Fünf am Freitag 5: Die ältestesten Bücher und was sie mir bedeuten

Auch fünf am Freitag gibts natürlich von mir heute. Ich bin wieder mit dabei.

Bücher, die am längsten in meinem Besitzt sind

ganz schwer. Ich hab schon früh Bücher angesammelt.

Kein leichtes Thema für mich, da ich manche Bücher schon über 20 Jahre besitze. Ich hab mich überwiegend für Kinder – und Jugendbücher entschieden, die ich tatsächlich in der Zeit gelesen habe.

1.) Sandmännchens 365 Geschichten durchs Jahr:

Ich habe genau die ausgabe, die darauf abgebildet ist. Ich weiß nicht ob es noch andere gibt. Mir wurde es besonders früher regelmäßig vorgelesen und das ist einfach im Gedächtnis geblieben, weil ich die damals wirklich jeden Abend vorgelesen bekam. Das Buch habe ich tatsächlich immer noch, wie die meisten meiner Bücher.

2.) Boy Lornsen – Nis Puk in der Luk

Es soll 91 rausgekommen sein, stand in meinem Buch. Wie lange ich es habe weiß ich nicht, aber vielleicht etwas weniger Jahre, aber nicht viel. Ich habe dieses süße Büchlein abgöttisch geliebt. Ich fand den Hauselfen einfach schon immer toll.

3.) Jeanette Baker – Kein Typ für zwei

In den 90ern habe ich viel von Hautnah und Herzfieber gelesen. Das gabs einfach viel und die Bücher waren auch überwiegend gut. Dieses hier war eins meiner liebsten, wenn auch vielleicht nicht DAS Älteste. Aber spätestens seitdem liebe ich auch den Namen Robby und die Geschichte war toll.

4.) Katherine Apllegate – Unheimlich verliebt

Meine Schwester und ich haben vielleicht zusammen etwa 25 Teile davon. Ich glaub es gibt aber noch mehr. Ich liebe diese Inselqlique einfach. Sie hat was ganz besonderes an sich und die Reihe hat mich schon immer wieder begeistern können. Ich hab sie vor ein paar Jahren noch mal gelesen, aber nur Teil 1 + 2, da mir dazwischen ein paar Teile fehlen und ich nicht weiß wo die hingekommen sind, aber auch da konnte mich diese Reihe wieder überzeugen. Ich liebe sie einfach. Damals hab ich übrigens dann auch angefangen selbst Geschichten über Inselqliquen zu chreiben. Ich hab sie auch in den 90ern gelesen.

5.) JKR – Harry Potter

Ja, auch das bleibt nicht aus zu erwähnen. HDR und das ein oder andere Buch in der Richtung hab ich zwar noch länger, aber selten hat mich eine Reihe so durchgehend begleitet wie Harry Potter. Meine Ausgabe vom ersten Teil ist von 98. Ich hab sie auch defintiv vo dem ersten Film 2001 gelesen. Dabei hab ich mich damals schon recht lange dagegen gewehrt, weil mich der Hype störte. Aber dann bekam ich es mal zu Weihnachten geschenkt, wie fast alle anderen Ausgaben auch und einmal angefangen konnte ich mich diesem Hype nicht mehr entziehen. Ich habe fast alle Ausgaben in der Erstausgabe bis auf vielleicht die ersten drei. Und die Filme habe ich alle im Kino gesehen. Somit habe ich diese Zeit wirklich aktiv miterlebt. Und Harry Potter ist einfach eine ganz besondere zauberhafte einzigartige Welt. Ich bin nicht damit groß geworden, aber ich hab es unheimlich gerne gelesen. Es ist eben Harry Potter. Mittlerweile habe ich die Reihe übrigens schon komplett dreimal gelesen.

Und das wars mit meinen Top 5 am Freitag. Ich hab natürlich noch ältere Bücher, aber ich wollte ein paar meiner ganz besonderen Schätzchen mit euch teilen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Fünf am Freitag 5: Die ältestesten Bücher und was sie mir bedeuten

    • Es sind auch nicht alles Geschichten übers Sandmännchen gewesen. Gute Nacht Geschichten halt vor allem. Wir haben das Sandmännchen recht regelmäßig gesehen und die Kinder meiner Schwester lieben es auch.

      LG corly

      Gefällt mir

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s