Das achte Wort 2017: Glück: Strandparty unter Vollmond Teil 2

Ich bin jetzt mit dem 2. Teil der Vollmondparty fertig. Ich hoffe es werden nicht zu viele Teile, denn eine Bloggeschichte wollte ich eigentlich nicht wieder, aber mal abwarten. Ich kombinieren diesen Teil mit dem 8. Wort.

Strandparty unter Vollmond Teil 2

Dane und ich landeten in einer anderen Welt. Eine Welt, die mir magisch vorkam. Eine Welte, die voller Farben und Möglichkeiten war. Ich merkte sofort den Unterschied zu unserer Welt.
Genauer gesagt landeten wir auf einer tiefgrünen Wiese. So ein intensives grün hatte ich noch nie gesehen. Hier fand gerade eine Art Markt statt. Marktstände standen überall und seltsame Leute boten allerlei Güter an. Ich sah eine kleine Frau mit Flügeln, die Silberzeug in Fläschen anbot, ein tierartiges Wesen, dass Futter anbot, eine Frau, die wie eine Hexe aussah und mit Kräutern handelte, einen Mann, der einen spitzen Hut trug und seltsame Flüssigkeiten anbot und vieles mehr. Ich konnte so schnell gar nicht alles erfassen, was sich alles vor meiner Nase absspielte. Es war laut hier und überall priesen die Händler ihre Ware an.
Als ich weiter sehen konnte entdeckte ich einen türkisschimmernden Fluss hinter einer Wiese und dahinter ragte widerum eine riesige Burg in den Himmel hinauf.
„Dane, wo sind wir hier?“, fragte ich mich und fühlte mich ziemlich überfordert mit dem, was ich sah.
„Willkommen in Wonderland“, sagte er und sah mich strahlend an. Er wirkte völlig verändert und trug auch andere Kleidung als zuvor. Die Jeans war ihm erhalten geblieben, aber dazu gesellte sich eine lange Tunika in strahlenden blau und ein langer roter Umhang. Die Füße waren nackt und seine Haare ordentlich gestylt. Sonst waren sie immer noch durcheinander, wie sonst auch.
Ich sah an mir herunter und stellte fest, dass auch ich etwas anderes trug. Ein schimmernd glitzerndes strahlend blaues Ballkleid im Cinderellastyle um genau zu sein. Ich befühlte meine Haare. Sie schienen gelockt und hochgesteckt zu sein.
„Nicht“, warnte Dane  mich und nahm die Hand, die an meinen Haaren lag, um mich davon abzuhalten sie durcheinander zu bringen. „Komm, wir sollten Augustus und Flora aufsuchen. Sie werden dir gefallen.“
„Wer sind Augustus und Flora?“, fragte ich zu verwirrt um diese neue Welt zu erfassen.
„Du wirst schon sehen“, war seine rätselhafte Antwort.
Er führte mich über den Markt und in Richtung des Flusses. Ich versuchte so viele Eindrücke zu sammeln wie möglich und dennoch war es viel zu wenig. Niemand hielt uns auf, obwohl uns viele neugierige Blicke begegneten und Dane oft begrüßt wurde.
Und dann erreichten wir den Fluss. Das Wasser wirkte wellig und schäumig und glitzerte in der Sonne. Außerdem floss es in die falsche Richtung.
„Wie?“, fragte ich nur verständnislos.
„Mit Magie“, war Danes schlichte Antwort. Weitere Erklärungen gab er aber nicht.
Ich schüttelte mit dem Kopf und spürte unerklärlicher Weise pures Glück bei dem Anblick des Flusses. Als wir die silberne Brücke überquerten, fühlte ich mich, als würde ich schweben.
Und dann standen wir plötzlich direkt vor der Burg. Von der anderen Seite des Flusses hatte sie viel weiter weg gewirkt und ich hatte auch keine Pferdekutschen gesehen. Ich drehte mich um. Von hier aus war von dem Markt gar nichts mehr zu sehen. Eine bunt schimmernde Wand versperte die Sicht. Ich nahm an das war auch der Magie zu verschulden.
„Na komm, Augustus und Flora lässt man nicht warten“, belehrte er mich, nahm meine Hand und zog mich mit sich. Automatisch widmete ich meine Aufmerksamkeit der Burg. Es war eine prächtige Burg wie aus einem anderen Jahrhundert mit vielen Türmchen. Die Wände schimmerten golden im Sonnenlicht.
„Wow!“, staunte ich nur.
„Beeindruckend, nicht wahr?“, fragte mich Dane verständnisvoll. „Als ich das erste mal hier war, gings mir genauso.“
Wir gingen auf die Burg zu uund mit jedem Schritt wurde sie beeindruckender. Ich konnte mir kaum vorstellen wie schwer es war das große Tor zu öffnen.
Der Boden schien aus Bernstein zu bestehen und die Wände aus Glas, aber ohne den üblichen Spiegeleffekt. Schlangenlinien wirbelten auf den Schreiben rum.
„Floras neuster Look“, erklärte Dane trocken. „Sie hat etliche Besuche in Litauen gemacht und ist ganz verzaubert von diesem Land. Seitdem steht sie total auf Bernstein. In Litauen sind ihr viele Feen begegnet, die ihr das Land versüßten.“
Erstaund sah ich Dane an und er lachte: „Ich weiß, das ist jetzt ziemlich viel auf einmal. Wart ab bis du Augustus und Flora selbst kennen lernst.“
Er brachte mich durch unzähle Gänge in eine Art Thronssal. Der wirkte ganz anders als das, was ich bisher von der Burg gesehen hatte. Der Boden war aus grünen Rasen gemacht, die Wände wirkten wie das Meer in einem Raum eingefangen. Überall wanderten Kobolde umher. Kleeblätter überwucherten den Rasen.
„Oh, offenbar ist sie jetzt in ihrer Irlandphase“, bemerkte Dane amüsiert flüsternd.
Und dann stand ich plötzlich vor einer Miniausgabe von Aschenputtel und Robin Hood. Wenn das Flora und Augustus waren, waren sie Märchenfiguren in Kindergröße.

