Aktion Stempeln 14: Oktober 2016

Es wird schon wieder gestempelt und ich bin natürlich mit dabei.

Ich stempel den Oktober 2016:

JKR – Harry Potter und der Orden des Phoenix

Dreimal habe ich die Reihe gelesen und unzählige male die Filme geguckt. Wenn sie dann nicht im Kopf bleibt weiß ich auch nicht. Harry Potter ist und bleibt unvergässlich. Der fünfte Teil gehört vielleichtn nicht zu meinen Lieblingen, aber ich liebe ihn nach wie vor. Tatsächlich habe ich es auch wirklich vor genau einem Jahr gelesen.

Kiera Cass – Selection 5 Die Krone

Unglaublich, dass das schon wieder gut ein Jahr her ist, dass ich diese Reihe beendet habe. Ich liebe die Selectionreihe und vielleicht werde ich sie ja nächstes Jahr wiederholen. Um Eadlyn ist man ja zweigeteilter Meinung, aber ich liebe ihre Geschichte auch und ich kann mich noch gut an das Ende erinnern.

Jaqueline Frank – Schattenwandler 4 Damien

An Damien kann ich mich nicht mehr wirklich erinnern. Die Reihe hat mir aber auch nicht so gefallen. Da ist aber wirklich nur noch sehr, sehr grob was da.

Julie Kagawa – Plötzlich Prinz Die Rache der Feen

Da kann ich mich noch grob dran erinnern, aber nicht im Einzelnen.

Und das wars schon wieder von mir. Was stempelt ihr so?

 

the day after tomorrow

Story: 1 +

Die Erde steht vor einer Naturkatastrophe. Extreme Wetterbedingungen treten ein. Jack Hall versucht mit ein paar Kollegen die Lage einzuschätzen und das Schlimmste zu verhindern während sein Sohn Sam an einer Wissensolympiade in New York teilnimmt.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Sam Hall/Jake Gyllanhall: 1 +

Sam find ich klasse. Er ist süß, engagiert und will helfen und ist verliebt. Ich mochte ihn schon immer.

Jake mochte ich schon immer gern als Schauspieler. Er ist schon lange einer meiner Lieblinge.

Bekannte Rollen: Brokeback Montain

Jack Hall/ Dennis Quaid: 1 +

Jack hat seine Fehler, aber er ist sehr angagiert und besorgt und setzt sich ein, wenn andere aufgeben würden. Das mag ich so an ihm.

Dennis ist ein guter Schauspieler, der seine Rolle gut rüber bringt. Ich mag ihn.

Bekannte Rollen: Lieben und Leben in L.A., Dragonheart, American Dreamz – Alles nur Show

Laura/ Emmy Rossum: 1 +

Laura mag ich unheimlich gern. Sie ist so lieb und kümmert sich. Ich mag sie.

Emmy ist eine tolle, hübsche Schauspielerin, die ich sehr mag. Sie hat einfach was.

Bekannte Rollen: keine

Jason/ Dash Mihok: 1 +

Jason mag ich sehr gern. Er ist mutig und loyal. Das gefällt mir.

Dash ist nicht unbedingt mein Typ, aber sympatisch. Er hat was.

Bekannte Rollen: Romeo + Julia, Sleepers

Frank/ J. O. Sanders: 1 (+)

Frank fand ich okay, aber nicht ganz überragend. Er gehörte halt einfach dazu.

J. O. ist ein guter Schauspieler, der gut ins Team passt.

Bekannte Rollen: Daylight

Dr. Lucy Hall/ Sela Ward: 1 +

Lucy mochte ich sehr gern. Sie war gefühlvoll und machte sich Sorgen und war einfach sympatisch.

Sela ist eine tolle Schauspielerin, die Lucy gut rüber bringt und gut zu ihr passt.

Bekannte Rollen: Die Braut, die sich nicht traut

J.D./ Austin Nichols: 1 +

J.D. fand ich ja erst megacool seit ich One Tree Hill kenne. Da ist er noch so jung und niedlich.

Austin kenne ich vor allem aus One Tree Hill und da gefiel er mir auf Anhieb klasse.

