Susie Nielsen – Lieber George Clooney, bitte heirate meine Mutter

Erster Satz: Nur damit das klar ist: Ich wollte nicht, dass meine beiden Halbschwestern in der Notaufnahme landen.
Folgendes ist passiert …

Story: 1 –

Violet kommt nicht mit der Scheidung ihrer Eltern klar. Kein neuer Freund ihrer Mutter ist ihr gut genug. Da kommt sie auf die Idee Goerge Clooney könnte es ja sein und versucht an ihn ran zu kommen. Ob das gelingen kann?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 –

Violet: 1 –

Ich wurde nicht warm mit ihr und oft genug fand ich sie ziemlich nervig. Sie brachte sich von einer Schwierigkeit in die nächste, war aufsässig ohne Ende und machte nur was ihr zusagte. Sie war recht selbstsüchtig und auch ziemlich naiv. Gut, sie war dreizehn und ein Scheidungskind, aber das entschuldigt auch nicht alles. Richtig nervig fand ich auch diesen MagicBall hinter dem sie sich verkrochen hat. Vermutlich sollte sie witzig sein, aber das kam bei mir nicht an.

Rosie: 1 (+):

Eigentlich fand ich sie sehr süß bis auf die Sache mit dem Beißen. Sicher war sie noch jung und wurde getriezt, aber das fand ich einfach nur blöd. Mir hat das nicht gefallen.

Pheobe: 1

Fand ich okay, aber auch etwas seltsam. Wirklich begeistert fande ich sie nicht. Aber dennoch war sie eine gute Freundin.

Violets Mum: 1

Ich fand sie okay, aber es war nicht richtig was sie Violet alles machen ließ. Ich konnte sie zwar verstehen, aber statt sich ständig mit wem anders zu treffen hätte sie besser mehr Zeit mit ihren Töchtern verbracht.

Violets Vater: 1 (-)

Am Anfang fand ich ihn recht unsympatisch und ungerecht. Gegen Ende mochte ich ihn ganz gern. Aber vieles hätte anders laufen können.

Jennica: 1 (+)

Am Anfang fand ich sie zu dramatisch. Später mochte ich sie aber gern. So übel war sie jetzt gar nicht.

Dudley: 1

Ihn fand ich jetzt gar nicht so übel. Er war vielleicht kein Traumtyp und sicher nicht mein Typ, aber er schien recht freundlich zu sein.

Jean Paul: 1 +

Ich fand ihn eigentlich recht sympatisch, wenn auch nichtssagend, aber eine Sache fand ich nicht so gut.

Amanda: 1 +

Die mochte ich wirklich gern. Sie war mir sympatisch und eine tolle Freundin.

Karen: 1-

Ich fand sie eher unsympatisch und das mit den Fotos ging gar nicht. Sie war nicht gerade vertrauenserweckend.

Ashley: 1 –

Ashleys gibts in fast jedem Buch. Ich fand sie auch hier eher unsympatisch und hätte gut auf sie verzichten können.

Cosmo: 1 +

Cosmo wirkte sympatisch. Nur leider kam er zu wenig vor.

Lola und Lucy: 1 +

Ich fand sie ganz süß, aber nebensächlich.

Pärchen/Liebesgeschichte: 1 –

Die fand ich eher unsympatisch.

Was Violets Dad da abgezogen hat fand ich ziemlich mies. Und dann war er auch noch ziemlich feige. Die ach so große Liebe kann es dann ja mit Violets Mutter doch nicht gewesen sein.

Ian und Jennica passten da meiner Meinung schon besser zusammen. Allerdings schien es ja auch da zu krieseln.

Violet und Jean-Peal fand ich okay zusammen, aber so wirklich zusammen passten sie ja meiner Meinung nach nicht.

Violets Mum und Dudley fand ich okay zusammen, aber irgendwie wirkten sie nicht passend als Pärchen.

Cosmo und Amanda mochte ich ja am liebsten zusammen, aber sie kamen weng vor.

Erzählperspektive: 1 –

Die Geschichte wurde von der 12-jährigen Violet erzählt und so fühlte es sich auch an. Genau so benahm sie sich auch. Meins ist das nicht mehr unbedingt.

Besondere Ideen: 1

Das war ja eigentlich das mit George Clooney. Allerdings finde ich das jetzt nicht so gut umgesetzt.

Parallelen: 1 –

Die kann ich zu anderen Bücher über Scheidungskinder stelleln und da ist es hier ungefähr das selbe Thema. Ich mag das nicht  mehr so lesen.

Rührungsfaktor: 1 –

Der war kurzzeitig mal vorhanden, aber leider ging es eher in Richtung nervig als schön.

Störfaktor: 1 –

Der war leider auch hier wieder groß. Violet hat mich mit ihrer Art mehr als einmal genervt. Auch mit den anderen Personen wurde ich nicht richtig warm und der George Clooney Faktor war teilweise schon unrealistisch und besonders naiv.  Außerdem fand ich es übertrieben wie sehr ihr Leben am Boden war, aber das ist bei solchen Büchern ja leider fast immer so.

