Jaquelyn Frank – Schattenwandler 4 Damien

damien

„Du bist also nur dann nicht kitzelig, wenn ich dich beiße“,
schloss er it einem hinterhältigen Blitzen in den Augen.
„Du bist mir ja ein schöner Vampir. Oooh. Pass bloß auf!
Der Vampirprinz kitzelt dich villeicht auf qualvolle Wiese zu Tode!“
Sie schlug die Hand vor den Mund und riss die Augen auf wie eine
Stumfilmdiva. „Rette mich!“

Story: 1 –

Damien lernt Syreena kennen. Kann er sie wirklich lieben. Ausserdem müssen sie die wahnsinnige Ruth ausschalten? Was hat sie jetzt schon wieder ausgeheckt? Wird es gelingen?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 –

Damien: 1 –

Am Anfang fand ich ihn langweilig, dann wieder mochte ich ihn ganz gern, dann wieder konnte ich ihn nicht wirklich verstehen. Ich fand manchmal hätte er loyaler gegenüber Syreena sein können. Aber eigentlich war er ganz okay, aber ganz vom Hocker hauen konnte er mich dann doch nicht.

Syreena: 1

Teilweise mochte ich sie sehr gern und fand sie auf jeden Fall interessant, aber ich fand nicht alle ihre Handlungen entsprachen ihrem Charakter. Mir hätte da eine Regelmäßigkeit besser gefunden. Ganz überzeugen konnte auch sie mich nicht.

Jasmine: 2 –

Sie fand ich nicht richtig schlimm, aber oft furchtbar nervig. Ich fand sie einfach auch furchtbar launisch und egoistisch und sie konnte sich einfach nicht in andere hineinversetzen obwohl sie schon so lange lebte. Ich hätte sie jetzt nicht unbedingt gebraucht. Oft hat sie mich auch einfach nur genervt.

Elijah: 1

Kam nur am Rande vor, aber hier mochte ich ihn fast lieber als im anderen Teil. Er hat ja schon was, aber irgendwie sind sie dann meist nicht so meins, wenn ich sie näher kennen lerne.

Siena: 1

Siena war mir sogar fast am sympatischten, auch wenn sie immer noch recht launisch ist, aber sie wirkte friedlicher als im Vorgänger.

Ruth: 4 –

Am Anfang störte sie mich noch gar nicht so groß, aber später nervte sie nur noch. Sie ist einfach nur böse um des bösen Willen und hat überhaupt keinen Stil. Sowas mag ich ja gar nicht.

Nicodemus: 4

Auch den konnte ich nicht leiden. Ein mieser Typ, der nur dazu da war Ärger zu machen.

Die anderen Charaktere waren eher nebensächlich und kamen nur am Rande vor.

Pärchen und Liebesgeschichten: 1 –

Das war vor allem die von Syreena und Damien. Teilwiese fand ich sie ziemlich gut, aber irgendwann wurde sie zu hart, eintönig und langweilig, sodass sie mich nicht mehr überzeugen konnten.

Erzählperspektive: 2

Die war hier etwas durcheinander. Eigentlich jeder, der in irgendeiner Weise für die Geschichte interessant war erzählte auch mal selbst. Oder zumindest fast jeder und manchmal wechselt das auch. Etwas verwirrend und manchmal störend. Das ist mir schon wieder zu viel. Damien und Syreena hätten da wirklich schon gereicht.

Besondere Ideen: 1 –

War für mich vor allem Syreena, die gerade auch am Anfang sehr gut herauskam. Alles andere fand ich doch recht austauschbar, aber Syreena an sich war schon was besonderes. Ihr ganzes Wesen einfach.

Rührungsfaktor: 2

Teilweise war ich schon von Syreena und Damien berührt, aber gerade zum Ende hin fand ich sie wieder merkwürdiger und nerviger.

