Bookish-Sunday 32: Meinungsabgleich zur ersten Blogrezension

Die heutige Aufgabe ist wirklich interessant, sodass ich mal wieder einen eigenen Beitrag aufmache, aber auch ein wenig schwierig, denn wie soll ich sehen, ob ich das immer noch so empfinde, wenn ich das Buch nicht noch mal danach gelesen hab.

Aber ich werde mal gucken.

e2ef9-bookish2bsunday2btcofal

Und das ist meine erste Rezi (wenn auch nicht die erste überhaupt):

Ally Condie – Cassia und Ky – Die Ankunft

Wie ich das heute sehe:

Ehrlich gesagt kann ich mich an den Abschluss kaum noch erinnern. Ich weiß aber noch, dass mir da eindeutig zu wenig Kyle drin vorkam.

Ich glaub mittlerweile ist es mir egal ob Cassia und Ky zu wenig  zusammen waren, mir kam nur Kyle zu wenig vor und ihn hätte ich gern mehr gesehen.

Ehrlich gesagt kann ich mich kaum noch an den Steuermann und die Erhebung erinnern. Ich weiß nur noch ganz grob, dass mich das irgendwie nervte.

An die Seuche kann ich mich auch nur noch grob erinnern. Da war was, aber es ist nicht mehr greifbar.

An Indie kann ich mich noch erinnern. Die mochte ich. Cassia ist dafür nur noch blass im Gedächtnis geblieben.

Und dass ich etwas von diesem Teil enttäuscht war weiß ich noch. Das geht mir immer noch so.

Im großen und ganzen kann ich also dem zustimmen was ich damlas geschrieben hab, auch wenn ich mich nicht mehr an alles erinnern kann.

Heute bau ich sie halt ganz anders aus und schreib sie viel ausführlicher, aber sonst …

Und wie ist das bei euch so und eurer ersten Rezi?

4 Gedanken zu “Bookish-Sunday 32: Meinungsabgleich zur ersten Blogrezension

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s