Fortsetzung folgt …

So, endlich bin ich dazu gekommen es abzuschreiben. Geschrieben habe ich es ja schon Anfang der Woche. Was sagt ihr zu diesem Teil meiner Geschichte?

Bones: Staffel 4 Folge 6 + 7

Am Dienstag habe ich Bones gesehen. Jetzt komme ich auch endlich mal dazu davon zu berichten.

http://vignette2.wikia.nocookie.net/bones/images/e/e7/Bones-logo.jpg/revision/latest?cb=20120327150956&path-prefix=de

Irgendwie war ich da bei Bones etwas abgelenkt. Ich fand die Fälle aber auch nicht so spannend.

Die Sache mit dem Bürostuhl fand ich noch ganz witzig. Der Fall mit dem Fahrstuhl war aber eher ekelig. Aber den Studenten fand ich ganz gut.

Auch der 2. Fall interessierte mich jetzt nicht ganz so und er endete schon fast zu klischeehaft.

Das mit Angela und Hodgins find ich nach wie vor traurig. Zac fehlt irgendwie auch.

Hodgins und Sweets sind wieder meine liebsten Charaktere.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Unstimmigkeiten, Schuhe, Schreibtischstuhl

Lieblingscharaktere:

Booth
Sweets
Hodgins

Angela
Bones

TTT 96: 10 überraschend gute Bücher

es gibt wieder einen TTT von mir. Dieses mal geht es um Bücher, wo wir nicht dachten, dass wir sie mögen würden.

10 Bücher, von denen du nicht dachtest, dass sie dir gefallen könnten


  1. Mona Kasten – Feel Again

Ich hatte die Befürchtung, dass dieses Buch eher nervig würde. Vom Klappentext her wirkte es so. Aber es ist absolut klasse und ich habe es geliebt. Die Charaktere waren echt und gefühlvoll und ich mochte sie und die Story sehr gern. Ein rundum tolles Buch, dass mich umgehauen hat.

2. Colleen Hoover – Hope forever

Auch hier klingt der Klappentext eher nervig und ich gehe solchen Büchern eher aus dem Weg. Aber ich mochte Will und Layken so und ließ es drauf ankommen. Ich wurde nicht enttäuscht. Alle Colleen Hoover Bücher sind einzigartig. Egal wie die Klappentexte klingen. Ich liebe sie alle. Und dieses hat mich komplett vom Hocker gehauen, da ich sowas intensives vorher noch nicht gelesen hatte.

3. Coleen Hoover – Rot wie das Meer

Ich hatte befürchtet, dass es ziemlich blutig wird, was es auch ein bisschen war, aber trotzdem war das Buch besonders und ich habe es doch geliebt. Irgendwann muss ich es noch mal lesen.

