Corlys Wochenübersicht 74/49: 12.12.16 – 18.12.16

Die Woche vor Weihnachten ist schon wieder vorrüber und jetzt komme ich mal dazu meine Wochenübersicht vorzuschreiben.

Hier ist übrigens noch der Link zu meiner letzten Wochenübersicht, die ich irgendwie wohl noch auf PRIVAT gestellt hatte und das nicht verändert hab: Wochenübersicht

wochenuebersicht
Corlys Themenwoche 36: Könige und Königinnen

36.1.: Welche Könige und Königinnen kennt ihr? (7 K)
36.2.: Könige und Königinnen aus Kindergeschichten? (11 K)
36.3.: Was sagt ihr zu ihnen allgemein? (3 K)
36.4.: Buchkönige und Königinnen? (7 K)
36.5.: Würdet ihr in eurem Land eine Königin/ einen König haben wollen? (7 K)
36.6.: Über welches Land würdet ihr gerne herrschen wollen? (3 K)
36.7.: Was fällt euch allgemein dazu ein? (-)

In meiner Themenwoche gings diesmal um Könige und Königinnen. Wenn ihr sie so spannend findet wie ich teilweise stöbert doch mal durch die Beiträge.

Blogaktionen:

Lieblingscharaktere der Woche: KW 48: November 2016 (3 K)
Montagsfrage 61: Welchen Stellenwert hat das Lesen in deiner Freizeit (8 K)

GemeinsamLesen 60: Mit Jennifer Wolfs Abendsonne (2 K)

Serienmittwoch 50: Rückblick: Serienhighlights aus diesem Jahr? (19 K)
Leselaunen 31: Mit Jennifer Wolfs Abensonne (10 K)
Titletuesday 51: Mit Jennifer Wolfs Abendsonne (1 K)

TTT 66: 10 Bücher, die du dir zu Weihnachten wünscht (20 K)

Show it on Friday 25: Ein Buch, dessen Cover hässlich ist, aber der Inhalt toll (4 K)
Friday Diary 3: Mit Jennifer Wolfs Abendsonne (4 K)

Samstags ausser der Reihe 17: Welche verschiedenen Weihnachtstraditionen kennt ihr? (10 K)
Freitagsfragen 30: Von Kinderbüchern uns Sylvester (2 K)
Story-Samstag 7: Weihnachtswunsch und Lisas wartet aufs Christkind (6 K)
Buch-Safari 28: Von längst erhaltenen Büchern auf dem Sub und Bücher um die man erst einen großen Bogen machte (-)

Die üblichen Blogaktionen waren dabei bis auf Bookish-Sunday, was ich hab ausfallen lassen. Manchmal war recht wenig los und manchmal gings so. Beim Story-Samstag wurde es mal wieder weihnachtlich. Die 6-jährige Lisa wartet aufs Christkind. Lest euch doch mal rein.

Dieses Buch bleibt im Regal: Mit Kiera Cass – Selection (9 K)
Das elfte Wort: November: Fingerspitzengefühl: Weihnachten in Island bei Tim und Elida (Teil 1)
Das zwölfte Wort: Dezember: Mittlerweile: Weihnachten in Isaland bei Tim und Elida (Teil 2)

Das waren die monatlichen Aktionen. Besonders schreibmäßig war ich wieder Weihnachten, weil ich mich dank Tarlucy mal darüber informiert hab wie die Leute eigentlich Weihnachten in Island feiern. Wenn euch das auch interessiert, lest doch mal davon. Allerdings ist auch viel einfach freie Interpretation.

Tags:

BookCurshipTag (2 K)
All I want for Christmas Book Tag (2 K)

Zwei Tags gabs auch von mir. Besonders der zweite gefiel mir richtig gut.

