Charlotte Cole – Küss mich lieber nicht

„Bist du echt kein Superheld?“, flüsterte Max nach einer Weile.
Sam lachte leise. „Nein“, sagte er. „Aber ich wäre gern einer. Dann könnte ich fliegen und all die bösen Jungs verprügeln. Und ich hätte einen echt coolen Anzug.“

Story: 1

Cara ist berufstätig und muss oft auf Geschäftsreisen. Als sie ihre Kinder bei einer fragwürdigen Nanny lässt geht das nicht gut aus. Und dann ist da noch Sam. Ihr attraktiver Nachbar. Knistert es da eigentlich zwischen ihnen?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (-)

Cara: 1 –

Leider wurde ich nicht ganz warm mit ihr. Ich konnte ihre Probleme teilweise verstehen, wäre dabei aber in vielen Punkten wohl ganz anders rangegangen als sie. Sowohl was ihre Arbeit betrifft als auch die Geschichte mit Sam. Ganz zu schweigen von einder gewissen anderen Person. Ich fand auch sie reagierte oft total über und mir war sofort klar wieso. Teilweise als sie dann so fies zu Sam war fand ich sie auch noch ziemlich unsympatisch. Ich konnte einfach nicht viel mit ihr und ihrer ganzen Art anfangen.

Sam: 1 (+)

Ich mochte ihn schon sehr gern, aber vieles konnte ich auch nicht so verstehen. Vermutlich fehlte mir da einfach die Vorgeschichte, die meist nur angedeutet wurde. Ich hab schon verstanden wieso er manches tat, aber ganz nachvollziehen konnte ich es nicht immer. Aber es war toll wie er mit Max umging.

Max: 1 ++

Der ist einfach nur süß mit seinem Supermantick und seinen anderen Macken. Ein goldiger kleiner Junge, der mir gut gefallen hat.

Mandy: 3 –

Furchtbare Person. Sowas sollte so einenn Job einfach nicht kriegen. Ihre Gedanken fand ich schon allein sehr furchtbar und was sie mit Max machte ging gar nicht. Eine absolute Fehlbesetzung in ihrem Job. Aber das war ja von vornherein klar. Ich hätte sie jetzt nicht gebraucht.

Rob: 5

Der war einfach nur krank. Ihn konnte ich gar nicht verstehen. Sorry. Aber der ging für mich gar nicht. Hätte ich wirklich gut drauf verzichten können. Ich fand es auch recht sinnlos was er getan hat. Er konnte wirklich gut anderen die Schuld zuschieben. Hauptsache er fand einen Schuldigen. Echt traurig sowas. Der und Mandy haben mir das Buch nicht unbedingt sympatischer gemacht. Die andere unsympatische Person hätte eigentlich schon gereicht.

Reenie: 1 +

Sie kam ja auch in den anderen Teilen vor. Ich fand sie wieder sehr sympatisch und ich find es toll wie sie immer allen hilft, obwohl sie genug eigene Probleme hat.

Leira: 1 +

Die mochte ich auch ganz gern. Sie erinnerte mich etwas an Lou. Aber es gefiel mir wie sie mit allem umging.

Jake und Lou: 1 +

Kamen immer meist nur vom Namen her vor, aber ich mochte sie beide wieder sehr gern. Besonders Jake.

Brandon: 1 +

Den mochte ich auch sehr gern. Er war ein sympatischer Chrakter, der immer schön geholfen hat und für Sam da war.

Michael: 3 –

Den fand ich auch total daneben. Der hat nicht nur alle Verantwortung von sich geschoben sondern war auch noch richtig fies. Gut, dass er nicht öfter vorkam.

Olivia: 1 +

Sie wirkte eigentlich sogar ganz sympatisch. Zumindest nicht zickig.

Pärchen/Liebesgeschichte: 1 (+)

Fand ich diesmal nicht ganz überzeugend. Sam und Cara waren teilweise ganz süß zusammen, aber das war irgendwie immer von negativen auch überschattet.

