Auch eine Montagsfrage gibts wieder von mir und die find ich persönlich ja sehr schön.

Montagsfrage: Das erste Quartal des Jahres ist fast vorüber, wie viel hast du schon gelesen und welche Bücher sind dir besonders im Gedächtnis geblieben?

Aktuell bin ich beim 24. Buch, wo ich aber auch schon mehr zum Ende hin angelangt bin. Letztes Jahr hatte ich um diese Zeit ziemlich genauso viel gelesen wie dieses Jahr. Rechne jetzt aber bis zum jetztigen Zeitpunkt. Nicht bis Ende März. Ende März waren es übrigens 20 Bücher.

Mit besonders interpretiere ich jetzt mal besonders positiv.

Und das hier waren meine Highlights bisher:



Bei 24 Büchern sind das für  mich schon eine gute Quote. Und Young Elites 1 mochte ich auch, würde ich aber nicht als Highlight bezeichnen.

1. Colleen Hoover – Nächstes Jahr am selben Tag

Wundert es euch wirklich noch, dass sie bei mir an erster Stelle kommt? Dieses Buch war wieder sehr intensiv und besonders. Auch wenn ich am Ende nicht mehr alles verstehen konnte und es mir da schon fast zu viel Drama war, fand ich die Geschichte und Charaktere und Ideen wieder mal wirklich überragend. Mein 10. Hoover-Buch kommt an die Spitze meiner heutigen Liste. Ich liebe sie einfach alle.

2. Petra Hülsmann – Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen

Anfangs war ich skeptisch, aber dieser Roman war doch wirklich richtig, richtig gut und rührend. Die Geschichte an sich war toll und einzigartig und ich hab sie einfach nur geliebt. Vor allem liebte ich diese WG. Allen voran Pekka. Platz 2 also für Petra Hülsmann, die selbst ihren Schmetterlingen aus dem Titel Leben einhauchte.

3. Stephenie Meyer – Seelen

Ich hab es zum 4. mal wiederholt und auch jetzt konnte es mich wieder begeistern. Ich hätte mir zwar mehr Wanda und Ian gewünscht, aber gerade dieses Höhlensystem und die Besonderheiten der Welt fand ich klasse. Etwas lang waren mir stattdessen die ständigen lehrreichen Beschreibungen der Welten, die Wanda besucht hatte.

4. Valentina Fast – Royl 1 – 3

Was für eine rührende Reihe. Ein ständiges auf und ab und hin und her, aber ich hab die ganze Zeit mitgefiebert und mochte die meisten Charaktere sehr. Überragend find ich auch diese Idee, dass niemand aus dem Casting weiß wer von den Vieren der Prinz ist. Einfach klasse. Genau mein Ding.

5. Deborah Install – Der Roboter, der Herzen hören konnte

Hier war ich mehr als skeptisch und doch absoult begeistert. Es ist eine megasüße Geschichte, wo es vor allem um den süßen Roboter Tang ging, der ständig an seinem Klebeband zupfte und lauter liebevolle Eigenschaften hatte. Dieses Buch hat mich sehr überrascht und ich fand es großartig.

6. Linea Harris – Bitter & Sweet 2 Geteiltes Blut

Der Teil hatte auf jeden Fall einen Schoker bereit, aber auch dieser Teil war wieder gut und super lustig teilweise. Ich mag auch einfach die Charaktere und den Fantasy-Misch.

7. Charlotte Cole – Küss mich 1 – 3

Der letzte Teil sagte mir nicht mehr zu, weil ich was anderes erwartet hätte und es mir einfach too much Drama war, aber den Rest der Reihe fand ich überraschend gut und ich bekam ständig Hunger. Ganz besonders klasse fand ich übrigens Jake Jr. und das kleine Örtchen Finley Meadows.

8. Jay Asher – Dein Leuchten

Auch das fand ich sehr süß. Eine schöne weihnachtliche Geschichte, die ebenfalls besonders ist. Hier gab es schon ein paar kleinere Mängel, aber die störten mich nicht wirklich.

9. Rhiannon Thomas – Ewig Wenn Liebe erwacht

Auch wenn mich dieses Buch nicht ganz überzeugen konnte, da mir gerade die Liebesgeschichte ab einem gewissen Zeitpunkt zu kurz kam (viel zu kurz) liebte ich diese märchenhafte Welt trotzdem. Es gefiel mir nämlich gerade, dass die Welt wirklich märchenhaft wirkte und nicht nur mit Märchenelementen zu tun hatte. Ich hätte mir von der Geschichte etwas mehr gewünscht irgendwann, aber eigentlich mochte ich die Charaktere schon.

10. Dagmar Bach – Zimt & Weg 1 Die vertauschten Leben der Victoria King

Auch dieses Buch konnte mich noch nicht ganz überzeugen, hatte aber doch einige schöne Elemente drin und gerade die Idee wie Victoria zwischen den Welten springt fand ich ziemlich genial.

So habe ich Ende April schon eine Top 10, was für mich eher selten ist.

Und was sind eure Bücher, die euch besonders in Erinnerung geblieben sind bisher?

Advertisements