Leselaunen 28: Mit Harry Potter und der Halbblutprinz

Auch eine neue Ausgabe von Leselaunen gibts von mir. Ich bin natürlich wieder mit dabei.

13170-leselaunen-700

Aktuelles Buch:

Ich lese immer noch das von gestern:

harry potter und der halbblutprinz

und bin auf S. 352 angekommen.

Meine Lesestimmung:

Ganz gut, aber ich muss mich immer entscheiden lesen und schweigen und hab momentan drei Geschichten im Kopf (zwei meiner und Harry Potter eben). Da wirkt das Lesen vielleicht nicht ganz so intensiv wie sonst.

Zitat der Woche:

„Madame Rosmerstas bester, im Eichenfass gefreifter Met“, sagte Dumledore und prostete Harry zu, der sein eigenes Glas nahm und daran nippte. Er hatte noch nie etwas derartiges gekostet, doch es schmeckte ihm ausgezeichnet. Die Dursleys hatten sich mit raschen Blicken angesehen und bemühten sich nun, ihre Gläster überhaupt nicht zu beachten, was ein schwieriges Unterfangen war, denn die Gläster stupsten sachte gegen ihre Schläfen. Harry kam unwillkürlich der Verdacht, dass Dumbledore sich ziemlich gut amüsierte.

JKR – Harry Potter und der Halbblutprinz

Und sonst so?

Es hat geschneit. Vorgestern. Bei uns liegt immer noch Schnee. Es ist nicht viel, aber ich werde trotzdem gleich mal rausgehen. Irgendwie hab ich Lust auf Schnee. Es sieht immer so schön aus mit Schneedecken usw.

Sonst schreibe und lese ich weiterhin. Schreiben so gut es geht jeden Tag. Leider spielt da die gute alte Zeit mal wieder eine Rolle. Es scheint momentan unglaublich viel los zu sein. Keine Ahnung wieso.

Gestern hab ich meine allererste Folge Bones gesehen. Ich find die Serie toll und werde sie wohl weiter verfolgen.

Das wars dann erst mal für heute. Mal sehen, wo es nächste Woche ist.

Zwischenstand 2: JKR – Harry Potter und der Halbblutprinz

Und ein weiterer Zwischenstand von Harry Potter 6 kommt von mir. Ich bin aktuell auf S. 352 angekommen.

Alle anderen hatten wirklich besondere Themen in ihren Büchern.

Teil 1 – wir lernen Harrys Welt an sich kennen
Teil 2 – Die Kammer des Schreckens und ihre Hintergründe
Teil 3 – Askaban, Sirius, Seidenschnabel …
Teil 4 – Trimgagische Tournier, Weltmeisterschaft
Teil 5 – Orden des Phoenix, DA

Dieser Teil hier hat Voldis Hintergrund und Felix Felicis, aber sonst konnte ich bisher noch nichts erkennen was anders an den anderen Teilen ist. Dieser Teil wirkt wirklich eher wie ein sonstiger zweiter Teil. Alles unwichtige möglichst schnell durchgehen und vor allem halt Voldemorts Hintergründe aufklären. Irgendwie fehlt mir an diesem Teil was von den anderen. Vielleicht gibts mittlerweile aber auch schon zu viel besondere Ideen und man erwartet zu viel, oder vielleicht kommen Fred & George zu wenig vor, sodass dieser Teil fast gewöhnlich wirkt. Na ja mal abgesehen davon, dass dunkle Zeiten herrschen. Es ist mehr so ein Überbrückungsteil zum Abschluss hin wie sonst eigentlich die zweiten Teile sind. Selbst Weihnachten wird nur recht kurz angeschnitten.

Ich weiß nicht wieso mir das so extrem jetzt auffällt, aber irgendwie kann ich mit diesem Teil wenig anfangen. Vielleicht auch weil das Hauptthema vom Titel her sich insgeheim um Snape dreht und ich den noch nie leiden konnte. Selbst vom regulären Unterricht wird nur recht wenig berichtet.