Dein Buchjahr in 30 Fragen:

Frage 12: Liebster Held (-)
Frage 13 + 14: Liebste Heldin und Liebstes Buchpaar (-)
Frage 15: Nervigster Held/Heldin (-)
Frage 16 – 18: Fiesester Gegenspieler, Bester Nebencharakter, Bester Kuss (-)

Manchmal musste ich die Fragen zusammen packen, weil ich nicht zu kam, aber Wahnsinn. 18 Fragen hab ich jetzt schon beantwortet. Es ist doch immer wieder schön noch mal zurückzublicken.

Rezension:

JKR – Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (2 K)
Jennifer Wolf – Abendsonne (-)

Zwei Rezis gabs von mir diese Woche. Harry Potter hab ich beendet. Manches fand ich im Film besser, aber der 7. Teil hat mir trotzdem gut gefallen. Abendsonne dagegen war nicht so meins.

Buchzitate:

JKR – Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (-)

Buchzitate gabs in Form von Harry Potter. Es lohnt sich reinzulesen.

Lesetagebuch:

Start: Jennifer Wolf – Abendsonne (-)

Das Buch war nicht so meins. Offenbar hab ich danach auch nur noch meine Rezi geschrieben. Da hatte ich irgendwie mehr erwartet.

Bücherwelt:

Von übersetzten und Übelsetzten Buchtitel (4 K)

Diesen Beitrag fand ich so interessant, dass ich ihn übernommen hab. Manche Übersetzungen sind echt gelungen, aber manche auch voll daneben.

Corlys Welt

4. Advent = Grüße (-)

Und diese Woche gabs zum 4. Advent auch noch wieder Adventsgrüße von mir.

Neues aus meiner Moviewelt:

Blogaktionen:

MediaMonday 41: Von Musikfilmen, 2016 und One Tree Hill (2 K)

Charakter-Misch TV 20: Luke Perry feat. Dylan McKay

Die besten 5 am Donnerstag 21: Wasserfilme (2 K)
Serienabend 26: Mit Bones (4 K)

Freitagsfüller 20: Von Tee, Nervigen Charaktere und Bücher

Ich hab die üblichen Aktionen mitgemacht. Auch der Serienabend war mal wieder dabei.

Serientagebuch:

Bones: Staffel 1 Folge 6
Beauty and the Beast: Staffel 4 Folge 4
Crossing Jordan: Staffel 5 Folge 8

Leider konnte ich diese Woche nur eine Folge Crossing Jordan gucken, da ich Folge 9 nirgends finden konnte, aber nächste Woche gibts wieder das volle Programm. Sonst waren die üblichen Serien dabei.

Filmtagebuch:

Free Willy Ruf der Freiheit

Ich hab auch endlich mal wieder einen Film gesehen. Free Willy. Das letzte mal ist lange her, aber ich fand ihn wieder klasse.

Sonstiges:

Die schönsten Weihnachtsfilme
Top 10 Scores von Hans Zimmer

Zwei Beiträge gab es ausser der Reihe. Wenn sie euch interessieren, schaut doch mal vorbei.

Und hier ist meine verschneite Statistik:

Tierische Besucher: 177 Wale gesichtet
Weihnachtliche Aufrufe: 429 Weihnachtssüchtige entdeckt
Veröffentlichte Beiträge: 36 Beitragsfinder
Länderübergreifende Kommentare: 156 Länderreisende gesehen
Herbstliche Gefällt-Mir-Angaben: 163 Herbstfreunde gefunden

Ich habe wieder 53 Besucher weniger als letzte Woche und 41 Aufrufe weniger. Die Anzahl der Beiträge ist allerdings gleich geblieben. Dafür hab ich wieder 7 Kommentare mehr und 26 Gefällt-Mir- Angaben weniger. Im Schnitt ist die Statistik wieder etwas zurückgegangen.

Ausländische Besucher:

Schweiz: 18
Österreich: 14
Vereinigte Staaten: 9
Russland: 1
Ukraine: 1

Von der Schweiz hab ich wieder 7 Aufrufe mehr bekommen, von Österreich 8 weniger und Vereinigte Staaten 25 weniger.

