Corlys Themenwoche 60.6.: Lieblingscharaktere 2017

die vorletzte Frage zu meiner Themenwoche habe ich gestern Gott sei Dank schon vorbereitet. Das ist gut so, denn heute habe ich viel anderes gemacht.

Welcher Charakter (männlich und weiblich) ist euch bisher besonders in Erinnerung geblieben dieses Jahr?

Das waren einige dieses Jahr, die besonders im Gedächtnis geblieben sind. Hier mal eine Liste mit kurzen Beschreibungen etwa in der aktuellen Reihenfolge. Das sind alle die Charaktere, die positiv in Erinnerung geblieben sind, nicht austauschbar sind und ich mich mehr als blass erinnern kann.

Männlich:

Isaac – Mona Kasten – Feel Again

Ich fand ihn soooo toll. Vor allem, weil er mal nicht der klassische Bad Boy war sondern von Grundauf gut. Er war so ehrlich und gefühlvoll. Ich habe ihn von Anfang an in mein Herz geschlossen. Ein absoluter Traumcharakter. Auch er hat Schwächen, aber die mag ich.

Fernand – Valentina Fast – Royal

Fernand hat mich wirklich überrascht, weil er so wahnsinnig sympatisch, sanft und gefühlvoll war. Ich find ihn richtig klasse. Ein toller Charakter.

Phillip – Valentina Fast – Royal

Oh, mein Gott, Phillip. Er gefiel mir ja auf Anhieb, weil er so ehrlich, gefühlvoll und intensiv war. Ein Herzensbrecher durch und durch, aber machte er das nie absichtlich und litt auch darunter. Ich fand ihn wirklich richtig toll. Diesen Phillip.

Jake – Charlotte Cole – Küss mich

Auch Jake fand ich einfach nur klasse. So gefühlvoll und liebevoll. Hach, den wollte ich auch wieder selber haben … 🙂

Ian – Stephenie Meyer – Seelen

Ian fand ich ja auch schon immer klasse und auch beim 4. Lesen war er einfach wieder toll und ein Charakter zum Verlieben, der einfach nicht vergessen werden darf.

Jared – Stephenie Meyer – Seelen

Bei Jared fand ich interessant, dass ich ihm beim 3. Lesen etwas nervig fand, aber beim 4. nicht mehr. Ich fand ihn aber auch schon immer klasse, weil er sich so toll um Jamie kümmtert und so um Mel kämpft.

Tang – Debrorah Install – Der Roboter, der Herzen hören konnte

Mein heimlicher Liebling. Der süßeste Roboter seit es Roboter gibt. Er hat auch so süße Eigenschaften. Zum Beispiel zupft er ständig an seinem Klebeband. Hach, ich fand Tang einfach megasüß. Der hat es mir angetan. Ich will auch so einen.

Ben – Nächstes Jahr am selben Tag

Der ist fast schwach im Gegensatz zu diversen anderen Charakteren dieses Jahr, aber ich fand ihn dennoch toll. Leider sind meine Erinnerungen etwas verblasst. Irgendwann möchte ich alle HooverBücher noch mal lesen.

Jamie – Diana Gabaldon – Outlander

Jamie ist nicht nur hübsch anzusehen sondern auch gut zu lesen. Ich fand ihn in Outlander bis auf bei einer Sache sehr sympatisch. Er war zuvorkommend, fürsorglich und lieb. Ein wirklich guter Kerl zur damaligen Zeit.

Charles – Valentina Fast – Royal

Erst mochte ich ihn ja nicht so richtig, aber dann wurde er mir super sympatisch. Auch er ist ein ganz lieber und toller Kerl und reiht sich im Bund der klasse Jungs der Royalreihe ein.

Pekka – Petra Hülsmann – Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen

Pekka fand ich ja auch klasse. So ein witziger Typ. Ich glaub er würde mich tierisch nerven, aber im Buch fand ich ihn klasse. Immer diese Finnen!

Finnegan – Rhiannon Thomas – Ewig

Finnegan fand ich ja auch klasse. Und im Gegensatz zu Aurora fand ich ihn von Anfang an sympatisch. Dass er im 2. Teil mehr Platz hatte tat der Reihe nur gut.

Jamie – Stephenie Meyer – Seelen

Der kleine Jamie ist auch echt goldig. Wie er um Mel kämpft und an Wanda glaubt ist echt toll. Ich find ihn klasse.

Chax- Linnea Harris – Bitter & Sweet

Cox hat mir ja auch gut gefallen. Ein sympatischer Halbdämon. Frauenheld, aber dennoch lieb. Ich mochte ihn einfach.

