Montagsfrage 45: Leseverhalten durch Digitalisierung verändert?

Die letzten beiden Montagsfragen waren nicht so interessant für mich. Gerade auch die letzte, da ich einfach in keinem Buchclub bin und deswegen auch nichts interessantes darüber berichten kann. Aber heute bin ich wieder mit dabei.

Hat sich dein Leseverhalten durch die fortschrittliche Digitalisierung geändert?

Da soll es wohl nicht wirklich um E-Books usw. gehen sondern um alle Digitalisierungen, aber ich bin nicht sicher wie ich diese Frage beantworten soll.

Ich nutze nur meinen Reader und Internet/ PC. Dort lese ich überwiegend in Foren und bei anderen Bloggern, sonst bin ich oft bei Wikipedia oder google bei Sachen, die mich interessieren oder mache Listen oder ähnliches. Ich lese eigentlich genauso intensiv wie vorher. Lange Texte überfliege ich oft, aber nicht immer. Manchmal arbeite ich mich auch von Abschnitt zu Abschnitt durch. Kurze Texte lese ich eigentlich immer auch normal. Und E-Books les ich wie Bücher.

Mein Handy nutze ich kaum. Ich hab auch immer noch eins wo ich kein Internet aktiviert hab. Ich lese aber die SMS immer alle ordentlich, weil ich es selbst nicht mag, wenn andere die Hälfte was ich geschrieben hab überhaupt nicht beachten.

Also nein, eigentlich hat sich bei mir da nichts verändert. Jedenfalls nicht wegen der Digitalisierung.

Ich versuche gerade was Handy angeht immer noch alles fortschrittliche so gut wie zu vermeiden, weil mich das bei anderen nervt, wenn sie da mit ihren Handys sitzen statt sich zu unterhalten usw. Alles was dazu gehört heutzutage halt. Gerade bei Handys ist das mehr als auffällig wie anders das zu meiner Jugend noch war. Ich glaub das ist gerade bei der jüngeren Generation auch ein Problem, weil die es gar nicht anders kennen.

Was Bücher anbelangt hat sich nichts wirklich geändert. Ich versuch dickere Bücher gerade zu vermeiden. Aber das hat nichts mit Digitalisierung zu tun sondern aus anderen Gründen. Aber sonst les ich überwiegend auch immer noch normale Bücher. Auch wenn ich ein E-Book hab und die auch immer mal wieder lese.

 

16 Gedanken zu „Montagsfrage 45: Leseverhalten durch Digitalisierung verändert?

  1. Hi Corly,

    ich finde dieses permanente Handystarren, kaum dass es muckt, auch furchtbar, wenn man zusammen im Café sitzt oder im Restaurant etc.
    Ich schreibe zwar nur ausgewählten Leuten regelmäßig Messages, aber ebenso wie ich erwarte, dass man vernünftig liest, was ich schreibe, lese ich natürlich genauso aufmerksam, was andere mir mitteilen. An sich bin ich aber nach wie vor für Auge in Auge oder Ohr an Ohr – diese Abhängigkeit von Smartphone oder Tablet wird mich wohl nie erreichen … Gott sei Dank! ;o)

    Mein Beitrag :o)

    Beste Lesegrüße
    FiktiveWelten

    Gefällt 1 Person

    • Huhu,

      wie schön, dass nicht nur mir das geht. Ja, ich hab wirklich gerade erst die Erfahrung wieder gemacht. Sie hat schon vorher oft nur überflogen, aber seit sie ihr internetfähiges Handy hat scheint sie noch mehr zu überfliegen und das gar nicht mehr richtig wahr zu nehmen was da eigentlich seht und dann schreibt sie auch noch viel weniger als vorher seit sie das über Handy schreibt. Das find ich einfach nur nervig. So hat man das Gefühl als wäre es für die Person weniger wichtig. Ich find das auch einfach schlimm mit den Handys. LG Corly

      Gefällt mir

  2. Huhu Corly,

    finde ich gut, dass du dich da nicht so von der Digitalisierung beeinflussen lässt. Ich lese E-Books auch wie normale Bücher. In letzter Zeit kaufe ich mir häufiger E-Books, aus verschiedenen Gründen. Einer davon ist, dass mein Bücherregal überläuft und ich keinen Platz für ein zweites habe 😦

    Ich habe es eben vor allem im Hinblick auf Zeitschriften und Artikel gemerkt, wie mich die Digitalisierung beeinflusst.

    Ganz liebe Grüße
    Myna

    Gefällt 1 Person

    • Huhu,

      stimmt. Meins läuft auch über und dieses Jahr hab ich auch schon mehr E-Books gekauft als letztes, aber zum größten Teil immer noch mehr Printbüchern.

      LG Corly

      Gefällt mir

  3. Das mit dem „Handy-Anstarren“ kenne ich nur zu gut – ich fahre täglich mit dem Zug und dort sitzen (außer ein paar Lesenden – ja, die gibt es auch) vor allem Menschen, die auf ihr Handy starren. Nervend finde ich auch, wenn sie dann Musik hören – und das ohne Kopfhörer… Vielleicht bin ich da aber auch zu empfindliche, das mag aber daran liegen, dass ich noch ohne Handy aufgewachsen bin. Und das hat wunderbar funktioniert! 😉

    LG Sabine

    Gefällt 1 Person

    • Huhu,

      nein das geht mir ähnlich und ich bin auch ohne Handy aufgewachsen. Hab meins sogar erst als junge Erwachsene bekommen. Ich find es auch nervig, wenn die so laut Musik hören. Als wären die allein im Zug. Die denken einfach nicht dran, dass das vielleicht nicht jeder hören möchte. Früher hätte man sich das gar nicht erst erlaubt. Da benutzte man noch sowas wie Kopfhörer.

      LG Corly

      Gefällt mir

    • Ich befürchte nur bei den neuen Handys gehts gar nicht mehr ohne Internet. Da ist der schon vorprogrammiert. Da hat man gar keine Wahl. Wenn ich also irgendwann ein neues Handy hätte hätte ich das wohl auch, aber dennoch bin ich dann hoffentlich anders.

      Gefällt mir

  4. Ich habe auch kein Handy mit Internet, sodass ich nicht an kurze Nachtrichten gewöhnt bin. Ich finde es beruhigend, dass einige sagen, dass sie von ABschnitt zu Abschnitt springen, weil das für Zwischenüberschriften spricht. Die Frage ist, was das für Bücher und Zeitschriften bedeutet. Sind die Leser zu faul, einen ausführlichen Text zu lesen, sich fallenzulassen. Oder haben sie ein besseres Gespür dafür, was ihnen gefällt und sie entscheiden sich schneller für oder gegen etwas? Vielleicht müssen TExte anders geschrieben werden…

    PS: Ich fand den vorletzten Absatz schlecht lesbar – du schreibst sehr umgangssprachlich und hast in diesem Abschnitt einige Tippfehler (Kommata und Groß-/Kleinschreibung) drin. War ein bisschen schade 😦

    Gefällt 1 Person

    • Huhu,

      also was mich nicht so interessiert überfliege ich auch oder les nur den Anfang, aber was mich richtig interessiert les ich auch richtig.

      LG Corly

      Gefällt mir

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s