puh, Familiengeschichten sind für mich kein leichtes Thema, weil ich sowas wenn überhaupt eher nebensächlich in Büchern habe.

Und das ist  meine Liste:


  1. Colleen Hoover – Will und LaykenHier wird Familie sehr groß geschrieben. Sowohl für Will als auch für Layken sind sie sehr wichtig und ich find beide Familiengeschichten sehr schön und den Zusammenhalt gut.

2. Stephenie Meyer – Seelen

Auch hier wird Familie sehr groß geschrieben. Immerhin will Mel zu ihrer Familie zurück kommen und ihr Onkel und ihre Tante spielen auch eine wichtige Rolle. Besonders ihr Onkel.

3. Kiera Cass – Selection

Auch hier ist Familie sehr wichtig. Immerhin wird der Roman darauf ja irgendwie aufgebaut. Auch für beide Seiten ist Familie wichtig, was ich toll find.

4. JKR – Harry Potter

Egal ob Harrys Familie selbst oder die Großfamilie Weasley. Familie ist hier immer ein Thema und gerade die Weasleys find ich überwiegend sehr sympatisch, weil es so viele sind.

5. Nora Roberts – Quinn 1 – 4

Es geht um vier Brüder, die viel durchmachen müssen und trotzdem zusammen halten. Da ich die Brüder klasse find gehören sie natürlich mit hier rein.

6. Charlotte Cole – Küss mich im Sommerregen

Auch hier wird Familie ganz groß geschrieben, was ich toll find. Es ist schon irgendwie ein Familienroman.

7. Jay Asher – Dein Leuchten

Auch hier ist Familie wichtig, wenn die Familien auch eher klein sind, aber deswegen nicht weniger sympatisch.

8. Jan Weiler – Maria, ihm schmeckts nicht

Wenn das kein Familienroman ist, weiß ich auch nicht. Sehr sympatisch.

9. Yasemine Gaelenorn – Schwestern des Mondes

Es geht um Schwestern, die in einer unmagischen Welt zurecht kommen sollen und zusammen wohnen. Mir gefällt es sehr gut.

10. Sara Shepart – Lying Game

Auch hier geht es um Familie, vielleicht sogar um Familiengeheimnisse. Vor allem geht es um Zwillinge, die die Rolle tauschen. Aber auch um deren Familie. Ich fand es nicht überragend und die Serie besser, aber trotzdem gut.

Advertisements