Es ist wieder so weit mit der Montagsfrage. Ich meine letzte Woche habe ich sie ganz ausfallen lassen, da ich zu der Frage nichts zu sagen hatte, aber heute bin ich wieder mit dabei.

Gibt es ein Buch, dass du früher richtig gern mochtest, aber inzwischen nicht mehr?

Da ich viele Bücher mehrmals lese kommt das in der Tat öfter vor.

Das war zum Beispiel bei der Bissreihe der Fall. Mittlerweile mag ich nur noch Teil 1 wirklich. Im 2. Teil war mir Edward zu lange weg und im 3. nervte mich Bella unglaublich. Den 4. fand ich wieder ganz okay.

Auch bei Eragon war das der Fall. Beim 2. Lesen mochte ich es nicht mehr ganz so wie beim ersten, habe aber erst gemerkt wie durchdacht das ganze eigentlich ist. Da könnten sich andere mal ne Scheibe von abschneiden. Nicht alle, aber einige.

Ebenso ging es mir bei der Quinnreihe von Nora Roberts. Manches fand ich beim 2. Lesen einfach etwas zu nervig und anstrengend, mag es aber nach wie vor.
Das liegt wohl daran, dass ich heute viel mehr gelesen hab als früher und anderen Ansprüche habe als früher.
Mir passiert das einfach immer mal wieder so.

Und euch? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Advertisements