4. Linea Harris – Bitter  & Sweet

Dämonen sind nicht so meins. Deswegen war ich erst skeptisch. Aber mich hat die Reihe sehr positiv überrascht und besonders Teil 1 + 2 mochte ich richtig gern. Teil 3 dann leider nicht mehr ganz so.

5. Deborah Install – Der Roboter, der Herzen hören konnte

Ich war sehr skeptisch, weil ich befürchtete, dass es sehr nervig werden könnte wegen Dan, aber ich war sehr positiv überrascht. Ich fand den Roboter Tang so megasüß und auch Ben fand ich sehr sympatisch.

6. Amy Ewing – Das Juwel

Ich hab es mir richtig brutal vorgestellt und das wars auch teilweise, aber da die Hauptcharaktere mir trotzdem sympatisch waren hat mir auch das Buch überraschend gut gefallen. Das hätte ich gar nicht so gedacht. Teil 2 gefiel mir sogar noch besser und Teil 3 war dann wieder schwächer.

7. Diana Gabaldon – Outlander 1 Feuer und Stein

Ich lese es zwar aktuell noch, aber es gefällt mir überraschend gut. Wegen der Serie hätte ich es mir brutaler vorgestellt. Aber es ist sehr sympatisch und humorvoll, auch wenn manche Szenen dennoch krass sind.

8. Kresley Cole – Poison Princess

Hier hatte ich die Befürchtung, dass es mir zu düster ist, aber es ist wirklich sehr gut gemacht und die Charaktere mag ich. Von daher mag ich die Reihe auch.

9. Mari Lu – Young Elites

Ich war mir unsicher wegen des Klappentext. Es klang nicht unbedingt nach meinem Geschmack, aber das Buch war wirklich sehr gut und anders, wenn es mich auch nicht völlig überzeugen konnte.

10. Yasemine Gaelenorn – Schwestern des Mondes

Erotische Romane ist eigentlich nicht meins. Aber hier find ich das gar nicht so schlimm, weil mir die Charaktere sympatisch sind und ich diesen Fantasymisch liebe. Ich find diese Reihe wirklich überraschend gut.

Und das wars schon wieder von mir. Welche Bücher wären es bei euch?

Corlys Themenwoche 59.4.: Sommer: Eure Sommerempfehlungen

Es ist schon wieder Donnerstag und das heißt es wird Zeit für eine neue Frage mit meiner Themenwoche. Ich bin wie immer gespannt auf eure Antwort.

Was für Sommerempfehlungen habt ihr?

Freitzeit:

Chillen am See/ im Park
Abends die Sterne angucken
Draußen essen/ lesen
Hängematte in den Garten hängen

Hitze:

Kalte Getränke
Abkühlung im Pool/Schwimmbad
Eis
Drinnen bleiben

Essen:

Eis
Grillen
Essen gehen und draußen sitzen
Melone

So, ich finde das reicht erst mal. Sommerempfehlungen können ja auch ganz anders aussehen. Wie sieht es bei euch so aus?

Die nächsten Fragen:

Freitag: Sommerfilme/ Serien zum empfehlen?
Samstag: Sommerurlaubsziele zum empfehlen?

Die besten 5 am Donnerstag 48: Zuletzt gesehene Filme

Heute kommt bei die besten 5 endlich mal wieder was leichtes, wo ich nicht groß überlegen muss dank meiner Filmliste.

die-5-besten-am-donnerstag-57

Die 5 Filme, die ich als letztes gesehen habe

  1. The Best of Me – Mein Weg zu dir

Ein sehr berührender Sparksfilm, den ich wirklich überraschend gut fand. Die Schauspieler haben mir aber auch gut gefallen. Gesehen habe ich ihn im Juni.

2. Twister

Ein Film, den ich einfach immer wieder sehen kann und immer wieder liebe. Ich find die Schauspieler aber auch klasse. Den Film habe ich auch im Juni gesehen.

3. Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Gesehen habe ich den letzten Monat. Sogar zwei mal hintereinander und ich habe schon wieder Lust drauf.

4. The Return of the First Avengers

Captain America ist mein Lieblingsavenger und da ist klar, dass ich irgendwann auch den 2. Teil lesen muste. Ich mochte den Teil ebenfalls sehr gern. Captain America ist einfach der Beste.

5. Chappie

Chappie mochte ich auch sehr gern und der Roboter war wirklich süß. Auch Yolanda mochte ich total gern. Den Film habe ich erst kürzlich gesehen.

Und welche Filme habt ihr zuletzt gesehen?