finley-meadows-3

„Normalerweise wohnen auf Bauenhöfen eigentlich alle Tiere im Haus“, warf Jake mit ersnter Miene ein. „Ich musste die Pferde nur in den Stall ausquartieren, weil ich Platz brauchte. Bevor Reenie und die Kinder hier eingezogen sind, haben die Pferde auf dem Sofa geschlafen.“
Hortensia spürte, wie ihre Mundwinkel unfreiwillig zuckten. „Ist das so? Nun, das erklärt den Zustand der Couch.“

Meine Meinung:

Story: 1 (+)

Adele hat damals eine Entscheidung getroffen, die ihr ganzes Leben beeinflusste und nie ganz losließ. Kann sie das je wieder gut machen? Reenie und Jake genießen ihr gemeinsames Leben mit den Kindern und dennoch funkt immer wieder Lucien dazwischen … Und kann Jill eigentlich über Stephen hinweg kommen?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1

Adele: 1 (+)

Am Anfang war sie mir noch ziemlich sympatisch und konnte sie verstehen, aber später einfach nicht mehr so. Spätestens zu bestimmten Situationen brachte ihre Einstellung einfach überhaupt nichts mehr und zwar keinem der Betroffenen und sie hätte auch niemanden geholfen. Das fand ich etwas schade.

Rouven: 1 +

Dafür war er mir hier ziemlich sympatisch und ich konnte ihn oft sehr verstehen. Ich mochte ihn und er tat mir oft leid. Ich fand es klasse wie er mit allem umging, auch wenn er es nun wirklich nicht leicht hatte versuchte er dennoch immer das beste daraus zu machen. Vielleicht war er hier sogar mein Lieblingscharaker.

Reenie: 1 +

Reenie war auch wieder toll. Diplomatisch und kämpferisch. Sie setzte sich für alle ein und hatte ja auch genug mit ihren eigenen Problemen zu tun. Aber ich kann verstehen, dass sie die Kinder das nicht spüren lassen wollte und sie und Jake fand ich immer noch toll zusammen.

Jake: 1 ++

Er kam nicht ganz so oft vor und war oft wütend, aber ich konnte ihn gut verstehen und fand ihn nach wie vor klasse. Auch wie er mit den Kindern umgab war einfach toll. Hach, Jake ist einfach toll. Mehr gibts dazu eigentlich nicht zu sagen.

Jill: 1 (+)

Ich mochte sie eigentlich sehr gern, aber in Bezug auf Ben kann ich sie nicht verstehen. Im Prinzip hat sie Jake ja damals den selben Ratschlag mit Reenie gegeben, den man ihr jetzt gab, aber bei ihr ist das natürlich was anderes. Verstehe ich nicht. Ich hoffe von dieser Einstellung kommt sie noch wieder los. Das ist auch ungerecht gegenüber Ben.

Ben: 1 +

Ben tat mir oft leid wegen Jill. Ich mag ihn so verdammt gern und er ist doch auch so ein toller Mann und Anwalt. Hach, ich würde es ihm gönnen …

Lou: 1 +

Sie ist weiterhin klasse und es ist toll, dass sie so viel mitkriegt und ihre eigenen Schlüsse zieht und handelt. Sie war super wie sie ihre Oma beziert hat. Ausserdem ist toll wie sie sich in der Buchhandlung engagiert und wie sie sich um die Geschwister kümmert.

Lenny: 1 +

Lenny war auch wieder nach wie vor süß und er tut mir so leid. Es ist schön, dass er Charlie hat und nicht allein ist, aber auch Jake war klasse zu ihm.

Charlie: 1 +

Charlie war auch wieder klasse, auch wenn er weniger vorkam. Aber ich mag den Knirps sehr.

Hortensia: 1

Teilweise nervte sie mich tierisch, weil sie so auf diese verdammte Firma fixiert war und nur an ihre eigenen Interessen dachte, aber dann wiederum hatte sie Phasen wo man merkte wie ihre Fassade bröckelte und da mochte ich sie ganz gern. Und letzendlich hat sie sich Gott sei Dank richtig entschieden.

Lucien: 3 –

Ich fand ihn furchtbar. Er ist so furchtbar egoistisch. Er denkt immer zuerst an sich selbst, aber nicht was er seinen Kindern mit dieser Handlung für einen Schaden angerichtet hätte und auch nicht, dass er es eigentlich war, der Schuld daran ist, dass seine Ehe in die Brüche ging. Diesmal ging er aber wirklich überhaupt nicht. Wie tief muss man sinken?

Frederik: 1 +

Er tat mir sehr leid, weil er so oft unter Lucien zu leiden hatte und wegen seiner Arbeit. Aber offenbar akzeptierte man jetzt wenigstens mal wie er war.

