Fünf am Freitag 1: Tabuthemen in Büchern

Ich bin auf diese Aktion heute gestoßen und da ich die Aktion interessant find mach ich auch gerne mit.

Das ist ein schwieriges Thema. Ob ich da überhaupt 5 zusammen krieg?

1. Amy Ewing – Das Juwel

erzwungene Leihmutterschaft/ Menschenmissbrauch

Natürlich wird das hier sehr fiktiv und krass behandelt, aber das heißt nicht, dass es das nicht gibt. Ich find sowas schlimm. Ich denke viele möchten über sowas gar nicht nachdenken, aber ich finde auch, dass es notwendig ist.

Das Juwel mag ich übrigens trotz der krassen Welt sehr gern.

2. Nicholas Sparks – Wie ein Licht in der Nacht

Gewalt in der Ehe und anschließendes Stalking

Ich denke auch über dieses Thema redet man ungern. Ich find es auch total schlimm. Besonders wenn der Mann dann auch noch Polizist ist. Das sind die Schlimmsten.

Das Buch mochte ich ganz gern, aber nicht alles.

3. Colleen Hoover – Nächstes Jahr am selben Tag

Verbrennungen im Gesicht

Da sehen glaub ich viele weg, weil es ihnen unangenehm ist. Ich glaub, ich würde auch nicht direkt hinsehen, weil ich nicht starren möchte und es unhöflich fänd. Ich find das schade, aber es ist eben so.

Ich mochte das Buch wieder sehr gern. Ist eben Colleen Hoover.

4. Donna W. Cross – Die Päpstin

Frauenunterdrückung und Machenschaften der Kirche

Ich denke, dass es das auch heute noch viel gibt und ich glaub nicht, dass man gern darüber redet. Die Mädchen tun mir leid.

Ich mochte das Buch sehr gern trotz der krassen Welt.

5. Rick Riordan – Percy Jackson

Lagsthenie

Ich denke niemand redet gern darüber, dass sein Kind oder man selbst nicht richtig lesen und schreiben kann. Dabei würde es dem Kind vielleicht helfen.

Natürlich ist das hier auch fiktiv bedingt, aber deswegen hatte er es in der Schule ja auch nie leicht.

Ich mochte die Reihe sehr gern, aber fand sie nicht überragend.

Und gerade ist mir noch was eingefallen. Tabitha Suzumas – Forbidden (Liebe unter Geschwistern). Hätte ich doch da vorher dran gedacht.

Welche Bücher mit Tabu-Themen kennt ihr?

Story Samstag 18: Der erste Satz: Ein magischer Club

Den Story-Samstag hab ich schon mal auf dem Block vorgeschrieben, aber zum Abschreiben bin ich noch nicht gekommen. Das möchte ich jetzt gern nachholen.

