Catherine Rider – Kiss me in New York

kiss-me-in-new-york

„Hey, damals war ich gerade mal sechs!“
Ich werde rot, als Anthony seine Hand auf den Mund presst,
um sein Lachen zu unterdrücken.
Ich habe gerade zugegeben, dass meine erste Katzte Hagrid hieß,
weil ich damals eine heftige Harry-Potter-Leidenschaft hatte
und die Katze groß und dick und flauschig war.
Da denkt man mit sechs Jahren doch sofort an Hagrid!
„Alle haben ihre Haustiere nach Harry-Potter-Figuren benannt“, murmle ich …

Meine Bewertung:

Story: 1 (+)

Charlotte erfährt, dass an Heiligabend ihr Flug wegen des Wetters gekenzelt wird. Doch eigentlich wollte sie nach dem Desaster mit Colin einfach nur noch nach Hause. Doch dann lernt sie Anthony kennen, dem gerade das Herz gebrochen wird und gemeinsam versuchen sie ihren Liebeskummer in den Griff zu kriegen.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1

Charlotte: 1 +

Die mochte ich wirklich gern. Sie war klug, lustig und sie hatte einfach was. Nur mit Colin lag sie einfach total daneben.

Anthony: 1

Ich mochte ihn schon gern, aber manchmal fehlte einfach das gewisse etwas. Manchmal wirkte er etwas lahm. Da hätte etwas mehr Gefühl hinter stecken können. Ich weiß nicht wie ich es anders beschreiben soll.

Mistake: 1 ++

Der war echt süß und passte gut zu Charlotte und Anthony. Manchmal find ich es einfach nur nervig, wenn Tiere unnötig zu viel in Büchern vorkommen und wichtiger wirken als Menschen, aber hier mochte ich es einfach nur. Hier passte es aber auch.

Colin: 4 –

So ein furchtbar oberflächlicher Kerl und der denkt auch noch das ist richtig was er macht. Der geht einfach gar nicht. Dem hätte ich keine Träne hinterhergeweint.

Maya: 3 –

Auch die war mir super unsympatisch. Total von sich selbst eingenommen und total von sich überzeugt. Mochte ich auch gar nicht.

Doug: 1

Mochte ich ganz gern, kam aber nicht viel vor. Hatte aber was.

Clara: 1 +

Anthonys Tante mochte ich auch wirklich gern. Sie hätte mal noch mehr auf Anthony einreden müssen.

Vito: 1

Von ihm bekam man wenig mit, aber er wirkte recht sympatisch.

Luke: 1

Mochte ich auch gern und hatte viel Potential. Leider kam er zu selten vor, sodass ich nicht wirklich was sagen konnte.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1

Charlotte und Anthony waren eigentlich ganz süß zusammen, aber der Funken wollte bei mir nicht so richtig überspringen. Ich denke das lag daran, dass sie immer wieder das Thema Exfreundin und Exfreund hatten und sich dadurch nicht wirklich was anbahnen konnte.

Anthony und Maya und Charlotte und Colin fand ich beide überhaupt nicht passend zusammen. Was beide so toll an denen fanden weiß ich auch nicht. Das hat mir nicht so wirklich zugesagt.

Erzählperspektive: 1

Die Geschichte wurde abwechselnd von Charlotte und Anthony erzählt. Das war ganz nett gemacht, aber ganz vom Hocker hauen konnte es mich halt nicht.

Besondere Ideen: 1

Das war das mit dem Buch und den Tipps um den Liebeskummer zu überwinden. War eigentlich ganz gut gemacht, aber man hätte auch noch mehr raus machen können find ich.

Rührungsfaktor: 1 (+)

War schon da, aber hätte eben auch mehr sein können. Aber manche Szenen waren wirklich süß und die fand ich dann auch wirklich schön.

Parralelen: 1

Kann ich nur zu anderen Weihnachtsbücher stellen. Dies war wirklich angenehm, wenn auch für mich nicht perfekt.

Störfaktor: 1

War für mich manchmal die Sache mit den Ex und das die Geschichte dadurch nicht voran kam und vielleicht noch die überwiegend doch eher fehlende Romantik, die ich von dem Buch erwartet hätte.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich wieder ganz süß, auch wenn ich vom Epilog was anderes erwartet hätte. Etwas vorhersehbar vielleicht, aber süß gemacht.

Fazit: 1 (+)

Ich mochte den Roman sehr gern, aber ganz  mitreißen konnte er mich nicht. Mir fehlte da irgendwie immer was. Ich fand es zog sich teilweise und teilweise fehlte mir Romantik. Aber es hatte was und ich mochte die Idee. Nicht perfekt, aber eins der besseren Bücher.

Mein Rat an euch:

Lasst euch verzaubern von New York zu Weihnachten im Winter mit einer süßen Liebesstory dabei. Bei mir hat es zwar nicht hundertprozentig geklappt, aber es ist auf jeden Fall trotzdem eine süße Geschichte.

Bewertung: 4/5 Punkten

Advertisements

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s