Bekannte Rollen: One Tree Hill, LOL

Brian/ Arjay Smith: 1

Brian mochte ich ganz gern. Er gehörte halt einfach dazu.

Arjay spielt Brian gut und passt gut zu ihm.

Bekannte Rollen: keine wirkliche

Janet/Tamlyn Tomita: 1

Janet mochte ich sehr gern. Sie hörte wenigstens zu.

Tamlyn ist eine gute Schauspielerin, die Janet gut rüber bringt.

Bekannte Rollen: Karate Kid II, Crossing Jordan, 24, Chasing Life

Parker/ Sasha Roiz: 1 +

Parker mochte ich ganz gern. Nur schade, dass er Jack am Anfang für verrückt hielt.

Sasha passt gut zu Parker. Ich mag den Schauspieler gern.

Bekannte Rollen: Pompeii

Terry Rapson/ Ian Holm: 1 +

Terry fand ich ja klasse. Er hatte einfach was. Aber irgendwie musste ich bei ihm ja immer an Bilbo denken. He, he.

Ian ist ein klasse Schauspieler, der gut zu Ian passt. Ich find ihn klasse.

Bekannte Rollen: HDR, S.O.S. Titanic, Im Westen nichts neues, Das fünfte Element,

Präsident/ Kenneth Welsh: 1 +

Den Präsidenten mochte ich eigentlich sehr gern, aber er kam nicht so viel vor.

Kenneth spielt den Präsidenten gut. Ich mag ihn sehr gern.

Bekannte Rollen: Legenden der Leidenschaft

Pärchen/Liebesgeschichte: 1 +

Sam und Laura fand ich total süß zusammen. Die passen so gut zusammen und Sam war so süß verliebt.

Auch Lucy und Dennis mochte ich gern zusammen. Schade, dass sie geschieden waren.

Kleidung/ Kulissen: 1 +

Die Kleidung passte gut zum Film. Ich mochte sie ganz gern.

Die Kulissen waren toll und einzigartig wegen der Wettersituationen. Teilweise vielleicht etwas küstlich.

Besondere Ideen: 1 +

Das sind natürlich diese extremen Wetterverhältnisse und das finde ich auch sehr gut gemacht.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war auf jeden Fall da. Besonders bei Sam und Laura, aber auch bei Sam und seinem Vater. Ich mag das einfach total.

Parallelen: 1 +

Die stelle ich besonders zu anderen Katastrophenfilme, aber dieser hier gefällt mir mit am besten.

Störfaktor: 1 +

Da fällt mir kaum was ein. Vielleicht dass ich ihn mittlerweile so in- und auswendig kenne, aber sonst ist er gut gemacht.

Auflösung: 1 +

Die ist natürlich sehr amerikanisch dramatisch, aber genau das mag ich auch so.

Fazit: 1 +

Ich gucke mir diesen Film immer wieder gern an. Ein schöner Film mit schön dramatischem amerikanischen Feeling. Das besondere ist natürlich die extremen Wetterverhältnisse, was ich auch echt klasse fand. Ausserdem mag ich die Liebesgeschichten in dem Film.

Bewertung: 5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn ihr nichts gegen amerikanische Dramatik + Liebesgeschichte habt könnt ihr hier nichts falsch machen. Ansonsten würde ich euch von dem Film eher abraten.

Sehempfehlung: 5/5 Punkten

 

Hat etwas gedauert, aber jetzt ist sie da. Die Rezension zu The Day after tomorrow.

Schreib mit mir 39/4: Der Film

Ich habe endlich mal wieder einen Teil Schreib mit mir geschafft. Geschrieben habe ich es schon vor längerer Zeit, aber ich bin noch nicht wieder dazu gekommen es abzuschreiben.

Setting:

Dein/e Protagonist/in hatte einen harten Tag und geht zur Entspannung ins Kino. Er/sie ist begeistert vom Film. Am nächsten Morgen wacht dein/e Protagonist/in in genau diesem Film auf. Wie ist er/sie dort hingekommen? Was ist es für ein Film? Hat er/sie eine Chance die Sache zu überleben?