Magie Card Club

Vom Geld war nichts mehr übrig. Das war nicht gut. Der Magie Card Club war schließlich nicht irgenein Club sondenr ein Treffpunkt für magische Wesen. Wenigstens hatten wir eine Ersatzkasse, die Colin gerade holte. Mein Retter in Not.
Colin und mir gehörte der Laden und er lief auch eigentlich ganz gut. Aber im letzten Monat war es durch einen Angriff auf eine Hexe eher flau gewesen. Aber so langsam traute sich die Kundschaft wieder zu uns.
Pete lehnte am Tresen und suchte sich den ganzen Abend über keinen anderen Ort. Der Vampir hatte schon mehrere Angebote von Freunden bekommen Billiard zu spielen und eigentlich liebte er dieses nichtmagische Spiel, aber seit dem Angriff wich er kaum von meiner Seite. Das war auch kein Wunder. Ich wäre fast lebensgefährlich verletzt worden, hätte er mich nicht gerettet. Dennoch waren unsere Kunden eigentlich überwiegen recht freundlich und der Job machte Spass. Ausnahmesituationen gab es immer und ganz schutzlos war ich ja auch nicht. Immerhin war ich eine Fee. Aber Pete konnte das dennoch nicht überzeugen.
„Pete, du kannst wirklich zu Fred und John gehen und mit ihnen Billiard spielen. Du bist ja immer noch in meiner Nähe. Außerdem müsste Colin gleich wieder kommen.“
„Colin?“, schnaubte Pete. „Der hat dich doch beim letzten Mal auch nicht beschützt. In einen Marienkäfer hat er sich verwandelt. Ist das zu fassen? Wie kann man denn nur so blöd sein? Der ist so gefährlich wie ein Gänseblümchen.“
„Glaubst du, Colin weiß das nicht? Er macht sich immer noch Vorwürfe deswegen. Aber er ist mein Bruder und ein Feenjunge. Feen sind einfach nicht dazu geschaffen sich in andere Wesen zu verwandeln. er muss sich erst noch daran gewöhnen.“
„Und wann tut er das bitte, Fiona? Er hat die Gabe jetzt nicht erst seit einem Jahr und steht immer noch am Anfang. Will er riskieren, dass dir wirklich was passiert, bevor er es beherrscht?“
„Sei nachsichtig mit ihm, bitte“, bat ich meinen Gegenüber und legte meine Hand auf seine. „Er tut doch schon, was er kann.“
„Das reicht aber nicht“, brauste Pete auf und sah mich frustriert an. „Ich darf dich nicht verlieren. Du bist alles, was ich habe.“
„Und ich liebe dich“, versicherte ich ihm und streichelte ihm sanft über seine Wange. Ich sah ihm tief in die Augen. „Aber du kannst mich nicht rund um die Uhr bewachen.“
„Wir werden sehen“, brummte Pete, gesellte sich dann aber doch zum Billiartisch zu seinen Freunden.
Dann kam Colin wieer mit der zweiten Kasse zurück und seufzte: „Ist er immer noch sauer?“
„Ja, aber das legt sich wieder. Er ist nur besorgt“, versicherte ich meinem Bruder und schenkte ihm mein zuversichtliches Lächeln.
„Wir werden sehen“, sagte Colin nur und ich arbeitete weiter, während Pete mir keine Sekunde von der Seite wich. Zumindest blieb er im Raum. Insgeheim war ich ihm dankbar dafür. Er zeigte mir damit, wie sehr er mich liebte.

Ende

Eine eher kürzere Geschichte, aber ich hoffe, sie hat euch trotzdem gefallen?

Freitagsfüller 33: Von Hochzeiten, Urlaub und Frühstück

Und auch den Freitagsfüller gibts von mir noch wieder heute zu bieten. Letzte Woche musste ich ja einmal aussetzen.

6a00d8341c709753ef011570569c3f970b

  1. Wenn ich könnte wie ich wollte, würde ich viel mehr schreiben.

  2. Ich war vor kurzem im Urlaub.

  3. Nein, wir werden nicht morgen nicht frieren in unseren Kleidern.

  4. Toast gibts bei mir meist zum Frühstück.

  5. Es ist immer schön wenn es endlich mal warm ist.

  6. Jogginsachen sind extra bequem.

  7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Entspannung und Lesen, morgen habe ich geplant, auf eine Hochzeit zu gehen möchte ich mich auf Montag vorbereiten!

Und wie sieht euer Plan fürs Wochenede aus?

Lesewoche 3

Letzte Woche musste ich bei der Lesewoche einmal aussetzen, weil ich nicht da war, aber heute bin ich wieder mit dabei.

1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?
Zeitweise ja, zeitweise nein. Bei Bitter & Sweet nicht so, bei Das Juwel 2.

2. Welches
Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?
Ein Highlight leider nicht, obwohl ich es erwartet hätte. Aber Bitter & Sweet war eher eine Enttäuschung und Das Juwel hab ich erst angfangen, mag ich aber sehr gern.

3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

Das ist schwer. Da muss ich meine Beiträge erst mal noch mal durchsehen.

Da fällt mir gerade doch was auf. Denn ich habe meine eigene Geschichte rezensiert. Das kommt ja nicht alle Tage vor. Hier: Klick


4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?

Die nächste Woche möchte ich das Juwel beenden und das hier anfange. Brauche endlich mal wieder was anderes.


Blogtechnisch möchte ich die Aktionen mitmachen und vielleicht schaffe ich dann ja meinen Reisebericht vom Urlaub.

Und wie ist das bei eurer Lesewoche?

Follow Friday 4: Nicht mögende Themen in Büchern?

Und natürlich darf auch der Follow Friday wieder nicht bei mir fehlen. Heute mit einer interessanten Frage wie ich finde.