Dieser Teil ist einfach anders als die anderen Teile und ich bin mir nicht sicher, ob mir das gefällt. Aber wie gesagt, die Hintergründe in Bezug auf Tom Riddle sind sehr spannend.

Gerade kam die Szene wie der neuer Zauberminister Harry für sich erwerben wollte. Das find ich einfach nur unmöglich. Und Percy geht auch gar nicht.

Was ich übrigens auch nicht mag ist der Streit zwischen Ron und Hermine und wie kindisch beide sich gegenüber dem anderen verhalten. Vielleicht ist das auch einer der Gründe wiso ich diesen Teil bisher noch nicht so gut wie die anderen find.

Hierbei fällt mir auf, dass ich den Filmdraco und den Filmpercy ja noch durchaus teilweise sympatisch fand, aber hier ist Malfoy einfach nur fies und feige und Percy einfach nur ätzend. Ich bin froh, wenn ich auf den 7. Teil übergehen kann. Da wirds noch mal richtig interessant.

Dennoch sind mir hier einige Dinge aufgefallen, die ich so nicht mehr wusste. Kleine Details und so.

Bloggeschichte Teil 9: Die geheimnisvolle Stadt

Und weiter gehts mit meiner Bloggeschichte. Wieder mal vordartiert, damit es weiter geht.

Die geheimnisvolle Stadt (Teil 9)

Das Essen schmeckte besser als erwartet. Ich genoss es wirklich. Während des Essens unterhielten sich vor allem die drei Brüder miteinander über Angelegenheiten aus der Wasserwelt. Romy beobachtete sie dabei missbilligend, sagte aber nichts. Nachdem Romy abgeräumt hatte (sie bat mich inständig am Tisch sitzen zu bleiben), wurde es geselliger und die Männer unterbrachen ihr Gespräch.
Romy schaltete leise Musik im Hintergrund an, die für mich sehr merkwürdig klang, und Callum lehnte sich genüsslich zurück. Selbst Kyle wirkte entspannter als sonst.