Parralelen: 2

Kann ich nur zu den anderen Bänden ziehen und es kommt mir vor als wären die zwanghaft eingehalten worden. Eigentlich hätte das hier etwas sanfter sein können als die anderen, aber auch hier wurde es wieder hart und nervig.

Störfaktor: 2 –

Oh, da gabs hier mal wieder viele.

Jasmine, dass es doch wieder nervig wurde, Ruth, Nicodemus … Eigentlich alles, was mir nicht gefiel.

Auflösung: 2 –

Die endgültige Auflösung fand ich eigentlich ziemlich daneben. So war der ganze Teil irgendwie überflüssig. Gebracht hat es eigentlich nicht wirklich was und diesen Epilog fand ich auch unnötig für einen Teil, der doch „Damien“ heißt. Konnte mich nicht überzeugen.

Fazit: 1 –

Die erste Hälfte des Buches fand ich gar nicht schlecht, eigentlich nur am Anfang etwas langweilig, aber die zweite Hälfte war wieder so viel was mir nicht gefiel und das hätte ich nicht gebraucht. Die Story war teilweise etwas langweilig und drehte sich im Kreis. Das Ende fand ich so ziemlich unnötig. Es war nicht ganz schlecht, aber auch das gute konnte hier nicht durchhalten.

WMDEGT 10/16 Von Einloggproblemen, Pflasterkindern und Rezensionen

Heute gehts wieder darum zu erzählen, was ich heute so mache und auch wenn ich etwas spät dran bin, bin ich doch wieder mit dabei.

Heute morgen hab ich erst noch gelesen. Wie immer, wenn ich morgens aufwache eigentlich. Heute nachmittag hab ich mein Buch dann auch durch bekommen.

Nach dem Lesen ging ich an den PC. Ich aß dabei Toast. Ich ging zuerst in meine Moviewelt um die üblichen Beiträge zu schreiben oder fertig zu machen. Eigentlich Routineaufgaben. Leider musste ich mich aber den ganzen Tag (oder fast den ganzen Tag) darüber ärgern, dass ich nicht mehr in GMX reinkommt. Das gabs letztes Jahr schon mal. Da meint man doch GMX sollte Vorkehrungen treffen oder Warnungen rausgeben. Aber nein. Nichts da. Man wird einfach ins kalte Wasser geworfen. Gut, dass ich meine Passwörter in einem Buch hab oder gespeichert hab. Sonst wäre ich echt arm dran. Dann wär ich nämlich nirgends mehr reingekommen. Echt einfach nur nervig sowas. Bis eben gings immer noch nicht. Was soll denn der Mist? Ansonsten bin ich gerade dabei meinen PC etwas aufzuräumen.

Dann hab ich heute auf meine vierjährige Nichte aufgepasst. Meine Schwester musste nachmittags zur Arbeit und meine Eltern waren mit meinem Neffen Äpfel flücken. Aber klein Pflasterkind wollte nicht mit und bei mir bleiben. Sie war ungewöhnlich lieb und ruhig. Daran merkte sie, dass sie wirklich nicht mit den anderen mitwollte und mittlerweile weiß ich denk ich auch wieso. Wir waren nämlich erst auf dem Spielplatz und da hat sie aber auch nicht lange ausgehalten, weil ihr schnell kalt wurde. Also sind wir wieder nach Hause gegangen und ich hab mit ihr Fotobücher geguckt und sie liebt es Haare zu stylen (momentan ist es ihr lieber sie mich als ich sie) und ich habe ziemlich viele Spangen im Zimmer. Also beschäftigte sich klein Pflasterkind damit. Dann hab ich ihr noch ein Buch von 101 Dalmatiner vorgelesen und dann kamen schon meine Eltern zurück und das Sandmännchen kam. Aber gut 1 – 2 Stunden war ich mit ihr allein. Es ist doch angenehm, wenn sie so ruhig bleibt.

Jetzt bin ich wieder am PC, schreib meine Rezi zu dem ausgelesenen Buch und will dann noch die Beiträge für morgen vorbereiten.

