Montagsfrage 96: Romane, Comics und/oder Manga?

Endlich komme ich auch zur Montagsfrage. Bin natürlich wieder mit dabei.

Montagsfrage: Liest du nur Romane, oder auch Comics, Manga etc.? Wenn ja, was reizt dich an gezeichneten Geschichten?

Ich lese nur noch Romane. Da gibts schon so viel, dass ich auf anderes keine Lust mehr habe. Ich kann mit Comics und Mangas und so auch nicht mehr so viel anfangen.

Früher habe ich schon Comics auch mal gelesen. Man bekam sie ja immer mal wieder, abe ich weiß nicht mehr was. Vermutlich Donald Duck und sowas.

Was ich früher aber total geliebt habe waren diese Bravo-Foto-Love-Storys. Die habe ich gesuchtet. Sie waren bildlich und gut. Das hat mich gereizt. Ein paar habe ich heute noch.

Und wie ist das bei euch so?

Corlys Wochenübersicht 84/ 95: 11.09.17 – 17.09.17

Und schon wieder ist eine Woche vorbei. Das heißt für meine Lesewelt es gibt eine Wochenübersicht von mir. Irgendwie ging das gestern mit dem Planen wohl schief. Also kommt der Wochenrückblick eben jetzt.

Aktuelle Lektüre:

Ich hätte auf mein Bauchgefühl hören sollen. Dieses Buch schleppt so vor sich hin. Die Idee ist eigentlich großartig, leider liegt mir die Umsetzung nicht wirklich. Heather fand ich oft einfach nervig und spießig. Jack war okay, aber ich hab ihn oft nicht wirklich verstanden. Durch Heather war es schwer wirklich ins Träumen zu kommen und gerade zum Träumen hätte diese Grundiee viel Potential gehabt. Für mich wurde aber durch die Umsetzung viele gute Ideen einfach vernichtet. Das fand ich schade.

Blogaktionen:

MediaMonday 324/78: Vom Meer, PLL und Schwestern des Mondes (4 K)

GemeinsamLesen 96: Mit J.P. Moninger – Liebe findet uns (12 K)

Serienmittwoch 89: Interessante und uninteressante Seriennews (26 K)
Cover Theme Day 4 (12 K)

Die besten 5 am Donnerstag 51 Tierische Begleiter (15 K)
TTT 100: 10 Bücher, die ich niemals (weiter) lesen werde (24 K)

Show it on Friday 60: Ein Buch zum Versinken (2 K)
Freitagsfüller 41: Vom Herbst, Schreiben und Füßen (2 K)

Lesewoche 13 (-)

Sonntags Top 7 2 (-)

Die üblichen Blogaktionen waren mit dabei. Nichts besonderes.

Das 9. Word 2017: Abgehen: Das Waldlabyrinth (3 K)

Eine Aktionsgeschichte gabs auch mal wieder. Ein Einzelteil. Lest euch doch mal rein.

Corlys Themenwoche 64: Herbst

64.1.: Freut ihr euch auf den Herbst? (12 K)
64.2.: Was habt ihr besonderes geplant? (11 K)
64.3.: Märkte und Feiertage? (7 K)
64.4.: Herbstdeko bei euch? (9 K)
64.5.: Tierische Besuche? (11 K)
64.6.: Was ist das schönste daran? (2 K)

In meiner Themenwoche ging es diesmal rund um den Herbst. Schaut doch mal beim Herbst vorbei.

Rezension:

Jennifer L. Armentroud – Frigid (-)

Eine Rezension gabs auch von mir. Allerdings fand ich das Buch jetzt überwiegend nicht so prickelnd.

Serientagebuch:

Gilmore Girls: Staffel 3 Folge 8 + 9 (-)
Bones: Staffel 4 Folge 14 (-)
PLL: Staffel 5 Folge 3 + 4 (-)

Meine drei Serien habe ich auch diese Woche geschafft. Auch mit PLL bin ich weiter gekommen.

Bloggeschichten:

Legoland Teil 2 (-)

Und einen zweiten Teil vom Legoland gabs auch. Kommt mit mir ins Legoland.

Dylan & Darleen, Die Zauberfeen, Die Rittergilde:

Ich habe endlich mal wieder was geschafft. Es hat mich so genervt, dass ich immer nur geschrieben habe, dass ich nicht weiter komme. Seit Donnerstag sitze ich jetzt wieder dran und schreibe und korrigiere. Mal sehen, wie lange es anhält.

