Montagsfrage 87: Zuerst Buch oder zuerst Film?

Heute ist Montag. Natürlich gibts da wieder eine Montagsfrage. Seid mit dabei und beantwortet sie und verlinkt euren Beitrag mit Buchfresserchen.

Montagsfrage: Wenn du weder Buchverfilmung noch Buch kennst, was würdest du zuerst anschauen/lesen?

Das kommt drauf an wie sehr mich die Geschichte interessiert. Ob es mich total reitzt oder ob ich eher unsicher bin oder skeptisch. Manchmal komme ich aber auch erst durch die Verfilmung auf ein Buch.

Wenn es mich sehr reizt les ich zuerst die Bücher, weil lesen einfach intensiver ist als Gucken und später kann ich noch mal sehen ob ich mir das auch so vorgestellt habe.

Beispiele für diese Variante: Erst Buch dann Film/Serie:

Harry Potter (Wobei das auch zu neu war um die Filme zuerst zu gucken, aber ich hätte es vermutlich auch so gemacht.)
Twilight (Ebenfalls zu neu für andere Variante)

Die Bestimmung (Hier war es aber eher so, weil die Filme erst später rauskamen als die Bücher und ich zuerst auf die Bücher aufmerksam wurde.

Andere Variante (Erst Film, dann Buch)

Die Päpstin (ich kam einfach zuerst dazu den Film zu sehen)
The 100 (Die Bücher kamen so richtig erst später zum Einsatz)
Outlander (Ich lese die Bücher ab August, war mir erst unsicher ob ich sie überhaupt lesen soll.

Und wie gehts euch da so?

Advertisements

6 Gedanken zu “Montagsfrage 87: Zuerst Buch oder zuerst Film?

  1. Hallo Corly

    Ich lese zuerst die Bücher. Schaue ich zuerst den Film, bleiben die Bücher ungelesen im Regal. Überhaupt bin ich nicht so der Filmegucker. Wenn mir aber mal ein Film gefällt, dann schaue ich ihn bis zum Abwinken.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche,
    Gisela

    Gefällt 1 Person

    • Huhu Gisela,

      ah okay. Ich gucke gerne Filme, aber momentan sind es eher Serien und bei mir ist es wirklich eher wie es kommt. Ich tendiere aber auch dazu erst das Buch zu lesen.

      LG Corly

      Gefällt mir

  2. Mir ist es nicht so wichtig.
    Lese ich zuerst und sehe dann den Film, gucke ich mir das persönliche Bild des Filmemachers an, das auch ruhig von der Vorlage abweichen kann.
    Gucke ich erst, bevor ich lese, stolpere ich über die Inhalte, die es nicht in den Film geschafft haben.
    Es ist schwer ein Buch zu verfilmen. Der Film nimmt beim Lesen einiges vorweg. Aber mich stört es nicht, ich kann mit beiden Varianten leben.
    Gruß Barbara

    Gefällt 1 Person

    • Huhu Barbara,

      mich stört es auch nicht, wenn es abweicht. Mir kommt es vor allem auf die Qualität des Films an. Unterschiede merke ich auch erst, wenn ich mich länger damit beschäftigte. Also größere schon, aber die kleineren weniger. Ich mag deswegen viele Buchverfilmungen. Ich denke auch, dass es schwer ist die Bücher in Filmen umzusetzen. Oft gelingt das aber schon richtig gut.

      Gefällt mir

  3. Ich bin ein Fan der Variante zuerst das Buch, dann der Film.
    Wenn ich erst nach dem Film entdecke, dass er auf einem Buch basiert, lese ich es dann oft gar nicht mehr. Denn die Bilder aus dem Film vermischen sich dann mit der Vorstellung, die ich beim Lesen habe (Personen und Örtlichkeiten werden doch oft anders beschrieben als sie im Film sind) und das stört mich. Umgekehrt sitzt der Lese-Eindruck so fest, weil das Kopfkino offensichtlich den stärkeren Eindruck hinterlässt, dass mich hinterher Abweichungen beim Film nicht so stören.

    LG Gabi

    Gefällt 1 Person

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s