Gleich will ich auch im TV Outlander weiter gucken und mal sehen ob ich noch ein paar Seiten von Harry Potter 5 beginnen kann, aber das weiß ich noch nicht. Wäre wünschenswert, weil ich morgen auch schon wieder früh los muss, aber ich weiß nicht wie lange ich noch am PC hänge.

Quartals-Tag 5: die besten Ideen

So, kommen wir zu dem 5. Tag meines Quartals-Tag. Mal sehen was sich bei den besten Ideen so finden lässt.

quartals-tag

Was waren für euch die besten Ideen des Quartals?

Bücher

JKR – Harry Potter 3 + 4:

Die Harry Potter Welt (Gringotts, Winkelgasse, Hogwarts etc.)

JKR – Harry Potter 4:

Weltmeisterschaft, Trimagisches Tournier

JKR – Harry Potter 3:

Sirius als Pate, Hermines Uhr, Seidenschnabel …

Colleen Hoover – Zurück ins Leben geliebt:

Die Pilotenjungs haben mir richtig gut gefallen

Colleen Hoover – Maybe someday:

Ridge und dass er taub ist, aber so gut singen kann

Zoe Sugg – Girl online:

Gar nicht mal so die Sache mit dem Buchblog konnte mich hier begeistern sondern die Reise nach New York und was damit zusammen hing. Das fand ich toll.

Jodi Picoult – Liebe ohne Punkt und Komma:

Die Idee mit der Geschichte ist nach wie vor toll, allerdings war hier zu vieles was mir nicht so gefiel, weswegen mich das Buch nicht mehr überzeugen konnte.

Adriana Popescu – Ein Sommer und vier Tage:

Der Trip nach Italien (leider stimmte die Umsetzung nicht ganz, aber die Idee an sich war gut)

Amy Ewing – Das Juwel 2 Die weiße Rose:

einfach diese ganze Welt find ich faszinierend und ist gut gelungen

Alexandra Pilz – Zurück nach Holly Hill:

Die Idee  mit dem gemütlichen Örtchen war ja süß, aber das andere stimmte leider nicht.

Serien:

Witches of East End:

Die Hexen an sich

Outlander:

Die Sache mit der Zeitreise ist einfach toll.

Hier gabs gar keine so besondere Ideen. Die Serien haben mir sonst einfach an sich gefallen.

Filme:

Transformers:

Die Transformers an sich

Star Wars:

Die Welt an sich, R 2 D 2 und C 3 P o, Anikin und alles drum und dran

Armageddon:

Bohrspezialisten, die die Welt retten

10 Dinge, die ich an dir hasse:

Die Idee mit dem Patrick und sie zusammen zu bringen

The Amazing Spiederman:

Spiederman in einer anderen Version (Neuverfassung)

Das wars schon wieder von mir heute. Zwei Taggs zu meinem Quartals-Rückblick wirds noch geben.

Ich tagge:

jetzt niemanden mehr.  Macht einfach mit, wenn ihr wollt.

Corlys Themenwoche 26.3.: Lesen: Welches sind eure allerliebsten Bücher, die ihr lest?

Anfang der Woche hatte ich irgendwie kein Glück mit den Aktionen. Die Montagsfrage kam so spät, dass ich keine Lust mehr zu hatte. Aber die Frage reizte mich auch nicht gerade. Und GemeinsamLesen konnte ich die Seite nicht erreichen, sodass ich weder richtig verlinken konnte noch bei den anderen richtig gucken konnte. Das war etwas schade. Aber es war ja trotzdem genug los auf meinem Blog. Auch ohne Aktionen.

Aber jetzt komm ich erst mal zu meiner eigenen Aktion und zwar meiner Themenwoche.

Corlys Themenwoche Logo

Meine heutige Frage lautet: Welche Bücher liest du am absolut allerliebsten?

Definitiv die Colleen Hoover Bücher. Ich liebe sie alle. Bisher hat  mir noch keines enttäuscht, auch wenn ich mal was nicht so mochte. Einfach absolut tolle Bücher.