Auflösung: 1 –

Die Auflösung fand ich jetzt teilweise schon zu unrealistisch, auch wenn sie später noch mal in eine andere Richtung ging. Da konnte ich nur mit den Augen rollen. Vielleicht sogar ein wenig vorhersehbar.

Fazit: 1 –

Ich weiß nicht was ich erwartet habe. Vermutlich gar nicht viel. Leider konnte mich weder die Idee noch der Inhalt überzeugen, auch wenn es gut zu lesen war. Aber Violet war ein typisches, aufsässiges Scheidungskin und sowas möchte ich einfach nicht mehr lesen. Ich fand sie auch eher nervig und zu extrem. Der George Clooney Faktor kam mir leider ziemlich naiv vor. Meins war das alles nicht.

Bewertung: 3/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn euch Bücher über Scheidungskindern mit viel Problemen nichts ausmachen und euch das Grundthema interessiert könnte es vielleicht was für euch sein. Sonst lasst lieber die Finger davon. Ich mag sowas einfach nicht mehr lesen und hatte von diesem Buch irgendwie etwas mehr erwartet. Die Idee war ja gar nicht schlecht.

Die besten 5 am Donnerstag 50: zuletzt gelesene Bücher

Haha, beim Top Ten Thuesday geht’s heute um Filme und bei den besten 5 um Bücher. Das passt ja. Eigentlich ist es ja meist eher umgekehrt. Es ist mein 50. mal heute.

die-5-besten-am-donnerstag-59

die wirklich besten 5 meiner letzten Bücher:

  1. Mona Kasten – Feel Again

Mein bisheriges Jahreshighlight. Dieses Buch hat mich einfach umgehauen. Isaac und Sawyer waren so intensiv und Isaac endlich mal kein Bad Boy sondern wirklich ein guter Kerl. Mir hat das Buch wirklich gut gefallen. Allerdings ist es auch der 3. Teil der Reihe und ich kenne die anderen noch nicht.

2. Laura Kneidl – Water & Air

Noch so ein Buch was mich umgehauen hat. Ein richtig tolles, gefühlvolles Buch mit sehr sympatischen Charakteren und einer interessanten Geschichte an einzigartigen Orten. Ich fand es wirklich klasse und war sehr positiv überrascht.

3. Rhiannon Thomas – Ewig 2 Wenn Liebe entflammt

Auch der zweite Ewig-Teil gefiel mir gut. Sogar besser als Teil 1. Das lag wohl an Finnegan, den ich wirklich gerne mag, aber auch sonst finde ich diese märchenhafte Welt einfach interessant. Nur von Tristan hätte ich mir mehr gewünscht.

4. Diana Gabaldon – Outlander 1 Feuer & Stein

Auch der erste Teil von Outlander hat mir überraschend gut gefallen. Er war sehr humorvoll und die Charaktere kamen gut rüber. Ein Vorteil war hier für mich, dass ich die Serie schon kannte. Gerade auch Jamie hat mir wieder super gut gefallen, aber auch Claire mochte ich sehr gern.

5. Dagmar Bach – Zimt & Zurück 2 Die vertauschten Leben der Victoria King

Auch das mochte ich ganz gern. Ich finde Vickys Familie ja herrlich schräg. Allerdings gefiel mir Vicky nicht immer und das immer was zwischen ihr und Konstantin lag. Das wirkte zwanghaft. Es war einfach zu jung jugendlich gehalten. Aber es hatte schon was.

Und das wars auch schon wieder von mir. Kennt ihr Bücher von meinen und wie fandet ihr sie? Welche Bücher sind eure besten letzten 5?

 

 

TTT 99: Die 10 liebsten Disney Filme

Der heutige TTT dreht sich rund um Disney Filme. Da gibts ja Erwachsene und Kinderfilme und ich weiß immer nicht was zu Erwachsenen gehört, aber ich werde mal sehen wie meine Liste sich entwickelt.

und das ist meine Liste


Da ich mir bei einigen nicht sicher bin ob ich sie gesehen habe sieht meine Liste so aus.

1. Der König der Löwen

Meine Nr. 1 als Dauerbrenner. An diesen Film kommt keiner ran. König der Löwen ist und bleibt einfach einzigartig und wunderschön und ich habe ihn früher rauf und runter geguckt. Einer meiner absolut liebsten Kinderfilme.

2. Bambi

Was habe ich das kleine Reh geliebt. Bambi fand ich einfach nur niedlich und deswegen kommt es auf Platz 2 meiner heutigen Disney Liste.

3. Dumbo

Auch den kleinen Elefanten fand ich immer sehr süß. Gerade auch die großen Ohren. Dumbo fand ich immer toll. Also meine Nummer 3.

4. Das Dschungelbuch

Ebenfalls ein unvergesslicher Liebling von mir. Ich habe den mutigen Jungen geliebt. Ein toller Film.

5. Alice im Wunderland – Neuauflage

Die Neuauflage mit Johnny Depp fand ich wirklich gut gemacht. Die hatte was und ich habe sie gerne gesehen.

6. Bärenbrüder

Ist ja schon eher neuer und ich fand den wirklich gut gemacht. Der hat mir sehr gut gefallen.

7. Arielle die Meerjungfrau

Die habe ich früher auch geliebt. Heute sagt sie mir nicht mehr ganz so zu, aber sie hat immer noch was.

8. Bernhard und Bianca Die Mäusepolizei

Die habe ich früher auch super gern geguckt. Ich fand die süß.

9. Die Schöne und das Biest

Ich mag den Film ganz gern, fand den aber auch recht gruselig. Richtig cool fand ich immer Tassilo.

10. Schneewittchen

Ob Schneewittchen, Dornröschen, Rapunzel oder sowas in der Art. Ich mochte sie alle. Aber was ich davon gesehen habe bin ich nicht ganz sicher.

Und welche Disney Filme mögt ihr?

Buchrückblick: August 2017

Bestes Buch:

Eindeutig mein Highilight des Monats. Ein wirklich tolles Buch, dass sehr romantisch ist, ein tolles Setting und eine tolle Story hat und außerdem sind die Charaktere mir überwiegend sehr sympatisch. Besonders Kenzie und Callum. Ich habe das Buch geliebt.

Schwächstes Buch:

Ich habe geschwankt zwischen George Clooney und diesem hier. Aber Book Elements ließ mich doch mit einem schlechteren Gefühl zurück, da ich da so viel mehr erwartet habe. Also habe ich mich dafür entschieden.

Gelesene Seiten: 2119
Gelesene Bücher: 5

Ich habe letzten Monat etwas mehr Seiten gelesen, aber die Bücheranzahl ist gleich geblieben. Allerdings war die Seitenzahl in diesem August höher als letzes Jahr.

Historische Romane:

Fantasy:

Jugendbuch:

Erster Teil: 3
Einzelteil: 2

Schönster Buchmoment:

Die Küsse zwischen Callum und Kenzie (Water & Air)

Schlimmster Buchmoment:

Was mit Jamie schreckliches passiert ist (Outlander)

Lieblingscharaktere:

Männlich:

Callum (Water & Air)
Noel (Water & Air)
Jamie (Outlander)
Ian (Outlander)
Virgil (Water & Air)
Kalif (Water & Air)
Caru (Magonia)
Dai (Magonia)
Ric (Book Elements 1)
Alec (Outlander)
Ricardo (Water & Air)

Weiblich:

Kenzie (Water & Air)
Nilam (Water & Air)
Claire (Outlander)
Jenny (Outlander)
Evie (Water & Air)
Natalia (Book Elements 1)
Jik (Magonia)
Gailis (Outlander)

Corlys Themenwoche 62.4.: Holz: Welche Möbel habt ihr aus Holz?

Und schon wieder kommt eine neue Frage zu meiner Themenwoche. Beantwortet mit mir die Frage zum Thema Holz.

Und das ist meine heutige Frage:

Donnerstag: Habt ihr Gegenstände aus Holz im Haus? Welche sind es?

Natürlich: Owei, das ist so viel. Ich versuche mich mal auf mein Zimmer zu beschrenken. Fast alles ist hier irgendwie aus Holz.

Also erstmal die zwei Bücherregale, die ich gestern schon erwähnte sowie der Tisch.

Dann mein Schreibtisch. Den hatte ich hier auch schon mal gepostet.

Außerdem meine Kommode wo der Fernseher drauf steht sowie der Schuhschrank und der Container hinter meinem Schreibtisch. Der ist übrigens das einzig dunkle Möbelstück in meinem Zimmer, aber da es in der Ecke steht fällt es nicht auf.

Außerdem auch mein Bett und mein Nachtschrank, was beides noch aus meiner Jugendzeit stammt.

Und zu guter letzt mein uralter Schrank, der mindestens so alt ist wie mein Bett und mein Nachtschrank, wenn nicht gar älter.

Und an meinem Sofa sind zumindest die Beine aus Holz und am Stuhl das Gestell. Wie gesagt, habe nichts, was nicht aus Holz ist.

Und was wir hier im Haus besonderes aus Holz haben ist unsere Sauna, die allerdings eher selten genutzt wird.

Und was habt ihr so aus Holz bei euch?

Die nächsten Fragen:

Freitag: Habt ihr schon mal was aus Holz gebastelt? Wenn ja was?
Samstag: Was für Erinnerungen habt ihr, wenn ihr an Holz im Wald denkt?
Sonntag: Was verbindet ihr sonst noch mit Holz?