Tag 1: 13.08.16 Flug ins grüne Irland

Hier ist nun mein erster Tagesbericht über meine Irlandfahrt.

Erstmal eine kleine Hintergrundinformation: Wir fuhren in einer Reisegruppe vom Gospelchor meiner Mutter aus, aber es kamen auch noch ein paar Leute aus der Umgebung sowie sieben Leute aus einem Chor aus Düsseldorf mit. Zu den Personen zählten auch zwei Cousinen von mir, zwei Onkels und eine Tante.

Der Bus startete um 6 Uhr Morgens vom Nachbarort aus. Sie war etwa zweieinhalb Stunden lang und es war wohl das erste Mal seit langem, dass ich mal wieder einen Sonnenaufgang sah. Ich bin kein Langschläfer, aber so früh steh ich dann doch nicht auf. Normalerweise.

Wir starteten vom Flughafen Düsseldorf aus und gaben zunächst unsere Koffer ab. Dann machten wir uns zunächst auf den Weg zu den Kontrollen. Ich fand sie jetzt nicht besonders geschärft. War nicht viel anders als damals nach Italien. Als wir die dann hinter uns hatten, hatten wir noch einige Zeit bis wir ins Flugzeug konnten, die wir aber gut überbrücken konnten mit unserer Vorfreude auf Irland usw.

Die Sicht im Flugzeug war teilweise bewölkt, aber teilweise konnten wir auch ganz gut sehen. Zum Beispiel eine Strandlinie. Es ist doch immer wieder interessant sich die Sicht von oben anzusehen.

IMG_3807

Am Flughafen von Dublin warteten wir zunächst auf unsere Koffer. Dann versammelten wir uns in Der Haupthalle, wo unser Busfahrer Paddy auf uns wartete mit einem Schild mit dem Namen des Chors in der Hand. Er führte uns zum Busbahnhof zu seinem Bus und dort luden wir dann die Koffer ein.

Paddy hatte einen sehr rasanten Fahrstil muss ich mal sagen. Es wurde sehr holperig. Dementsprechend sieht auch der Bericht aus, den ich dort im Bus geschrieben hab.

Den ersten Zwischenstopp legten wir in Clonmacnoise ein. Die Geschichte könnt ihr hier nachlesen: Clonmacnoise. Ich kann das leider nicht so wieder lesen, aber es ist recht interessant gewesen. Es dauerte etwas bis ich mir dieses Wort merken konnte.

IMG_2422 IMG_2517

Um etwa 20 Uhr kamen wir dann in Dingle an. Dem Ort wo wir eine Woche lang gewohnt haben.

IMG_2549

Nachdem wir uns ein bisschen eingerichtet hatten kamen wir das erste mal auf den Geschmack des Pub Lebens in Irland. Das war echt der Wahnsinn was da los war und wie gut die Stimmung war mit Life-Musik 7 Tage die Woche und jedes Mal eine andere Band oder ein anderer Musiker.

IMG_2550

Was ich so von diesem Tag mitgenommen hab:

Es gibt noch Stromleitungen in Irland.

Die Pubs erinnern an die Kneipen aus den 90ern.

Es gibt keine Züge in Irland.

Wenn man etwa fünf Stunden durch Irland fährt sieht man kaum was anderes als grün. Es gibt nur wenige kleinere Orte und immer mal wieder vereinzelte Häuser. Was die als Stadt bezeichnen würde bei uns nicht mal als Kleinstadt durchgehen.

Irgendwann wirkt die Gegend nur noch eintönig. Grün eben.

Es gibt kaum wirkliche Wälder in Irland. Nur vereinzelte Baumgruppen oder Bäume.

Da wo wir herkamen gab es keine richtigen Obstbäume und nur ein Kartoffelfeld.

Das Publeben ist in Dingle (vermutlich in ganz Irland) echt unglaublich. Das kann man bei uns so gar nicht mehr finden. Wir waren alle total begeistert.

Irland ist ein sehr freundliches, sicheres Fläckchen.

Die meisten Bewohner Irlands leben eigentlich in Dublin. Der Flughafen in Dublin wirkte aber auf mich recht klein.

Es gibt kaum wirkliche Hochhäuser in Irland. Da wirkt alles so klein.

Irland heizt überwiegend mit Torf, nicht mit Holz.

Auf dem Land leben vermutlich mehr Tiere als Menschen.

Es gibt mehr Rinder als Schafe in Irland.

Fazit: Der erste Tag war ein toller Tag mit guter Stimmung und einem tollen Abschlussabend.

 

Über Corly
Ich bin Bücherverliebt, Serienverrückt, eine Filmeliebhaberin, eine Geschichtenschreiberin, eine Patentante, eine Schwester, eine Cousine, eine Tochter, eine Tante, Blogschreiberin, Forengängerin, eine Kleindorfbewohnerin, eine Hobbyfotografierin, eine Buchsammlerin und eine Schwägerin in einer Person. :-)

18 Responses to Tag 1: 13.08.16 Flug ins grüne Irland

  1. tarlucy says:

    Ich liebe auch diese Aussichten aus dem Flugzeug…ich kann mich noch erinnern als ich das erste mal geflogen bin…diese abgegrenzten Felder….und alles so klein…Wahnsinn….Paddy…das ist ja richtig klischeehaft…hahahaha…cool…und das in den Pubs das Leben ist…das glaube ich gerne…das ist in England auch so…:-)

    Gefällt 1 Person

    • Corly says:

      Ja, stimmt. Da wirkt wirklich alles so klein. Ja, stimmt. Der Paddy :-), aber der hat uns nur den Tag gefahren. Danach war Brandon dran und der wollte uns nicht mehr hergeben. Eigentlich sollte uns Paddy noch zurück fahren, aber er fragte Brandon dann doch, ob er das machen wolle. Eigentlich hätte er an dem Tag frei gehabt. Ja, das Leben in den Pubs ist echt super. Kann man gar nicht so richtig beschreiben.