Sonst liebe ich die Unerathlyreihe von Cynthia Hand, von Stephenie Meyer Seelen, Die Harry Potter Reihe und so viel mehr. Hach, es gibt so viele tolle Bücher.

Und ihr so?

Die Frage für morgen lautet ja:

Lest ihr Bücher auch mehrmals und welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht?

Serienmittwoch 40: Lieblingscharakter lässt grüßen: Gestaltet ihn ein wenig selbst

Heute ist mein 40. Serienmittwoch und dafür hab ich mir mal wieder was besonderes für euch ausgedacht, aber seht selbst.

Serienmittwoch Logo

Und zwar soll es was kreatives werden heute. Die Aufgabe lautet:

Nennt mir eure drei Lieblingscharaktere aus euren drei Lieblingsserien von diesem Jahr.

Überlegt euch zu diesen Charaktere folgende Dinge:

Würdet ihr sie noch verändern? Vielleicht ausbessern oder so? Wenn ja, was wäre das?

Was findet ihr an euren Charaktere eigentlich so toll? Wieso habt ihr sie so ins Herz geschlossen?

Würdet ihr ihm oder ihr einen anderen Partner oder Partnerin zuweisen, als die die er oder sie hat? Oder falls es keine gibt, welche Pärchen fändet ihr passend?

Schreibt mir eure Lieblingsszene mit eurem Lieblingscharakter auf.

Wie ihr das macht ist mir egal. Ob in Textform oder Stichwortartig. Eurer Kreativität ist keinen Grenzen gesetzt. Es ist heute nur mal wieder etwas anspruchsvoller, denn für den 40. Serienmittwoch wollte ich was besonderes und da ich besonders die Charaktere wichtig find ist das die perfekte Aufgabe für heute.

Aber jetzt lege ich erst mal los:  (Achtung! Mit Spoiler verbunden)

Ich werde drei männliche und drei weibliche Charaktere nennen, weil ich mich sonst nicht entscheiden kann. Wie ihr das macht ist euch selbst überlassen.

Clay Evans: One Tree Hill

Hier würde ich nur in der 9. Staffel was verändern. Und zwar, das er sich nicht so selbst hasst sondern mit allem etwas besser klar kommt. Ansonsten liebe ich Clay wirklich.

Clays Geschichte find ich so unglaublich traurig. Und dennoch ist er ein super toller Typ, ein toller Freund für alle und unterstützt seine Freunde und die Frau, die er liebt. Ich find ihn unglaublich stark und liebenswert. Einfach ein ganz toller Typ.

Auf jeden Fall würde ich ihm Quinn lassen. Er und Quinn passen so perfekt zusammen und ich fand sie immer so wahnsinnig süß zusammen.

Meine Lieblingsszene ist unter anderem wo Quinn halbnackt im Urlaub in dieses Caffee kommt und Clay um den Schlüssel bittet, weil sie sich selbst ausgesperrt hat. Das war einfach nur cool und ist irgenwie hängen geblieben.

Pretty Little Liars: Toby Cavenaugh

Ich weiß gar nicht ob ich an Toby was verändern würde. Vielleicht, dass er Jenna nicht so in Schutz nimmt, aber sonst würd ich ihn einfach lassen wie er ist, denn er ist einfach toll.

Wie schon gesagt, find ich es toll so wie er ist. Er wirkt erst gefährlich, ist aber eigentlich total liebevoll, fürsorglich und sanft. Er ist mir zwar nur langsam ans Herz gewachsen, aber dann so richtig.

Auf jeden Fall würd ich ihn mit Spencer zusammen lassen. Gerade ist er ja wieder mit ihr zusammen, aber ich weiß nicht ob es so bleibt. Ich hoffe. Diese beiden sind so süß zusammen.