Mit welchen Themen kannst du in einem Buch wenig bis gar nichts anfangen? Gibt es etwas, was du nicht lesen möchtest?

Biografieren, Thriller und Horror interessieren mich beispielsweise nicht.

Biografien nicht, weil mich das Leben der Menschen dahinter auch selten interessiert. Es sei denn es wird vielleicht verfilmt. Dann ist es noch wieder reizvoller für mich. Aber ich mag lieber erfundene Welten oder Leben als solche, die wirklich da sind.

Thriller und Horror sind einfach nicht mehr mein Ding. Ich sehe Krimiserien noch ganz gern, aber so was zu lesen brauch ich nicht mehr unbedingt. Ich will was magisches fantasievolles mit einer tollen Liebesgeschichte. Ich grusel mich auch einfach nicht mehr so gern. Früher hat mir das nicht so viel ausgemacht. Ich lese viel Fantasy, aber das ist noch wieder was anderes, finde ich.

Sonst mag ich nicht diese Möchtegernliebesgeschichten, die eigentlich nichts halbes und nichts ganzes ist. Ich mag Liebesgeschichten, aber sie sollten auch echt wirken. Wenn Liebesgeschichten falsch wirken oder einfach nur drin sind, um eine zu haben, ich aber eigentlich das Gefühl hab, dass der Autor/die Autorin gar keine richtige Lust darauf hat, dann wünschte ich mir oft, dass sie es lieber ganz bleiben ließen. Sowas verstimmt mich eher. Wenn man eine Liebesgeschichte mit reinbringt sollte man es auch vernünftig machen, find ich.

Und ich mag es nicht so, wenn Städte gennant werden, in dem das Buch spielt, aber eigentlich bekommt man kaum was von der Stadt mit und es könnte jede andere Stadt sein. Warum wählt der Autor/die Autorin dann ausgerechnet diese Stadt?

Aber hierbei belasse ich es erst mal. Wenn ich genauer darüber nachdenke, fällt mir bestimmt noch mehr ein.

Und was für Themen gefallen euch nicht so?

Show it on Friday 50: Ein noch nie dagewesenes Buch

Owei. Gut, dass ich neulich erst eine Übersicht gemacht habe, sonst wäre ich hierbei aufgeschmissen.

Zeige ein Buch, das du noch nie beim Show it on Friday gezeigt hast

1. Wie ist deine Meinung zu dem Buch bzw. wieso liegt es noch auf deinem SuB oder steht auf deiner Wuli?

Das Buch hat mich umgehauen. Erst noch etwas schwächelnd, steigert es sich immer mehr und das Ende war einfach der Traum. Ein sehr gefühlvolles und lustiges Buch.

2. Wie ist deine Meinung zu dem Cover des Buches?

Das find ich sehr süß mit dem Schmetterling drauf, den man sogar befühlen kann. Ich mag es.

3. Hast du schon andere Bücher des Autors gelesen? Wenn ja, wie waren diese?

Ja, Hummeln im Herzen, aber das war recht nervig und doch eher ein Flop. Schade eigentlich.

Und welches Buch habt ihr noch nie beim Show

Corlys Themenwoche 60.5.: Namen: Welche Namen mögt ihr nicht?

Und meine Namenswoche geht schon wieder ins Wochenende. Heute mit einer neuen Frage. Seid mit dabei und beantwortet sie mit mir zusammen.

Welche Namen mögt ihr nicht so?

Da gibts auch einige, wobei es auch immer mal wieder Namen gibt, die ich nicht mag und mal mag ich sie wieder. Was ich aber nicht so gern mag ist was zu ausgefallenes wie viele Star-Kinder.

Summer Rain als Kombie.
Princess
Cruz
Rainbow
Jimi Blue
Wilson Conzales

Ich denke ihr wisst was ich meine. Wenn es einfach zu ausefallen und verrückt klingt und gar nicht mehr wirkliche Namen sind.

Ausserdem so unussprechliche oder auch manche alte Namen.

Josef, Otto, Helga oder Dietrich, Herbert, Hilde etc.

Wobei viele ja auch wieder in sind und durchaus zeitlos sind wie Hanna oder Emma, aber eben nicht alle. Aber es gibt auch noch viele andere ganz schreckliche.

Und welche Namen mögt ihr nicht so?