Story: 1

Cam ist am Ende. Er schuldet Leuten eine Menge Geld und weiß nicht wie er daran kommen soll. Dann lernt er Nikki kennen und gerät auf die schiefe Bahn. Kann er sich da wieder rausbringen und kann er auch Nikki helfen?

Charaktere/Schauspieler: 1 (+)

Cam/Taylor Lautner: 1 +

Ich mochte Cam sehr gern. Er hat in Schwierigkeiten gesteckt, aber nicht wirklich durch eigenes Verschulden sondern aus dem guten heraus. Ich konnte ihn durchaus verstehen. Und er hat ja versucht eine Lösung zu finden und das auch recht gut hinbekommen.

Taylor Lautner mag ich in allen Filmen, die ich bisher von ihm gesehen hab. Außer in Twlight. Schon seltsam, oder? Aber Jacob war nie mein Ding. In Atemlos und Tracers hat er mir gut gefallen.

Bekannte Filme/Serien: Twilight, Atemlos Gefährliche Wahrheit

Nikki/ Marie Avgeropoulus: 1 +

Nikki mochte ich sehr gern. Sie hatte einen ähnlich rebellischen Charakter wie in The 100. Der passt auch gut zu ihr. Aber sie hat auch versucht das richtige zu tun, was ich sehr an ihr mochte.

Marie mochte ich schon in The 100 sehr. Auch hier konnte sie mich wieder überzeugen. Ich hoffe noch mehr von ihr zu sehen irgendwann.

Bekannte Filme/Serien: The 100, Percy Jackson

Miller/Adam Rayner: 1 (-)

Miller war mir eher unsympatisch. Er war ein Kontrollfreak und wollte die Leute kontrollieren. Das gefiel mir nicht. Aber er half Leuten auch, wenn auch die Art und Weise nicht gerade toll war.

Adam Rayner fand ich nicht überragend, aber er war schon irgendwie überzeugend und hat seine Rolle gut gespielt.

Bekannte Filme/Serien: Nichts was ich gesehen hätte und offenbar auch nur Nebenrollen

Dylan/ Rafi Gavron: 1 +

Dylan mochte ich ja irgendwie gern. Auch wenn er mich nicht immer überzeugen konnte. Aber er war mir doch irgendwie sympatisch.

Rafi Gavron hätte ich für jemand ganz anders gehalten und war eben total überrascht, dass er Dylan gespielt hat. In Tintenherz sah er so anders aus, aber jetzt gefällt er mir irgendwie besser. Er hat was.

Bekannte Filme/Serien: Tintenherz

Tate: Luciano Acuna Jr.: 2

Tate war okay, aber eigentlich stach er nicht wirklich heraus. Eigentlich war er doch eher eine Nebenrolle.

Luciano hätte ich eher für Rafi Gavron gehalten, aber da hatte ich mich wohl furchtbar geirrt. Ich mochte ihn recht gern.

Bekannte Filme/Serien: ?

Jax/ Josh Yadon: 1 (+)

Jax fand ich eigentlich ganz gut. Er stach auf jeden Fall noch mal aus der Menge heraus.

Josh konnte mich schon überzeugen, obwohl er eigentlich nicht mein Typ ist.

Bekannte Filme/Serien: ?

Jerry/ Johnny M. Wu: 1 +

Jerry war natürlich kein netter Mensch, aber immerhin hielt er seine Versprechen, was ich gut fand.

Johnny konnte mich als Schauspieler überzeugen. Er hatte irgendwie was.

Bekannte Filme/Serien: ?

Hu/ Sam Medina: 2

Er war nur eine Nebenrolle. Ich fand ihn ganz okay, aber nicht überragend. Das gleiche gilt für den Schauspieler.

Bekannte Filme/Serien: ?

Pärchen/Liebesgeschichte: 1 (+)

Die fand ich nicht ganz überzeugend, aber sie passte zu dem Film.

Ich fand das mit Miller und Nikki eher seltsam, auch wenn es für Nikki sicher eine schwierige Situation war.

Cam und Nikki fand ich dagegen sehr süß zusammen. Die passten auch einfach zusammen.

Kleidung und Kulissen: 1

Es passte zum Film und die Kleidung passte auf jeden Fall. Ich fand sie schön lässig. Die Kulissen waren natürlich mal wieder toll, auch wenn sie etwas düster wirkten.

Besondere Ideen: 1 +

Das war es die Parkour mit reinzubringen. Also die Beweglichkeit mal ganz anders testen. Auf Häuser, Autos usw. weiter zu kommen. Ich fand das passte in diesen Film und fan es ziemlich gut gemacht. Das war gerade das reizvolle an diesem Film.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war definitiv da. Vor allem bei Nikki und Cam. Aber ich habe auch bei Cam sehr mitgefiebert wie es mit ihm weiter geht.

Parralelen: 1 (+)

Irgendwie musste ich an die Ferox von „Die Bestimmung“ denken. Da war es ja so ähnlich mit der Parkour. Vom Thema her war es zwar ganz anders, aber gerade dieser Teil erinnerte mich sehr an die Ferox.

Störfaktor: 1 +

Das war vielleicht, dass zu wenig Liebe im Film war. Sonst passte es aber recht gut alles zusammen. Auch Miller könnte ich als Störfaktor bezeichnen.

Auflösung: 1 +

Die mochte ich ganz gern und ich war froh darüber, aber mir hat am Ende etwas die Romantik gefehlt. Das wirkte mir zu stumpf.

Fazit: 1 +

Ich mochte den Film sehr gern. Die Schauspieler waren gut gewählt und durch die Parkour (die Fortbewegungsart von Cam und seinen Freunden) wurde der Film zu etwas Besonderem. Und auch ein bisschen Liebe durfte nicht fehlen. Alles in allem ein interessanter Film, der manchmal sogar romantisch war.

Bewertung: 4,5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Für Fans von Taylor Lautner kann ich ihn auf jeden Fall empfehlen. Auch wenn ihr Rafi Gavron oder Marie Avgeropoulus mögt, kann diese Film sicherlich nicht schaden. Auch wenn ihr die Ferox bei Die Bestimmung gut fandet wäre dieser Film vielleicht was für euch oder wenn euch einfach nur das Thema Pakour interessiert. Probiert es einfach aus. falsch machen könnt ihr hier eigentlich nicht viel.

Sehempfehlung: 4/4 Punkte

Advertisements