Dylan & Darleen:

Stehen geblieben bin ich damals auf S. 89 auf dem Block. Mittlerweile bin ich auf S. 96 zum Abschreiben angelangt. In der Word-Datei habe ich jetzt ganze 138 Seiten geschafft vollzuschreiben. Ich habe auch endlich das Kapitel beenden können.

Die Zauberfeen:

Hier bin ich auf S. 76 in der Worddatei hängen geblieben. Aktuell bin ich auf S. 80 die Notizen rausschreiben. Danach hab ich das 12. Kapitel endlich zum ersten mal berichtigt.

Die Rittergilde:

Hier bin ich gestartet auf S. 44. Aktuell bin ich auf S. 56. Beim aktuellen Kapitel lese ich die erste Korrektur.

Magische Welten 3 Feuerwind:

Hier war ich letzte Woche auf S. 87. Aktuell bin ich auf S. 91. Ich habe hier also etwa 4 S. geschrieben.

Prinzengeschichte:

Letzte Woche war ich auf S. 101. Nun bin ich auf S. 104 angekommen. Auch hier habe ich etwa 4. S. geschrieben.

Insgesamt schrieb ich diese Woche also 8 S. an diesen beiden Geschichten.

Und hier kommt meine besuchermäßige Statistik:

Liebevolle Besucher: 396 Liebende gefunden
Reisende Aufrufe: 693 Mitreisende gesehen
Beiträge: 24 Beitragsfinder
Küssende Kommentare: 191 küssende Pärchen angelacht
Praktische Gefällt-Mir-Angaben: 209 Praktiker gelesen

Ich habe 6 Besucher mehr als letzte Woche, 24 Aufrufe weniger, aber auch 6 Beiträge weniger, 4 Kommentare mehr und 22 Gefällt-Mir-Angaben weniger.

Ausländische Liebende:

Vereinigte Staaten: 123
Österreich: 38
Schweiz: 22
Niederlande: 6
Brasilien: 4
Kanada: 4
Vereinigtes Königreich: 4
Finnland: 3
Indonesien: 3

Vereinigte Staaten hat 16 Aufrufe weniger, Österreich hat 7 weniger, Schweiz 2 weniger, Brasilien 2 weniger und Vereinigtes Königreich einen mehr.

Exoten: Indonesien

Die beste Seite ausser der Startseite:

Montagsfrage 95: Papierbücher feat. E-Books: 39
TTT 100: 10 Bücher, die ich niemals lesen werde: 38
Serienmittwoch 89: Interessante und uninteressante Seriennews: 35

Die Zahlen sind wieder leicht gesunken.

Suchbegriffe:

wenn Montag eine Person wäre: 1
Und was sind Slytherin und Hufflepuff: 1
Outlander: Jamie Fraser kurze Haare: 1
Erdogan Atalay Jung: 1

Interessant, was mir da diesmal so begegnet.

Follower:

Letzte Woche: 325
Diese Woche: 327

Wieder etwas mehr. Wie schön.

Und sonst so:

Diese Woche habe ich wieder geschafft einiges aufzuholen. So konnte ich endlich mal weiter kommen mit Dylan & Darleen, Die Zauberfeen und Die Rittergilde, aber auch mit meinem Blog. Ich habe eigentlich alle Lesezeichen abgearbeitet, der Serienmittwoch und meine Schreibecke ist wieder aktuell und den Serienmittwochrückblick von März muss ich nur noch formatieren. Dann ist zumindest der auch endlich mal fertig.

Sonst war in meiner Woche nicht viel los, ausser dass meine Schwester Geburtstag hatte und ich heute unterwegs war.

Kennt ihr das, wenn Erinnerungen nur blasse Schemen sind oder gar Standbilder und auf einmal kommt alles in Szenen wieder? Das geht mir momentan recht oft so. Es ist einerseits schön, aber ich vermisse auch gerade wieder ganz doll die guten alten Zeiten.

Und wie war eure Woche so?