Ihre anderen Partner fand ich auch unpassend für sie. Auch damit konnte ich nicht so viel anfangen. Olivia war aber wohl noch recht sympatisch.

Erzählperspektive: 1 –

Die Geschichte wird aus vier Sichten erzählt. Auf mindestens zwei hätte ich gut verzichten können. Am liebsten hätte ich nur Sam alleine als Erzähler gelesen.

Besondere Ideen: 1

War das mit den Nachbarn und das war teilweise auch sehr gut gemacht, da sie sich gegenseitig halfen. Mehr oder weniger.

Rührungsfaktor: 1

War schon teilweise vorhanden, aber manchmal war ich leider doch eher genervt. Schade, aber war halt so. Die Charaktere haben es mir nicht leicht gemacht.

Parallelen: 1

Kann ich ja zu den anderen Teilen stellen und die mochte ich lieber. Hier fand ich es schade, dass der kleine Ort Finley Meadows gar nicht so zur Geltung kam und ich hätte eigentlich erwartet, dass zwei andere die Hauptcharaktere sind.

Störfaktor: 1 –

Sind für mich leider ganz stark Mandy und Rob. Die hätte ich beide nicht gebraucht. Aber auch dass alles schöne gleich wieder mit Negativen verdrängt wurde und dass ich mit Cara einfach nicht warm wurde. Und diesmal war es mir leider auch eindeutig zu viel Drama.

Auflösung: 1 +

Die fand ich noch ganz süß, kam mir persönlich aber zu spät. Insgesamt hätte ich es mir etwas eher gewünscht.

Fazit: 1 –

Leider konnte mich dieser Teil nicht mehr so überzeugen. Mir fehlte der kleine Ort Finley Meadows mit all seinen Bewohnen. Mir war es auch zu viel Drama, die Charaktere waren teilweise doch sehr unsympatisch, manches konnte ich nicht verstehen und mit Cara wurde ich nicht warm.

Bewertung: 3,5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Erwartet nicht, dass hier viele Figuren aus den Vorgängerteilen ihren Platz haben. Ich würde ihn eher etwas abgesondert sehen. Wenn ihr viel Drama mögt könnt ihr hiermit sicher nichts falsch machen. Vom kleinen Örtchen Finley Meadows werdet ihr allerdings nicht mehr viel mitbekommen.

Aber allgemein ist die Reihe schon empfehlenswert. Die ersten drei Teile mit all ihren Dramen und schrägen Charaktere haben mir sehr gut gefallen.

Serienmittwoch 65: Mitmachaufgabe Lückenfüller

Ich habe mir überlegt eine Art Rätsel heute als Mitmachaufgabe zu machen. Ich hoffe ihr habt Lust darauf. Wieder kommt der Serienmittwoch wie letzte Woche auch schon Dienstagabend.

Hier kommt heute von mir ein kleiner Lückenfüller. Mal sehen ob ihr ihn ausfüllen könnt.

Das sind die Lücken:

Meine Lieblingsserie ist_____und ich mag sie so gern, weil _____.

Ich würde gerne mal _____ in folgender Serie schauspielern sehen: _____denn das wäre sicher _____.

_____ spielt ja wirklich gut, aber _____, weil _____.

Ich liebe Serien, weil _____ und _____.

Mein Lieblingsthema in Serien ist ja _____,weil _____und _____

Mein Serienfieber hat _____aufgrund _____ oder ______

Meinen goldenen Serienpokal erhält ja_____, weil _____.

Serien zu gucken ist für mich _____.

Abschließend zu diesen Lückenfüller möchte ich zum Serienmittwoch sagen, _____.

 

Ich wünsche euch viel Spass beim Lückenfüller und bin gespannt auf eure Antworten.

Meine Antworten:

Meine Lieblingsserie ist Glee und ich mag sie so gern, weil sie sehr viel zu bieten hat und sehr viel Spass macht anzusehen.

Ich würde gerne mal Ian Sommerhalder in folgender Serie schauspielern sehen: Once upon a time ,denn das wäre sicher interessant. Ian Somerhalder als Märchenfigur.

