Buchzitate: JKR – Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Und hier kommen noch einige Buchzitate von Harry Potter von mir:

1.) Picklige dürre Trottel (S. 55)

„Nein!“, sagte er laut und seine Stimme schallte durch die Küche. „Kommt nicht in Frage!“
„Ich habe ihnen gesagt, dass du so reagieren würdest“, meinte Hermine mit einem Hauch von Selbstgefälligkeit.
„Wenn ihr glaubt, ich lasse zu, dass sechs Leute ihr Leben riskieren -!“
„- weil es ja für uns alle das erste Mal ist“, sagte Ron.
„Das ist was anderes, so zu tun, als wärst ihr ich – “
„Also keiner von uns ist wirklich scharf drauf, Harry“, sagte Fred ernst. „Stell dir vor, es geht was schief, dann stecken wir für immer als picklige dürre Trottel fest.“
Harry lächelte nicht.
„Tja, damit wäre der Plan im Eimer“, sagte George. „Natürlich haben wir gar keine Chance, ein paar Haare von dir zu kriegen, wenn du nicht mitmachst.“
„Jaah, dreizehn von uns gegen einen Typen, der nicht zaubern darf; das können wir gleich vergessen“, sagte Fred.

Tja, dumm gelaufen …

2.) Fahrende Bibliothek (S. 101)

Was willst du eigentlich mit diesen ganzen Büchern?“,
fragte Ron und humpelte zu seinem Bett zurück?“
„Ich versuche nur zu entscheiden, welche wir mitnehmen“,
sagte Hermine. „Wenn wir nach den Horkruxen suchen.“
„Oh natürlich“, sagte Ron und schlug sich mit der Hand auf die Stirn.
„Ich hab ja ganz vergessen, dass wir Voldemort mit einer fahrenden Bibliothek heraus zur Strecke bringen.“

Warum denn nicht? He, he.

3.) Aschenputtelkrankheit (S. 141)

„Jetzt komm schon! Die ganzen Kindergeschichten sollen doch von Beedle sein, oder? Der Brunnen vom ewigen ReichtumDer Zauberer und der HoppetopfBabbelhäschen und sein schnattender Stummelschwanz …“
„Wie bitte?“, sagte Hermine kichernd. „Wie heißt das letzte noch mal?“
„Nun hör aber auf!“, sagte Ron undn sah ungläubig von Harry zu Hermine. „Ihr müsst doch von Babbelhäschen -“
„Ron, du weißt genau, dass Harry und ich bei Muggeln aufgewachsen sind!“, sagte Hermine. „Wir haben keine von diesen Geschichten gehört, als wir klein waren, sondern Schneewittchen und die sieben Zwerge und Aschenputtel -“
„Was ist das, eine Krankheit?“, warf Ron ein.

Na ja, fast daneben ist auch vorbei …

4.) Der Brüller (S. 148/149)

„Redet ihr über Muriel?“, wollte George wissen, der gerade wieder mit Fred aus dem Zelt kam. „Tja, sie hat eben zu mir gesagt, dass meine Ohren nicht zueinander passen. Alte Schreckschraube. Wenn doch nur Onkel Bilius noch unter uns wäre; der war bei Hochzeiten immer der Brüller.“
„War das nicht der, der einen Grimm gesehen hat und vierundzwanzig Stunden später starb?“, fragte Hermine.
„Nun ja, am Ende wurde er ein bisschen merkwürdig“, gab George zu.
„Aber bevor er meschugge wurde, brachte er Schwung in jede Party“, sagte Fred.

