Leselaunen 27: Mit Winter Erbe der Finsternis

Leselaunen kommt heute spät, aber sie kommen noch. Dann will ich mal …

13170-leselaunen-700

Aktuelles Buch:

Winter Erbe der Finsternis

Ich bin aktuell auf S. 109.

Momentane Lesestimmung:

Nicht so gut. Hab kaum Lust zu lesen und das Buch reizt mich einfach nicht. Ich hab eher Lust zu schreiben. Dabei würde ich mit meinem Buch gern weiter kommen.

Zitat der Woche:

hab ich diesmal leider nicht für euch.

Und sonst so?

Kennt ihr diese Tage, wo ihr wirklich nicht mehr wisst, wo die Zeit geblieben ist? Heute war einer der Tage bei mir. Schrecklich ist sowas.

Sonst schreibe ich weiterhin viel und liebe es. Heute konnte ich leider noch nicht weiter schreiben, aber ich habe es definitiv vor.

PLL muss leider weiterhin ungesehen  bleiben. Ich hab einfach keine Zeit neben den TV Serien, dem Schreiben und dem Lesen auch noch dazu zu kommen. Vielleicht nächste Woche. Hoffe ich … Ich will weiter kommen ….

Sonst haben meine Schwester und ich uns Gedanken über Weihnachtsgeschenke der Kids und unserer Eltern gemacht. Meine Eltern bekommen wohl ein Puzzle von einer Irlandcollage (also eigene Bilder), die Kids auch jweils Puzzle von eigenen Bildern und ausserdem ein Familienmemoryspiel von Bildern von uns allen. Also den Kids, meinen Eltern und mir und meiner Schwester und meinem Schwager. Zumindest, wenn mein Schwager das auch gut findet. Und die Kleine bekommt vermutlich ein Kleid sowie ein Kleid für ihre Puppe (falls es rechtzeitig ankommt). Damit sind sie  dann praktisch im Partnerlook. Was das Schulkind dann sonst noch kriegt: Mal sehen. Aber die Ideen find ich schon mal wunderbar.

Das wars auch schon wieder von meinen Leselaunen diese Woche. Habt ihr euch auch schon Gedanken über Weihnachtsgeschenke gemacht oder denkt ihr da noch gar nicht dran?

200 Follower: 7 Geschichten 3: Die geheimnisvolle Stadt Teil 2

Meine Reihe zwecks 200 Followern geht weiter und auf Wunsch von Tarlucy werde ich meine Geschichte von gestern einfach erweitern. Sorry, dass dieser Beitrag erst so spät kommt, aber irgendwie flog die Zeit heute. Ich weiß gar nicht wo sie geblieben ist.

Die geheimnisvolle Stadt (Teil 2)

Ich betrat das Schloss. Drinnen sah es noch eindrucksvoller aus als aussen. Es war kein Wasser im Gebäude, aber überall Wassergemälde an den Wänden. Auf den Gemälden waren die seltsamsten Motive zu sehen. Wassermenschen in allen Formen. Manche sehr menschlich, andere wirkten doch sehr tierisch. Die Bilder faszinierten mich, aber der große Mann führte mich weiter ins Innere des Schlosses hinin.
Er blieb vor einer großen goldenen Tür stehen, die mit vielen Symbolen verziert war. Bevor ich sie richtig betrachten konnte, öffnete sich die Tür von selbst. Hinter der Tür befand sich der schönste Raum, den ich je gesehen hatte.
Pures Gold strahlte mir entgegen von allen Wänden des gigantischen Raumes und Wasser spiegelte sich daran. Der Raum war bevölkert mit Wasserwesen, die sich angeregt unterhielten. Verwirrt sah ich mich um. Was hatte mein Begleiter mit mir vor?
„Liebe Leute, darf ich um Aufmerksamkeit bitten?“, rief er in die Menge hinein. Sofort drehten sich alle zu ihm um. Er lächelte zufrieden. Dann sprach er weiter. „Unsere Prinzessin Jileen ist zu uns zurück gekehrt. „Bitte begrüßt sie mit mir.“
Jubel brach aus und verwundert sah ich die mir völlig Fremden an. Was sollte das eigentlich alles?
„Könnten Sie mich mal aufklären wo ich hier bin und wieso alle mich zu kennen scheinen?“, fragte ich verwirrt.
„Natürlich. Aber das sollten wir dann doch lieber allein besprechen“, nickte er.
Also führte er mich zurück in den Gang und in eine Art Büro am Ende des Ganges. Es war klein im Gegensatz zu dem Raum von eben, aber dennoch immer noch groß.
„Setz dich“, forderte er mich auf und zeigte auf eine Sitzecke mit blauen seltsam aussehenden Stühlen neben seinem Schreibtisch. Ich ließ mich nur zu gern nieder und er setzte sich zu mir.
„Du bist in der Welt der Menschen aufgewachsen, stimmts?“, fragte er mich zunächst.
„Ja, in welcher Welt denn sonst?“, fragte ich und rollte mit den Augen.
„Oh, es gibt viel mehr, als du dir vermutlich vorstellen kannst“, antwortete er nur unbestimmt. „Aber davon vielleicht ein andermal … Jetzt sollte ich dir wirklich erklären wer du bist und was deine Ankunft für uns bedeutet.“
Ich nickte nur. Also fuhr er fort: „Du bist eine  von uns. Vielleicht hast du dir das schon gedacht. Du bist meine Tochter. Allerdings ist es nicht allen Kindern aus unserer Meerwelt auch bestimmt hier aufzuwachsen. Du warst in einer anderen Welt besser aufgehoben. Vielleicht wirkt das jetzt seltsam auf dich, aber das erzähl ich dir später einmal. Momentan musst du nur  wissen, dass du zu uns gehörst. Aber wir können dich nicht zwingen hier zu bleiben. Wir bitten dich lediglich ein paar Tage hier zu bleiben und dich umzusehen. Wenn es dir nicht gefällt, kannst du jeder Zeit an die Oberfläche zurück. Du kannst dich sofort entscheiden oder erst in einem Jahr. Aber gib uns bitte eine Chance. Nach und  nach werde ich dann auch Zeit haben dir alles genauer zu erklären.“
Es konnte ja nicht schaden sich  mal umzusehen. Solange ich jederzeit gehen konnte …
„Also gut, ich bleibe“, entschied ich.