Derek – Linnea Harris – Bitter & Sweet

Derek hat ja auch irgendwie was. Der war mir auch von Anfang an sympatisch. Ich mag seine Art.

Conchobar – Linea Harris – Bitter & Sweet

Den fand ich ja mal richtig cool. Der war so witzig und hat die Reihe noch richtig aufgepeppt.

Ben – Deborah Install – Der Roboter, der Herzen hören konnte

Ich hatte erst die Befürchtung, dass er nervig wäre, aber er war mir doch sehr sympatisch. Das fand ich gut. Ich fand es toll wie er sich für Tang eingesetzt hat.

Jeb – Stephenie Meyer – Seelen

Jeb fand ich auch klasse. Der ist so schlau und gerissen. Er gefällt mir einfach immer wieder.

Henry – Valentina Fast – Royal

Bei Henry war ich ja lange Zeit unsicher, was ich überhaupt von ihm halten sollte, obwohl er im Prinzip sympatisch war, aber am Ende konnte er mich doch überzeugen. Ich mochte ihn zumindest.

Weiblich:

Sawyer – Mona Kasten – Feel Again

Ich mochte sie wirklich verdammt gern. Trotz dass sie ein Typ ist, den ich vermutlich nicht mögen würde wirkte sie verdammt ehrlich und gefühlvoll und ich konnte sie gut verstehen.

Claire – Valentina Fast – Royal

Ich fand sie so wahnsinnig sympatisch. Ich mochte ihre aufgedrehte liebevolle fröliche Art sehr. Ein toller Charakter. Eine echt süße war das.

Alissa – Linea Harris – Bitter & Sweet

Das ist auch eine ganz liebe und süße. So sanft und liebevoll. Ein wenig erinnerte sie mich auch an Claire. Ich mochte sie sehr.

Tante Am – Linea Harris – Bitter & Sweet

Die war auch eine ganz liebe und habe ich von Anfang an ins Herz geschlossen. Ein wenig verrückt, aber liebevoll. Sowas mag ich.

Mel – Stephenie Meyer – Seelen

Mel fand ich schon immer war ein sehr starker Charakter, der mit vollem Herzen liebt und für die, die sie liebt einfach alles tut. Sie kämpft um sie. Das find ich toll an Mel.

Fallen – Colleen Hoover – Nächstes Jahr am selben Tag

Fallen war auch ein sehr starker Charakter, der wusste was sie wollte und trotz vielen Tiefs immer wieder aufstand. Ich mochte sie sehr.

Tanya – Valentina  Fast – Royal

Sie war sehr intensiv. Ich hätte zwar so einiges anders gemacht als sie, aber dennoch wirkte sie auf mich sehr sympatisch und ich konnte auch oft gut mit ihr mitfiebern. Insgesamt konnte sie mich überzeugen.

Reenie – Charlotte Cole – Küss mich

Reenie hat mir auch gut gefallen. Einige Sachen fand ich nicht so gut, aber in der Zeit wo sie Jake kennen lernte war sie mir sympatisch. Und sie war auch so fürsorglich und lieb. Sie hatte was.

Claire – Diana Gabaldon – Outlander

Claire fand ich überraschend sympatisch. Ich hätte sie teilweise als nervig eingestuft laut der Serie, aber das war sie nur kurz. Überwiegend wirkte sie eher humorvoll und einfach anders. Ich mochte sie.

Erika – Valentina Fast – Royal

Es ist selten, dass mich erwachsene Charaktere begeistern kann, aber Erika hat mir wirklich gut gefallen. Sie war so lieb und fürsorglicih und nicht so eine spießige Ziege. Das mochte ich an ihr.

Wanda – Stephenie Meyer – Seelen

Wanda mochte ich, aber nicht am liebsten. Manchmal fand ich sie etwas seltsam, aber das war vermutlich auch normal.

Distel – Rhiannon Thomas – Ewig

Distel hatte irgendwie was. Irgendwie was besonderes. Sie stach aus der Menge heraus. Ich wusste sie zwar nicht einzuschätzen, konnte sie aber ganz gut verstehen.

Und das waren meine Frauencharaktere. Welche Charaktere sind euch dieses Jahr besonders in Erinnerung geblieben? Erzählt mal! Kennt ihr welche von meinen? Wie fandet ihr sie?

Die letzte Frage:

Eure Buch 1. Mal Erlebnisse 2017 (Was habt ihr im Bereich lesen zum ersten mal erlebt dieses Jahr?)

7 Gedanken zu “Corlys Themenwoche 60.6.: Lieblingscharaktere 2017

  1. Pingback: Corlys Themenwoche 60.6.: Lieblingscharaktere 2017 – Ich lese

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s