J P Monninger – Liebe findet uns

„Ein Buch ist doch auch ein Begleiter. Man kann es an besonderen Orten lesen, zum Beispiel im Zug nach Amsterdam. Dann nimmt man es mit nach Hause, stellt es ins Regal, und selbst Jahre später erinnert es einen daran, wie es damlas war, im Zug, als man jung war. Es ist wie eine kleine Reise in die Vergangenheit. Wenn man das Buch mag, kann man es verleihen. Und man kann es immer aufs Neue entdecken, wie einen alten Freund. Mit einer Datei geht sowas nicht.“

Story: 1 –

Heather lernt Jack in dem Zug nach Amsterdam kennen, aber eigentlich passt er gerade gar nicht in ihr Leben. Sie verbringen Zeit miteinander, aber was verbirgt Jack vor ihr und wieso bekommt er öfter Kopfschmerzen? Könnte eine Beziehung mit ihm gelingen?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 –

Heather: 1 –

Ich fand sie leider ziemlich langweilig. Sie gab überhaupt kein Platz zum Träumen, da sie alles, was in diese Richtung ging gleich ausbremste. Sie war mir viel zu praktisch veranlagt und zu durchorganisiert. Da wurde wirklich alles abgeklärt und es blieb gar nichts offen für Spontanität. Nicht wirklich. Ich wurde einfach nicht warm mit ihr und manchmal hat sie mich auch genervt. Außerdem konnte sie manchmal ganz schön gehässig werden. Ich denke schon, dass man sie mögen muss, um das Buch zu mögen.

Jack: 1

Eigentlich war er ganz süß, aber manchmal auch ziemlich seltsam. Da brachte er plötzlich Sachen oder gab Kommentare ab, die nicht hätten sein müssen. Außerdem nervte irgendwann der ständige Vergleich mit Wolverine und sein ach so gutes Aussehen. Man hätte definitiv mehr aus ihm machen können, denn er hatte sehr viel Potential. So konnte ich leider wenig mit ihm anfangen.

Constance: 1

Eigentlich war sie recht sympatisch, aber dann brachte sie Sachen, die nicht so wirklich zu ihrem Charakter passen wollten. Ganz warm wurde ich mit ihr auch nicht.

Raef: 1 +

Den fand ich wirklich süß. Ich mochte es wie er sich um Constance kümmerte und sie verehrte.

Amy: 1 –

Auch mit ihr konnte ich wenig anfangen. Sie war mir einfach zu krass drauf. Eigentlich war sie eine ganz Liebe, aber ihr Liebesleben war schon sehr extrem.

Mamisaurus und Heathers Dad: 2 –

Ihre Mutter wurde wirklich so genannt. Die hatte sonst keinen Namen. Ich fand ihre Eltern ziemlich anstregend. Ständig gings da nur um die Arbeit und ständig taten sie seltsame Sachen. Ich fand sie schon ziemlich nervig. Sie waren nicht meins.

Jacks Großvater: 1

Er wirkte recht sympatisch, aber wirklich viel erfuhr man ja nicht über ihn.

Andere Nebencharaktere: 1

Da gab es viele, aber keiner konnte mich wirklich begeistern.

Pärchen/Liebesgeschichte: 1 –

Ich konnte mit Heather und Jack leider nicht viel anfangen. Ich fand auch nicht, dass die besonders gut zueinander passten. Sie hatten einfach zu verschiedene Ansichten und gerieten zu oft in unnötige Streits. Das war nicht meins.

Constance und Reaf mochte ich ganz gern zusammen.

Von Amy will ich gar nicht erst anfangen …

Erzählperspektive: 2 –

Das war mit mein größter Kritikpunkt. Einerseits fand ich ihn furchtbar abgehakt, aber in der Ich – Form war das ja noch in Ordnung. Ganz schlimm fand ich, dass ständig die Erzählformen geändert wurden. Die Du-Erzählform fand ich furchtbar langweilig und distanziert. Das gefiel mir überhaupt nicht. Ich glaube man nennt das Erzählperspektive in der dritten Person oder so. Ich hätte es besser gefunden, wenn alles in der Ich – Form gewesen wäre. Mal abgesehen davon, dass ich Heathers Erzählungen sowieso ziemlich langweilig fand. Natürlich war die Du-Erzählform beabsichtigt, aber für mich war genau dieser Punkt ein großer Minuspunkt. Unter einigen anderen Minuspunkten.

Besondere Ideen: 1

Das war ja eigentlich das mit dem Tagebuch von Jacks Großvater, aber das wirkte eher wie Nebensache und ging in der Geschichte ziemlich unter. Das fand ich sehr schade, denn gerade das hatte sehr großes Potential. Am Ende kam noch mal was, aber eindeutig zu wenig.

