Schon meine zweite Frage zur Kreativwoche steht an. Auch heute gibts wieder was zum quatschen von meiner Seite aus.

Und das ist heute meine Frage für euch:

Wieso gefällt euch eure Kreativität oder wieso seid ihr nicht kreativ?

Da muss ich wohl auf die einzelnen Punkte eingehen. Sonst wird das etwas schwer zu erklären. Aber erst mal: Mir gefällt meine Kreativität natürlich.

Dekorieren:

Ich mag das einfach und brauche auch Deko in meinem Zimmer. Ohne find ich es viel zu schlicht und langweilig. Ob das nun Bilder sind oder Gegenstände sind egal. Hauptsache es ist hübsch und passt zusammen. Etwas zur Saison sollte es aber schon passen. Ostern, Weihnachten, Sommer etc.

Fotografieren:

Ich habe schon immer fotografiert, aber erst seit etwa 2006 oder 2007 vermehrt. Früher hab ich ja sowieso mit der Kamera fotografiert, wo man noch entwickeln musste. Das war schon nervig. Mit der Digicam hat man natürlich viel mehr Möglichkeiten und viel mehr Platz. Ohne Fotos würde ich einfach was vermissen. Meine Fotos sind für mich wertvolle Erinnerungen und ich liebe sie.

Schreiben:

Schreiben gehört für mich einfach zum Leben dazu. Ich schreibe seit meiner Jugend. Mal mehr, mal weniger. Manchmal auch gar nicht. Aber mittlerweile fehlt mir ohne das Geschichten schreiben irgendwie was. Und selbst wenn ich nicht schreibe entstehen irgendwie automatisch welche in meinem Kopf. Das war bei mir schon immer so.

Lego/Duplo bauen:

Mittlerweile mache ich das nur noch zusammen mit meiner Nichte. Aber mir macht es Spass. Da kann man wirklich kreativ sein. Ich bau dann auch alles mögliche auf meine Häuser drauf und meine Nichte wundert sich dann und meint, dass das doch nicht darauf gehört. Aber ich mache sowas gerne.

Bücher lesen:

Muss ich nicht viel zu sagen, oder? Ich mag einfach das Kopfkino, dass sich sofort in meinem Kopf zusammen stellt. Die Autorin/ Der Autor kann vielleicht ein ganz anderes Bild von den Schauplätzen haben als ich und das macht für mich den Reiz der Kreativität hier aus.

Collage erstellen/ Fotobücher:

Ich stelle einfach gerne was zusammen. Wie jetzt ist egal. Wobei es jetzt mehr Fotobücher sind. Ich mag das gestalten und das zusammenstellen. Ist einfach noch mal was anderes als einzelne Fotos ins Album zu tun.

Allgemein:

Ich mag es einfach kreativ zu sein. Besonders in meinem Kopf. Ich mag es einfach mir Geschichten auszudenken. Egal ob aufgeschrieben oder nicht. Das habe ich schon immer irgendwie gemacht. Es ist für mich eine Alternative – genau wie das lesen – aus dem Alltag zu fliehen und in andere Welten einzutauchen. Aber auch gestalterisch mache ich gern mal was am PC. Gerade auch mit meinen Fotos. Das entspannt mich einfach.

Und wieso seid ihr gerne kreativ oder seid ihr am Ende gar nicht kreativ?

Die nächsten Fragen:

Mittwoch: Was würdet ihr gern mal im kreativen Bereich machen und wieso habt ihr es bisher nicht getan?
Donnerstag: Wie kreativ wart ihr in eurer Kindheit?
Freitag: Welche Ideen zum Thema Kreavitivtät fallen euch spontan ein?
Samstag: Zeigt mir Werke eurer Kreativität!

Advertisements