Mona Kasten – Begin Again

„Wieso um alles in der Welt willst du deine Handtasche mit zum Wandern nehmen?“, frage er und nickte mit dem Kopf darauf.
„Weil ich bestimmt Geld brauche. Und natürlich mein Handy. Und Lippenbalsam, Taschentücher und …“
Kaden verzog das Gesicht. „Vielleicht sollte ich dich doch hier lassen.“
Mein Gott, als ob dieser Typ noch nie in Begleitung eines weiblichen Wesens unterwegs gewesen war. Entnervt fischte ich mein Handy aus der Tasche, hielt jedoch inne, als er meinen Namen sagte.
„Allie.“
Es war das erste Mal, dass er mich bei dem Namen nannte, mit dem ich mich vorgestellt hatte.
Ich hob den Blick von meiner Tasche und sah ihn an.
„Beim Wandern geht es darum, einfach mal alles hinter sich zu lassen und den Kopf freizubekommen. Dafür wirst du weder dein Handy brauchen noch dein Portmornaie. Geschweige denn den anderen Kram.“
Ich seufzte laut. Dann legte ich meine Tasche zurück auf den Schreibtisch und hob meine leeren Hände in die Höhe. „Zufrieden?“
Kaden grinste schief. „Sehr.“

Story: 1 ++

Allie zieht zu Kaden in die Wohnung, doch sie sind wie Katz und Maus. Und doch können sie nicht ohneinander und lernen sich nach und nach besser kennen.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 ++

Allie: 1 ++

Das war so eine Süße. Ich fand sie von Anfang an sympatisch und habe total mit ihr mitgelitten. Ich konnte sie so gut verstehen und mochte sie einfach gern. Sie war so einfühlsam, kümmerte sich um die, die sie liebte und war einfach nur klasse. Ein richtig toller weiblicher Charakter.

Kaden: 1 ++

Kaden hat mich zwar nicht so umgehauen wie Isaac aus Feel Again, aber er war trotzdem toll. Er wirkte zwar wie ein mürrischer Bad Boy, aber im grunde war er ein richtig lieber und süßer und sanfter Kerl. Er machte sich Sorgen um seine Mitmenschen und machte auch nicht einfach was er wollte. Richtig Umgehauen haben mich seine ganzen Aufmerksamkeiten am Ende. Die fand ich einfach nur klasse und das machte das Ende umso rührender. Auch wie auf seine Tattoos Bezug genommen wurde fand ich klasse, denn so konnte ich es besser verstehen.

Dawn: 1 +(+)

Dawn mochte ich schon in Feel Again und ich mochte sie auch hier wieder. Sie ist einfach eine ganz Liebe und eine tolle Freundin.

Spencer: 1 ++

Den fand ich richtig klasse. Ernsthaft. Er war wirklich sympatisch und gefühlvoll und fürsorglich. Ich mochte ihn einfach.

Ethan: 1 +

Den mochte ich auch sehr gern. Er kam nicht so oft vor, aber wenn war er sympatisch.

Scott: 1 +

Auch Scott war sehr sympatisch. Auch er war ein toller Freund. Auch wenn ich ihn manchmal extrem fand, aber nicht stören extrem.

Monica: 1 +

Ich hatte ja befürchtet, dass sie die Zicke dabei ist, aber sie war mir überraschend sympatisch. Ich mochte sie wirklich total gern und sie war eine ganz Liebe. Fand ich klasse.

Alex: 2 –

Den fand ich ziemlich unsympatisch und was er getan hat ist einfach unfassbar grausam. Nicht nur seine Tat sondern auch wegen Kaden. Einzig weil er nicht so oft vorkam habe ich ihn nicht schlechter bewertet.

Micah: 1

Der kam nur am Rande vor, wirkte aber sympatisch.

Allies Eltern: 2 –

Die fand ich so unfassbar mies. Wie kann man nur so sein? So desinteressiert und was Allies Mutter ihr vorgegaukelt hat war unverzeihlich. Da kann ich verstehen, dass Ali da nur weg wollte.

Sawyer: 1 –

Sie kam hier nicht so oft vor. Eigentlich hatte ich gedacht, dass sie mehr da wäre. Aber ich finde es gut so. Hier fand ich sie nämlich nicht immer sympatisch, aber auch nicht so unsympatisch wie befürchtet.