Chad Michael Murray spielt ja wirklich gut, aber in Gilmore Girls nervt er mich gerade weil er da so machomäßig und anstrengend ist.

Ich liebe Serien, weil sie über einen längeren Zeitraum gehen und man sich tiefer in die Charaktere einfinden kann.

Mein Lieblingsthema in Serien ist ja der Jugendbereich und Fantasy, weil ich gerne was über Cliquen sehe und Fantasy schon immer geliebt habe.

Mein Serienfieber hat schon in der Kindheit angefangen aufgrund persönlicher Gründe oder auch weil ich einfach schon immer gerne Serien gesehen habe.

Meinen goldenen Serienpokal erhält ja aktuell die Serie Bones weil ich die einfach toll finde.

Serien zu gucken ist für mich eine Ablenkung und ein Hobby. Ich kann wie bei Bücherreihen in andere Welten abtauchen und mich ganz und gar darauf einlassen.

Abschließend zu diesen Lückenfüller möchte ich zum Serienmittwoch sagen, dass ich den Serienmittwoch wirklich liebe. Ich finde es auch toll, dass so viele immer noch mitmachen und freue mich jedes Mal auf den Austausch.

 

Das wars auch schon wieder von mir. Jetzt überlasse ich euch das Feld oder besser gesagt die Lücken. So Lücken zu erstellen ist gar nicht so einfach, aber ich wollte sie auch nicht zu sehr eingrenzen.

Viel Spass für diese Woche.

GemeinsamLesen 75: mit Charlotte Cole – Küss mich lieber nicht

Und heute gehts weiter mit GemeinsamLesen. Ich bin natürlich wieder gerne mit dabei. Bei Schlunzen-Bücher ist zwar noch kein Beitrag davon, aber die Fragen sind ja vorgegeben.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade das hier und bin bei 77 %.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Cara hasste den Geruch.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ehrlich gesagt kann ich mit diesem Teil nicht mehr so viel anfangen. Ich mochte die drei Vorgänger, auch wenn immer etwas sehr viel Drama da war, aber hier ist es mir einfach zu viel. Es gibt ein paar schöne Momente zwischen Cara und Sam und auch Sam und Max harmonieren sehr gut, wenn sie aufeinander treffen, aber meist wird das eben überschattet von Negativen. Das find ich sehr schade. Außerdem hätte ich auf zwei Charaktere wirklich gut verzichten können, weil beide extrem unsympatisch sind (wenn nicht gar nicht ganz richtig im Kopf) und mit Cara wurde ich auch nie ganz warm. Ich kann ihre Probleme zumindest teilweise verstehen, aber nicht wie sie damit umgeht. Und Sam mag ich schon, aber auch ihn kann ich nicht immer verstehen. Außerdem geht der Ort Finley Meadows auch ziemlich verloren, da darüber kaum etwas kommt. Ich hätte mir diesen Teil eigentlich etwas anders gewünscht und auch eher mit anderen Hauptcharaktere. Schade, dass mich das jetzt nicht mehr so überzeugen kann. Ich wünschte, es wäre anders.

Ich denke ja, dass ich heute wohhl fertig werde damit. Sonst spätestens morgen.

 4. Hörst du gerne Hörbücher? Und ist Hörbücher Hören für dich gleichwertig wie Lesen?

Nein, ich höre nicht gerne Hörbücher und das ist für mich auch keinesfalls gleichwertig mit Lesen. Hörbücher ist für mich einfach nichts. Und zuhören ist etwas ganz anderes als selber Lesen. Da geht meine Aufmerksamkeit auch einfach schneller verloren. Ich hab einmal bei einer Autofahrt ein Hörbuch gehört und wäre dabei fast eingeschlafen. Klar, war es Abends, aber es hat mich halt auch einfach nicht gereizt.

Was ich früher mochte waren Hörspiele wie die von TKKG, Benjamin Blümchen und sowas. Das ist aber ja auch noch mal was anderes als Hörbücher. Da wird richtig erzählt und nicht nur vorgelesen. Da gibts verschiedene Stimmen und es ist wie Fernseh gucken nur ohne Ton. Das mag ich schon eher als Hörbücher.

