Montagsfrage 66: Hast du bestimmte Bücher aus deiner Kindheit, die schöne Erinnerungen hervorrufen?

Die heutige Montagsfrage ist auf jeden Fall interessant. Hoffentlich kann ich mir nach und nach eure Beiträge auch ansehen, aber lange werde ich wohl erst mal nicht online bleiben.

c08b4-montagsfrage_banner

Hast du bestimmte Bücher aus deiner Kindheit, die schöne Erinnerungen hervorrufen?

Aus der Kindheit? Keine Ahnung. Die meisten erinnern mich vermutlich ans krank sein oder Krankenhaus. Von daher … Vermutlich eher nicht. Aber da ich viel krank war wurde mir viel vorgelesen. Ich habe auch all meine Kinderbücher noch. Heute lesen wir sie meiner Nichte und meinem Neffen vor. Vor allem sowas wie Barbar oder Astrid Lindgren Bücher oder Grims Märchen würde ich nie weggeben, aber ich hatte auch ein Buch das hieß: Sandmännchen erzühnt Geschichten für 365 Tage. Da wurde mir immer jeden Tag eine Geschichte von vorgelesen. Daran kann ich mich noch gut erinnern. Das war toll.

https://i2.wp.com/achtung-buecher.de/images/13761/BN24868.jpg

Bei mir sind es glaub ich eher die Bücher aus der Jugend mit den schönen Erlebnissen. Zum Beispiel diese hier:

unheimlich verliebt

Katherine Applegate – Unheimlich verliebt Reihe

Harry Potter und der Stein der Weisen Buch

JKR – Harry Potter

Beide Reihen erinnern mich an meine Cousine. Wir haben uns in den Sommerferien und so immer getroffen und besonders bei Harry Potter kann ich mich dran erinnern, dass wir ab und zu nebeneinander lagen und beide Harry Potter lasen. Aber wir haben auch beide die andere Reihe gelesen und als wir uns nicht sahen haben wir uns Briefe geschrieben und unter anderem auch über die Reihe geschrieben. Aber das war halt schon eher in der Junged als in der Kindheit.

Advertisements

6 Gedanken zu “Montagsfrage 66: Hast du bestimmte Bücher aus deiner Kindheit, die schöne Erinnerungen hervorrufen?

  1. Hey Corly,

    ha, da ist sie, die unvermeidliche Harry Potter – Antwort. Ich habe meine Hand dafür ins Feuer gelegt, dass der gute HP hier heute in den Antworten auftaucht! 😀
    Harry Potter war selbstverständlich auch für mich prägend, aber die ersten beiden Bücher, die mir in den Sinn kamen, waren „Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen“ und „Käpt’n Blaubärs Reine Wahrheit“. Beide verbinde ich intensiv mit meinen Eltern und dem abendlichen Vorlesen, weshalb mich die Erinnerung bis heute zum Lächeln bringt. 🙂

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    Gefällt 1 Person

    • Huhu,

      ja, stimmt. Hätte auch gedacht, dass das mehr schreiben, da viele ja wirklich damit aufgewachsen sind. Bei mir war es ja doch eher in der Jugend/junge Erwachsene Alter als im Kindesalter.

      LG Corly

      Gefällt 1 Person

  2. Huhu Corly,

    oh ja, Barbar kenne ich auch noch 😀 Das hatten wir mal aus der Bücherei. Das Buch mit den Geschichten fürs ganze Jahr finde ich toll 🙂 Sowas hätte ich auch gerne gehabt.

    „Harry Potter“ hat auch meine Jugendzeit sehr geprägt. Ich habe die Bände damals alle von meiner Cousine ausgeliehen, die auch ein riesiger Harry-Potter-Fan war.

    Liebste Grüße
    Myna

    Gefällt 1 Person

    • Huhu,

      ach das gute war übrigens am krank sein oder am Krankenhausaufenthalt, dass man viele Geschenke bekam – unter anderem auch Bücher -. Barbar ist einfach toll. Ich habe alle Harry Potter Teile hier stehen. Meist in Erstausgabe. Hab sie meist geschenkt bekommen zum Geburtstag oder Weihanchten (einmal sogar zum Namenstag – meiner war der einzige, den man sich wirklich merken konnte und meiner Oma war der früher noch wichtig).

      LG Corly

      Gefällt mir

  3. Hey 🙂

    Astrid Lindgren hab ich auch gelesen, ich denke, ich hatte sogar ein Buch von ihr daheimstehen – Ronja Räubertochter. Aber der große Fan war ich trotzdem nicht, ich weiß auch nicht warum. Ich hab die Bücher gelesen, wenn ich sie interessant fand, dabei hab ich aber vieles ausgelassen …
    Am besten erinnere ich mich tatsächlich auch noch an die Bücher, mit denen ich bestimmte Gefühle und Erlebnisse verbinde (so wie eben bei Enid Blyton) :).

    Liebe Grüße
    Ascari

    Gefällt 1 Person

    • Huhu,

      alles gelesen hab ich auch nicht. Ich hab einen Sammelband mit mehreren Geschichten, Ronja und Madita, aber ich habe zum Beispiel nie Michel gelesen. Nur im Fernsehen geguckt. Ach, die Kinder von Bullerbü habe ich auch noch. Enid Blyton ist irgendwie an mir vorbei gegangen.

      LG Corly

      Gefällt mir

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s