Klingt nach einem interessanten Charakter …

5.) Mag den Bart nicht so lang (S. 532)

Sie hat ekelhaft geschmeckt, schlimmer als Spulenwurzeln! Okay, Ron komm damit ich dich herrichten kann …“
„In Ordnung, aber verigss nicht, ich mag den Bart nicht so lang -“
„Oh, um Himmels Willen, es geht hier nicht arum, möglichst gut auszusehen -“

Wenn er mehr Probleme nicht hat …

6.) Drachen als Kuscheltier (S. 128)

„Die haben sie vor Beginn des Schuljahrs versiegelt“, sagte Neville. „Es gibt jetzt keine Möglichkeit mehr, durch einen davon hindurchzukommen, Flüche liegen auf den Eingängen, und Todesser und Dementoren warten an den Ausgängen.“ Er ging nun rückwärts, strahlte und sah sie alle genau an. „Aber das ist jetzt egal … stimmt es? Seid ihr von Gringotts eingebrochen? Seid ihr einem Drachen entkommen? Das geht überall rum, alle reden darüber, Terry Boot ist vn Carrow zusammengeschlagen worden, weil er es in der Großen Halle beim Abendetessen rumposaunt hat!“
„Ja, es stimmt“, sagte Harry.
Neville lachte übermütig.
„Was habt ihr mit dem Drachen gemacht?“
„Freigelassen“, sagte Ron. „Hermine wollte ihn unbedingt als Kuscheltier behalten -“

Auch nicht schlecht, oder?

7.) Angespuckt (S. 601)

Harry zerrte den Tarnumhang von sich, hob seinen Zauberstab und sagte: „Das hätten sie nicht tun sollen.“
Als Amycus herumwirbelte, rief Harry: „Crucio!“
Der Todesser wurde von den Füßen gerissen. Er krümmte sich in der Luft wie ein Ertrinkender, schlug um sich und heulte vor Schmerz, und dann donnerte er mit einem Knirschen und Splittern in die Scheibe eines Bücherschranks und brach bewusstlos am Boden zusammen.
„Ich hab verstanden, was Bellatrix meinte“, sagte Harry, während ihm das Blut durch den Kopf schoss. „man muss es auch wirklich so meinen.“
„Potter!“, flüsterte McGonagall und griff sich ins Herz. „Potter – Sie sind hier! Was -? Wie -?“ Mühsam rang sie um Fassung. „Potter, das war töricht!“
„Er hat sie angespuckt“, sagte Harry.

Ja, sowas aber auch ….

8.)  Nur kein Stress (S. 763)

Zurück auf dem Bahnsteig stellten sie fest, dass Lily und  Hugo, Rose jüngerer Bruder, eine angeregte Disksussion darüber führten, in welches Haus der Sprechende Hut sie stecken würde, wenn sie endlich nach Hogwarts gehen würden.
„Wenn du nicht nach Gryffindor kommst, enterben wir dich“, sagte Ron „aber mach dir bloß keinen Stess.“
Ron!“

Na, wenn es sonst nichts ist …

Das wars auch schon wieder von mir mit den Buchzitaten. Die letzten von Harry Potter diesmal. Zumindest erst mal für lange Zeit.

JKR – Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (Achtung lang!)

Harry Potter 7

Was willst du eigentlich mit diesen ganzen Büchern?“,
fragte Ron und humpelte zu seinem Bett zurück?“
„Ich versuche nur zu entscheiden, welche wir mitnehmen“,
sagte Hermine. „Wenn wir nach den Horkruxen suchen.“
„Oh natürlich“, sagte Ron und schlug sich mit der Hand auf die Stirn.
„Ich hab ja ganz vergessen, dass wir Voldemort mit einer fahrenden Bibliothek heraus zur Strecke bringen.“

Meine Meinung:

Story: 1 +

Harry, Ron und Hermine sind auf der Flucht und auf der Suche nach Horkruxen. Können sie Lord Voldemort besiegen und was werden sie noch alles so herausfinden? Das Ende naht … Wie wird es ausgehen

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Die Freunde: 1 +

Harry Potter: 1 +

Harry fand ich war nach wie vor ein toller Charakter. Er hat viel Mut und Selbstlosigkeit bewiesen und natürlich auch Stärke. Er hat das ein oder andere mal den Kopf in den Sand gesteckt, war auch mal ziemlich verzweifelt, aber er machte immer weiter und glaubte an seine Sache und das bewunderte ich an ihm.

Ron Weasley: 1 +

Er hat sicher seine Schwächen wie als er dem Horkrux um seinen Hals am wenigsten wiedersetzen konnte, aber er hat meistens zu Harry gehalten (ausser in den Zeiten wo Hermine so sauer auf ihn war) und er ist ein toller Freund und gerade seine Schwächen machten ihn irgendwie liebenswürdig.

Hermine Granger: 1 +

Sie fand ich hier wieder sehr stark. Sie musste sich schlimmen Situationen aussetzen. Die lange Zeit wo Ron weg war, die Folterung usw., aber sie hat nie aufgegeben und immer zu Harry gehalten. Selbst wenn sie getrauert hat. Sie ist auf jeden Fall ein starker Charakter, der zwar seine Schwächen hat, aber viel mehr Stärken.

Die Weasleys: 1 ++

Fred und George 1 +

Eher in der ersten Hälfte des Buches am Werk und im Film kommen sie teilweise etwas besser zur Geltung, aber ich liebe sie und gerade deswegen find ich das Ende des einen Weasleys so schade.

Bill: 1 +

Bill mag ich auch wahnsinnig gern. Das ist mir noch nie so aufgefallen wie jetzt, aber er ist ein unheimlich toller Typ.

Fleur: 1 +

Gehört ja jetzt auch mehr oder weniger zur Familie. Ich find sie nicht übermäßig sympatisch, aber sie hat doch ihre Stärken und Bill ergänzt sie auf jeden Fall gut. Ich liebe ihr Haus am Meer.

Arthur: 1 +

Nach wie vor liebenswürdig, aber bis auf bei der Hochzeit kommt er eigentlich selten vor. Aber er ist toll.

Molly: 1

Teilweise fand ich sie nervig am Anfang, weil sie mal wieder nicht wahrhhaben wollte, dass Kinder manchmal viel mehr bewirken können als Erwachsene, aber im Prinzip mag ich sie.

Percy: 1 +

Zu Harrys Geburtstag glänzt er zwar nicht gerade, aber am Ende hat er noch mal einen starken Auftritt und da tat er mir wirklich leid. Kann ich mir vorstellen, dass es nicht leicht war im Zauberministerium auszusteigen.

Schade ist, dass man Charlie in den gesamten Romanen eigentlich kaum kennen lernt. Selbst bei der Hochzeit nicht wirklich.

Ginny : 1 +

Ich glaub ich mochte Ginny noch nie so sehr wie beim 3. Lesen. In diesem Teil kommt sie zwar wenig vor, zeigt aber weiterhin ihre Stärken.

Der Orden: 1 +

Mad-Eye Moody: 1 +

Ich sag nur viel zu früh. Das ist so schade. Aber ich mochte ihn als Charakter so wahnsinnig gern.

Remus Lupin: 1 ++

Früher fand ich ihn gar nicht so interessant, aber bei diesem Lesen mochte ich ihn so gern. Er hat so eine wunderbar ruhige Art, die er auf andere überträgt, was ich unglaublich toll find. Umso tragischer ist sein Schicksal.

Tonks: 1 +

Sie fand ich ja auch schon immer toll und besonders am Anfang von Teil 7 tat sie mir furchtbar leid. Ihr Schicksal ist ebenfalls traurig.

Kingsley: 1 +

Fand ich auch immer ganz toll, auch wenn er nicht oft vorkam, aber er war ein toller Charakter.

Die Lehrer: 1

Professor Mc Gonagall: 1 +

Ich fand sie nach wie vor super. Besonders als sie dann wieder auf Harry traf. Hach, ich liebe diese Stelle. Aber auch wie sie gekämpft hat. Wie eine Furie …

Serverus Snape: 3 –

Ich weiß, ich weiß. Es lieben ihn alle so himmlisch. Ich fand dieses Aufklärungskapitel von ihm fast langweilig. Das über seine Erinnerung. Es störte ein bisschen den zuvor spannenden Lesefluss. Ja, es war interessant, aber auf wessen Seite er stand ändert nach wie vor nichts an seinen Charakter. Ich konnte ihm auch nicht recht abkaufen, dass ihm plötzlich wirklich was an Harry liegen sollte wo er ihn erst Voldemort ausliefern wollte solange Lily nur lebt. Und das er keinem das beste an ihm zeigen wollte versteh ich nach wie vor nicht. Für mich wird er wohl immer der fiese Lehrer bleiben, der Harry hasst. Denn seine Grundeinstellung zu Schlammblütern und Harry hat sich ja mehr oder weniger nicht wirklich verändert nur weil er der Seiten wechselte. Ich find das hat man in dem Kapitel auch ganz deutlich gemerkt. Ausserdem reicht mir ein Kapitel nicht um all die Fiesheit, die er an den Tag legte zu kaschieren. Er wird wohl nie mein Ding sein.

Professor Flitwick: 1 +

Der war cool wie er da kämpfte und so.

Professor Slughorn: 3 –

Er kam nicht oft vor, ist mir aber nach wie vor unsympatisch.

Hagrid: 1 +

Hagrid war wieder großartig. Das mit der Teeparty fand ich dumm, aber auch klasse. Er ist wie immer ein toller Charakter.

Die Malfoys: 2 –

Nazissa: 2 –

Teilweise mag ich sie und teilweise nicht. Am Ende zeigte sie was ihr am wichtigsten war, aber im Haus der Dracos war sie doch nur wieder die fiese Schlange.

Lucius: 2 –

In diesem Teil sehr gebrochen und irgendwie mitleidig. Ich konnte ihn nur verachten. Kam hier überhaupt nicht mehr zur Geltung.

Draco: 3 –

Eigentlich hatte ich ihn vom Film her jetzt besser in Erinnerung, aber er ist einfach nur ein Feigling. Da rettet Harry ihm schon das Leben und er geht trotzdem wieder zu den Todessern, die ihn eh nur verraten hätten? Wie blöd muss man sein? Also neh, der hatte viel Potential, aber leider steckte nicht viel dahinter. Eigentlich war er nur ein riesengroßer Angsthase.

Die Todesser: 3 –

Fenrir Greyback: 4 –

Er war wohl der schlimmste. So ein abscheulicher Hang zur Gewalt. Einfach wiederwärtig.

Amycus und Alecto Carrow: 3 –

Auch ziemlich grausam. Wie kann man die nur auf Schüler loslassen? Nein, danke. Die braucht kein Mensch.

Bellatrix Lestrange: 3 –

Irgendwie kam sie im Film besser rüber. Hier wirkte sie einfach nur wahnsinnig und grausam. Nichts weiter. Ohne Klasse, ohne Stil. Einfach nur unterwürfig.

Die anderen Todesser kamen nur am Rande vor, aber ich mochte sie alle nicht.

Die Hauselfen: 1 +

Dobby: 1 ++

Dobby war für mich der stärkste Charakter dieses Teiles. So stark, so mutig und so traurig was mit ihm passiert.

Kreacher: 1 +

Kreachers Verwandlung fand ich ausgesprochen gut. Ich mochte ihn am Ende sehr gern. Ob Harry ihn behalten hat?

Die Gefangenen: 1

Luna Lovegood: 1 +

Wie immer toll. Weiterhin träumerisch, aber in den richtigen Zeiten eifrig dabei zu helfen. Toller Charakter.

Ollivander: 1 +

Ich fand den Zauberstabmacher immer genial, aber hier wirkte er doch sehr gebrechlich. Dennoch mochte ich ihn sehr.

Dean Thomas: 1 +

Er tat mir oft leid. Erst auf der Flucht, dann bei den Malfoys, aber er hat das gut gemeistert.

