Freitagsfragen 26: Von mehrfach gelesenen Büchern und Weinachtsleckereien

Bevor ich jetzt off gehe beschäftige ich mich noch mit Wölkchens Freitags-Fragen.

70e0c-woelkchensfreitagsfragen

Bücher-Frage:

  1. 1. Gibt es ein Buch/Bücher die du mindestens einmal im Jahr liest? – Falls ja welches/-er?

    Einmal im Jahr nicht. Eher alle zwei Jahre. Das ist das hier:Stephenie Meyer Seelen

    Das hab ich bisher wirklich alle zwei Jahre gelesen und liebe es immer noch. Mittlerweile insgesamt drei mal. Nächstes Jahr wäre es demnach wieder dran.

Private Frage:

  1. Bald ist schon wieder Weihnachten, wie findest du es aber das es schon im Oktober Weihnachtsgebäck und ähnliches in den Läden zu kaufen gibt?

Hm, also eigentlich ja schon seit September. Das find ich schon ein bisschen viel. Ausser Gewürzkuchen (vom Becker), Diese Spekulatius und die Milchkugeln kaufe ich aber noch nichts davon. Aber die mag ich total gern und die sind meistens nach Weihnachten schon schnell wieder weg. Der Christstollen muss dann natürlich bald auch wieder herhalten.

Zwischenstand 1: Linea Harris – Bitter & Sweet 1 Mystische Mächte

Dann mache ich auch meinen ersten Zwischenstand schon mal. Immerhin bin ich schon auf S. 77 und gleich möchte ich noch weiter lesen.

bitter-sweet-1

Um das Buch geht es. Bitter & Sweet. Ehrlich gesagt hab ich gar nicht so viele davon erwartet, da ich mir beim Klappentext schon nicht sicher war, ob das was für mich ist, aber ich muss sagen hier wurde ich mal positiv überrascht.

Schon von den ersten Seiten her hatte ich den Eindruck, dass ich dieses Buch mögen würde. Der Schreibstil gefiel mir, der Humor gefiel mir und die Charaktere auch. Und ich muss sagen, dass das bisher so geblieben ist.

Ich mag die Charaktere. Jill ist wirklich toll und wirkt überhaupt nicht so düster wie ich sie mir vorgestellt hab. Auch Alissa mag ich total gern und Tante Am. Selbst Derek hat was. Und Ryan auch.

Ich mag aber auch die Fantasy hier sehr. Vampire sind momentan eigentlich nicht mehr meins, aber diese hier haben irgendwie was. Bin gespannt ob da noch mehr von Ryan kommt. Auch die Hexen find ich toll und einfach alles rund um die Fantasy.

Normalerweise sind Dämonen nicht so meins und diese hier sind bestimmt auch nicht ungefährlich, aber irgendwie erinnerten mich die Beschreibungen eher an Geister und ich find sie sogar von der Beschreibung her (Aussehen) irgendwie niedlich. Ich bin gespannt wie sie sind, wenn sie dann wirklich in Erscheinung auftreten.

Und ich bin gespannt wie es mit den Charaktere weiter geht.

In welche Richtung es in Sachen Liebe geht gefällt mir gerade nicht hundertprozentig, aber ich hoffe das ändert sich noch. Da hätte ich nämlich eigentlich jemand auf den Schirm, der ein bisschen mehr Potential hatte.

Ich bin wirklich positiv überrascht, da ich mir hier überhaupt nicht sicher bin, aber diese Welt und die Charaktere sind einfach toll. Jetzt möchte ich die Personen natürlich näher kennen lernen …

Bloggeschichte: Die geheimnisvolle Stadt (Teil 14)

So, dann will ich mich mal wieder um meine Bloggeschichte kümmern. Ich hatte sogar schon was vorbereitet, aber bin noch nicht dazu gekommen es abzuschreiben.

Die geheimnisvolle Stadt 14:

Mein nächster Unterricht mit Kyle fand im Schloss statt. Wir saßen uns gegenüber und Kyle legte Bilder auf einen Tageslichtprojektor. Er zeigte mir Meerestiere aller Art und wollte wissen, welche ich kannte. Ich war gar nicht so schlecht gewesen. Kyle war recht zufrieden mit mir gewesen.
„Gut, das tanzen heben wir uns fürs nächste mal auf“, warnte er mich schon mal vor.
„Tanzen?“, fragte ich entsetzt.
„Kannst du denn nicht tanzen?“, wollte er erstaunt wissen.
„Nein.“
„Dann ist dieser Unterricht für uns noch dringlicher als ich dachte. Bei uns wird es immer mal wieder feinere Bälle geben. Auf die sollte ich dich dann wohl vorbereiten“, erklärte er mir.
Ich verzog nur mein Gesicht und er lachte. „Das wird schon werden.“
Eine Weile musterte er mich eindringlich, dann fragte er mich: „Was hast du eigentlich mit Henry gemacht? Seit eurem letzten Date strahlt er noch mehr als sonst.“
„Nichts weiter“, schwor ich ihm. „Wir hatten nur einen sehr schönen Abend.“
„Darauf will ich wetten“, nickte er.
„Hat Henry dir schon mal mehr von Filmen erzählt, ausser dass er sie gerne guckte?“, fragte ich Kyle dann.
„Wie meinst du das?“, fragte er leicht verwirrt.
„Er würde gerne mal einen Film drehen“, sagte ich.
„Drehen? Du meinst ihn selber machen?“, hakte Kyle nach.
„Ja.“
„Hat er sich die Idee immer noch nicht aus dem Kopf geschlagen?“, stöhnte Henrys Bruder.
„Das ist doch bestimmt irgendwie machbar, oder?“, fragte ich ihn.
„Du denkst ernsthaft darüber nach? Das ist doch nur Spinnerei“, tat er Henrys Leidenschaft einfach ab.
„Nein, ich glaub nicht. Henry meint es ernst“, versicherte ich ihm.
„Ich bin nicht sicher, ob das geht.“ Gerade schien er sich etwas unwohl in seiner Rolle zu fühlen.
„Aber du kannst dich doch bestimmt erkundigen?“ So leicht ließ ich nicht locker.
„Na gut, was solls? Aber verprechen kann ich nichts“, gab er schließlich nach.
„Klar!“ Ich war ihm ja schon dankbar, dass er es überhaupt versuchte.
„Ich find es jedenfalls toll wie du dich für meinen Bruder einsetzt“, sagte Kyle mir trotzdem.
„Er hat es verdient“, war meine einfache Antwort. Hoffentlich konnte ich das für Henry tun. Das war das mindeste nach dem schönen Abend, den er mir geschenkt hatte.

Und wie es mit der geheimnisvollen Stadt weiter geht erfahrt ihr dann morgen oder auch die Tage. Je nachdem wann ich dazu kommen werde sie fortzuführen.

Show it on Friday 22: Ein Buch, dass nicht ganz dein Genre ist

Und Show it on Friday dartiere ich auch schon vor, auch wenn ich erst später verlinken kann.

Show it on Friday

Und das ist die heutige Aufgabe:

Zeige ein Buch, aus einem für dich untypischen Genre, das du aber geliebt hast

Gar keine leichte Aufgabe, da ich mittlerweile ziemlich viele Genre lese, die ich früher nie gelesen hätte. Ich entscheide mich mal etwas abweichend für dieses hier:

mit_dir_an_meiner_seite

1. Wie ist deine Meinung zu dem Buch?

Nicholas Sparks Bücher sind eigentlich gar nicht meins, aber das hier hab ich wirklich geliebt. Ein wunderschönes Buch.

2. Wie ist deine Meinung zum Cover des Buches?

Ich bzw. meine Schwester hat wirklich die Filmcoverversion und die liebe ich.

3. Hast du noch andere Bücher des Autors gelesen? Wenn ja, wie waren sie?

Owei, wo soll ich da anfangen?

Wie ein einziger Tag = ganz nett, fand ich aber nicht überragend.
Ein Tag wie ein Leben = Ganz okay, aber nicht ganz meins.
Weit wie das Meer = ganz gut, aber der Film war besser.
Wie ein Licht in der Nacht = gut, aber teilweise zu langgezogen und der Film war besser.
Kein Ort ohne dich = das konnte mich als einziges Buch neben „Mit dir an meiner Seite“ überzeugen.

Das wars dann auch schon wieder von mir, aber sicher bin ich auch in der nächsten Woche wieder mit dabei. Zum nächsten Thema fiel mir natürlich sofort unweigerlich eine bestimmte Buchreihe ein …. Wobei, nein eigentlich eine Reihe und ein anderes Buch.

Corlys Themenwoche: 32.5: Sub: Welches Subbuch interessiert euch gerade nicht so?

Gestern war echt furchtbar. Ich bin kaum zum Bloggen gekommen. Ich konnte gerade so eine Rezi schreiben. Heute wirds vermutlich auch nicht besser. Dieser Beitrag ist jedenfalls mal wieder vordartiert. Morgens bin ich erst mal unterwegs.

Corlys Themenwoche Logo

Heute lautet meine Frage so:

Welches Subbuch interessiert euch gerade so überhaupt nicht?

Schwer sich da zu entscheiden. Ich glaub ich entscheide mich für diese zwei:

Der Medicus Göttlich verdammt

Beides sind Bücher, die ich schon mal angefangen hab und wieder abgebrochen hab. Wieso?

Der Medicus konnte mich nicht so packen und war auch so dick. War nicht ganz mein Thema. Ausserdem ist es auch so dick.

Göttlich verdammt fand ich Helen zu nervig. Ich hab irgendwann einfach aufgegeben.

Aber ich hab noch ein paar mehr, die mich gerade nicht so sonderlich interessieren.

Und wie ist das bei euch so?

Die nächsten Fragen:

Die Frage für morgen lautet dann:

Seit wann habt ihr euren Sub und wie kam es dazu?