Exoten: Ukraine

Tag mit der besten Besucherzahl: 14.12.16 (36 Wale gesichtet)
Tag mit den meisten Aufrufen: 14.12.16 (82 Weihnachtsstüchtige entdeckt)
Tag mit den meisten Kommentaren: 15.12.16 (30 Länderreisende gesehen)
Tag mit den meisten Gefällt-Mir-Angaben: 14.12.16 und 15.12.16 (31 Herbstfreunde gefunden)

Ich habe 13 Besucher pro Tag weniger gehabt, 8 Aufrufe weniger, aber die selbe Anzahl von Kommentaren und 14 Gefällt-Mir-Angaben weniger.

Die beliebteste Seite ausser der Startseite:

TTT 66: 25
Leselaunen 31: 16
Serienmittwoch 50: 15

Ausser die letzte Zahl sind die Zahlen doch wieder recht arg zurück gegangen.

Suchbegriffe:

zitate colleen Hoover: 1
gedicht mit selbstverständlichkeit: 1

Mal was ganz anderes.

Follower:

Letzte Woche: 216
Diese Woche: 215

Owei, das sieht ja nicht so gut aus. Wer ist mir denn da abhanden gekommen?

Und sonst so?

diese Woche gings mir wieder besser, aber zu meiner eigentlichen Bloggeschichte bin ich nicht gekommen, was ich schade find.

Dafür hab ich die ein oder andere Weihnachtsgeschichte geschrieben. Meine Schreibwerkstatt ist mittlerweile ziemlich überfüllt.

Hab gestern die paar Weihnachtskarten geschrieben, die ich zu schreiben hab. Nächste Woche werden sie abgeschickt.

Und jetzt gehts in großen Schritten auf Weihnachten zu. Bald kommt das Christkind und die gemütliche Zeit.

Kann sein, dass der Wochenbericht von nächster Woche höchstwahrscheinlich erst Dienstag  oder so kommt.

Zwölftes Wort: Mittlerweile: Weihnachten in Island bei Tim und Elida (Teil 2)

Das zwölfte Wort ist

Da kannst du mal sehen was du angerichtet hast, Tarlucy 🙂 🙂 🙂

Statt an meiner Geschichte auf dem Block zu konzentrieren hab ich nämlich zweieinhalb Seiten von dieser Geschichte vorgeschrieben und ich muss sagen: Sie hat schon wieder viel zu viel Potential. Brr … Leider werde ich aber auch noch ein wenig rumgooglen müssen.

Weihnachten in Island bei Tim und Elida (Teil 2)

(Achtung! Ich weiß nicht ob das mit der Sache mit dem Frühstück stimmt. Hab da nur mal ein Bild gesehen, was mich dazu inspiriert hat. Es ist aber eher meine eigene Interpretation. Keine Ahnung, ob man das in Island wirklich so macht).

