Serienmittwoch 34: Liebsten Bad Boys bzw. Bad Girls

So, nun komme ich endlich dazu den Serienmittwoch vorzudartieren. Immerhin ist es schon Mittwochabend.

Serienmittwoch Logo

Welches sind eure liebsten Bad Boys (oder halt wahlweise auch Bad Girls) aus Serien?

Ich bleibe mal bei den Bad Boys. Das hier sind meine Top 10 überwiegend aus diesem Jahr und ein oder zwei aus letztem Jahr.

John = The Tomorrow People

Ich find ihn einfach toll. Er hat so einen tollen Charakter und hat so eine tolle ruhige Art. Aber ich würde ihn schon als Bad Boy bezeichnen, weil er schon gefährlich sein kann und manchmal auch auf der falschen Seite steht.
Leo = Chasing Life

Auch Leo ist ein bisschen ein böser Junge, weil er nicht immer nur lieb ist, aber ich mag ihn einfach super gern und find ihn absolut sympatisch.

Nathan Scott = One Tree Hill

Nathan Scott. Was fand ich ihn am Anfang unsympatisch. So ein fieser Typ! Und dann hat er sich so unwahrscheinlich gut entwickelt, dass ich ihn nur noch geliebt hab. Ein wahnsinnig toller Charakter. Aber ein bisschen Bad Boy blieb immer.

Bellamy Blake = The 100 (vor Staffel 3)

Ach, ja. Was soll ich zu Bellamy noch groß sagen? In der ersten und zweiten Staffel hat er mir super gefallen. In der 3. Staffel find ich ihn bisher nicht so gut. Aber vorher war er ein unheimlich guter Charakter und ich fand ihn einfach richtig toll.

Toby = Pretty Little Liars

Der ist einfach so süß, auch wenn sein Ruf leider nicht der beste ist. Aber er ist eigentlich ein ganz lieber und dennoch ein Bad Boy.

Vincent = Beauty and the Beast

Vincent ist wohl eher ein klassischer Bad Boy. Böse eben. Aber dennoch will er es nicht sein und bemüht sich ein normales Leben zu führen und hat eigentlich einen ganz tollen Charakter. Deswegen mag ich ihn total gern.

Peter = Crossing Jordan

Vielleicht doch auch kein klassischer Bad Boy, aber durch seinen Drogenkonsum und manchen Handlungen wirkt er gerade zu Anfang so. Dennoch find ich ihn super sympatisch und er ist mir doch ziemlich ans Herz gewachsen.

Killian = Witches of East End

Killian ist wohl auch wieder ein klassischer Bad Boy. Wirkt erst sehr gefährlich, aber eigentlich der bessere für Freya. Ich mag ihn irgendwie.

Caleb = Pretty Little Liars

Auch Caleb hat zunächst ein Bad Boy Image an sich, aber eigentlich ist er voll lieb und auch, wenn ich erst nicht wusste, was ich von ihm halten sollte, gefällt er mir jetzt richtig gut.

Frederick = Witches of East End

Auch er ist wohl als Bad Boy zu bezeichnen und ich mochte ihn letztendlich doch ziemlich gern, auch wenn ich erst nicht wusste, was ich von ihm halten sollte.

So, jetzt seid ihr dran. Wer sind eure liebsten Bad Boys?

24 Gedanken zu „Serienmittwoch 34: Liebsten Bad Boys bzw. Bad Girls

  1. Pingback: Serienmittwoch #34. | Aequitas et Veritas

  2. Pingback: Serienmittwoch #34. Liebsten Bad Boys bzw. Bad Girls – filmexe

  3. Pingback: Serienmittwoch 34: Liebsten Bad Boys bzw. Bad Girls | Ich lese

  4. Pingback: Serienmittwoch Nr. 34 | LAHs Welt der Serien, Filme und Bücher

  5. Pingback: Serienmittwoch Nr. 34 « Wortman

  6. Pingback: passion of arts

  7. Mein liebster Bad Boy? Ganz eindeutig: Big Jim aus Under the Dome! Der Mann hat mich komplett fertig gemacht, weil ich immer hin- und hergerissen war, ihn zu hassen und dann doch wieder irgendwie zu mögen. Es gab diese eine Szene, in der er erfährt, dass seine große Liebe gestorben ist, und deshalb am Boden zerstört war – ich hätte ihn am Liebsten in den Arm genommen und getröstet – und in der nächsten Sekunde bringt er eiskalt eine Frau um. Was für ein Schock!!!

    Gefällt 1 Person

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s