkt sogar ziemlich toll und kann mir die Serie kaum ohne vorstellen.

7.) Musik

Auch die Musik ist wichtig für die Serie, denn Hailey ist teilweise professionelle Sängerin und Payton hat später sogar ihr eigenes Label. Auch diesen Hauptteil der Serie fand ich sehr gut gemacht und auch die Szenen wo die Charaktere unterwegs waren, wurden nicht vergessen. Ich find dieser Musikteil gibt der Serie auch einen ganz besonderen Touch, da einige Folgen als Abschluss damit folgen, dass Bands auf der Bühne vom Club singen.

8.) Lucas Buch

Natürlich darf auch Lucas Buch in diesen besonderen Punkten nicht fehlen. Es ist eine ganz besondere Idee, dass Lucas ein Buch über sein Leben schreibt und somit auch über die Charaktere aus One Tree Hill. Teilweise soll es sogar mal verfilmt werden oder wurde gefilmt. Das find ich ganz toll gemacht. Auch ein großes Thema in der Serie, was Lucas immer wieder beschäftigt.

9.) One Tree Hill ohne Lucas und Payton

Was ist eine Serie ohne zwei ihrer wichtigsten Hauptcharaktere? Ich war zunächst skeptisch ob das gehen würde und wusste nicht ob ich es noch genauso mögen würde. Payton wäre nicht mal so schlimm gewesen. Ich mochte sie, aber oft hab ich sie nicht verstanden oder fand sie gar anstrengend. Sie war jetzt nicht mein absoluter Liebling oder so. Aber Lucas hat die ganze Geschichte mehr oder weniger erzählt und ausserdem fand ich ihn bis auf bei ein paar Ausnahmen immer super toll. (Wegen dem Schauspieler hab ich die Serie erst angefangen). Ich war mir nicht sicher ob es ohne ihn funktionieren würde. Aber ich hab mich rangewagt und hab es nicht bereut. Denn es gab neue Charaktere, die ich sogar noch mehr geliebt hab. Clay und Quinn haben die Lücken mehr als nur gefüllt. Ich war absolut begeistert von ihnen.

10.) Jeder wird beachtet

Es kommt erst nicht so an, aber letztendlich werden auch die Aussenseiter von den „Stars“ beachtet. So ist plötzlich ein Mouth oder ein Skills mit einem Nathan Scott befreundet oder eine Hailey mit einer Brooke Davis. Das gefiel mir ausgesprochen gut. Es hat etwas gedauert, aber danach war die Freundschaft umso größer.

11.) Liebesgeschichten

Natürlich dürfen auch die nicht fehlen. Es gibt Höhen und Tiefen in jeder Beziehung. Betrug, Misstrauen, Eifersucht, Liebe, Vertrauen, Verletztheit, Sicherheit. Da ist einfach alles mit dabei. Ganz besonders schön fand ich immer die Beziehung zwischen Nathan und Hailey, weil sie so länge hält und sie wirklich durch dick und dünn gehen. Aber sie kriegen alles hin, weil sie sich lieben. Auch die von Brooke und Julian später war schön. Die beiden sind ein so süßes Paar. Dan und Deb. Na ja. Mal gings, mal nicht. War immer etwas merkwürdig, aber auch das gehörte dazu. One Tree Hill hatte in dem Punkt schon einiges zu bieten und das hat die Serie auch irgendwie mit liebenswert gemacht.

12.) Träume

Die Charkatere träumen immer mal wieder. Eine Folge handelte sogar ganz von einem Traum. Man ahnt es meist, erfährt es aber doch öfter erst hinterher. Das find ich ziemlich gut gemacht und hat mich sehr begeistert.

13.) Rückblicke mit toten Charaktere

Auch tote Charaktere kommen immer mal wieder vor oder welche die im Sterben liegen. Meist dann in Form als eine Art Geister. Fand ich in zwei besonderen Fällen sehr gut gemacht, aber ich will ja nicht spoilern.

14.) Erzähler

Am Anfang wird immer ein wenig erzählt. Zunächst zitiert Lucas Bespielsweise Autoren oder erzählt eine Kleinigkeit über Autoren, Bücher oder ähnliches. Später macht das auch Hailey viel in Form, dass sie Lucas Briefe schreibt oder auch Nathan oder Mouth. Also mehrere. Das find ich auch sehr gelungen. Es gibt der Serie ebenfalls einen besonderen Touch und hebt sie von anderen ab.

15.) 9 Staffeln durchgeschaut

Ich hab tatsächlich von 9 Staffeln jede Folge gesuchtet. Ich hab nie bereut diese Serie angefangen zu haben. Ich liebe sie. Vielleicht war mir die letzte Staffel etwas zu viel Drama und konnte mich deswegen nicht ganz überzeugen, aber die letzten vier Folgen lohnen sich auf jeden Fall wieder sehr. Und diese Serie hat einfach so viel zu bieten. Wer sie noch nicht geguckt hat sollte das unbedingt tun. Jedenfalls wenn es eurem Geschmack entspricht.

 

So, ist nun doch ganz schön lang geworden und es sind tatsächlich 15 Gründe geworden. Aber ich find wenn es schon so eine Aufgabe gibt, sollte sie auch genutzt werden.

Jezt bin ich gespannt. Was ist eure Lieblingsserie und eure 5 – 10 Gründe (oder mehr) wieso ihr sie so liebt?