24. Dezember

Ich erwachte am frühen Morgen. Es war noch dunkel. Erst sieben Uhr. Im Winter war es in Island nicht so lange hell wie bei uns in Deutschland. Die Sonne ging erst zwischen 11 und 12 Uhr auf und am Nachmittag um zwischen vier und halb fünf wieder unter. (Quelle). Dafür war es aber auch im Sommer recht lange hell und nur für ein paar Stunden dunkel.
Als ich mich angezogen hatte und gewaschen hatte ging ich runter. Elida hatte schon einen Korb zusammen gepackt. Es wirkte wie bei einem Picknick.
„Essen wir denn nicht hier?“, wunderte ich mich.
„Wir brechen mittlerweile so früh auf, dass wir lieber am Grab unserer Toten frühstücken“, erzählte Elida mir knapp während sie die letzten Sachen zusammen packte.
„Ihr esst am Grab?“, wunderte ich mich.
„Das tun natürlich nicht alle Isländer. Manche kommen auch nur wegen der Lichter her, aber bei uns auf dem Friedhof hat sich das so eingebürgert.“
„Und du sagst unser Christkind sei seltsam“, murmelte ich. „Das ist irgendwie gruselig.“
„Nicht wirklich“, wehrte Elida meine Kritik ab. „Wir haben uns wohl schon zu sehr daran gewöhnt. Aber du wirst den Zauber unseres Brauches ja selbst sehen.“
„Lasst uns endlich aufbrechen“, fand Tim. „Wir sind spät dran.“
„Bist du warm genug angezogen?“, fragte mich meine Tante besorgt. „Es ist heute morgen sehr kalt draußen.“
„Ja“, nickte ich. Tatsächlich hatte ich an eine Strumpfhose und ein Unterziehshirt gedacht und darüber zog ich meinen warmen Mantel an und trug meinen Wickelschal um den Hals.
„Mütze fehlt“, fand Elida und leihte mir ihre. Sie selbst trug eine Art Monsterstirnband. Dann ging es auch schon los. Der Friedhof lag zwei Ortsschaften weiter. In der Nachtg hatte es geschneit und so zierte weißer Puderzucker die Straßen.
Auf dem Friedhof angekommen brachte ich nur ein heiseres „Wow“ zustande. Schon der halbe Friedhof war voller Lichter. Einige wurden noch angesteckt oder angeschlossen. Die Kreuze leuchteten meist in einem sanften gelb, aber auch hier und da war ein rot zu sehen und einmal sogar ein blauer Lichtschein.
„Oh nein, der Gunnar steht ja auf diese blauen Lichter. Das hatte ich fast vergessen“, stöhnte Tim genervt.
„Das vergisst du jedes Jahr“, erinnerte ihn Elida liebevoll. „Ich find das nicht schlimm und ich bin eine einheimische Isländerin.“
„Ich mag die einfach nicht, diese blauen Lichter“, sagte Tim entschieden.
Wir gingen ans Grab von Elidas Eltern. Sie waren beide schon tot. Sie hatten ein schlichtes Kreuz bekommen mit einer Eingravierung auf isländisch dabei.
„Was steht da?“, fragte ich. Ich brauchte nicht zu flüstern. Heute sprachen hier alle laut.
Hier ruhen Ryka und Baltasar in ewiger Liebe und ewigen Frieden„, las Elida mir vor.
„Das klingt schön“, fand ich. Elida nicke nur und fing an eine Decke neben das Grab auszubreiten. Sie hatte eine Stelle gefunden, die der Schnee noch nicht erreicht hatte und die Decke war dick genug um nicht gleich durchzuweichen. Außerdem packte sie ihren Korb aus. Ich fragte sie: „Waren deine Eltern beide Isländer?“
„Nein. Meien Mutter war Litaurin. Sie kam früh hierher um die Geschichte Islands besser zu verstehen. Ihre Mutter war nämlich Litauerin. Dabei lernte sie meinen Vater kennen“, erzählte Elida.

(Anmerkung von mir: Litauen passte für mich so gut, weil ich da wenigstens schon mal gewesen bin)

„Oh! Da hat sie aber eine weite Reise gemacht“, bemerkte ich.
Elida sagte nichts weiter dazu sondern begann zusammen mit Tim die Kerzen anzuzünden und stellten sie ums Grab herum auf. Außerdem schalteten sie auf einen Knopf und Lichter am Kreuz erleuchteten. Es sah wunderschön aus.