Rührungsfaktor: 1 –

Vielleicht war der Anfang mal da, aber er ging leider immer mehr und mehr verloren und irgendwann war ich nur noch gelangweilt. Schade.

Parallelen: 1 –

Geschichten mit diesem Grundthema gibts mittlerweile wie Sand am Meer und ich habe schon wesentlich bessere davon gelesen. Das hier konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen.

Störfaktor: 3

Der größte Schwachpunkt des Buches. Es störte einfach zu viel.

1. Langweilige Charaktere:

Ich fand, dass an diesen Charakteren nicht viel besonderes war. Besonders Heather war mir viel zu praktisch veralagt und machte jegliche Träumerei zu Nichte. Aber auch mit den anderen Charakteren wurde ich nicht ganz warm, obwohl die meisten bis auf Heather tatsächlich gute Ansätze hatten.

2. Die Idee verpuffte:

Die eigentliche Idee ging in der Geschichte ziemlich unter. Irgendwie war später alles andere wichtiger als das, was das Buch eigentlich ausmachte.

3. Viel belangloses:

Es waren teilweise so langweilige und belanglose Gespräche, dass ich irgenwann auch einfach nur noch gelangweilt davon war. Das hätte man sicher besser füllen können.

4. Konstruierte Szenen:

Zu viele Szenen kamen mir zu konstruiert vor. Vor allem die Streits. Die fand ich sowieso unnötig. Aber auch anders, wenn erst groß abgeklärt wird, was zu machen ist oder irgendwelche sinnlosen Gespräche, die lieber Platz gemacht hätten für interessantere Gespräche.

5. Der viele Alkohol:

Alkohol floss in Strömen. Ständig waren die Charkatere auf irgendwelchen Partys und ließen sich volllaufen. Sowas mochte ich noch nie gerne lesen. Hier hätte man sicher mehr draus machen können als alles im Alkohol enden zu lassen.

6. Ständige Gerede über Körperteile, Itimbereiche oder gar Sex:

Auch das fand ich sehr unnötig und zog mich eher runter. Für mich war das in keinster Weise Romantisch.

7. Erzählperspektive:

Darüber hatte ich mich ja schon ausgelassen.

Das war das, was mich so am meisten gestört hat. Ohne wirkliche Reihenfolge.

Auflösung: 2 –

Die fand ich jetzt auch nicht so prickelnd und sie war auch sehr hervorsehbar. Nach gewissen Andeutungen war mir eigentlich klar was los ist. Und das ist nicht die erste Geschichte dieser Art. Das Ende zog sich endlos in die Länge. Und vom Pärchen hatte man nicht mehr viel. Die letzten Seiten habe ich überwiegend überflogen. Ich dachte ja am Ende wird es noch mal romantisch, aber auch das wurde leider nichts und da kam fast nichts mehr vom eigentlichen Pärchen. Echt schade.

Fazit: 2 –

Es ist großartige Idee mit einem interessanten Plot und einer leider für micheiner eher schwachen Umsetzung. Vor allem mit Heather wurde ich überhaupt nicht warm, aber auch die anderen Charaktere waren nicht wirklich meins. Ausser im Amsterdamteil fehlte mir überwiegend die Romantik, und durch sinnlose Gespräche und viel Alkohol verpuffte die Geschichte und die Idee einfach so. Irgendwann war ich nur noch gelangweilt oder genervt oder gar angeekelt. Dabei hätte man hier raus eine so schöne Geschichte machen können. Mir war es auch zu hervorsehbar und mich reizte die Geschichte an sich irgendwann gar nicht mehr. Ich hätte auf mein Bauchgefühl vorher hören sollen. Aber gut. Einen Versuch war es wert. Am besten hat mir wirklich die Zeit in Amsterdam gefallen. Also die ersten hundert Seiten. Wobei da auch schon mindestens eine Szene dabei war, die nicht hätte sein müssen.