Griphook: 3

Den mochte ich nicht. Kleiner Verräter. So viel zum Thema wieso man ihnen nicht trauen darf.

Mr. Lovegood: 2

Auch den fand ich nicht mehr so gut nachdem er die drei verraten hat. Das war einfach nur fies und das hätte Luna auch nie gewollt.

Geister: 1 +

Helena Ravenclaw: 2 –

Irgendwie find ich es traurig was aus ihr geworden ist und was aus ihr gemacht wurde.

Der fast kopflose Nick: 1 +

Er kam wenig vor, aber ich find den Geist nach wie vor cool.

Peeves: 1 +

Peeves war auch hier wieder cool und ich mochte ihn noch nie so gern wie bei diesem mal lesen. Sonst fand ich ihn allenfalls nervig.

Sonstige Charakter: 1

Aberforth Dumbledore: 1

Ich mochte ihn nicht ganz so gern wie seinen Bruder, da er auch so verbittert war, aber in den richtigen Momenten hat er geholfen und das war super.

Muriel: 3 –

Alte Schreckschraube, aber immerhin hat sie die Weasleys bei sich aufgenommen.

Neville Longbottom: 1 +

Ganz klar ein starker und mutiger Charakter in diesem Teil, der sich sehr gewandelt hat und eine tolle Entwicklung durchgemacht hat.

Rita Krimkorn: 2 –

Nach wie vor mag ich sie nicht und find es schrecklich was für Lügen sie verbreitet. Ganz, ganz schlimm.

Albus Dumbledore: 1 +

Auch er kam noch mal vor und es ist schlimm, was er teilweise gemacht hat, aber ich mag ihn nach wie vor gern. Er ist ein toller Charakter.

Pärchen/Liebesgeschichte: 1 +

Das mit Ron und Hermine fand ich süß. Die passen einfach so gut zusammen.

Auch mit Lupin und Tonks fand ich cool, auch wenn Lupin es sich oft zu schwer gemacht hat.

Von Ginny und Harry kam mir diesmal sogar etwas zu wenig. Gerade am Ende hätte ich da mehr erwartet.

Aber alles in allem war es schon in Ordnung so.

Erzählperspektive: 1 +

Die Sicht wird wieder von Harry erzählt, was ich sehr gut finde, denn auch wenn er teilweise nicht immer alles mitkriegt, dann doch ziemlich viel und ich mag Harry.

Besondere Ideen: 1 +

Das ist hier halt besonders der Endkampf und die ganzen Besonderheiten, die dazu führen, dass Harry überlebt. Und hier natürlich noch mal insbesondere, dass sie auf der Flucht sind, die Suche nach den Horkruxen und die Heiligtümer des Todes. Das hat mir alles ganz gut gefallen, aber manches hatte ich vom Film her eindrucksvoller in Erinnerung.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war definitiv vorhanden, aber etwa ab den letzten 100 Seiten auch etwas aufgebraucht. Da war etwas die Luft raus.

Parallelen: 1 +

Die kann ich natürlich zu den anderen Teilen und den Filmen ziehen. Da war dieser schon der düsterste und spannenste Teil, allerdings fand ich den Film manchmal eindrucksvoller. Zum Beispiel bei der Stelle mit dem Radio. Auch den Endkampf etwa die letzten 100 Seiten fand ich gar nicht mehr ganz so spektakulär. Das Kapitel um Snapes Erinnerungen zog sich sogar etwas. Aber Pralleleln gibts sowohl zu den anderen Bänden als auch zum Film.

Störfaktor: 1

Das war dass die Spannung gegen Ende etwas unterbrochen wurde fand ich. Das störte den Lesefluss. Vielleicht die ganze Streiterei, aber das störte mich diesmal gar nicht so.

Auflösung: 1 +

Die Endauflösung war durchaus interessant. Die ganzen Zusammenhänge, die Harry klar werden find ich gut gemacht. Auch dass die in Hogwarts einen Rückschlag zunächst noch erfahren müssen war realistisch. Aber ich fand das vielleicht alles etwas kurz geraten nachdem die ganze Zeit nach der Lösung gesucht wurde.