Plötzlich fiel mein Blick auf das Nahcbarsgrab. Dort saß ein einsamer Junge umgeben von vielen Lichtern. Er war blond und breitschultrig und soweit ich das an dem spärlichen Licht sehen konnte sah er ziemlich gut aus.
„Wer ist das?“, fragte ich meine Tante flüsternd.
„Du meinst Ryk? Er kommt jedes Jahr alleine hierher. Seine Eltern sind gestorben als er noch ganz klein war. Er lebt bei seinen Großeltern, aber er wird bald volljährig“, erzählte sie mir.
„Aber sie feiern doch mit ihm zusammen Weihnachten, oder?“, wollte ich wissen. Er tat mir irgendwie leid.
„Ich kenne seine Großeltern nicht so gut, aber ich habe gehört, dass sie kaum noch aus dem Bett rauskommen. Er versorgt sie.“ Wir sprachen beide leise, damit er nicht mitbekam, dass wir über ihn redeten.
„Das ist aber traurig“, fand ich. Ich hatte wirklich Mitleid mit ihm. Niemand sollte so Weihnachten feiern. Also fragte ich meine Verwandten: „Könnt ihr ihn denn nicht einladen?“
„Das steht uns wohl kaum zu. Wer soll dann seine Großeltern verorgen? Ich glaube, das würde er auch gar nicht annehmen.“ Elida fühlte sich bei dem Gedanken sichtlich unwohl.
Ich seufzte traurig: „Kann ich mich mit ihm unterhalten?“
„Er kann kein Deutsch“, erwiederte Onkel Tim prompt.
„Das weißt du doch gar nicht. Vielleicht hatte er es als dritte Fremdsprache in der Schule. So wie unsere Emma“, wiedersprach Elida ihm.
„Emma hatte es nur, weil sie einen deutschen Vater hat“, erklärte Tim seiner Frau. „Du weißt doch selbst, dass gerade bei uns auf den Dörfern dritte Fremdsprachen nicht so beliebt ist.“
„Aber es könnte sein“, sagte Elida bestimmt.
„Du kannst es versuchen“, lenkte Tim schließlich ein.
„Aber erst sollten wir frühstücken“, beschloss Elida.
„Für mich bitte nur Tee“, bat ich. „Ich fürchte, ich kriege hier keinen Bissen runter. Ich frühstücke zu Hause.“
Elida sah mich missbilligend an, reichte mir aber die Tasse mit dem Weihnachtstee. Dann ging ich zu Ryk und begrüßte ihn mit einem isländischen „halló“.
Er sah mich überrascht an und ich fragte ihn: „Kannst du englisch oder deutsch?“
„Ein wenig von beidem“, nickte er auf englisch und so kamen wir ins Gespräch …

Fortsetzung folgt …

Anmerkungen:

owei, owei. Da hab ich doch gestern abend eigentlich schlafen gehen wollen und da kam die zündende Idee für die Friedhofsszene und ich schrieb gleich noch etwa zweieinhalb Seiten auf dem Blog und diese Idee hat auch noch richtig Potential.

Und das Problem ist die Weihnachtstradition von Island hat auch richtig Potential. Je mehr ich darüber lese desto besser gefällt sie mir.

Aber wie gesagt. Vieles ist einfach freie Interpretation. Im Internet ist ja auch nicht immer alles richtig und ich hab keine eigenen Erfahrungen zu Island.

Und was sagt ihr bisher so?

Dein Buchjahr in 30 Fragen: Frage 16 – 18, Fiesester Gegenspieler, Bester Nebencharakter, Bester Kuss

owei, ich liege drei Fragen im Rückstand. Dann bekommt ihr heute also 3 Antworten von mir.

Jahresstatistik 2016

16. Fiesester Gegenspieler – Wer hat Euren Buchhelden am schlimmsten zugesetzt?

Antwort:

Männlich: Dredge – Schwestern des Mondes:

Die Vampirin

Dredge war richtig heftig. Foltert andere aus Spass und so weiter und Menolly hatte richtig drunter zu leiden. Auch später noch.

Weiblich:  Dolores Umbridge – Harry Potter

Harry Potter und der orden des phoenix

Umbridge ging gar nicht. Dass Fudge zugelassen hat sowas auf Kinder loszulassen. Auch sie hatte so ihren Spass am Foltern, wenn auch nicht ganz so krass wie Dredge, aber vielleicht doch, weil es um Kinder ging. Ich find die Frau einfach ganz schrecklich.

17. Liebster Nebencharakter – Auch Charaktere, die nur am Rande vorkommen, kann man ins Herz schließen. Welcher Nebencharakter ist Euch besonders in Erinnerung geblieben?