Isaac: 1 +

Er kam nur kurz vor, aber dafür liebte ich seine kleine Rolle umso mehr. Er ist einfach klasse.

Rachel: 1 ++

Die mochte ich auch super gern. Wenigstens eine auf die Kaden sich verlassen kann. Wirklich sympatisch.

Nate: 1 –

Der wirkte auch eher unsympatisch, auch wenn nur von ihm erzählt wurde.

Russel Anderson: 2 –

Der war natürlich auch megaunsympatisch, aber das war wohl auch so gewollt.

Pärchen/Liebesbeziehung: 1 ++

Ich fand Allie und Kaden so süß zusammen. Die passten auch einfach wunderbar zusammen. Ich habe so mit denen mitgefiebert und miteglitten. So soll es sein.

Spencer und Dawn sind noch nicht zusammen, aber auch die passen einfach so gut zusammen. Das merkte man schon hier.

Wen ich auch sehr mochte waren Monica und Ethan. Die passten einfach sehr gut zusammen und ich fand beide sympatisch.

Besondere Ideen: 1 +

Dass sie zusammen in einer WG wohnen ist eigentlich nichts besonderes mehr, aber die Art der Umsetzung fand ich gut und besonders gemacht.

Auch Kadens Aufmerksamkeiten am Ende fand ich sehr besonders. Das hat mir gut gefallen.

Sonst war die Story an sich gar nicht so besonders, aber die Umsetzung schon.

Rührungsfaktor: 1 ++

Der war hier wieder sehr hoch. Es war wie ein Sog das Buch zu lesen. Einfach gut gemacht.

Parallelen: 1 ++

Kann ich jetzt vor allem zu Teil 3 stellen. Dieser Teil hat mich nicht ganz so umgehauen, aber er war trotzdem auch wirklich richtig gut.

Störfaktor: 1 +

Da fällt mir gar nicht so viel ein. Vielleicht hätte es abgekürzt werden können und war teilweise zu dramatisch, aber das hat mich nicht wirklich gestört.

Auflösung: 1 ++

Die Auflösung war vielleicht etwas sehr rausgezogen, aber ich mochte sie trotzdem und besonders Kadens Aufmerksamkeiten mochte ich sehr.

Fazit: 1 ++

Auch dieses Buch habe ich sehr geliebt. Es war wie ein Sog. Ich konnte kaum aufhören zu lesen. Allie ist so eine Süße und hat mir von Anfang an sympatisch. Auch Kaden mochte ich verdammt gern, auch wenn er mich nicht so umgehauen hat wie Isaac. Ich fand die beiden einfach total süß zusammen und habe sehr mitgefiebert. Hier waren wirklich schöne Ideen bei, eine Spur Traurigkeit und ganz viel Liebe und Sanftheit. Es war wirklich schön zu lesen.

Bewertung: 5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Ich glaub für alle CoHo Fans wäre diese Reihe sicher was. Wer Dramatik und den ein oder anderen Herzschmerz liebt kann mit dieser Reihe wirklich nichts falsch machen. Ich find sie richtig toll.

4 Gedanken zu “Mona Kasten – Begin Again

  1. Ich stimme dir auf jeden Fall zu:) Die Charaktere würde ich ähnlich bewerten, allerdigs kann ich keine Parallelen zu den anderen Teilen ziehen, da ich diese noch nicht gelesen habe.
    Insgesamt fand ich das Buch sehr sehr schön, jedoch mit sehr vielen Klischees, weswegen ich nur 4,5 Punkten von 5 geben würde. Die Umsetzung war zwar schön, aber trz zu „normal“

    Gefällt 1 Person

    • na das ist doch schon mal was. Ich habe sonst auch nur Teil 3 gelesen. Teil 2 habe ich noch vor mir.

      Stimmt, Teilweise war es schon sehr klischeehaft, aber mich hat das gar nicht gestört. Stimmt, normal ist vielelicht das richtig Wort. Ich glaub das war auch so der Punkt wieso es mich nicht vollkommen umgehauen hat. Teil 3 war da schon noch anders und hatte mehr zu bieten. Aber trotzdem mochte ich auch diesen Teil sehr gut.

      Gefällt mir

Ich freu mich über jeden Zauberkommentar von euch.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s