Wie seht ihr das mit den Hörbüchern?

Corlys Themenwoche 51.2.: Kreativität: Wieso gefällt sie euch oder seid ihr gar nicht kreativ?

Schon meine zweite Frage zur Kreativwoche steht an. Auch heute gibts wieder was zum quatschen von meiner Seite aus.

Und das ist heute meine Frage für euch:

Wieso gefällt euch eure Kreativität oder wieso seid ihr nicht kreativ?

Da muss ich wohl auf die einzelnen Punkte eingehen. Sonst wird das etwas schwer zu erklären. Aber erst mal: Mir gefällt meine Kreativität natürlich.

Dekorieren:

Ich mag das einfach und brauche auch Deko in meinem Zimmer. Ohne find ich es viel zu schlicht und langweilig. Ob das nun Bilder sind oder Gegenstände sind egal. Hauptsache es ist hübsch und passt zusammen. Etwas zur Saison sollte es aber schon passen. Ostern, Weihnachten, Sommer etc.

Fotografieren:

Ich habe schon immer fotografiert, aber erst seit etwa 2006 oder 2007 vermehrt. Früher hab ich ja sowieso mit der Kamera fotografiert, wo man noch entwickeln musste. Das war schon nervig. Mit der Digicam hat man natürlich viel mehr Möglichkeiten und viel mehr Platz. Ohne Fotos würde ich einfach was vermissen. Meine Fotos sind für mich wertvolle Erinnerungen und ich liebe sie.

Schreiben:

Schreiben gehört für mich einfach zum Leben dazu. Ich schreibe seit meiner Jugend. Mal mehr, mal weniger. Manchmal auch gar nicht. Aber mittlerweile fehlt mir ohne das Geschichten schreiben irgendwie was. Und selbst wenn ich nicht schreibe entstehen irgendwie automatisch welche in meinem Kopf. Das war bei mir schon immer so.

Lego/Duplo bauen:

Mittlerweile mache ich das nur noch zusammen mit meiner Nichte. Aber mir macht es Spass. Da kann man wirklich kreativ sein. Ich bau dann auch alles mögliche auf meine Häuser drauf und meine Nichte wundert sich dann und meint, dass das doch nicht darauf gehört. Aber ich mache sowas gerne.

Bücher lesen:

Muss ich nicht viel zu sagen, oder? Ich mag einfach das Kopfkino, dass sich sofort in meinem Kopf zusammen stellt. Die Autorin/ Der Autor kann vielleicht ein ganz anderes Bild von den Schauplätzen haben als ich und das macht für mich den Reiz der Kreativität hier aus.

Collage erstellen/ Fotobücher:

Ich stelle einfach gerne was zusammen. Wie jetzt ist egal. Wobei es jetzt mehr Fotobücher sind. Ich mag das gestalten und das zusammenstellen. Ist einfach noch mal was anderes als einzelne Fotos ins Album zu tun.

Allgemein:

Ich mag es einfach kreativ zu sein. Besonders in meinem Kopf. Ich mag es einfach mir Geschichten auszudenken. Egal ob aufgeschrieben oder nicht. Das habe ich schon immer irgendwie gemacht. Es ist für mich eine Alternative – genau wie das lesen – aus dem Alltag zu fliehen und in andere Welten einzutauchen. Aber auch gestalterisch mache ich gern mal was am PC. Gerade auch mit meinen Fotos. Das entspannt mich einfach.

Und wieso seid ihr gerne kreativ oder seid ihr am Ende gar nicht kreativ?

Die nächsten Fragen:

Mittwoch: Was würdet ihr gern mal im kreativen Bereich machen und wieso habt ihr es bisher nicht getan?
Donnerstag: Wie kreativ wart ihr in eurer Kindheit?
Freitag: Welche Ideen zum Thema Kreavitivtät fallen euch spontan ein?
Samstag: Zeigt mir Werke eurer Kreativität!