Gegenstände:

Leinwand, Filmrolle, Popcorn

Wortgrenze:

10.000 Worte

Der Film

Oh, man. War ch erledigt, doch nach Hause gehen wollte ich noch nicht. Ich erinnerte mich an einen Film, den ich unbedingt im Kino gucken wollte und ich hatte Lust dazu mal wieder ins Kino zu gehen. Normalerweise ging ich nicht alleine ins Kino, aber manchmal brauchte ich das. Also ging ich ins Kino, kaufte mir die Kinokarte und Popcorn und setzte mich in den Saal. Es dauerte ewig bis der Film mit dem Titel „Fairy Life“ endlich begann, aber dann war ich voll drin. Der Film war richtig gut gemacht und einen Augenblick lang dachte ich, dass es mir dort sehr gefallen könnte. Unter Feen in einer magischen Welt zu leben. Das wäre was.
Nach dem Film ging ich nach Hause. Die Filmrolle des Thies fand ich ja richtig cool und beneidete Lisa richtig um ihren Freund. Noch im Bett hing ich gedanklich in dem Film fest und was sich auf der Leinwand abgespielt hatte war richtig klasse gewesen. Irgendwann schlummerte ich friedlich in meinem Bett ein und wachte erst am nächsen Morgen wieder auf.
Allerdings … Irgendwas stimmte nicht. Ich lag nicht in meinem Bett sondern auf einer Wiese und trug ein sonnengelbes Kleid. Was war denn hier los?
Plötzlich beugte sich ein Junge über mich. So schön und rein und ganz anders als alle Jungen, die ich kannte. Als ich etwas wacher wurde bemerkte ich allerdings, dass mir dieser Junge gar nicht so unbekannt war wie ich dachte. Ich hatte ihn schon mal gesehen? Nur wo?
„Wer bist du?“, fragte ich ihn verwundert.
Amüsiert sah er mich an. „Ach komm schon, Lisa. Da kennst mich seit Ewigkeiten. Tu doch nicht so.“
Lisa? Aber ich hieß nicht Lisa.
„Ich heiße Naya“, berichtigte ich ihn.
Jetzt lachte er so glockenhell, dass es mir durch Mark und Bein ging. „Ja klar. Bei allen Feen. Du bist magisch und brauchst keinen neuen Namen.“
Feen? Hatte ich das richtig verstanden? Feen gab es doch überhaupt nicht. Wer war dieser Junge? Und dann fiel es ihr wie Schuppen vor den Augen. Ich hatte gestern im Kino einen Film gesehen und der hatte von Feen gehandelt. Die Protagonisten hießen Thies und Lisa. Aber das konnte doch nicht sein, oder? Ein ganz übler Verdacht kam in mir hoch. So schnell, dass nicht mal ich mir folgen konnte, stand ich auf und verlor beinahe mein Gleichgewicht.
„Oh, hey. Vorsicht!“, warnte Thies mich überflüssiger Weise und fing mich gerade noch rechtzeitig auf. Alles in mir kribbelte durch seine Berührung.
„Sachte, sachte. Lass uns lieber von hier verschwinden bevo der alte Tony uns sieht.“
„Der Blinde?“, hakte ich vorsichtig nach. Langsam erinnerte ich mich wieder an die Handlung des Filmes.
„Du weißt doch, dass er blind ist“, wunderte sich Thies und beobachtete mich kritisch. „Er ist blind, aber magisch blind. Er sieht trotzdem. Lass uns von hier verschwinden.“
Das ließ ich mir nicht zweimal sagen. Den magischen Blinden hatte ich noch gut in Erinnerung. Ich war also tatsächlich in einen Film gelandet, aber wie sowas funktionierte konnte ich mir nicht vorstellen. Wir liefen über die Wiese. Ich konnte mühelos mit Thies mithalten. Ich liebte diese Welt schon jetzt, aber sie war auch nicht ganz ungefährlich.
„Sind wir weit von der Fernstadt entfernt?“, wollte ich wissen.
Fernstadt war die Stadt in der die Protagonisten lebten. Um der Stadt herum lauerte überall Gefahr.
Wieder lachte Thies. „Ach komm schon, Lisa. Sonst bist du doch nicht so ein Angsthase. Was ist denn bloß mit dir los? Wir sind nicht zum ersten mal hier.“
Er nahm meine Hand, zog mich mit sich und nach einiger Zeit gelangten wir in die Stadt. Sie war noch atemberaubender als im Film.
Überall schlängelten sich kleine Häuser durch die Gassen und überall drängten sich Menschen auf den Straßen. Thies führte mich sicher durch die Gassen.
„Wo wollen wir hin?“, erkundigte ich mich bei ihm.
Fassunglos drehte er sich zu mir um. „Ach komm, das kannst du doch nicht vergessen haben. Heute ist doch dein Lieblingstag.“
Mein Lieblingstag? Was meinte er nur wieder damit? Verständnislos sah ich ihn an.
„Was ist denn bloß los mit dir?“, lachte er erneut und kriegte sich kaum wieder ein. „Du bist ja wie ausgewechselt.“
„Ich glaub ich habe Amnesie“, gab ich zur Antwort.
Thies lachte darauf nur noch mehr. „Du bist witzig. Du weißt doch, dass heute der „Fairy Day“ ist. Die Feen kommen auf den Marktplatz und versammeln sich alljährlich und stellen sich schimmernd zur Show. Klingelt da was bei dir?“
„Ist das gefährlich?“, fragte ich nur.
Jetzt lachte Thies nur noch lauter. „So gefährlich Glitzer und Glanz sein kann. Nun komm schon. Lass uns gehen.“ Und damit zog er mich in Richtung Innenstadt. Zumindest vermutete ich, dass er in die Innenstadt wollte. Ich konnte nichts anderes tun als ihm zu folgen. Thies zog mich einfach mit sich und ich ließ es geschehen.
Er hatte nicht übertrieben. Diese Szene gab es im Film nicht, aber es glitzerte und glänzte überall auf dem Marktplatz. Feen waren überall und flogen wild durch die Gegend. Ich starrte sie fasziniert an.
Doch irgendwann flog eine auf mich zu, zog ihren Zauberstab heraus, murmelte irgendwas, plötzlich drehte sich alles und ich wachte in meinem Bett wieder auf.
Nur ein Traum? War das alles nur ein Traum gewesen? Wenn dann war es ein ziemlich verrückter Traum. Mal im Ernst? Ich in einem Fantasyfilm? Ich sollte besser nicht gestresst ins Kino gehen. Dabei kam offensichtlich nichts gutes heraus. Verwirrt versuchte ich wieder einzuschlafen, diesmal aber bitte traumlos.