      Gefällt mir

    • tarlucy says:

      Ja…das ist ein ganz anderes Leben…und jeden Abend Live Musik…das klingt toll…kein Wunder, dass da so viel los war…:-)

      Gefällt 1 Person

    • Corly says:

      Ja und ausserdem feiern auch junge Leute mit alten. Die machen da echt keinen Unterschied ob jemand 80 ist oder 18. Das wirkt wie eine große Familie oder so. Bei uns gibts sowas höchstens auf Schützenfest und selbst da gehen die älteren meist schon eher oder kommen gar nicht erst.

      Gefällt 1 Person

    • tarlucy says:

      Das klingt echt total gut…

      Gefällt 1 Person

    • Corly says:

      ja das war auch richtig gut und machte richtig Spass. Hier hab ich schon lange keine richtige Lust mehr auf Partys, aber da wollte ich meistens auch nicht nach Hause. Aber natürlich war der Hauptgrund auch die Life-Band und je nachdem wie die Stimmung machen konnte war auch die Stimmung im Pub. Die meisten hatten es echt drauf.

      Gefällt 1 Person

    • tarlucy says:

      Life-Bands sind fast immer gut…wir sind früher hier immer in ein Amerikanischen Laden gegangen..ein Kollege von uns ist Amerikaner…aber er ist wieder zurück…und da haben sie oft LiveMusik gehabt…das war immer Stimmung…auch in den Irishen Pubs in Frankfurt war ich früher gerne….jetzt auch nicht mehr so…hat alles nach gelassen..

      Gefällt 1 Person

    • Corly says:

      ja stimmt. Wobei der am letzten Abend schon gut war, aber keine Stimmung machen konnte und da wir eh alle fertig waren und früh aufstehen mussten am nächsten Tag sind wir dann auch dementsprechend früh gegangen. Sonst wären wir vielleicht noch geblieben. Aber die anderen hatten es echt drauf. Wir waren etwa in vier Pubs. Wobei wir meistns in Dingles Hauptpub waren. Am besten fand ich aber immer noch die Band am ersten Samstag. Die war echt toll. Aber der Sänger am Donnerstag war auch nicht schlecht.

      Gefällt 1 Person

    • tarlucy says:

      Schön, dass Du so viel Spass hattest…davon zehrt man immer schön lange wenn man mal bisschen schöne Erinnerungen braucht…ich liebe so was..

      Gefällt 1 Person

    • Corly says:

      ja auf jeden Fall und ich hab lange nicht mehr so viel gelacht wie in dieser Woche. Das war echt toll. Wir hatten auch echt ne tolle Gruppe und da waren ein paar Leute, die immer einen Lacher brachten. Das war echt cool. Wobei die jüngsten echt meine zwei Cousinen, ein anderes Mädel und ich waren. Die anderen waren alle locker 10 – 20 Jahre älter würd ich sagen, wenn nicht gar noch älter. Aber das war trotzdem toll. Bei den Düsseldorfern waren auch ein – zwei jüngere bei, aber altersmäßig kann ich sie nicht schätzen. Vermutlich auch eher so 5 – 10 Jahre älter als ich oder so. Die meisten waren aber wirklich älter.

      Gefällt 1 Person

    • tarlucy says:

      Ja…die Chöre sterben langsam aus…ich denke dass selbst Gospelchöre probleme haben Nachwuchs zu bekommen…Mein Mann war lange in einem Männerchor…da sind sie auch echt schon ziemlich alt…keine Jungen Leute mehr…schade..

      Gefällt 1 Person

    • Corly says:

      ja stimmt. Und es sind ja auch nicht alle mitgefahren. Da gibts noch zwei – drei andere jüngere Leute bei. Die waren aber jetzt nicht dabei. Wobei die Solosängerinnen aber schon meine eine Cousine ist, eine Freundin von ihr, die nicht mitgefahren ist und meine Tante. Also doch eher die jüngeren. bei diesem Chor.

      Gefällt 1 Person

    • tarlucy says:

      Das geht ja dann noch…die klassischen Chöre haben da doch mehr Schwierigkeiten…

      Gefällt 1 Person

    • Corly says:

      ja stimmt. Und alle sind aus meinem kleinen Ort. He, he. Aber die meisten sind wirklich auch da eher älter.

      Gefällt 1 Person

  2. Marion Sauer says:

    Ich habe dich für den Liebster Award nominiert, bitte schau doch mal bei meinem Blog vorbei! 🙂 https://marionsauer.wordpress.com/2016/08/22/liebster-award/

    Gefällt 1 Person

  3. Hey,

    ein interessanter Bericht. In Clonmacnoise waren wir damals auch 🙂 Und ja, die Landschaft ist sehr grün, aber ich fand das eigentlich ganz schön.

    Liebe Grüße,
    Kerstin

    Gefällt 1 Person

    • Corly says:

      Huhu,

      dankeschön. Ach, wie cool, dass ihr da auch wart.

      Ja, stimmt, ist schon sehr schön das grün, und wenn man nicht gerade 5 Stunden durch Irland fährt auch nicht eintönig. Aber sonst schön. Aber war ja das erste mal da und kannte das alles noch nicht, von daher war es mal wieder wirklich was anderes als alles andere was ich bisher gesehen hab.

      LG Corly

      Gefällt mir

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: