JKR – Harry Potter und der Halbblutprinz

harry potter und der halbblutprinz

„Madame Rosmertas bester, im Eichenfass gereifter Met“, sagte Dumbledore und prostete Harry zu, der sein eigenes Glas nahm und daran nippte. Er hatte noch nie etwas Derartiges gekostet, doch es schmeckte ihm ausgezeichnet. Die Dursleys hatten sich mit rachen und bangen Blicken angesehen und bemühten sich nun, ihre Gläser überhaupt nicht zu beachten, was ein schwieriges Unterfangen war, denn die Gläser stupsten sachte gegen ihre Schläfen. Harry kam unwillkürlich der Verdacht, dass Dumbledore sich ziemlich gut amüsierte.

Meine Meinung:

Story: 1

Harrys sechste Jahr in Hogwarts ist angebrochen und erneut kam er zurück nach Hogwarts. Jetzt, da Voldemort zurück gekommen ist, ist die Stimmung düster, doch Harry erfährt in Dumbledores Unterricht viel über Voldemorts Vergangenheit. Wird ihm das helfen, Voldemort endgültig zu besiegen?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Die Wichtigsten aus diesem Teil:

Harry Potter: 1 +

Nach wie vor ist er mir sehr sympatisch. Er ist mutig und rein, und trotz seines Schicksals geht er erstaunlich gut damit um, auch wenn er es dieses Jahr mal wieder ziemlich schwer hat …

Ron Weasley: 1 +

Ron ist alles andere als perfekt. Er ist tollpatschig, oft nervös und nicht gerade selbstbewusst. Aber er ist auch sehr sympatisch durch seine vielen Eigenheiten und Harry ein treuer Freund.

Hermine Granger: 1

Sie ging mir hier öfter auf die Nerven mit ihrer besserwisserischen Art. Auch sie sollte sich mal angewöhnen nicht so selbstgefällig zu sein, sondern sich mit ihren Freunden freuen, wenn sie auch mal gut in der Schule sind. Aber dennoch ist sie auch immer noch die altbekannte gute alte Hermine, die ich doch sehr mag.

Albus Dumbledore: 1 +

Vielleicht nicht mein absoluter Liebling dieser Reihe, aber wohl zumindest ein Liebling und definitiv der beste Charakter in dieser Reihe. So weise klug und gut und trotzdem der einzige, vor dem sich Voldemort je gefürchtet hat.

Tom Riddle/ Lord Voldemort: 1 +

Trotz seiner schrecklichen Taten und grausamen Verbrechen ist er für mich ein Charakter ganz besonderer Art. Er ist nicht einfach nur irgendein dahergelaufener Bösewicht, sondern einer vor dem selbst die erfahrensten Zauberer Angst haben. Ein Zauberer, dessen Name man am besten gar nicht erst ausspricht, sonern gar fürchtet. Was für eine unglaubliche Figur mit einer wahnsinnig interessanten Geschichte dazu. Wenn auch auf grausame Art ist er auf seine Weise irgendwie genial. Aber ich glaube, ich sehe ihn eher mit Dumbledores Augen und denke, ich kann zumindest verstehen wie er so geworden ist.

Serverus Snape: 4 –

Nach wie vor einer meiner Hasscharaktere und hier ist er auch noch besonders schlimm. Seine fiese Ader zeigte sich deutlicher denn je und auch wenn ich weiß auf welcher Seite er kämpft und mittlerweile seine Hintergründe kenne, ändert das nichts daran, dass er einfach unausstehlich und fies ist.

Ginny Weasley: 1 +

Zum ersten mal gefällt sie mir wirklich gut. Sie ist stark, mutig und weiß was sie will. Das setzt sie auch durch und ich mag sie mittlerweile richtig gern.

Draco Malfoy: 4

Auch er ging mir hier tierisch auf den Keks. Vielleicht ist er nicht ganz so verhasst wie Snape, aber durchaus sehr unsympatisch. Ich hätte auch gut auf ihn verzichten können. Große Klappe, aber nichts dahinter.

Horace Slughorn: 3

Meist war er mir eher unsympatisch, auch wenn er die definitiv bessere Alternative gegenüber Snape ist. Aber dennoch scheint er eher ein Feigling zu sein und oft auch unüberlegt zu handeln.

Andere Charaktere:

Die DA (1 +)

Luna Lovegood (1 +) und Neville Longbottom (1 +)

Die anderen kamen seltender vor und schon gar nicht im Zusammenhang mit der DA. Diese beiden mag ich auf jeweils ihre ganz eigene Art sehr gern. Luna ist herrlich verrückt und träumerisch, aber kriegt doch ziemlich viel mit und Neville ist sehr mutig, obwohl er gar nicht danach aussieht und kämpft um Dinge, die er wirklich will.

Die Weasleys: (1 +)

Molly (1), Arthur (1 +), Fred + George (1 +), Bill (1 +)

Molly mochte ich definitiv lieber als im Vorgängerband. Sie war wieder etwas angenehmer. Arthur mag ich nach wie vor total gern. Ein super sympatischer Typ. Fred und George sind wie immer klasse, kamen leider nur viel zu selten vor. Bill mochte ich auch immer sehr gern, aber auch er kam jetzt nicht so oft vor.

Die Lehrer (1)

Minerva McGonagall (1 +), Rubeus Hagrid (1 +), Sybil Trelawney (1), Professor Flitwick (1), Firenze (1 +)

McGongall mag ich nach wie vor unheimlich gern. Sie hat einfach einen ganz starken Charakter und kann sich definitiv durchsetzen. Auch Hagrid mag ich durch seine liebenwürdige Art. Man muss zwar aufpassen, dass er nicht zu viele Dummheiten macht, aber dennoch ist er einfach herzensgut. Trelawney fand ich hier nicht so schrecklich wie vorher. Sie tat mir sogar öfter leid. Professor Flitwick hatte es auch nicht immer leicht, aber irgendwie mag ich ihn. Firenze ist sowieso cool.

Die Elfen: (1)

Dobby (1 +), Kreacher (3 -)

Dobby mag ich nach wie vor sehr gern. Er ist einfach total süß. Kreacher mag ich nach wie vor gar nicht. Undankbare Kreatur.

Der Orden: (1 +)

Tonks (1 +), Lupin (1 +), Schacklebolt (1), Mad-Eye Moody (1 +)

Der Orden ist sowieso ein ziemlich cooler Haufen. Tonks ist sowieso einer meiner absoluten Lieblinge. Auch wenn sie hier nicht gerade auf der Höhe war, find ich sie einfach cool. Lupin find ich auch nach wie vor klasse. Er hat auch einfach so ne ruhige Ader. Schacklebolt kam wenig vor, aber ich mag ihn einfach gern und Moody ist sowieso einfach nur total cool in seiner ganzen Eigenart.

Die Geister:

Peeves (1 +), der fast kopflose Nick (1 +)

Diese Geister haben einfach was. Die anderen kamen kaum vor, aber Peeves ist irgendwie niedlich (auch wenn ich ihm lieber nicht begegnen möchte) und Nick hat auch was mit seiner ganzen kopflosen Gestalt.

Die Gryffindors: (1)

Lavender Brown (2 -), Romilda Vane (2), Dean Thomas (1), Seamus Finnigan (1), Creevay Brüder (1), Katie Bell (1 +), Leanne (1 +), McLaggen (2 -)

Lavender fand ich furchtbar nervig und kindisch. Nein Danke. Romilda war etwas besser, aber überzeugen konnte sie mich nicht. Dean mochte ich ganz gern, aber das mit ihm und Ginny gefiel mir nicht. Seamus kam wenig vor, aber hatte was. Die Creevay Brüder waren nervig niedlich und Katie hat irgendwie Stil. Leanne tat mir oft leid wegen dem was passiert war. Mc Laggen fand ich furchtbar. So ein aroganter Mistkerl.

Die Slytherins: 3 –

Pansy Parkinson (3 -), Crabbe + Goyle (4), Blaise Zabini (3 -)

Ich mag diese Slytherins einfach nicht. Die sind alle so fies. Mehr gibts dazu nicht zu sagen. Zabini mochte ich auch nicht gerade.

andere Schüler: 2

Zacharias Smith (2), Ernie McMillan (1), Cho Chang (1)

Smith war nach wie vor furchtbar. Besonders als Kommentator beim Quiddischt. Ernie ist mir da schon sympatischer, kam aber nicht so viel vor. Cho war okay, kam aber selten vor.

Die Tiere/ Tierwesen: 1 +

Hedwig (1 +), Fang (1 +), Krumbein (1), Pig (1 +), Arnold – Minimuff (1 +), Seidenschnabel (1 +)

Hedwig mag ich nach wie vor total gern. Sie hat einfach was und ist wunderschön. Fang mag ich auch gern, scheint zwar eher hässlich zu sein, aber eine treue Seele. Krumbein ist ja nicht so mein Ding, keine Ahnung wieso. Pig ist voll süß, genau wie Arnold. Seidenschnabel fand ich einfach schon immer toll.

Die Todesser: 3 –

Lucius Malfoy (2), Alecto und Amycus (4 -), Fenrir Greyback (5)

Die mag ich einfach nicht. Lucius ist noch die beste Variante und im Gefängnis konnte er eh wenig ausrichten.

Das Zauberministerium: 3

Rufus Scrimegour (3 -), Percy Weasley (2 -), Cornelius Fudge (1)

Scrimegour fand ich einfach nur unsymatisch. Der ging gar nicht. Sowas von selbstsüchtig. Percy war mir auch immer noch unsympatisch. Er sollte sich schämen. Fudge war mir hier tatsächlich am angenehmsten. Er tat mir sogar leid.

Die Dursleys: 3

Petunia Dursley (3 -), Vernon Dursley (3), Dudley Dursley (3)

Petunia ist fies und unsympatisch wie immer, Vernon eher grimmig und Dudley ebenfalls fies und ausserdem feige. Aber es war witzig wie Dumbledore zu ihnen war.

Die Gaunts: 3 –

Merope (2 -), Mr. Gaunt (4 – ), Morfin (3 -)

Merope tat mir leid, aber wirklich sympatisch war sie mir nicht, auch wenn ihre Geschichte traurig ist. Mr. Gaunt fand ich einfach nur furchtbar. Der ging gar nicht. Auch Morfin war ziemlich unsympatisch drauf.

Sonstige Charaktere: 1

Stan (1 +), Rita Krimkorn (1), Dolores Umbridge (3 – ), Filch (3 -), Rosmerta (1), Madame Pomfrey (1)

Stan tat mir leid. Einfach ein Sündenbock. Das hat er nicht verdient. Krimkorn kam gott sei dank nur am Ende kurz vor, aber das reichte schon. Genau wie Umbridge. Ich fand es lustig wie sie vor Firenze den Kopf einzog. Filch war fies wie immer, Rosmerta mag ich ganz gern, wenn sie nicht gerade unter einem Fluch steht und Madame Pomfrey war cool, wie immer.

So ich glaub das wars. Ist mal wieder ganz schön lang geworden, aber es sollen ja alle gewürdigt werden.

Pärchen/Liebesgeschichte: 1

Ginny und Harry fand ich mittlerweile süß. Die passen ja doch ganz süß zusammen. Fleur und Bill fand ich eigentlich auch gut zusammen. Nur Ron und Hermine fand ich oft anstrengend mit ihrem Rumgezicke. Ron und Lavender war einfach nur furchtbar.

Erzählperspektive: 1 +

Nach wie vor wird die Geschichte aus Harrys Sicht erzählt, was ich immer wieder spannend find wie das umgesetzt wird ohne dass es langweilig wird.

Besondere Ideen: 1

Das war die Geschichte mit den Horkruxen (total interessant, aber gruselig), Felix Felicis (Einfach klasse, wer will das nicht?) und natürlich die gesamte Welt an sich schon, die einfach super ist.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war schon vorhanden. Vor allem am Ende und bei Voldemorts Geschichte, aber teilweise gings auch manchmal ins nervige über.

Parallelen: 1

Das gibts für mich zu den Filmen und zu den anderen Teilen und hier kam es mir so vor, als müsse alles etwas schneller gehen als bei den anderen Teilen, damit mehr Platz für Voldemorts Geschichte blieb. War okay, aber nicht meine Lieblingsumsetzung.

Störfaktor: 1 –

Auch der war da. Muss ich leider sagen. Das war vor allem die Düsternis dieses Teils bzw. die Umsetzung davon, Ron und Hermines ständige Gestreite, Snapes Bösartigkeit, Malfoys Feigheit und sowas würde ich dazu zählen.

Auflösung: 1

Die Auflösung war wieder gut durchdacht, aber trotzdem immer noch schrecklich. Auf manches hätte zumindest Hermine meiner Meinung nach schon eher kommen müssen.

Fazit: 1

Irgendwie war das nicht ganz mein Teil. Die Stimmung war meist eher mies. Verständlicherweise, aber dennoch … Hermine und Rons Streit war ätzend, und für  meinen Geschmack war die Stimmung fast schon zu düster oder nicht meins. Bei vielen Dingen dachte ich auch, es wird einfach mal kurz übergangen. Vieles, was in den Vorgängern ausführlicher erwähnt woren wäre.
Richtig loben muss ich aber Felix Felicis (der war wirklich gut), und den Unterricht mit Dumbledore mit den ganzen Hintergründen über Voldemort. Das war wahnsinnig interessant.
Ein solider Teil, aber mit einigen Schwächen. Mein Lieblingsteil ist er nicht.

Bewertung in Punkten: 4/5 Punkten

Meine aktuelle Reihenfolge

Harry Potter und der Feuerkelch
Harry Potter und der Gefangene von Askaban
Harry Potter und der Stein der Weisen
Harry Potter und der Orden des Phoenix
Harry Potter und der Halbblutprinz
Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Ist mal wieder lang geworden hier …

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s