Antwort:

Männlich: Henry – Selection

Die Krone Selection

Henry kann man ja nicht richtig als Hauptcharakter bezeichnen, auch wenn er viel vorkommt. Ich find es sowieso immer schwer Hauptcharakter von Nebencharakere zu unterscheiden. Aber Henry ist so süß und lieb. Den find ich einfach toll. Ein ganz, ganz süßer. Wobei er auch nicht nur am Rande vorkommt. Hach, das ist echt schwierig.

Weiblich: Luna – Harry Potter

Harry Potter 7

Ich liebe Luna. Besonders in 7 hat sie mir super gefallen. Sie ist so herrlich verpeilt. Im Film wird es ja so hingestellt, dass sie später mit Neville zusammenkommt. Im Buch wird davon gar nichts erwähnt. Ich fand sie und Dean eigentlich ganz süß zusammen.

Verschiedenes

18. Bester Kuss – Habt Ihr bei einem Kuss so richtig mitgefiebert, erleichtert aufgeseufzt, richtig Lust aufs Küssen bekommen?

Antwort:

Das ist so schwer, weil ich mir sowas meist nur für den Moment merke. Nur an wenige kann ich mich noch genau erinnern (zum Beispiel bei Will und Layken, aber das war schon letztes Jahr).

Dennoch war es mit Sicherheit was von Colleen Hoover. Ich entscheide mich mal für Holder und Skys Kuss, denn ich meine mich zu erinnern, dass der ziemlich süß war.

Hope forever

Und wie sehen eure Antworten so dabei aus?

Corlys Themenwoche 36.7.: Könige und Königinnen: Was fällt euch allgemein dazu ein?

Und nun kommt schon die letzte Frage zu meiner Themenwoche. Heute wieder etwas später, weil ich gestern vor lauter Schreiben nicht mehr zum vordartieren gekommen bin. Könnt ihr schon erraten worum es in der nächsten Woche gehen wird? Richtig! Weihnachten!

Corlys Themenwoche Logo

Heute gehts aber erst noch mal um Könige und Königinnen.

Und das ist meine letzte Frage für euch:

Was fällt euch sonst noch so ein, wenn ihr an Könige und Königinnen denkt?

Eigentlich nicht viel. Eigentlich ist schon fast alles dazu gesagt. Irgendwie stell ich mir dabei immer Paläste und Schlösser vor. Irgendwas prächtiges. Ich besichte solche Dinge sehr gern. Allerdings bin ich noch nicht in allzu vielen drin gewesen.

In Irland war ich ja in einem Herrenhaus drin, wo früher auch mal ein Königspaar (ich glaub es war ein Königspaar) gewohnt hat. Das war schon interessant zu sehen. Das war echt alles so alt und die Betten waren so klein. Aber ich hab mir sagen lassen, dass die da ja nicht drin lagen sondern eher drin saßen.

Sowas find ich schon spannend. Sich da mal mehr mit zu beschäftigen. In der Schule hat mich sowas leider überhaupt nicht fasziniert, aber seit einigen Jahren schon mehr.

Und was fällt euch noch so zu dem Thema ein?

Die nächsten Fragen zur Weihnachtswoche lauten:

Montag:

Was steht denn so auf eurem Wunschzettel falls ihr einen habt?

Dienstag:

Freut ihr euch schon auf Weihnachten oder habt ihr gar keine Lust dazu?

Mittwoch:

Was ist für euch das besondere an Weihnachten?

Donnerstag:

Habt ihr besondere Wünsche für Weihnachten?

Freitag:

Wie verbringt ihr eure Weihnachtsfeiertage?

Samstag:

Wann macht ihr eigentlich Bescherung (falls ihr welche macht) (Tag, Uhrzeit?)

Sonntag:

Was fällt euch allgemein so zu Weihnachten ein?

So, die ganze nächtste Woche ist verplant. Ich freu mich schon drauf und hoffe, dass meine Beiträge recht pünktlich kommen können. Aber ansonsten kennt ihr ja die Fragen.