Fazit: 1 +

Ich mochte den Teil auch wieder ganz gern, aber nicht mehr so gern wie ich ihn in Erinnerung hatte. Einige Szenen waren im Film etwas eindrucksvoller und das Ende wirkte etwas schnell abgehakt. Insgesamt war dieser Teil aber wahnsinnig spannend, gerade auch als sie nach Hogwarts kamen. Aber dennoch fehlte mir bei diesem Lesen gerade zum Ende hin ein bisschen was. Ich kann es nicht mal genau beschreiben. Diesen Epilog mag ich aber mittlerweile recht gern.

Bewertung in Punkten: 4,5/5 Punkten

Meine endgültige Reihenfolge:

Harry Potter und der Feuerkelch
Harry Potter und der Gefangene von Askaban
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes
Harry Potter und der Stein der Weisen
Harry Potter und die Kammer des Schreckens
Harry Potter und der Orden des Phoenix
Harry Potter und der Halbblutprinz

Fazit des ReRades:

Tatsächlich hab ich Harry Potter nun das 3. Mal komplett durch. Das ist Wahnsinn. Allerdings hab ich diesmal einiges anders gefühlt als beim 2. Mal lesen. Vieles mochte ich auch nicht mehr ganz so gern wie beim 2. Mal lesen oder zog sich einfach zu sehr, aber dennoch hat die Reihe nach wie vor was. Dennoch ist es für mich keine Reihe, die ich jedes Jahr wieder lesen muss. Tatsächlich hab ich erst mal keine Lust mehr drauf. Dafür aber auf die Filme. Mal sehen, wie ich es beim nächsten mal empfinden werde und wie es mir dann gefällt.

Mein Rat an euch:

Taucht ein in die faszinierende vielschichte magische Welt von Harry Potter. Es lohnt sich auf jeden Fall. Für jedermann ist sicher was dabei.

BookCourtship-Tag

Ich hab bei Elizzy einen neuen Tag entdeckt wo ich natürlich gerne mitmache:

PHASE 1 – INITIAL ATTRACTION: EIN BUCH, DAS DU NUR WEGEN DES COVERS GEKAUFT HAST.

Das Juwel

Zumindest war es ausschlagebend. War nicht sicher ob es meins ist.

PHASE 2 – FIRST IMPRESSIONS: EIN BUCH, DAS DU WEGEN DER INNHALTSBESCHREIBUNG GEKAUFT HAST.

Elfenschwestern

Und wegen dem Cover. Ich fand die Beschreibung aber auch ganz süß.

PHASE 3 – SWEET TALK: EIN BUCH MIT EINEM EINZIGARTIGEN SCHREIBSTIL.

Colleen Hoover Weil ich Layken liebe

Weil jedes ihrer Bücher so unglaublich packend geschrieben ist.

PHASE 4 – FIRST DATE: DEN ERSTEN TEIL EINER SERIE, DER DICH DAZU VERFÜHRT HAT, DIE GANZEN RESTLICHEN BÄNDE ZU KAUFEN.

Selection
Selection 2 Die eliteSelection 3 Der ErwählteSelection Die KronprinzessinDie Krone Selection
Ich war erst gar nicht sicher ob das was für  mich ist, aber der erste Teil konnte mich total überzeugen.

PHASE 5 – LATE NIGHT PHONE CALLS: EIN BUCH, DAS DICH DIE GANZE NACHT WACH GEHALTEN HAT UND DU EINFACH NICHT WEGLEGEN KONNTEST.

Stephenie Meyer Seelen

Vielleicht nicht die ganze Nacht, aber ich hab das Buch jetzt dreimal gelesen und mindestens zwei Mal hab ich bis 2 Uhr Nachts gelesen bis ich es durch hatte. Das ist echt selten bei mir.