Ende

Juhu, endlich fertig. Was sagt ihr dazu?

Wochenübersicht 87/97: 02.10.17 – 08.10.17

Und schon wieder gibts eine Wochenübersicht. Ich kann nicht versprechen, dass sie pünktlich kommt, da ich morgen wohl den ganzen Tag unterwegs bin.

Aktuelle Lektüre:

Ich mag es eigentlich ziemlich gern, komme aktuell aber dennoch nicht so gut voran. Das liegt einfach daran, dass Rayne ihre Meinung so gar nicht ändern will und mich damit eher runterzieht. Sonst wäre es klasse.

Blogaktionen:

MediaMonday 327/81: Von heimeligen Orten, iZombie und Bösewichten (5 K)
Montagsfrage 98: Leserituale (12 K)

GemeinsamLesen 99: Mit Bianca Iosivoni – Soul Mates 1 Das Flüstern des Lichts (16 K)

Serienmittwoch 92: Unliebsame Serienklischees (18 K)
Cover Theme Day 8: Tiercover (4 K)

Show it on Friday 63: Euer Lieblingsbösewicht (2 K)
Lesewoche 16 (4 K)
Freitagsfüller 44: Von Büchern, Familie und Zitronenpizza (2 K)

Samstagsfrage 5: Gestrandet in einer Buchhandlung (12 K)

Sonntags Top 7: Eine aufregende Woche (10 K)

Bookqueen 7: 3. Quartal 2017 (2 K)

Corlys Themenwoche 67: Digitalisierung:

67.1.: Was sagt ihr zu Drohnen? (3 K)
67.2.: Virtuelle Welten? (6 K)
67.3.: Online-Shop, ja oder nein? (8 K)
67.4.: Fernsehen (9 K)
67.5.: Bücher (14 K)
67.6.: Sicherheit (7 K)
67.7.: Fazit (5 K)

Quartals-Tag 3: 2017: Juli – September: Bücher, Filme, Serien:

Flops (7 K)
Lieblingscharkatere (-)
Unsympatische Charaktere (2 K)
Beste Ideen (-)
Schwächste Ideen (2 K)
Fazit (3 K)

Rezension:

Kass Morgan – Die 100 Rebellion (-)

Serientagebuch:

Gilmore Girls: Staffel 3 Folge 14 + 15 (-)
Bones: Staffel 4 Folge 17 (-)
iZombie: Staffel 1 Folge 3 – 5 (-)
Pretty Little Liars: Staffel 5 Folge 9 + 10 (-)
Once upon a time: Staffel 4 Folge 1 + 2 (-)

Schreibprojekte:

Dylan & Darleen, Rittergilde, Zauberfeen:

Hier habe ich nichts geschafft. Ich hatte so viel anderes im Kopf.

Magische Welten 3 Feuerwind:

Letzte Woche war ich auf S. 103. Diese Woche bin ich schon am Anfang auf S. 108. Ich habe also etwa 4 Seiten wieder geschafft.

Prinzengeschichte:

Letzte Woche war ich auf S. 112. Diese Woche bin ich auf S. 117 sogar schon. Ich habe hier etwa 5 Seiten geschrieben.

Insgesamt habe ich 7 Seiten gelesen.

Und hier kommt meine rebellische Statistik:

Lichterhafte Besucher: 491 Lichterfreunde gesehen
Gefährliche Aufrufe: 856 Gefahren entdeckt
Beiträge: 32 Beitragsfinder
Hirnlose Kommentare: 148 Hirne gegessen
Märchenhaft Gefällt-Mir-Angaben: 262 Märchen gefunden

Ich habe 8 Besucher mehr als letzte Woche, 13 Aufrufe weniger, einen Beitrag mehr, 100 Kommentare weniger und 51 Gefällt-Mir-Angaben mehr.

Ausländliche Lichterfreunde:

Vereinigte Staaten: 158
Schweiz: 26
Österreich: 15
Brasilien: 9
Schweden: 8
Vereinigtes Königreich: 4
Italien: 4
Kanada: 4
Indien: 3

Ich habe 71 Aufrufe bei den USA weniger, 2 weniger bei der Schweiz, 5 bei Österreich, Schweden 4 mehr, Vereinigtes Königreich 2 weniger und Indien ist gleich geblieben.

Exoten: Kanada

Die beliebteste Seite ausser der Startseite:

GemeinsamLesen 99: 39
Montagsfrage 98: 29
Serienmittwoch 92: 28

Die Fragen sind ungefähr so geblieben.

Suchbegriffe:

Solange am Himmel Sterne stehen: 1
Maybe someday Zitate deutsch: 1
Pretty Little Liars: Staffel 4 Folge 20: 1
Staffel 4 Folge 20 Prety Little Liars: 1

Das ist ja wieder mehr geworden.

Follower:

Letzte Woche: 333
Diese Woche: 337

Wow, die sind ja etwas angestiegen.

Und sonst so?

Diese Woche war eigentlich ein bisschen was los. Dienstag war Feiertag und Dorffest. Ich war aber eigentlich nur zum essen da. Heute war ich auf einer Hochzeit, aber nur in der Kirche und auch nicht in weiß, weil es nicht die erste des Paares war. Sonntag war ich den ganzen Tag unterwegs und der Tag war interessant. Desewgen kommt die Wochenübersicht auch diesmal erst am Montag. Eine Überraschung haben wir auch noch erfahren. Nächstes Jahr gibts wieder ein Baby in der Anverwandtschaft. Wir werden mal wieder größer.

Auf dem Blog habe ich die normalen Beiträge geschrieben. Meine Rezi zu The Day after tomorrow steht noch aus. Die habe ich leider diese Woche nicht geschafft zu beenden. Durch den Quartalsrückblick habe ich auch keine Bloggeschichte geschafft. Zwei Teile warten aber schon darauf abgeschrieben zu werden. Ein weiterer Teil Spielzeugfigur und ein Teil vom Legoland. Dennoch bin ich fleißig am Schreiben.

Wettermäßig war es ja teilweise recht stürmisch, auch davon nur am Rande was mitbekommen habe, aber es ist auf jeden Fall frisch geworden.

Und wie war eure Woche so?

Montagsfrage 99: Zahlensalat

Heute gehts wieder zur Montagsfrage. Ich bin natürlich wieder gerne mit dabei.

Montagsfrage: Wie viel bedeuten euch beim Bloggen über Bücher die Zahlen? Follower, Likes, Shares…macht ihr euch etwas daraus?

Theoretisch nicht wirklich viel, aber ich führe sie in meinen Statistiken auf. Ich finde es interessant zu sehen inwiefern sich das Woche für Woche verändert. Auch je nachdem was ich für Beiträge habe und wie die aktuelle Themenwoche ankommt. Daraus kann ich auch lernen. Aber es gibt auch Beiträge, die keine Kommentare bekommen. Oft Rezis oder Serienreviews. Dann ist das halt so.

Die Anzahl der Follower ist für mich nur insofern von Bedeutung, dass je höher die Zahl ist mehr Austausch stattfindet. Ich finde es interessant zu sehen wie sich auch das Woche für Woche verändert.

Und wie ist das bei euch so?

Corlys Themenwoche 68.1.: Familie: Wie wichtig ist sie euch?

Eine neue Themenwoche beginnt mit der Woche rund um Familie. Seid mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die Fragen:

Montag: Wie wichtig euch Familie?

Meine Familie ist mir sehr wichtig. Ohne die könnte ich mir kein Leben vorstellen. Sie waren einfach immer für mich da und sind wichtig für Beständigkeit in meinem Leben. Das ist leider nicht bei allen Menschen so. Gerade in der heutigen Zeit. Deswegen bin ich froh, dass es bei mir so ist und ich meine Familie hab.

Wie wichtig ist sie euch?

 Die nächsten Fragen:

Dienstag: Wie viel Zeit verbringt ihr mit eurer Familie?
Mittwoch: Habt ihr Geschwister und wie viele? Versteht ihr euch?
Donnerstag: Habt ihr eine große oder kleine Familie? Gefällt es euch so.
Freitag: Wen zählt ihr alles zu eurer Familie?
Samstag: Was ist euch wichtiger? Familie oder Freunde und wieso?

MediaMonday 328/ 82: Von Colleen Hoover, Once upon a time und Julie Kagawa

Und schon wieder steht ein MediaMonday in der Tür. Eine neue Woche ist schon wieder angebrochen.

Media Monday #328

  1. Wenn dieser Tage die Frankfurter Buchmesse wieder ihre Pforten öffnet bin ich weider nicht dabei.
  1. Das Schöne am Lesen ist ja, dass man entspannen kann, man in neue Welten eintauchen kann und sich ab und zu sogar tatsächlich auch mit Leuten ausserhalb des Internets darüber unterhalten kann.
  1. Colleen Hoover ist wohl definitiv eine/r meiner LieblingsautorInnen, allein weil ich bisher jedes ihrer Bücher toll fand, auch wenn es mal ein paar kleinere Schwächen gibt.
  1. Eine Buchreihe, der ich gerne eine Chance geben würde ist von Ashley Gilmore – Princess in Love, aber das sind so viele Teile.
  1. Die Plötzlich Fee Reihe von Julie Kagawa könnte ich mir ja ziemlich gut als Verfilmung vorstellen, aber wenn, dann bitte als Serie, damit es sich auch lohnt.
  1. Ein regelrecht bewegendes Buch sind sowieso alle Hoover-Bücher, aber auch Water & Air von Laura Kneidl fand ich überraschend bewegend.
  1. Zuletzt habe ich die 4. Staffel Once upon a Time gesehen und das war auch mehr als überfällig, weil die letzte Staffel schon über zwei Jahre her ist. Ich liebe diese Serie.

Und das wars schon wieder von mir. Was sind eure Lücken? Was sagt ihr zu meinen?