Das hier ist nur ein kurzer Abschnitt, aber da mir heute irgendwie die Zeit davon rennt, schaffe ich gerade nicht mehr. Aber keine Angst. Morgen kommt der nächste Teil soweit  ich  es schaffe. Ich  hab meine 7 Geschichten Reihe einfach etwas umgeplant.

Corlys Themenwoche 30:3: Schreiben: Geschichten mit Eigenleben?

Meine Themenwoche dreht sich dieses Mal rund ums schreiben. Ich hoffe, ihr habt wieder Lust darauf.

Corlys Themenwoche Logo

Kennt ihr das? Eure Geschichten entwickeln sich ohne euer zutun weiter? Ihr könnt euch von Figuren nicht trennen? Dann seid ihr heute bei mir genau richtig.

Wenn ihr schreibt, was fühlt ihr dabei? Wie sehr hängt ihr an euren Figuren? Entwickelt eure Geschichte auch  oft ein Eigenleben?

Was ich dabei fühle? Pure Freude. Ich liebe es zu schreiben. Akutell bin ich ganz begeistert, dass ich wieder eine Idee habe, die sich weiterentwickeln lässt. Es macht so viel Spass zu Schreiben.

Ein  Eigenleben? Aber hallo. Ich glaub bei meinen Zauberfeen war es auch schon so, aber bei meiner aktuellen Geschichte auf jeden Fall. Ich hatte durchaus Grundideen zu dieser Geschichte und Geister gehörten definitiv nicht dazu. Jetzt sind sie fast meine Hauptcharaktere. Wo kommen sie plötzlich her?
Irgendwie passiert mir  das  bei der Geschichte gerade ständig. Aber es ist interessant das zu beobachten.

An meinen Figuren hänge ich  natürlich sehr. Gerade  auch an Leinar und Mianna  aus „Die Zauberfeen“, aber auch an Tiljan und Cameron aus  „Die  Zauberfeen“ und „die Rittergilde“. Aber eigentlich an fast alle Charaktere aus diesen Geschichten. Ich beschäftige mich jetzt schon  so lange mit ihnen und hab auch monatelang über sie geschrieben. Ich find sie noch immer klasse.

Aber ich denke so wird es mir auch mit Dylan und Darleen aus meiner aktuellen Geschichte gehen, denn sie wachsen mir jetzt schon ans Herz und dabei hab ich gerade mal etwa vierzig Seiten auf dem DIN A fünf Block geschrieben.

Und wie ist das bei euch? Gehts euch ähnlich oder ganz anders.

Das hier sind die kommenden Fragen:

Morgen

Woran merkt ihr,  dass ihr für euch die richtige Geschichte  gefunden habt?

Und übermorgen:

Habt ihr auch Geschichten geschrieben, die ihr nie beendet habt?

 

Serienmittwoch 44: Wie regelmäßig guckt ihr eure Serien?

Und wieder gibts natürlich einen Serienmittwoch von mir. Hattet ihr gestern Feiertag?

Serienmittwoch Logo

Nachdem es letzte Woche recht umfangreich zuging kommt heute wieder eine einfachere Frage (danke trotzdem für alle, die sich letzte Woche beteiligt haben Soll ich eure Texte in der Übersicht meiner Schreibwerkstatt posten, oder lieber nicht?)

Meine heutige Frage lautet also:

Wie regelmäßig guckt ihr eure  Serien?

Im TV seh ich sie jede Woche. Und falls ich tatsächlich mal keine Zeit habe, gucke ich sie im Internet  und ziehe sie entweder vor oder hole ich sie nach. Aber meist hole ich sie im Now.TV nach. Hier verpass ich also in der Regel keine Folge.

Früher war das nicht so. Da hab ich meist nur hin und wieder Folgen im TV gesehen oder gar nicht. Aber  es ist einfach noch  mal was ganz anderes, wenn man die Staffeln komplett sieht.

Auf DVD ist das schon was anderes. Aktuell gucke ich Pretty Little Liars so. Und obwohl ich die  Serie mag und wissen will wie es weiter geht komme ich einfach  nicht dazu. Lesen und schreiben oder PC reizt mich da immer irgendwie mehr. Aber irgendwann wirds noch was mit mir und PLL.

Wie sieht das bei euch aus? Wie regelmäßig seid ihr am Gucken? Ich bin gespannt auf eure Antworten.