PHASE 6 – ALWAYS ON MY MIND: EIN BUCH, ÜBER DAS DU EINFACH NICHT AUFHÖREN KONNTEST, NACHZUDENKEN.

Harry Potter und der Stein der Weisen BuchHarry Potter und die Kammer des SchreckensHarry Potter 3 AskabanHarry potter und der FEuerkelchHarry Potter und der orden des phoenixharry potter und der halbblutprinzHarry Potter 7

Immer mal wieder. Ich beende gerade den 7. Band zum 3. Mal. Das hat mich immer mal wieder zum Nachdenken angeregt. Die ganze Reihe. Mal mehr, mal weniger.

PHASE 7 – GETTING PHYSICAL: EIN BUCH, WELCHES DU LIEBST, WEIL ES SICH SO GUT ANFÜHLT.

Da fällt mir ehrlich gesagt nichts ein. Alle Bücher fühlen sich gut an. Also alle, die ich anfasse.

PHASE 8 – MEETING THE PARENTS: EIN BUCH, DAS DU DEINEN FREUNDEN UND DEINER FAMILIE EMPFEHLEN WÜRDEST.

schwer, weil die überwiegend anderes lesen als ich. Den meisten vermutlich das hier (dem weiblichen Teil):

Colleen Hoover Maybe Someday

PHASE 9 – THINKING ABOUT THE FUTURE: EIN BUCH ODER EINE SERIE, VON DER DU WEISST, DASS DU SIE AUCH IN ZUKUNFT VIELE MALE REREADEN WIRST.

Cynthia Hand Unerathly 1Cynthia Hand Unerathly 2Unearthly 3

Ich liebe diese Reihe einfach.

PHASE 10 – SHARE THE LOVE: WEN TAGGST DU?

Alle, die Lust haben den Tag zu machen.

Dein Buchjahr in 30 Tagen: Tag 12: Liebster Held

Irgendwie bin ich mit den Tagen durcheinander gekommen und wollte schon gestern diese Frage beantworten. Dann also heute, denn sie ist genau mein Ding.

Jahresstatistik 2016

  1. Liebster Held – Welches war Euer liebster Held?

Antwort:

Miles – Zurück ins Leben geliebt und
Holder – Hopeless von Colleen Hoover
teilen sich bei mir den ersten Platz.

Zurück ins Leben geliebt Hope forever

Wer mag und kann, darf gerne auch noch angeben, welcher Held Euch

nur vom Charakter

Antwort: Albus Dumbledore – Harry Potter

harry potter und der halbblutprinz

Aber auch noch jede Menge andere.

nur vom Äußeren

Antwort: Tom Riddle – Harry Potter

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

ist zwar eine interessante Persönlichkeit, aber begegnen möchte ich ihm lieber nicht. Muss aber wahnsinnig gut ausgesehen haben. Der Schauspieler war zumindest hübsch.

so richtig angesprochen hat.

 

Montagsfrage 61: Welchen Stellenwert hat das Lesen in deiner Freizeit?

Und wieder ist es Montag. Natürlich bin ich wieder bei der Montagsfrage mit dabei. Es geht jetzt wirklich mit großen Schritten auf Weihnachten zu.

c08b4-montagsfrage_banner

Montagsfrage: Welchen Stellenwert nimmt das Lesen bei deiner Freizeitgestaltung ein?

Hm, schwierig zu sagen. Es ist ein Hauptbestandteil meiner Zeit. Die anderen beiden sind schreiben und Filme/Serien gucken, aber vor allem Serien.

Aber lesen ist das einzige, was ich wirklich jeden Tag mache (ausser ganz wenige Ausnahmen und am Monatsende). Also würde ich schon sagen es dominiert.

Serien guck ich oft nur die, die mich gerade im TV interessieren (aktuell drei mal die Woche). Crossing Jordan muss ich zum Beispiel heute nämlich mal wieder ausfallen lassen, weil ich Abends unterwegs bin. Dafür werde ich es dann Mittwoch oder am Wochenende nachholen.