„Habt ihr schon gehört, dass Lane, die Verkäuferin von Wasser & Life, angeblich mit diesem Spinner Norwen zusammen gekommen sein soll?“, fragte Henry beiläufig, aber ich spürte, dass es irgendwie wichtig zu sein schien.
„Lane? Ernsthaft? Ist das nicht die Blonde, die immer mit ein paar Mädels durch die Stadt läuft und irgendwelche Traumgeschichten von sich gibt?“, fragte Callum seinen Bruder verdutzt.
„Also wirklich. Lena ist eine sehr liebenswerte Person“, mischte sich nun Romy in das Gespräch ein. „Und Norwen … nun ja, ein bisschen eigenartig ist er schon, aber eigentlich passen sie doch zusammen, oder?“
„Seid ihr unhöflich. Jilieen hat nicht die geringste Ahnung von wem wir reden“, wies Kyle seine Familie zurecht. „Ihr könntet sie wenigstens aufklären, und selbst dann könnte sie vermutlich nicht viel damit anfangen.“ Ich lächelte Kyle dankbar zu. Dieses Gespräch hatte mich wirklich etwas verwirrt.
„Danke“, formte ich mit meinen Lippen in seine Richtung. Er nickte nur.
„Oh, entschuldige. Natürlich.“ Romy schien sich unbehaglich zu fühlen, weil sie nicht selbst an mich gedacht hatte, sondern Kyle. Henry wirkte sogar etwas enttäuscht.
„Kein Problem“, versicherte ich ihnen und wollte doch auf das Thema zurückkommen. Henry sah so traurig aus. „Was wird in Wasser & Life denn verkauft?“
Jetzt strahlte mich Heny glücklich an.
„Wassergras. Das ist ein bisschen so wie eure Drogen an Land. Ein bisschen zwielichtig, aber bei uns nicht illegal. Ausserdem noch einige eher merkwürdige Gegenstände“, erklärte Henry. „Lane ist ein bisschen älter als Kyle und sehr hübsch, doch sie wirkt auch immer etwas sonderbar.
„Kein Wunder“, erwiederte Kyle fast etwas verächtlich. „Vermutlich nimmt sie das Zeug selbst zu sich.“
„Kyle“, rügte Romy ihn. „Bitte keine waghalsigen Vermutungen in meinem Haus.“
Daraufhin schwieg er.
„Kyle mag sie nicht besonders“, erklärte Henry mir. „Er hatte mal eine unangenehem Begegnung mit ihr.“
„Sehr unangenehm“, bestätigte dieser. „Als sie mir mal auf der Straße begegnete, wollte sie mir irgendein Traumpulver verkaufen. Dummerweise hatte sich das Päckchen selbst geöffnet und ist mir alles ins Gesicht geweht. Der ganze Inhalt.“
„Traumpulver bewirkt, dass man sofort in Schlaf verfällt und träumt“, erzählte Henry grinsend weiter. „Eigentlich sollte man es nur zu Hause im Bett ausprobieren.“
„Ich stand da also, die Augen zu, schwankte hin und her und fiel irgendwann einfach um. Der Laden war recht voll. Ich wachte in Lanes Büro auf. Frag mich nicht wie ich da hingekommen bin. Ich hatte einen sehr lebhaften eigenartigen Traum, den ich lieber vergessen würde, und war ziemlich benommen“, schloss Kyle seinen Bericht naserümpfend ab.
„Ich musste Kyle abholen und er schien immer noch benebelt zu sein. Wochenlang wurde er von allen unterschiedlichen Leuten gefragt, was passiert war“, ergänzte Henry noch.
„Diesen Laden werde ich sicher nie wieder betreten“, murrte Kyle.
„Es war ein Unfall, Kyle“, verteidigte Callum Lane. „Sie hat es nicht absichtlich gemacht.“
Kyle verzog nur sein Gesicht.
„Also ein Laden, den ich lieber vermeiden sollte?“, riet ich und Kyle nickte heftig. Ich konnte ein Grinsen allerdings nicht vermeiden. Die Vorstellung, dass dieser geheimnisvolle Mann so hilflos einem Traumpulver ausgeliefert gewesen sein soll war mir unvorstellbar. Jetzt war mir allerdings klar wieso Henry das Thema erst angesprochen hatte. Offenbar hatte er unbedingt davon erzählen wollen.
„Sowas kann in unserer Welt immer mal wieder passieren“, erklärte Romy mir vage. „Solange nichts schlimmeres passiert, sind wir eigentlich noch ganz gut bedient.“

Wir unterhielten uns noch weiter über diese Welt und ihr Leben. Ich fand es faszinierend wie unterschiedlich sie von meiner Welt her war. Aber wie sollte ich ihnen davon erzählen, wo die Männer nicht mal an die Wasseroberfläche konnten? Würden sie es verstehen?
„Begleitest du mich auf den Balkon, Jileen?“, fragte Kyle mich. Ich wollte Henry zwar nicht vernachlässigen, aber ich stimmte ihm zu, stand auf und folgte ihm.

Und was auf dem Balkon passiert, erfahrt ihr dann beim nächsten mal. Für heute reicht es erst mal. Oft fällt es mir schwer weitere gute Ideen zu finden. Mir liegt es eher auf dem Sofa auf meinem Blog zu schreiben. Deswegen bin ich gespannt ob nicht irgendwann die leuchtende Idee kommt wie ich diese Geschichte voran bringen kann.

Corlys Themenwoche 31.4.: Historische Woche: Was für Filme und Serien kennt ihr aus dem Bereich?

Historische Woche heißt es dieses mal bei meiner Themenwoche und natürlich gibts auch heute wieder eine Frage  dazu.

Corlys Themenwoche Logo

Heute lautet meine Frage ja so:

Was für Filme oder Serien kennt ihr aus dem Bereich? Wie gefiel es euch?

Das ist ja schon eher mein Bereich im historischen Bereich. Da hab ich doch ein wenig was zu berichten.

Outlander – Serie

Outlander ist mir momentan mit das liebste in diesem Bereich. Diese Serie ist irgendwie toll. Die Schauspieler, die Gegend, die Story. Manches an der Story um die Hauptcharaktere hätte ich zwar gern anders gehabt, aber es ist auf jeden Fall authentisch. Eine schöne Serie rund ums Mittelalter.

Die Päpstin – Film

Mit das beste aus dem Filmbereich. Ich liebe sowohl das Buch wie auch den Film. Einfach gut gemacht und die Story ist wahsinnig interessant. Ich liebe es.

Die Säulen der Erde – Filmreihe

Diese Reihe mag ich als Film wesentlich lieber als als Buch. Ich liebe aber auch diese Schauspieler. Vor allem Eddie Redmayne. Hatte letztens schon wieder Lust die zu gucken. Habe die auf DVD.

Sonst hab ich noch der Medicus und die Pilgerin und sowas gesehen, fand ich okay, aber jetzt nicht so gut wie die oben genannten?

Sonst fällt mir gerade nichts besonderes ein, aber vielleicht gabs noch das ein oder andere unbewusste.

Meine nächsten Fragen:

Frage für Morgen

Welche Charaktere mögt ihr aus dem Bereich besonders? (Fiktiv, Bücher, Filme)

Frage für Freitag:

Welches historische Ereignis ist euch besonders hängen geblieben?

Für Samstag?

Welche historische Persönlichkeit/en (Real) findest du faszinierend/ am faszinierensten?

Das wars auch schon wieder von mir von heute. Morgen gehts dann munter weiter.

Serienmittwoch 45: Was haltet ihr von dem Trend, Serien so schnell einzustellen?

Heute gibts noch mal eine „normale“ Frage zum Serienmittwoch von mir und ab nächster Woche gibts fast nur noch Rückblicksfragen. Der Serienrückblick (Oktober) kommt auch irgendwann noch, aber bisher bin ich noch nicht mal damit angefangen.

Serienmittwoch Logo

Was haltet ihr von dem neuen Trend Serien so schnell einzustellen, wenn die Sendezahlen angeblich zu niedrig sind?

Ich find das schrecklich. Gute Serien mit viel Potential werden einfach eingestellt, nur weil die Quoten zu schlecht sind. Manchmal mitten in der Serie. Wenigstens die aktuelle Staffel könnten sie ja zu Ende laufen lassen. Heutzutage scheint das ja gerade in Mode zu sein. Gerade auf Sendern wie Sixx oder Disney Channel.

Dabei bin ich mir nicht mal sicher wie sie schlechte Quoten beurteilen wollen. Vermutlich mit Durchschnittszahlen, aber das sagt überhaupt nichts aus, find ich. Es sind so viele, die ihre Serien nur noch im Internet nutzen oder auf DVD und überhaupt nicht mehr das Fernsehen nutzen. Wie will man das dann wirklich beurteilen?

Besonders schade find ich es gegenüber den Fans, die diese Serien wirklich lieben. So schlecht können die Quoten doch gar nicht sein. Sonst würden die Serien erst gar nicht ausgestrahlt werden.  Ich weiß auch nicht, aber ich find das einfach schlimm. Besonders wenn sie schon nach ein oder zwei Folgen eingestellt werden. Wie will man da denn wissen ob sie später nicht vielleicht noch richtig gut geworden wären?

Ich find das einfach schade. Wenn man eine Serie ansetzt sollte man sie auch bis zum Ende der Staffel wenigstens durchlaufen lassen. Es ist auch irgendwie unfair der Serie gegenüber. Den werden ja heutzutage nicht mal mehr die Chance für einen Anfang geboten.

Und wie seht ihr das mit den eingestellten Serien? Berichtet doch mal!