Bewertung: 2,5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn ihr eine gewöhnliche tragische Geschichte über Krankheit haben wollt, die nur ein wenig ungewöhnlicher verpackt ist und euch viele Partys und Alkohol nicht stört, könnt ihr mit der Geschichte sicher nichts falsch machen. Sonst lasst lieber die Finger davon. Und auch falls ihr was zum Träumen haben wollt solltet ihr lieber die Finger davon lassen. Zum Träumen bot sie zumindest mir nicht viel Platz. Wenn ihr Heather mögt, mögt ihr sicher auch die Geschichte. Für mich war das leider nichts.

Leseempfehlung: 2/5 Punkten

Corlys Themenwoche 65.1.: Verschiedene Sportarten: Fußball

Und schon wieder bricht eine neue Themenwoche an. Seid mit dabei und beantwortet die neuen Fragen. Diese Woche lautet das Thema „Verschiedene Sportarten“.

Montag: Fußball

Meine heutige Fragen:

Seid ihr Fußballfan?
Wieso interessiert ihr euch dafür oder nicht?
Habt ihr Lieblingsfußballer?
Was fällt euch sonst noch zu Fußball ein?

Meine Antworten:

Seid ihr Fußballfans?

Nicht wirklich, aber ich gucke mir gerne die EM oder WM an, aber dann am liebsten die Deutschlandspiele. Das meiste andere kann mal nebenher laufen, reizt mich aber nicht so.

Wieso interessiert ihr euch dafür oder eben nicht?

interessiert an der EM und WM, weil da die besten aus verschiedenen Vereinen zusammen spielen und ich das ziemlich interessant finde. Außerdem ist das eben nicht immer.

Nicht interessant, weil mich Fußball sonst einfach nicht reizt. Ich hab durch EM/WM einige Lieblingsfußballer, aber die sind ja so in verschiedenen Mannschaften. Die Mannschaften und Fußball an sich interessiert mich nicht. War früher mal ein Fan davon, aber eben auch nicht so richtig.

Habt ihr Lieblingsfußballer?

Ja, erwähnte ich ja schon.

Am liebsten mag ich:

Manuel Neuer
Sebastian Schweinsteiger
Jerome Boateng

Ehemals:

Oliver Bierhoff
Lars Ricken
Phillip Lahm

Aber es gibt auch welche aus den anderen Mannschaften, sowie andere Deutsche, die mir gefallen.

Was fällt euch sonst noch zu Fußball ein?

Frauenfußball interessiert mich übrigens überhaupt nicht.

Die nächsten Themen:

Dienstag: Handball
Mittwoch: Turnen
Donnerstag: Tanzen
Freitag: Wintersport
Samstag: Tennis
Sonntag: Radsport

MediaMonday 325/ 79: Von Gilmore Girls, Once upon a time und Büchern

Und schon wieder steht ein MediaMonday in der Tür. Ich bin natürlich wieder mit dabei.

Media Monday #325

  1. Wenn heutzutage noch immer Serien nur auf DVD und nicht auf Blu-ray veröffentlicht werden find ich das sowieso besser, weil ich keinen Blue-Ray Player habe sondern noch den guten alten DVD-Player womit sich DVDs wunderbar abspielen lassen.
  1. Gilmore Girls am Stück habe ich nach Jahren nun auch endlich mal gesehen und das ist viel besser als nur einzelne Folgen am Stück zu sehen, denn so bekommt man viel mehr mit. Aktuell stecke ich in der 3. Staffel fest.
  1. Immer wenn ich meine ungesehenen Serien sehe, bekomme ich regelrecht Lust sie zu gucken. Allerdings möchte ich zunächst mal Pretty Little Liars soweit sehen wie es auf DVD raus ist.
  1. Once upon a time ist seit Jahren quasi keine Konstante, schließlich kommt die vierte Staffel erst dieses Jahr im Free TV und das zu einer unmöglichen Uhrzeit.
  1. Ich packe meinen Koffer und nehme vor allem Bücher mit. Bücher müssen einfach mit dabei sein.
  1. Die künstlich erzeugte Exklusivität mancher Serien/Filme, beispielsweise in Bezug auf unterschiedliche Streaming-/Premium-Anbieter kriege ich wohl nicht mit, da ich nicht streame.
  1. Zuletzt habe ich mein Regal geputzt und das war interessant, weil ich so mal wieder einen besseren Überblick bekam, was ich für DVDs habe. Besonders bei Filmen bleiben ja welche versteckt, weil ich da Zweierreihen im Regalschrank habe.

Und das wars schon wieder von meinem MediaMonday. Ich wünsche euch eine schöne Woche.