Story-Samstag 11: Handschrift

Heute ist es bei Tante-Tex Story-Samstag eine interessantes Thema. Die Handschrift ist gefragt. Meine ist leider recht klein und krickelig. Ausser ich gebe mir wirklich Mühe, aber meist is es eher so: Je mehr ich schreibe, desto krickeliger wird sie.

storysamstag

Und das hier ist mein Text.

img_6111

So, ich hoffe so ist es einigermaßen zu lesen. Leider habe ich keinen eigenen Scanner und müsste erst hoch zu meiner Schwester. Also habe ich es mit abfotografieren versucht, aber das war auch nicht so leicht, da es einfach nicht leserlich wurde. Das hier ist das beste Ergebnis, was ich erreichen konnte.

Aus der Analyse kam heraus:

Corly ist ein vernunftgesteuerter Mensch.
Sie versucht, ihre Gefühle zu verbergen und sich bei Entscheidungen nur vom Verstand leiten zu lassen.

na ja, das mit den Gefühlen stimmt nicht so ganz.

Sie besitzt so etwas wie einen Beschützerinstinkt.

hm, okay Ja, vielleicht.

Ein wenig ist diese Eigenschaft von einer Tendenz zum Beherrschen anderer getrübt,

ganz sicher nicht.

weshalb dieses Beschützen oft als nicht uneigennützig eingestuft werden muss.

nope.

Sie besitzt einen schöpferischen Schwung.
Originelle Ideen zu finden, fällt ihr leicht.

das stimmt allerdings. Zumindest im Schreiben.

Corly ist überdurchschnittlich intelligent.

äh, nicht ganz, aber auch nicht dumm.

Nüchtern und zweckmäßig bewältigt sie ihre Aufgaben.

aha, hm, keine Ahnung.

Corly legt Wert auf eineGrunddistanz  zu ihren Mitmenschen.
Auch gute Kollegen müssen nicht alles wissen.

ähm, eher nicht.

Sie ist ein Dickkopf. Die Umwelt wird regelmäßig mit
plötzlich auftretenden Widerständen von ihrer Seite überrascht.

Manchmal bin ich ein Dickkopf, aber nicht so krass wie hier beschrieben.

Corly ist insofern bescheiden und wenig aufdringlich,
als dass sie es nicht nötig hat, die Umwelt bei jeder Gelegenheit
auf die eigenen Stärken aufmerksam zu machen.

das stimmt, aber wer hat das schon nötig?

Was für ein Schwachsinn. Das passt fast überhaupt nicht zu mir, aber ehrlich gesagt bin ich auch nicht sicher, ob ich bei jeder Antwort richtig geantwortet habe. Denn ich schreibe einfach anders als bei den meisten Beispielen. Ich schreibe Druck- und Schreibschrift gemischt. Da ist es schwer was klares bei den Antworten rauszukristallisieren.
Das wars schon wieder von mir vom Story-Samstag. Bis zum nächsten Mal.

Advertisements

5 Gedanken zu “Story-Samstag 11: Handschrift

  1. Stimmt schon, diese (Selbst)Analysen sind nicht gerade aufschlussreich. Ich frage mich sowieso, wie man anhand der Schrift erkennen will, mit was für einem Menschen man es zu tun hat. Wirklich eine Wissenschaft für sich. Danke wie immer für die Teilnahme! 🙂

    Gefällt 1 Person

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s