Laurence: 1 +

Er war mir sehr sympatisch, aber ehrlich gesagt ist mir sein Frauengeschmack schleierhaft, wobei die Chemie ja schon irgendwie zu stimmen scheint, aber ich mag auch seine Sanftheit.

Trixie: 2 –

Sie war mal wieder furchtbar egoistisch. Mit ihr konnte ich gar nichts anfangen und war ja klar, dass sie vor allem Ärger machte.

Geronimo: 2 –

War mir hier auch eher unsympatisch, weil er so vernarrt in diese Version war, die von Anfang an zum Scheitern verurteilt war.

Neil: 1 +

Den mochte ich sehr gern. Besonders seine Dreadlocks fand ich cool, aber auch so war er wirklich gut für Rouven da und ich mochte es wie er ihn indrekt zu Dingen überredete, die er gar nicht wollte.

Giulia: 1 +

Sie mochte ich auch sehr gern. Sie war mir sehr sympatisch und ich bin gespannt ob wir noch mehr von ihr zu hören kriegen.

Hetty: 1 +

Auch Hetty mag ich nach wie vor. Sie ist eine coole rastende Seele, die einfach sympatisch ist und zum richtigen Zeitpunkt das Richtige tut.

Leira: 1

Leira war mir auch nicht so sympatisch wie sonst. Auch weil sie nicht verkraften konnte, wenn Lou ihr die Wahrheit sagte. Da war sie echt etwas blind.

Jimi: 1 (+)

Er kam recht wenig vor und das wenige wirkte erst sympatisch, aber später nicht mehr ganz so.

Lily: 1 +

Die Katze kam weniger vor als im letzten Teil, war aber wirklich sympatisch. Wie immer.

Sally: 1 +

Auch Sally war weiterhin ein toller Hund und Jakes treuer Freund.

Fizzie: 1 +

Die fand ich besonders süß und sie tat mir leid. Da fand ich Rouven echt klasse. Das hätte nicht jeder getan.

Diverse Pferde (ich habe gehört, eins soll Pizza heißen 🙂 ): 1 +

Auch die Fohlen hatten was an sich und sie waren ein guter Zeitvertreib für Jake. Ich glaub sie gaben ihm irgendwie halt.

Erzählperspektive: 1 (+)

War hier vielleicht teilweise etwas chaotisch, weil es doch recht viele waren, die erzählten, aber ich kam eigentlich immer mit, hätte aber nicht alle Erzähler gebraucht.

Pärchen/Liebesgeschichten: 1 (+)

Ich mochte sie alle (wobei ich Adele teilweise nicht so gut fand), aber sie waren mir überwiegend etwas zu dramatisch, einfach weil alle vom Drama betroffen waren. Dennoch mochte ich die Pärchen durchaus. Vor allem natürlich Reenie und Jake.

Besondere Ideen: 1 +

Da fiel mir als erstes zu ein, dass ich sehr oft Hunger auf Pizza hatte. Wie kommt das bloß? :-). Sonst waren das eher Kleinigkeiten, die wohl besonders Jake betrafen. Wie er mit gewissen Dingen umging und gewisse Situationen. Haben mit Baumhaus und Regen zu tun, aber mehr wird nicht verraten.

Rührungsfaktor: 1 +

War auch wieder vorhanden, wenn auch nicht so ganz so doll wie in eins, aber das war auch wirklich schon enorm hoch. Dennoch war ich immer mal wieder gerührt oder habe gelacht und hatte sogar mal feuchte Augen.

Parralelen: 1 +

Kann ich natürlich zu den anderen stellen und der Dramaanteil war hier schon etwas höher. Genau wie der Musikeranteil übrigens.

Störfaktor: 1 (+)

War doch das Drama hier. Das war hier doch ein bisschen zu groß und in die Länge gezogen und natürlich Lucien und teilweise auch Hortensia, aber sonst war es auch wieder toll.

Auflösung: 1 +

Die Auflösung war gut. Ich hätte es nur alles gerne etwas eher gehabt. Einiges wurde mir etwas zu sehr in die Länge gezogen, was ich schade fand. Dennoch lohnt sich die Auflösung schon.

Fazit: 1 (+)

Auch dieser Teil konnte mich wieder mitreißen und ich kam gut voran mit dem Lesen. Die Charakere waren überwiegend sympatisch und besonders Jake fand ich wieder toll. Allerdings war mir hier der Dramaanteil leider etwas zu hoch und auf Lucien hätte ich auch gut verzichten können.

Bewertung: 4,5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn euch viel Drama nicht stört dann lasst euch bitte wieder von Finley Meadows verzaubern. Lasst euch mitreißen von den Ideen und von der Welt und den Charakteren. Und wenn ihr plötzlich Hunger auf Pizza bekommt ist das total in Ordnung. Mir gings auch so.

Advertisements