Meine Lieblingsszene mit ihm ist wo er und Spencer in Spencers Zimmer sind, er einen Sessel ans Fenster stellt und sie beide dann total entspannt aneinandergekuschelt darauf sitzen. Das ist einfach zu süß.

Crossing Jordan: Woody Hoyt

Manchmal ist er mir zu unsicher. Vielleicht könnte er etwas offener und selbstbewusster werden, aber sonst hab ich nichts auszusetzen.

Ich find ihn total witzig und auch fürsorglich, aber bei ernsten Themen, die ihn berühren oder wütend machen kann er auch ganz schön hitzig werden. Er hat irgendwie ein bisschen von allem und ist ein ganz feiner Kerl. Ich mag ihn einfach und mochte ihn schon immer.

Ich würde ihn mit Jordan zusammen bringen, denn sie passen perfekt zusammen. Schade nur, dass Jordan sich immer noch so sträubt. Die sind so süß zusammen.

Meine Lieblingsszenen mit ihm sind einmal wo er Jordan küsst und einmal wo in der gleichen Folge er beschuldigt wird ein Alien zu sein und gefangen genommen wird. Das war irgendwie witzig.

Hailey James Quinn: One Tree Hill

Ich hätte sie zu Hause gelassen als sie auf Tour war. Natürlich war es für sie wichtig, aber für Nathan fand ich es blöd. Ansonsten weiß ich gerade gar nicht so genau was ich an ihr ändern würde.

Ich mag es, dass man sich immer auf sie verlassen kann und immer für ihre Freunde da ist und dass sie Nathan aus seinem Loch holt und so klug ist.

Ich würd sie auf jeden Fall mit Nathan zusammen lassen, denn die beiden passen perfekt zusammen. Das würd ich auf keinen Fall ändern.

Meine Lieblingsszene  mit ihr? Puh, gar nicht so einfach. Ich glaub das war in der ersten Staffel wo Hailey mit Nathan gelernt hat und ihn so besser kennen lernte. Da fing alles an.

Hanna Marin: Pretty Little Liars

Am Anfang konnte ich nicht viel mit ihr anfangen als sie rebellisch war. Auch mittendrin hätte ich manches vielleicht anders gemacht. Das hätte ich vielleicht geändert, aber sonst find ich sie toll. So genau kann ich gar nicht sagen was ich ändern würde an ihr.

Ich mag an ihr, dass sie, wenn sie nur kann zu ihren Freunden steht und zumindest versucht das richtige zu tun und dass sie immer versucht Caleb so gut es geht rauszuhalten. Sie ist einfach eine sehr starke Person.

Ich würd sie auf jeden Fall mit Caleb zusammen lassen bleiben. Sie passt so gut zu ihm. Die beiden sind so süß zusammen.

Meine Lieblingsszene mit ihr? Gar nicht so leicht. Ich will ja nicht immer die mit dem Freund nehmen. Aber irgendwie bleiben die am meisten hängen. Eigentlich ist es wohl wirklich die wo sie mit Caleb zeltet.

Lily Lebowski: Crossing Jordan

Manchmal find ich sie etwas zu rebellisch, was ich schon gut find, aber meiner Meinung nach nicht ganz zu dem Charakter passt.

Ich find es schön, dass sie so sanft und lieb ist, aber sie kann halt auch sehr rebellisch sein. Aber sie hat wirklich ein großes Maß an Feingefühl.

Ich fänd sie und diesen jungen Polizisten sehr süß zusammen. Den aus der 4. Staffel. Matt heißt er offenbar. Aber er ist ja wirklich nur ein Nebendarsteller.

Ich überlege gerade was meine Lieblingsszene mit ihr ist. Ich glaub die wo sie mit Bug einen trinken geht, weil das so friedlich und freundschaftlich wirkt.

Puh, das war jetzt wirklich mal etwas umfangreicher. Ich hoffe ihr habt Lust an meinem 40. Serienmittwoch teilzunehmen und euch die Zeit zu nehmen. Spass gemacht hat es auf alle Fälle.