Lesen kann ich aber jeden Tag. Immer mal wieder zwischendurch nehm ich das Buch in der Hand und lese je nach Lust mal mehr Kapitel, mal weniger und selbst wenn ich was anderes plane (was nicht ausser der Reihe ist wie Freunde treffen oder so) kann es sein, dass ich das Buch zur Hand nehme und am Abend kaum noch zu was anderes komme, da ich dann mal gerade so 3 Kapitel am Stück lese, weil ich nicht mehr aufhören kann. Wie bei Hp neulich.

Lesen tu ich wenn ich zu Hause bin wirklich über den Tag verteilt, während ich TV nur Abends gucke und das nicht jeden Tag.

Wobei ein weiterer großer Teil meiner Freizeit der PC ist, was vermutlich den größten Teil meiner Zeit beansprucht. Aber danach kommt dann wirklich das Lesen.

Lesen kann man halt auch gut unterwegs im Auto oder im Zug. Zumindest ich. Beim Warten beim Arzt oder sonstigen Terminen usw. Von daher hab ich natürlich fast immer mein Buch dabei.

Trotzdem kann es Tage geben wo ich kaum voran komme, wenn mir das Buch nicht liegt oder wenn es mir selbst nicht gut geht oder ich keine Zeit habe.

Wie ist das bei euch so?

Lieblingscharaktere der Woche: KW 48: November 2016

Und auch meine Lieblingscharaktere der Woche soll es diesmal wieder geben:

Lieblingscharaktere der Woche

Bücher:

Dobby (Hp)
Fred & George (Hp)
Remus Lupin (Hp)
Ron Weasley (Hp)
Bill Weasley (Hp)
Arthur Weasley (Hp)
Neville Longbottom (Hp)
Hagrid (Hp)
Harry Potter (Hp)

Luna Lovegood (hp)
Hermine Granger (hp)
Ginny Weasley (Hp)
Professor McGonagall (hp)

Serien:

Kyle (Beauty and the Beast)
Booth (Bones)
Woody (Crossing Jordan)
Vincent Keller (Beauty and the Beast)
Zack (Bones)
Garret (Crossing Jordan)
Jack (Bones)
Bug (Crossing Jordan)
J.T. (Beauty and the Beast)
Nigel (Crossing Jordan)

Angela (Bones)
Heather (Beauty and the Beast)
Bones (Bones)
Cat (Beauty and the Beast)
Lily (Crossing Jordan)
Jordan (Crossing Jordan)
Tess (Beauty and the Beast)

Und das wars diese Woche auch schon wieder von mir. Wer waren eure Lieblingscharaktere der Woche denn so?

Corlys Themenwoche 36.1.: Könige und Königinnen: Welche reale Könige und Königinnen kennt ihr?

Und wieder startet eine neue Woche meiner Themenwoche: Diesmal mit Königinnen und Königen.

Corlys Themenwoche Logo

Und das ist meine erste Frage für euch:

Welche reale Könige und Königinnen kennt ihr?

Da fiel mir sofort die Queen ein und dann musste ich erst mal googlen.

Belgien: Phillipp hab ich schon mal gehört mein ich.

Niederlande: Willem Alexander hab ich auch schon mal gehört.

Spanien: Felipe könnte ich auch schon mal von gehört haben.

Aber sonst bin ich was die lebenden angeht glaub ich ziemlich überfragt.

Wie ihr seht bin ich in diesem Gebiet nicht ganz so bewandert.

Und wie sieht das bei euch aus?

Die nächsten Fragen:

Dienstag:

Welche Könige und Königinnen kennt ihr aus Kindergeschichten? Vielleicht auch tierische königliche Familien?

Mittwoch:

Was sagt ihr allgemein zu königlichen Familien? Mögt ihr sie? Interessieren sie euch? Faszinieren sie euch vielleicht sogar? Was mögt ihr an ihnen und was nicht?