Die kleine Spielzeugfigur Teil 7

Ich bin leider ewig nicht mehr dazu gekommen meine Spielzeugfigur weiter zu schreiben, aber ich möchte es unbedingt machen, denn es soll ja weiter gehen. Also seid gespannt was Dennis und Sim noch so zusammen erleben.

Hier kommt ihr zum vorherigen Teil: Klick
Und hier zu allen Teilen: Klick

Was zuletzt geschah:

Sim und Dennis treffen auf einem Kirmes andere Spielzeugfiguren. Rebellen, die für ihre Rechte kämpfen. Sie wollen Dennis und Sim mit einbeziehen, aber erst mal wollen sie sie kennen lernen und besonders Dennis sind sie misstrauisch gegenüber.

Die kleine Spielzeugfigur Teil 7

Wir waren wieder zu Hause endlich. Ich ging mit Sim auf mein Zimmer und begann mit meinen Hausaufgaben. Sim war immer noch ganz aufgeregt und hüpfte die ganze Zeit wild und ab. Ich konnte nicht behaupten, dass ich mich gut konzentrieren konnte.
„Es gibt noch mehr von uns, es gibt noch mehr von uns. Können wir morgen wieder dahin fahren und mehr erfahre?“ Sim saß auf meinem Schreibtisch auf meinem Lap Top und machte mich damit fast wahnsinnig.
„Sim, jetzt gibt endlich Ruhe. Ich muss mich konzentrieren. Dein Rumgehüpfe macht mich wahnsinnig“, schalt ich den kleinen Kerl.
„Können wir wieder dahin?“, fragte Sim unbeirrt weiter. „Bitte, bitte, bitte.“
„Du gibts ja doch keine Ruhe“, seufzte ich ergeben.
„Juhu, juhu, juhu“, jubelte Sim und hüpfte noch mehr auf und ab. Dann fragte er mich: „Und was machen wir heute noch so?“
„Wie meinst du das?“, fragte ich verwirrt, da ich gerade an einer schwierigen Matheaufgabe saß.
„Was wir jetzt machen. Können wir Kika gucken? Da kommt immer Robin Hood! Das ist toll“, fragte Sim mich begeistert.
„Ich denke, aus dem Alter bin ich mit Sicherheit raus“, teilte ich ihm nicht gerade begeistert mit.
„Na komm, tus für mich. Du machst doch sowieso noch Hausaufgaben“, versuchte Sim mich zu überreden.
„Na schön“, seufzte ich und machte ihm den Fernseher an. Den Ton stellte ich so leise wie möglich, aber das übertönte nicht Sims Geräusche, der bei der Serie richtig mitfieberte. Ich seufzte und versuchte mich auf meine Hausaufgaben zu konzentrieren. Ich war froh, als ich damit fertig war und die Schulsachen für den nächsten Tag einpacken konnte.
Ich setzte mich zu Sim und verfolgte die Serie ein wenig, die schon fast vorüber war.
Als sie zu Ende war fragte ich Sim: „Du weißt aber schon, dass der richtige Robin Hood Film viel cooler ist, oder?“
Sim sah mich geschockt an: „Aber das hier ist doch der richtige Robin Hood!“
„Ja, schon. Stimmte ich ihm zu. Aber es gibt noch andere Filme davon. Das hier ist eine Serie. Da gibts einen Film mit Kevin Costner. Der ist richtig gut“, klärte ich Sim auf.
„Wer ist Kevin Costner. Ich dachte, es geht um Robin Hood?“, fragte Sim verwundert.
„Das ist der Schauspieler, der Robin Hood spielt.“ Ich lachte über sein verdutztes Gesicht.
„Ach so.“ Sim schien kurz zu überlegen. Dann fragte er mich: „Können wir den gucken?“
Ich seufzte. „Erst muss ich noch mal runter. Ich habe meine Familie heute noch gar nicht gesehen. Aber solange kannst du gerne noch Fernsehen gucken.“
„Na klar“, nickte ich nur.
„Weiter Kika?“, strahlte er mich an.
„Von mir aus.“ Und somit ging ich runter.

Meine Eltern waren in der Küche und meine Mutter rührte in irgendeinem Topf. Meine Mutter sah auf als ich den Raum betrat. Sie schenkte mir ein Lächeln.
„Hallo Dennis, wie war dein Tag?“, fragte sie mich.
„Ganz gut und deiner?“, fragte ich zurück und stellte mich zu ihr an die Theke.
„Auch ganz gut. Das Essen dürfte bald fertig sein. Kannst du bitte den Tisch decken?“, bat sie mich.
Während ich den Tisch deckte kam meine Schwester in den Raum. Als sie mich sah fragte sie: „Hast du den Fernseher angelassen?“
„Oh ja, könnte sein. Manchmal passiert mir das“, gab ich zu.
„Dann schalt ihn bitte aus“, wurde ich gebeten. „Zu viel Strom.“
„Natürlich.“
Also ging ich noch mal nach oben zu Sim und machte den Fernseher leiser.
„Hey, was soll das?“, beschwerte er sich lautstark.
„Meine Familie stört der Fernseher. Er ist zu laut. Eigentlich sol ich ihn ausschalten. Also mach ich ihn einfach leiser“, erklärte ich Sim.
„Oh, man. Na gut“, gab Sim Gott sei Dank nach. „Aber bleib nicht so lange weg, okay?“
„Ich muss jetzt mit meiner Familie essen gehen. Dann komme ich wieder“, versprach ich. „Du hast doch Beschäftigung.“
„Na gut. Dann guck ich weiter Kika“, erklärte Sim und so ging ich nach unten zu meiner Familie. Es lief immer gleich ab. Unsere Eltern stellten uns Fragen über unseren Tag, dann ging es weiter zum Wetter und dann zur Familie. Das Essen war lecker, aber ich wollte zu Sim. Solange er Fernsehen guckte war es ziemlich sicher mit ihm, aber danach? Dafür konnte ich nicht garantieren.
Also verabschiedete ich mich ziemlich schnell mit der Begründung ich sei müde. Schlißlich gesellte ich mich wieder nach oben zu Sim.
„Willst du immer noch Robin Hood gucken?“, fragte ich ihn und warf ihm einen prüfenden Blick zu.
„Natürlich!“, sagte Sim, ohne groß zu überlegen.
„Na gut.“ Und so machte ich den DVD Player an und schmiss die DVD rein. Sim hing an Kevin Costner wie ein kleines Kind beim Öffnen von Weihnachtsgeschenkte. Offenbar hatte ich hier einen hausgemachten Robin Hood Fan vor mir sitzen. Das amüsierte mich. Wir guckten noch diesen Film, aber dann schickte ich uns beide ins Bett. Morgen war wieder Schule und wer wusste schon so genau, was Sim da alles anstellen würde. Sicherlich war genügend Schlaf da nur von Vorteil. Sim schlief in seiner Schublade sofort ein während ich mich lächelnd umdrehte. Auch ich war müde und brauchte nicht lange zum Einschlafen. Ich träumte von einer kleinen rebellischen Spielzeugarmee. Ich musste dringend an meinen Träumen arbeiten. So ging das nicht weiter.

Fortsetzung folgt ….

Endlich, endlich, endlich ist ein weiterer Teil meiner Spielzeugfigur fertig. Ich freu mich schon auf den nächsten Teil. Aber vorher schaffe ich hoffentlich einen weiteren Teil meiner Herrenhausgeschichte. Ich hoffe dieser Teil hat euch gefallen und ihr habt nach der langen Zeit Pause wieder reingefunden.

Advertisements

8 Gedanken zu “Die kleine Spielzeugfigur Teil 7

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s